Content Top

Interview mit Thomas-Pfeiffer.de *webevangelisten.de* :-)

Name: Thomas Pfeiffer
Alter: 37
Wohnort: München, unweit der Alpen
Beruf: Programmierer, Pädagoge, Buchautor, Politiker
Interessen: Netzpolitik, Programmieren, Bergsteigen

Blog: thomas-pfeiffer.de
unique visits/Tag:
Seitenaufrufe/Tag:
Traffic/Monat: besser nur Monaten rechnen: zwischen 2.000 und 9.000 Visits
Page Rank:
Twitter Follower: 7.800
Google +: ?
.
.
.
.
1.) Hallooooo! :-)
Lange ist es aus, da hatten wir schon einmal die Ehre. Ich habe dich gebeten, dich noch einmal interviewen zu dürfen und du hast zugestimmt. Willkommen in der Arena. ;-)
Wie ist es dir in der Zwischenzeit so ergangen. Alles paletti familiär, menschlicher Natur etc.?
In der Zwischenzeit habe ich versucht, in den bayerischen Landtag gewählt zu werden. Mein Themenschwerpunkt war grüne Netzpolitik. Das hat leider nicht geklappt. Unser Gesamtergebnis war zu schlecht. Jetzt arbeite ich als Buchautor weiter: Das Buch “Mein Kind ist bei Facebook –・Tipps für Eltern” kommt in eine dritte Auflage und einige Webprojekte warten auf ihre Programmierung. Mit wird also nicht langweilig. Und Netzpolitk mache ich auch weiterhin.
.
.
.
2.) Was hat sich auf deinem Blog in der Zwischenzeit getan. Da ist wohl nicht alles beim alten geblieben? Betreibst du mittlerweile neue Projekte und falls ja, um welche handelt es sich hierbei?
Ich habe ja vermehrt Politik gemacht. Deshalb habe ich zusätzlich zu webevangelisten.de auf thomas-pfeiffer.de gebloggt. Jetzt muss ich überlegen, wie ich beides vereinen kann oder ob das gar nicht geht. Eine endgültige Lösung habe ich noch nicht.

Aktuell arbeite ich an einem Projekt, um Kindern und anderen interessierten Menschen das Programmieren beizubringen. Mit echten Programmierbefehlen steuert man eine Schildkröte über eine Zeichenfläche und malt ein Bild. Den ersten Prototypen gibt es schon unter http://tomskript.webevangelisten.de
.
.
.
3.) Wie viele Blogger können wohl heutzutage im deutschsprachigem Raum hauptberuflich davon leben, sprich Monat für Monat ca. 5000 Euro brutto erwirtschaften?
Das weiß ich nicht, aber ich gehöre auf jeden Fall nicht dazu.
.
.
.
4.) Welche Blogs liest du so und warum?
Eigentlich kaum mehr feste Blogs, einen Feedreader nutze ich nicht mehr. Ich lese das, was mir meine Twitter- und Facebook-Timeline auf den Bildschirm spült.
.
.
.
5.) Ich habe vor, ein E-Book ala reicher Sack zu verfassen. Backlink-Partner hätte ich einige, bin geschult in SEO und weiß, wie man qualitativ hochwertigen uniquen Content verfasst. Strebe ich eine Gute Idee an? Welche Tipps hättest du für mich, in punkto Umsetzung?
Ich finde das Projekt von Sascha Lobo, sobooks.de ganz spannend. Vielleicht kann das weiterhelfen. Dirk von Gehlen hat mit Crowdfunding auf Startnext gute Erfahrung mit der Buchfinanzierung gemacht. Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei!
.
.
.
6.) Wie wird sich die deutschsprachige Blogosphäre wohl zukünftig betrachtet entwickeln?
Wird es doch noch irgendwann einmal so wie in den USA, dass Blogger regelrecht als Stars gehandhabt werden?
Nein, das glaube ich nicht. Anders als in den USA werden Einzelpersonen in Deutschland nicht so stark verehrt.
.
.
.
7.) Viele Blogger murmeln, dass ihre Suchwörter bei Google abgesunken, teilweise abgestrafft wurden. Hat es dich auch erwischt? Was ist wirklich dran?
Das weiß ich nicht. Denn so genau überprüfe ich das nicht. Ich mache SEO eher aus dem Bauch heraus. :)
.
.
.
8.) Wie wird sich Google wohl zukünftig betrachtet, auf Blogs bei der Keyword-Suche einstellen? Kann es sein, dass es Blogger immer schwieriger haben werden, bei starken Suchwörtern ganz oben zu stehen?
Klar, die Konkurrenz schläft nicht. Und wenn professionelle, große Medienhäuser immer mehr im Web machen, gehen die kleinen leichter unter.
.
.
.
9.) Welche Tools außer Seitwert etc. nutzt du so?
Auf welche tollen Plugins setzt du?
Seitwert nutze ich nicht. Als Statistiktool reich mir das von Jetpack. Da ist nicht viel dabei, aber für mich reicht es locker. Ich habe Akismet gegen Spam im Einsatz, Contact Form 7 für Formulare, WP-Clean Umlauts2 für schönere URLs mit deutschen Umlauten und das Plugin Newsletter für –・na, für was wohl. :)
.
.
.
10.) Last but not least, die deutschsprachige Blogosphäre. Alles beim alten geblieben oder hat sich die in den letzten Jahren etwas zum positiven entwickelt oder kommt dieser Hype vlt. noch?
Wir befinden uns in den Mühen der Ebene und ich denke, wir werden langsam aber kontinuierlich wachsen.
.
.
Hier unser altes Interview. :-)
.
.
.
Eine Idee vom Interview Blog, Blogger-antworten.com :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width