Content Top

Interview mit http://www.taxi-blog.de

Wieder ein Top-Blogger welcher hier interviewt wurde. Das Blog-Thema ist sehr interessant und der Blog wird auch wirklich sehr toll betrieben. Also ich verfolge den Taxi-Blog schon längere Zeit und kann ihn nur jedem empfehlen. Das ist echt ne super Leistung, solch einen Blog zu führen. :-)

.
.
.
.
.
.
.
.
1.) http://www.taxi-blog.de gibt es nun schon sehr lange. Wie motivierst du dich immer wieder auf`s neue? Was ist dein Antrieb? Benzin wohl nicht? :-)
Diesel allerdings auch nicht. Nein, die Kommentare und die direkten Reaktionen der Leser sind es. Das Taxi-Blog ist quasi meine persönliche Support-Plattform für alle Fragen. Egal, was in meinem Leben passiert, es kommen immer hilfreiche Antworten und wenn nötig auch mehr! Auf meine Leser kann ich mich verlassen, die lassen mich nicht im Stich. Und das ist fast so wertvoll wie Freundschaften.
.
.
.

2.) Warum hört man von Blogs einfach noch viel zu wenig in den Medien und warum ist es auch für viele Top-Blogger so schwierig, hauptberuflich davon zu leben? Wird sich dies, deiner Ansicht nach, im Laufe der Jahre noch ändern? Ich meine, dass das WWW die Zukunft ist. Keine Firma wird ohne auskommen, im Laufe der Zeit. So sehe ich das halt. :-)
Naja, ich hab momentan überhaupt keinen Antrieb dazu, in irgendeiner Weise Profit aus der Bloggerei zu schlagen. Manchmal ergibt es sich, dann ist es mir eher peinlich (und insgeheim freue ich mich darüber!). Wenn ich allerdings (hoffentlich nicht!) eines Tages soweit kommen sollte, daß ich mit meinem “Hobby”, der Personenbeförderung, kein auskommen mit dem Einkommen mehr habe… Dann werde ich wohl überlegen, wie ich die bisherige Internet-Popularität in bare Münze umsetzen kann. Aber das dauert hoffentlich noch lange.

Und ja: WWW wird (ist es eigentlich jetzt schon) ein unverzichtbarer Teil jeder kommerziellen Aktivität sein.
.
.
.

3.) Wie viele unique visits samt Seitenaufrufe hast du denn so pro Tag und wie steht es um deinen Traffic? Wie lange bleiben die Besucher denn eigentlich im Schnitt auf deinem Blog?
So knappe 2.000 Unique sind es pro Tag, den Rest kann ich Dir leider nicht beantworten. Ich weiß, daß es Leute gibt, die alle Einträge der letzten Jahre lesen, das finde ich ausgesprochen genial. Aber Deine anderen angefragten Werte interessieren mich mangels Vermarktung schlicht nicht. Was solls? Offensichtlich habe ich ausreichend Leser, um in jeder Lebenslage meine oben erwähnte “persönliche Support-Plattform” zu gewährleisten, mehr will ich zumindest im Moment nicht.
.
.
.

4.) Welche deiner Artikel wurden am meisten gelesen und wie oft wurden diese in etwa gelesen?
Die FAQ hat rund 30.000 Aufrufe, die Frage nach “Wie wird man eigentlich Taxifahrer” wurde 25.000mal gelesen und als SEO-Relikt ist mein Eintrag zu Coca-Colas doofer Wortschöpfung “Skorgolia” mit fast 18.000 Lesern auf Platz 3.
.
.
.

5.) Was kannst du einem jungen Blogger mit auf den Weg geben, welcher selbst einmal einen so starken Blog wie du führen möchte?
Andere gute Blogs lesen, dort kommentieren und vor allem viel und gut selbst schreiben. Und wenn man dann noch Glück hat, sollte es klappen.
.
.
.

6.) Wie ich in deinem Blog erspähen konnte, nutzt du kaum Möglichkeiten zwecks Werbung. Kein Google Adsense, keine Werbebanner. Das sind doch viele verschenkte Euro? Oder irre ich mich da? :-)
Keine Möglichkeit, um genau zu sein. Richtig, den “Vorwurf” hab ich schon oft gehört. Aber ich komme ganz gut aus mit dem, was ich hauptberuflich verdiene und kann mit ein bißchen Wartezeit (also Ansparen) jeden realistischen Wunsch meinerseits hinkriegen. Zudem hasse ich Charaktereigenschaften wie “Gier” und “Habsucht”. Ich hab alles, was ich will (und das ist mehr, als ich brauche), warum sollte ich ein liebgewonnenes Hobby durch häßliche Werbung für Unternehmen, die ich wahrscheinlich (denn die sind diejenigen, die brauchbar zahlen würden) verachten würde verschandeln?
.
.
.

7.) Du bist ja beruflich betrachtet Taxi-Fahrer. Wie lange fährst du nun schon und macht dir dieser Job noch immer Spass? Vor allem in der Nacht, ist das bestimmt nicht immer so easy.
Welche Lebensziele hast du so? :-)
Ich liebe den Job! Ich bin in der besten Stadt und in der besten Firma. In beiden Fällen: Nicht zu groß, nicht zu klein. Und im Fall der Firma: unglaublich entspannt, das absolute Gegenbeispiel zum “bösen Kapitalisten”. Und Nachtschicht ist absolut mein Ding. Mein Biorhythmus ist voll drauf eingestellt und alle Aspekte der Nachtschicht im Beruf passen voll zu mir. Und ich kenne dieses Leben seit über 16 Jahren, ich will daran nichts ändern.

Würde es eine Möglichkeit geben, mit diesen optimalen Arbeitsbedingungen mehr Geld (bei vielleicht sogar weniger Arbeitsstunden) zu erzielen, wäre ich eventuell interessiert. Aber auch nur eventuell.

Lebensziele? Erlebnisse! Reisen, Konzerte, die Frau fürs Leben. Das sind die Dinge, die ich im Fokus habe. Und das wird (zumindest die ersten beiden Punkte) mit der aktuellen Berufssituation klappen.
.
.
.

8.) Linkgeiz wird in der Blogosphere heiß diskutiert. Kann ich mit einem Backlink von dir rechnen, dank unserem Interview?
Aber sicher, schreib mir eine Mail, wenn das Interview online geht. Ich hab mir da nie Gedanken drüber gemacht. Wenn ich irgendeine Idee anderer Leute aufgreife, verlinke ich selbstverständlich. Und wenn ich in einem Beitrag vorkomme und mich gebauchpinselt fühle, verlinke ich auch gerne. Ich versteh nichtmal, warum es so ein Wort wie “Linkgeiz” gibt. SEO-Denke liegt mir fern, es ist mir sogar unangenehm, es zu schreiben.
.
.
.

9.) Wie gefällt dir eigentlich http://blogger-antworten.com? Was könnte ich verbessern?
Die Idee ist toll. Und die fehlende Werbung. Verbessern würde ich: Mach das doofe “Mehr…” weg. Im Ernst: Große Bilddateien oder extrem lange Texte rechtfertigen sowas. Aber wer sich auf eine Seite mit Interviews begibt, will diese höchstwahrscheinlich auch lesen. Und heutzutage sind ein paar tausend Zeichen in Millisekunden übertragen (mobil nutzt RSS), kein Grund mehr für einen “Weiterklick” bei jedem Artikel! Ein generelles “Mehr” ist für mich ein Grund, nicht zu verlinken…
.
.
.

10.) Danke für das Interview. :-)
Es war mir ein Vergnügen! Und wenn Du mal in Paderborn bist und ein Taxi brauchst: Such im Blog nach 333 und Du findest die nötige Telefonnummer! :)

Post Tags:
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width