Content Top

Interview mit Yogatraumreise.de

Name: Silvio Fritzsche
Alter: 36 Jahre
Wohnort: Chemnitz
Beruf: Yogalehrer
Interessen: Familie, Yoga, Reisen, Bloggen
.
.
.
.
.

Blog: yogatraumreise.de
Facebook: www.facebook.com/yogatraumreise
unique visits/Tag: 120
Seitenaufrufe/Tag: 300
Traffic/Monat: 4.000 – 5.000
Page Rank: 3
Twitter Follower: 440
.
.
.

1.) Hallo Silvio, http://www.yogatraumreise.de lautet dein Blog. Warum hast du dich damals entschieden, diesen Blog in`s Leben zu rufen und wie lange besteht dieses Online Magazin nun schon?

Vor fünf Jahren habe ich meine erste Yogareise angeboten. Es war ein Experiment und ich wusste nicht, ob jemand mitkommt. Die Reise führte uns auf die magische Insel Ibiza und die Yogareisen war innerhalb zwei Wochen ausgebucht. Nach der Reise waren alle absolut begeistert und fanden es einfach „traumhaft“ schön. Der Erfolg von Ibiza hat uns den Namen geschenkt: Yogatraumreise und ich habe die Domain Yogatraumreise reserviert und mit Leben gefüllt. Vor zwei Jahren sind wir auf WordPress umgestiegen, weil mehr Reiseangebote hinzu kamen und auch die Zahl der Fachartikel stieg. Heute haben wir 250 Beiträge über die Themen „Yoga“, „Reisen“, „Urlaub“ und „Ferien“.
.
.

2.) Welchen Stellenwert genießt für dich das Blog-Template, die Domain und das Design an sich?
Alles was wir machen, soll einen freundlichen und modernen Stil haben, aber gleichzeitig auch einfach und schlicht sein. Deshalb haben wir das Template programmieren lassen. Alle Beiträge versuchen wir mit eigenen aussagefähigen Bildern zu untermalen und verwenden hierbei ein Comic-Programm für den Mac. Als Logo haben wir „Omm & weg“ in zwei Sprechblasen gewählt.
.
.

3.) Wird der Blog von dir alleine betrieben oder steckt dahinter ein Team?
Im großen und ganzen betreibe ich den Blog allein. Unterstützt werde ich von zwei Gastschreiberinnen, die eine ist Yogalehrerin und die andere Heilpraktikerin. Damit können wir qualitativ hochwertige Beiträge unseren Lesern anbieten. Für die Reisen sind wir ein Team von Yogalehrern aus Chemnitz, München, Leverkusen, Dortmund und Hamburg. Wenn ich das hier schreibe, kommt mir die Idee, dass ich unsere Yogalehrer beim Schreiben mehr mit einbeziehen sollte ;-)
.
.

4.) Das es sich auf  http://www.yogatraumreise.de um Yoga handelt, sieht sogar ein blindes Huhn. :-)
Hm, Yoga, wie definiert sich dieses Wort denn eigentlich? 
Ich bin mir sicher, dass es viele Leser geben wird, welche mit dieser Thematik nicht`s am Hut haben. Bitte gib dein Fachwissen zum besten. :-)
Das Wort „Yoga“ wird oft mit „Verbinden“ übersetzt. Was soll sich mit wem verbinden? Jetzt kommen die so oft zitierten Worte: Körper, Geist und Seele. Darunter kann sich aber keiner was vorstellen. Einfach gesagt geht es beim Yoga darum, seinen Körper wieder bewusster wahr zunehmen, von den Zehen bis zu den Fingerspitzen und wir dürfen wieder spüren, das wir einen Körper haben. Und es geht später darum, den eigenen Atem wieder zu erfahren und sich mit dem Atem zu verbinden. Durch Yoga können wir Freiheit, Selbstvertrauen, Mut und ganz wichtig: Gelassenheit IN UNS entstehen lassen. Yoga macht viel Freude, weil es nicht verstaubt ist wie vor 15 Jahren. Yoga ist modern geworden und ist angekommen im Leben – dort wo es auch hingehört.
.
.

5.) Naja und worum dreht es sich nun genau in deinem Blog?
Du bietest Yogareisen an?
 Was kann man darunter genauer verstehen?
Im Alter von 24 habe ich mit Yoga angefangen. Das war vor 12 Jahren. Lang ist es her. Wenn man Yoga intensiv übt, wird man automatisch ein reisender. Ich bin nach Indien, London, Kreta, Italien und sonst wo hingereist, um mit guten internationalen Lehrern zu üben und von ihnen zu lernen. Von jeder Yogareise (nur als Teilnehmer) kam ich voll motiviert und glücklich nach Hause und hatte Energie, doch drei Wochen später noch spürbar war. Das merkten auch meine Kursteilnehmer und so haben wir dann eigene Yogareisen angeboten.
.
Was erwartet die Leute auf einer Yogareise? Wir bieten einen Mix aus Urlaub und Yoga an, d.h. es gibt bei uns viel Freiraum und wenige Verbote. Neben einer regelmäßigen Yogapraxis von 2 bis 4 Stunden am Tag, gehen wir Wandern, genießen das Meer und trinken auch guten Cappuccino und Wein auf einer Yogareise. Auf einer Yogareise ist der Alltagsstress spätestens am zweiten Tag ganz weit weg, deshalb ist auch unser Slogan: Omm & weg. Auf allen Reisen gibt es ausschließlich biologisches vegetarisches Essen und es gibt kein TV bzw. Radio.  Alle Teilnehmer sind begeistert, wie gesund und abwechslungsreich Essen und Fleisch sein kann und sie fühlen sich nach einer Woche Yogatraumreise so gut erholt, wie nach drei Wochen Jahresurlaub. Unsere Reiseziele sind die Toskana, Andalusien, Kärnten, Goa und auch die schöne Insel Rügen.
.
.

6.) Wird der Blog kommerziell oder Privat betrieben? Falls  er kommerziell betrieben wird, würde die Leser und mich interessieren, um wie viele Euro es sich pro Monat hierbei handelt? :-)
Unser Blog ist zu 99 Prozent werbefrei, d.h. wir verdienen mit dem Blog kein extra Geld. Wir möchten über Yoga informieren und auf unsere Reisen aufmerksam machen. Deshalb verzichten wir ganz bewusst auf Google-Werbung und andere Affiliate-Programme.
.
.

7.) Was hältst du von der Blogosphäre an sich? Welche Erfahrungswerte kannst du hierbei zum besten geben?
In die Blogsphäre tauche ich erst langsam ein. Yoga und Bloggen haben einen wichtigen Punkt gemeinsam: VERBINDEN. Unter den Yogis wie auch unter den Bloggern geht es um Gemeinschaft, gleichgerichtet Interessen und um Kommunikation untereinander. Wer gut vernetzt ist, bekommt wertvolle Informationen, die man so nicht bekommen würde. Es entsteht ein Gefühl von „dazu zu gehören“ und man lernt immer wieder Neues dazu. Vor drei Wochen haben wir auf Yogatraumreise unsere erste Blogparade zum Thema „Muss Yoga spirituell sein?!“ gestartet. Das macht einfach nur Spaß.
.
.

8.) Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?
Das Ziel von unserem Blog habe ich oben bereits genannt. Wir möchten wertvolle Inhalte über Yoga anbieten und wir möchten unsere eigenen Yogareisen vorstellen und darüber berichten. Die Idee ist es, die Leser für Yoga und das Reisen zu begeistern. Und wir sind jedes mal glücklich, wenn Menschen, die uns nicht kennen, eine Yogareise online buchen, weil ihnen die Bilder und Reiseberichte so gefallen haben. Oft werden unsere Reisen auch als 200-teiliges Puzzle als Gutschein verschenkt.
.
.

9.) Betreibst du sonst noch andere Web Projekte oder hast du vor, zukünftig welche zu erstellen und falls ja, welche?
Neben dem Reiseblog bin ich auch noch mit www.yogabasics.de am Start. Hier informieren wir auch über Yoga, Gesundheit und wir interviewen Yogalehrer. Dort bieten wir auch unser 108-seitiges eBook „Yogabasics“ zum kostenlosen Download an.
.
.

10.) Danke dir für das Interview und viel Glück weiterhin. :-)
Ich danke auch und es hat mir viel Freude gemacht!

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 6

  1. Tolles Interview – mir gefällt der Slogan ‘Ommmm und weg’ besonders gut. Gibt ja nicht viele Blogs zum Thema Yoga Urlaub, aber einen kleinen, technisch nicht ganz so ausgereiften haben wir auch. Ist auf unserer Webseite hier zu finden, wenn ich den Link hier nennen darf.

    Sonnige Grüße
    Oliver

  2. Lyz says:

    Hey, das finde ich ja wirklich mal schön, dass auch soetwas angeboten wird! Ich war letzen Sommer 2010 in Andalusien zu einer Yoga-Surfreise unterwegs. Das war auch ein unglaubliches Erlebnis.. Hier der Link, falls Euch soetwas auch interessiert! http://aframe.de/yogareise.html
    Ich finde, die Verbindung von Sport und Yoga ist viel stärker, als die meisten denken! Außerdem wird durch dieses Interview endlich mal klar, dass Yoga etwas für jeden ist – egal welchen Alters!
    Liebe Grüße, Lyz

  3. Danke, kann dich ja auch interviewen, wenn du möchtst. Mir fallen bestimmt noch ein paar Fragen ein. :-)
    Außerdem handelt dein Blog ja wiederum von einer anderen Yoga-Nische. ;-)

  4. Stephan says:

    Schönes Interview, hat Spaß gemacht zu lesen :-)

  5. Silvio says:

    Hallo Robert, Danke für das schön Interview. Wir freuen uns, dass wir bei Dir mit vertreten sind. Hat Spaß gemacht. Liebe Grüße. Omm & weg! Silvio

  6. Mir persönlich gefällt das Interview sehr gut, weil es Aufschluss über die interessante Materie Yoga gibt. Danke noch einmal für dieses tolle Interview. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width