Content Top

Interview mit http://www.tagseoblog.de

Name: Martin Mißfeldt
Wohnort: Berlin
Alter: 41
Beruf: Künstler
Interessen: vieles
.
Blog: http://www.tagseoblog.de
unique visits/Tag: ca. 1000
Seitenaufrufe/Tag: ca. 2000
Traffic/Monat: ca. 30.000
Page Rank: 5
.

.
.
.
1.) Warum bloggst du?
a. self-marketing b. mich interessiert der diskurs
.
.
.
2.) Wie viele Stunden investierst du, im Schnitt, pro Woche in deinen Blog?
pro Woche ca. 10-12 Stunden
.
.
.
3.) Nutzt du Twitter? (Bitte mit Begründung)
 Ja, weil ich so auf dem Laufenden bleibe, viel entdecken kann, und die, denen ich folge, auch noch gute Laune verbreiten.
.
.
.
4.) Nutzt du Facebook? (Bitte mit Begründung)
Nein. Bin zwar angemeldet, sehe aber keinen Mehrwert gegenüber Twitter.
.
.
.
5.) Welche Pläne verfolgst du mit deinem Blog?
Weitermachen, ansonsten keine Pläne.
.
.
.
6.) Welche Erfolge konntest du mit deinem Blog bisher schon einfahren?
Erfolge mit dem Blog? Ca. 10 – 12 ernsthafte Kommentare im Schnitt pro Artikel. Schon eine Menge von mitdenkenden Lesern/ Leserinnen gelernt.
.
.
.
7.) Was hältst du von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Finde ich gut: lebendig, teilw. kontrovers, oft unterhaltsam.
.
.
.
8.) Woran liegt es wohl, dass im deutschsprachigem Raum nur so wenig verlinkt wird?
Falls es so etwas wie “Linkgeiz” überhaupt gibt, dann vermutlich, weil viele zu wenig recherchieren. Man kann nur verlinken, was man kennt. Ich sehe aber kein Problem durch zu wenig Verlinkung. Wer andere verlinkt wird auch zurückverlinkt…
.
.
.
9.) Wieso interessieren sich die Firmen noch nicht so wirklich für diese Materie? Woran könnte das liegen? Wenn eine Zeitschrift pro Woche 10.000 Leser hat, kann man wohl davon ausgehen, dass dahinter ein kleines Team steht. Hauptberufliche Journalisten, Grafiker, etc., welche wohl relativ gut verdienen. Wenn ein Blogger 10.000 Leser pro Woche hat, ergattert er aber bei weitem weniger Cash. Das ist doch sehr unfair und ebenso unverständlich? Wie stehst du zu dieser Thematik?
Ich blogge nicht, um damit Geld zu verdienen. Insofern setze ich mich nicht in Konkurrenz zu professionellen Medien. Wir befinden uns in einer Aufbruchphase, in der sich diese Fragen erst klären müssen. Ein Problem sehe ich darin nicht. Der mittel- bis langfristige Benefit eines Blogs liegt nicht in vordergründiger Gewinnerzielungsabsicht. Allerdings zahlt sich ein Blog “Hinterherum” immer aus…
.
.
.
10.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Nein. Keine Ahnung ;-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 1

  1. Pingback

  2. Kurz aber prägnant? Aussagekräftiger als so manche Interviews bisher. Also mir gefällt`s. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width