Content Top

Interview mit http://wosch.newroots.de

Es ist mir eine besondere Ehre, euch folgendes Interview präsentieren zu dürfen. Hierbei handelt es sich um einen Blog, welcher als durchschnittlich stark betrachtet werden kann. So sehe ich das zumindest.

.
.

1.) Hallo Minh Hoang. Cooler Name. :-) Erzähle uns doch bitte ein wenig über deine Person. Was macht dich als Mensch aus?
Minh: Asiaten würden „Robert“ wohl auch cool finden. Was mich als Mensch ausmacht? Ungefähr 98% meiner DNA stimmen mit der von anderen Homo Sapiens überein. Habe also auch wie du Arme und Beine. Würde ich mal sagen.
.
.
2.) Bist du ein kleines Wunderkind? :-)))
Du wirkst auf dem Foto, im Blogger-Forum, wie 14-15, also noch extrem jung. Dennoch hast du schon so einen starken Blog. Das beeindruckt mich schon etwas. :-)
Minh: Nun, was soll man darauf antworten? Zunächst einmal bin ich übrigens noch 13. Aber auch nur noch einen Monat. ;) Ob ich ein Wunderkind bin? Vielleicht ein Nerd. Zu früh, zu viel Internet bekommen. Definitiv. Und so stark ist der Blog auch noch nicht. Wir sehen das zurzeit nur als Zeitvertreib. Der letzte Eintrag ist auch schon ein wenig veraltet, uns stört das nicht.
.
.
3.) Erzählt uns doch bitte ein wenig über euren Blog http://wosch.newroots.de.
Wie lange gibt es ihn schon? Was hat euch bewogen, ihn zu erstellen?
Minh: Die kleine Geschichte unseres Blogs gibt es eigentlich auch auf eben diesem zu lesen. Aber ich erzähle natürlich gern davon: Den Blog haben wir im März 2009 gegründet, wir hatten noch einen dritten Autor, der nun auch schon wieder weg ist. Eigentlich ist es nur einer von vielen undefinierbaren Blogs ohne Thema. An dieser Stelle gebe ich an René ab. 

René: Puh, ist lang her. Mein Gedächtnis ist der Chatlog und den habe nach /dev/null verschoben. Minh hat sogar seinen eigenen dafür fallen gelassen, schließlich war noch Wosch der Grund dafür, dass ich-geek (ein anderes Blog von mir und einem anderen Freund) nicht mehr so viele Artikel hatte. Nunja, mein Hauptblog “Lifecheater” steht noch massiv da. Ich, Minh und wie hieß der andere?
Minh: Sockenblog, das weiß ich noch… Kurz überlegen. Moritz.

René: Genau, bin irgendwann drauf gelandet, bevor mich Minh mit ihm mehr oder weniger bekannt gemacht hat. Nunja, wir wollen mit Wosch glaube ich einfach unsere Meinung übers Web etc. preisgeben. Wir haben ja schließlich die Macht (den heimischen Internetanschluss) dazu.
.
.
4.) Wie viele Unique Visits hat der Blog pro Tag und wie steht es um den Traffic?
René: Interessiert mich nicht, es ist auch einfacher zu schreiben, ohne darauf zu achten, wie viele Besucher man hat. Je mehr man sich auf Besucher konzentriert, desto mehr versucht man zu gefallen und tippt Bullshit.
Minh: Jep.
Robert: Mhm, da gebe ich euch Recht. :-)
.
.
5.) Welcher Serveranbieter wird genutzt und warum?
Minh: Puh, das musst du René fragen…

René: webhostone.de, weil er viele Konfigurationsmöglichkeiten hat, SSH, eine editierbare php.ini und apache.conf. Dass wosch als Subdomain unter newroots.de ist einfach Organiaztionssache, wir sind schließlich arm und wollen keine 50¢ monatlich für eine Domain investieren.
.
.
6.) Twitter scheint für dich/euch ein interessanter Aspekt zu sein. Warum dieses und wie stehts mit Facebook? Auch hierbei fleißig am werken? :-)
René: Ich hasse Twitter und finde es unnötig. Ich denke Minh hat darüber mehr zu sagen.

Minh: Ich habe beides. Twitter: http://twitter.com/___mig___. Twitter ist für mich einfach Kult. Ich mag’s eben. Facebook nutze ich rein privat. Soweit ich mich erinnere, mag René kein Twitter.

René: Facebook ist schon etwas ganz anderes. Mit Twitter kann man schließlich kein Leben versauen wir hatten da noch ein schönes Bildchen. http://wosch.newroots.de/2010/02/11/wie-man-das-leben-versauen-kann.html
.
.
7.) Wie kommt man in die Liste “empfohlene Blogs”? Welche Leistung muß man da vollbringen?
Minh: Cool sein. Definitiv. Oder zumindest von einem von uns gemocht werden. Läuft aber ja auf’s gleiche hinaus. Haha.

René: Anders sein, unterhalten, nicht über’s Frühstück bloggen!

Robert: So wie ich also. *gg*
.
.

8.) 1.397 Spam Kommentare. Wow, das ist viel. Wirklich auch schon alle kontrolliert, ob doch alles Spam ist? :-)
Minh: Akismet ist das Zauberwort.

René: Ich schaue auch (nicht besonders sorgfältig) die von Akismet geprüften Spam-Kommentare an. Aber es schadet auch nicht, wenn man die ganzen Leetspeak-Trolle übersieht, wenn man durch die SPAM-Liste blättert und das Zahlenbuchtsabengewirr nicht auffällt. Ich hab ja noch ein zweites Blog und da sind es um die 3000. Auch alle kontrolliert. Schließlich sind Kommentare a la “das gedicht ist ja totalst qeil” besonders wertvoll.

Robert: Auch ein Spam-Kommentar Knüller: Toller Artikel, aber könntest du das nächste mal ein bisschen ausführlicher sein? hehe
.
.

9.) Welche Projekte betreibt ihr sonst so und habt ihr vor, in Zukunft noch welche zu erstellen?
Minh: Ich hatte früher noch http://worldofmig.de. Wie René gesagt hat, ist er ja mittlerweile aber auch schon wieder stillgelegt. Zukunft? Wahrsager bin ich nicht.

René: Besonders mit meinen Webprojekten geht es unter, Wosch sollte ja ein Gemeinschaftsblog werden und wir sind nur noch zwei Leute. Auch ich-geek.de wurde vor einem Jahr eingestellt, dessen Inhalt meiner Meinung ziemlich gut war. Vielleicht sollte ich doch noch ein Techblog machen.
.
.
10.) Wie wird es mit der Blogosphäre wohl in 5 Jahren aussehen, also ca. dann wenn ihr groß seit? :-) Wird es einen Hype geben oder hat es diesen schon gegeben?
Minh: Wenn wir groß sind, pöh. Bin doch schon 1,70! :D Hype? Der wirkliche Hype scheint vorbei. Jetzt ist alles angenehm normal, finde ich.

René: Ich bin kein Blogger. Perez Hilton hat schon bewiesen, dass ich mich nicht länger mit dieser frühstücksbeschreibenden und überaus mitteilungsbedürftigen Szene ausseinandersetzen will. Der Hype war schon längst und ich weiß noch genau, als ich mein erstes Blog geschaltet habe, gab es diesen ganzen Web 2.0 kram nicht. Da war das Web noch Web-1.3.3.7-rtfm und ich weiß auch selbst nicht, was an diesem Web 2.0 neu ist. Der Bloghype kam irgendwann als ich dieses Wort “Blog” im Fernsehen gehört habe.
.
.
11.) Wie gefällt euch eigentlich http://blogger-antworten.com?
Was könnte ich verbessern?
Minh: Frag René.

René: Webdesign ist immer hinter Trends hinterherzurennen. Die Navigation ist bequem und das reicht. Wegen dem Design fragst du lieber Minh.
.
.
12.) Danke euch 2 für das Interview. :-)
René: Dir auch, ich habe nicht oft Interviews…

Minh: Dafür brauchst du nicht zu danken, Robert. Mir hat es Spaß gemacht. In ein paar Jahren hättest du noch zuerst mit unserer Sekretärin reden müssen, um auf die Warteliste von den interessierten Journalisten zu kommen – für eine Frage.
Robert: Das glaube ich dir sofort Minh. :-)
Danke nochmals euch 2 und viel Glück weiterhin.

Post Tags:
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 14

  1. jup^^

  2. Mit 13?! Nicht schlecht…

  3. Robert Stögmann says:

    Jop, die beginnen immer früher damit. :-)

  4. Ratze says:

    Sehr cooles Interview.. die beiden sind mir total sympathisch, liegt vielleicht aber auch daran, dass ich ja auch erst 18 bin.

    Jaja.. die Generation Internet.. oder besser.. die Generation Web 2.0

  5. mig says:

    @Petra
    Definitiv nicht. In unserem Blog wird das nur durch Akismet ausgegeben (das ist soweit auch üblich), ganz unten, als Hinweis. Als stark wurden wir nur von Robert bezeichnet. :P

  6. Ja das war doch mal was anderes. Ein Interview mit Kindern liest sich definitiv anders ^^

  7. Robert Stögmann says:

    Danke. :-)

  8. Petra says:

    @Robert Stögmann
    Klar! Alles zur richtigen Zeit.

  9. Robert Stögmann says:

    Schreibst du in deinem Tschechisch Blog noch einen Artikel über unser Interview und falls nicht, warum? :-)

  10. Petra says:

    Veröffentlicht man die Zahl der geblockten Spam-Kommentare um auf die Stärke des Blogs hinzuweisen? Wenn nein, warum macht man das?

  11. Robert Stögmann says:

    Gern doch, ich danke auch. :-)

  12. Danke sehr für die Veröffentlichung.

  13. Robert Stögmann says:

    Jop, ein wenig. :-)
    Ich danke euch. ^^

  14. Minh says:

    Nochmals danke für das Interview, hast du ja schön bunt gemacht. ;D

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width