Content Top

Interview mit http://facebookmarketing.de

Name: Philipp Roth / Jens Wiese
Wohnort: München / Freiburg
Alter: 25 / 29
Beruf: Information Arichtect / Freelancer
Interessen:
.
Blog:
http://facebookmarketing.de
unique visits/Tag:
Seitenaufrufe/Tag:
Traffic/Monat: 14-18 GB ;)
Page Rank: 5
.

.
.
.
1.) Warum bloggt ihr?
In erster Linie haben wir damit angefangen weil wir die Idee gut fanden und uns bloggen Spaß macht. Wir hatten beide vor dem aktuellen Blog schon mehrere andere Blogs die allerdings meist einen eher privaten Charakter hatten. Inzwischen ist das ganze mehr oder weniger zu unserem Business geworden.
.
.
.
2.) Wie viele Stunden investiert ihr, im Schnitt, pro Woche in euren Blog?
Schwer zu sagen. Aber ich schätze es sind so 12 Stunden pro Woche die sich aber auf beide Personen verteilen. Wenn einer nicht da ist hat der andere kurzzeitig etwas mehr zu tun. Da wir das Thema allerdings nicht nur im Privatleben betreiben sondern auch im Job nutzen investieren wir indirekt noch mehr Zeit in Blog.
.
.
.
3.) Nutzt ihr Twitter? (Bitte mit Begründung)
Ja, wir legen zwar nicht unser Augenmerk auf Twitter aber es ist dennoch ein wichtiger Kanal zur Kommunikation mit den Lesern und zur Verbreitung der Inhalte. Allerdings sind wir beide keine Twitter heavy User mehr, weshalb es schonmal etwas dauern kann bis wir auf Twitter antworten.
.
.
.
4.) Nutzt ihr Facebook? (Bitte mit Begründung)
Klar. Bei unserem Thema ist das auch etwas naheliegend ;). Viele unsere Leser beziehen unsere Informationen direkt über Facebook und nutzen keine RSS-Reader oder ähnliches. Dabei sind wir nicht nur auf Facebook vertreten sondern nutzen auch Facebook Funktionen im Blog. Privat sind wir natürlich Facebook komplett verfallen da es quasi unseren kompletten realen Freundeskreis im Web abbildet…
.
.
.
5.) Welche Pläne verfolgt ihr mit eurem Blog?
Langfristig wollen wir den Blog zu einer Plattform ausbauen in denen wir mehr bieten als den reinen Blog. Aktuell sind wir schon ganz glücklich damit dass unser Hobby einen großen Teil des Berufsleben bestimmt.
.
.
.

6.) Welche Erfolge konntet ihr mit eurem Blog bisher schon einfahren?
Das dass ganze vom Hobby zu einem Job wurde ist wohl denke unser größter Erfolg. Abgesehen davon sind wir inzwischen in den Deutschen Blogcharts vertreten, sind Speaker auf vielen Events, haben über 9500 Fans auf Facebook, über 3500 Follower, viele Abonnenten usw… aber was sind schon die Zahlen… ;)
.
.
.
7.) Was hältt ihr von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Der “…sphäre” Begriff ist doch etwas zu groß, die Szene ist doch eigentlich relativ überschaubar. ;) Wir haben gemerkt  das man mit dem richtigen Thema, guter Kommunikation und viel Eigeninitiative doch noch viel bewegen lässt, außerdem gibt es doch einige Blogs die wir sehr schätzen und täglich lesen.
.
.
.
8.) Woran liegt es wohl, dass im deutschsprachigem Raum nur so wenig verlinkt wird?
Wir haben die Erfahrung gemacht das gute Artikel auch gerne mal verlinkt werden, mal abgesehen von Blogs bekommen wir viel Response auf Twitter und Facebook im deutschsprachigen Raum. So viele Links wie im englischsprachigen Raum zu erwarten finden wir übertrieben dazu ist die deutsche Szene zu klein.
.
.
.
9.) Wieso interessieren sich die Firmen noch nicht so wirklich für diese Materie? Woran könnte das liegen? Wenn eine Zeitschrift pro Woche 10.000 Leser hat, kann man wohl davon ausgehen, dass dahinter ein kleines Team steht. Hauptberufliche Journalisten, Grafiker, etc., welche wohl relativ gut verdienen. Wenn ein Blogger 10.000 Leser pro Woche hat, ergattert er aber bei weitem weniger Cash. Das ist doch sehr unfair und ebenso unverständlich? Wie steht ihr zu dieser Thematik?
Erhält nicht die Zeitschrift für ihre 10.000 Leser im Web auch weitaus weniger Cash als für ihre 10.000 Print Abonnenten? Blogs und klassische Printmagazine kann man aber glaub nicht so einfach vergleichen. Wir bemerken aber durchaus großes Interesse von Seiten der Industrie, vielen wollen aktiv werden tun sich aber schwer damit. Dabei helfen wir dann auch gern.
.
.
.
10.) Kanntet ihr http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Wir sind 1-2 mal drüber gestolpert. Aus konzeptioneller Sicht könntest du noch einiges rausholen, die Information Arichtecture ist etwas verwirrend und im Design lässt sich auch noch was tun. Der erste Eindruck zählt ;)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 8

  1. Jens Wiese says:

    Hallo zusammen, ich bin einer der Autoren von facebookmarketing.de. Die 12 Stunden investieren wir in den Blog, aber das geld verdienen wie mit Beratungen und Projektarbeit. Hier geht etwas mehr an Zeit drauf.

  2. seb says:

    Sehe ich genauso wie Robert.
    Klar, wenn Du den BLog hobbymaessig betreibst, dann sind 12 Srunden schon viel, ausser Du hast keine anderen Hobbies. Aber fuer einen professionellen Blog, von dem 2 Personen leben koennen, sind 12 Stunden nicht wirklich viel.

  3. Naja, für nen Top-Blogg sind 12 Stunden pro Woche meinem Gefühl nach nicht viel. Wir reden ja hier von einigen der bekanntesten Blogs im deutschsprachigem Raum. :-)

  4. KIm says:

    12 Stunden pro Woche finde ich aber auch schon ganz ordendlich. Aber wenn man das privat macht, wäre mir das zu viel. Man hat ja auch so genug zu tun.

  5. Klar gerne. Wäre sehr nett von dir, deine Interview-Anfrage bei meiner Seite Interview-gefällig reinzustellen. Habe gerade Urlaub und nicht soviel Zeit/Interesse, zuviel vor dem Computer zu verbringen. Könnte sonst also leicht sein, dass ich vergesse. Habe immer noch um die 7 offenstehende Interview-Anfragen, die ich step by step abarbeiten werde. :-)

  6. seb says:

    ja waere schoen, eine Antwort zu bekommen. Uebrigens hast Du Interesse an einem Interview mit einem echten Auswanderer? ;-)

  7. Hoffe einer der beiden antwortet. :-)

  8. seb says:

    Wie immer ein interessantes Interview und Glueckwunsch zu den 10.000 Fans, wie ich gerade auf der Seite gelesen habe. Im Interview wird erwaehnt, dass die beiden ca. 12 Stunden pro Woche in den Blog investieren. Das war aber doch Anfangs sicherlich mehr, oder? Bei 12 Stunden die Woche auf 2 verteilt, davon leben zu koennen, immerhin sagen sie,dass der Blog mittlerweile der Job ist, klingt fast zu schoen um war zu sein.

    Gruss aus Phuket
    Seb

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width