Content Top

Interview mit http://blogwiese.de

Der Blog, Blogwiese, ist bestimmt vielen Leuten ein Begriff. 21 Kategorien lassen nie Langeweile aufkommen. Es wird immer für Abwechslung gesorgt und nun viel Spass beim Interview. :-)


.
.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
1.) Hallo Cindy, Chefin von http://blogwiese.de. Stelle dich hier den hundertausenden Lesern pro Tag bitte ein wenig genauer vor. Was macht dich als Mensch aus?
Hmm, es ist immer schwer sich selber zu beschreiben. Also im richtigen Leben heiße ich Steffi, aber da der Name mir nicht gefällt, nenne ich mich im Internet am liebsten Cindy. Bin etwas über 29 Jahre jung und Selbständig. Ich liebe es kreativ zu sein, sei es am Rechner, mit dem Fotoapparat ( http://blogwiese.de/photo/ ) oder in meiner Bastelecke ( http://blogwiese.de/basteln/ ). Ich liebe Kaffee und die Musik von Xavier Naidoo.
.
.
.

2.) Dein Blog ist ja relativ bekannt. Manch einer meint wohl, dass du zu den stärksten Bloggern in Deutschland gehörst. Wie stehst du dazu?
Für all die Leser, welche deinen Blog doch noch nicht kennen, wäre interessant zu erfahren, worum es sich hierbei handelt. :-)
Ja, wie steh ich dazu? Nun, eigentlich blogge ich aus Spass und hatte nie wirklich damit gerechnet in den Blogcharts mitzumischen. Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn man weiss, es liest jemand gern bei dir – zumindestens leite ich das von den Feedleserzahlen und den Kommentaren ab. Auf der Blogwiese geht es um alles was mich so bewegt, was ich im Internet so alles finde und was ich gerne los werden will. Sei es privates oder oft auch schicke Fundstücke die zur Verschönerung des eigenen Blogs verhelfen. Ich bin auch sehr froh, dass ich mit meinem Blog anderen Bloggerneulingen helfen kann, dass ich eben sehr viele anspreche und sie aus dem ein oder anderen Beitrag Nutzen rausziehen können. Sowas hatte ich leider nicht als ich mit dem bloggen angefangen habe. Wenn ich nach Hilfe suchte, war es oft zu sehr technisch, so dass ich recht wenig verstanden habe. Und eben das wollt ich besser machen :o)
.
.
.

3.) Wie konntest du dich über so einen langen Zeitraum immer wieder motivieren, um am Blog voran zu kommen? Deinen Blog gibt es ja soweit mir bewusst ist schon relativ lange.
Die Blogwiese ist nun 4 Jahre alt. Darauf bin ich auch mächtig stolz, so lange schon mit Liebe dabei zu sein, denn ich habe schon einige gute und nette Blogger kommen und gehen sehen – was ich oftmals bedauert habe. Am Anfang gab es auch bei mir eine Zeit in der ich das Bloggen schleifen lassen habe, aber irgendwas rafft ich mich auf und mit der Zeit wuchs die Stammleserschaft und es wurden immer mehr Kommentare, was für mich wichtiges Feedback ist. Das war durchweg immer so positiv, auch zu sehen das manche wirklich Stammleser geworden sind, dass mit das Motivation genug gab. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an meine Leser und Besucher. Man sagt immer, man blogge doch für sich selber, aber, wenn man ehrlich ist, bloggt man genauso für andere. Oft will man ja was bewegen und freut sich über jeden Kommentar.
.
.
.

4.) Nutzt du da ein Standart Template von WordPress oder wie kam dieses Template zustande und welche Plugins nutzt du so?
Als ich mit dem bloggen anfing, wechselte ich monatlich die Themes. Ich steckte aber oft viel Arbeit rein, weil mir die fertigen nie wirklich gefallen haben. So habe ich oft Farbe und Bilder nach meinem Geschmack angepasst. Irgendwann hatte ich dann die Schnauze voll und ich wollte was eigenes. Also setzte ich mich hin und fing einfach an. Ich hatte von CSS und HTML Null Ahnung, aber mit Hilfe von Frank kam ich gut vorwärts. Die Grafiken waren schnell erstellt und beim Rest bekam ich Hilfe. So entstand mein jetziges Blogwiesendesign welches auf den Namen LaLeLu hört (frag mich nicht wie ich darauf kam ;o) ), worauf ich auch mächtig stolz bin. Eigentlich wollt ich nun schon lange mal die Wände neu streichen, aber es will mir nicht so wirklich was “besseres” einfallen und mein jetziges Theme gefällt mir nach wie vor super gut. Vielleicht auch weil es sich schnell ändern lässt (Jahreszeiten, Tag- und Nachtwechsel) und somit nicht so schnell langweilig wird.

An Plugins nutze ich so einiges. Ich probiere auch immer viel aus um so meine Erfahrungen weiter zu geben. Wer aufmerksam meinen Blog liest, bekommt auch mit was ich so einsetze und auch manchmal was wieder rausfliegt aus irgendwelchen Gründen. Ich habe auch schon einige Pluginlisten gebloggt. Es ändert sich doch öfter mal.
.
.
.

5.) Wie viele unique visits und Seitenaufrufe pro Tag hast du im Schnitt? :-)
Besucher sind es ca. 3000 – 3500 täglich und Seitenaufrufe gesamt um die 7000 – 8000 je nach Wochentag.
.
.
.

6.) Blogwiese wird kommerziell betrieben. Wäre ja auch schade wenn nicht, denn dann würde man wohl viel Geld einfach so aus dem Fenster werfen. Wie viele Euros sind denn das so pro Monat? :-)
Leider zu wenig um davon die Miete zahlen zu können ;o)
.
.
.

7.) Du hast sehr viele tolle Bilder online, wie auch diese:
http://blogwiese.de/blog/4677/food-art-suesse-kunstwerke
Hast du für all die Bilder das Copyright? Von wo erhältst du die Bilder und Grafiken?
Ich denke, so lange man immer dazu schreibt woher das Foto stammt, gibt es nichts dagegen zu sagen, ausser es steht wirklich explizit bei dem Foto dabei das es nicht mitgenommen werden darf. Wichtig ist eben immer die Quellenangabe.
.
.
.

8.) Blog-Artikel via Videos zu untermauern hat wohl einen immer größeren Stellenwert. Vor allem tendiere ich dazu, dass diese Form des Bloggens immer mehr in den Vordergrund geraten wird. Wie stellst du dir so einen Standart-Blog eines Bloggers in 5 Jahren vor?
Hmm, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, ich denke die Blogs werden sich nicht groß verändern – es wird nur irgendwann weniger geben, als momentan. Es gab ja eine Zeit da sind die Blogs aus dem Boden geschossen, so schnell konnte man nicht schauen. Mittlerweile hat sich das etwas gelegt, wegen Twitter und Co.
.
.
.

9.) Betreibst du Werbung in Foren, Chats, Twitter oder via Kommentare in anderen Blogs um mehr Besucher für Blogwiese.de zu erhalten?
Nein, nicht bewusst. Sicher, wenn ich mich wo anmelde gebe ich oft die Blogwiese an, aber nicht um jetzt mehr Besucher zu bekommen. Da mache ich lieber Werbung für andere Projekte von mir :o)
.
.
.

10.) Die Frage ging nun oben unter, darum stelle ich sie hier noch einmal. Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen, diesen Blog zu erstellen. Was hat dich hierbei geritten und wie hat sich das alles so entwickelt? :-)
Das fing so an, dass Frank vor 4 Jahren öfter mal von Blogs sprach und ich habe immer nur abgewunken weil ich mich gefragt hatte, warum ich privates ins Netzt schreiben soll und wenn das interessieren sollte. Dann irgendwann packte er WordPress auf die Domain Blogwiese.de und gab mir die Logindaten. So versuchte ich einfach mal irgendwas zu schreiben. Wenn ich das heute durchlese, könnte ich nur mit dem Kopf schütteln *lach* Das sind so Beiträge die nun wirklich keinen interessieren. Es dauerte eine Weile bis ich meinen Weg fand.
.
.
.

11.) Wie viele Kommentare beinhalten deine Artikel wohl so im Schnitt und wie viele E-Mails bekommst du täglich?
Puh, das kann ich schwer sagen. Ich habe recht wenig Statistik im Kopf. Sicher schaue ich auf die Besucherzahlen, aber nicht so, dass ich sie auswendig weiss. Und wieviele Kommentare jeder Beitrag im Schnitt hat kann man schwer sagen, da auch Beiträge dabei sind die keiner kommentiert und bei anderen sind es über 30. Bei Emails genauso. Es kommen jetzt öfter welche es wie vor 2 Jahren und darunter sind mehr Werbemaßes als persönliches. Aber ich freue mich über jeden Kommentar und über jede Email, da beides eine schönes Abwechslung zwischen der Arbeit ist ;o)
.
.
.

12.) Wie gelangt man eigentlich in die Top 100 Blog-Charts und freut man sich darüber, wenn man dort dann gelistet ist? Merkt man auch, dass man soeben einen Erfolg heimfahren konnte? Eben in punkto Besucherzahlen, Lob, etc.
Na sicher freut man sich. Die Blogcharts kennt jeder, zumindestens früher oder später und dadurch hat sie einen gewissen Stellenwert in der Bloggerwelt. Mit Lob bringe ich das weniger in Verbindung, da ich ja nicht durch Lob in die Charts gekommen bin. Was mich an den Charts noch mehr freut ist die Tatsache, dass auch vermehrt nun Frauen darin vertreten sind :o)
.
.
.

13.) Betreibst du neben Blogwiese.de noch andere Blogs/Webseiten?
Ja klar, mir soll es ja nicht langweilig werden *lach*

Blogwiese: http://blogwiese.de/
Bastelblog: http://blogwiese.de/basteln/
Fotoblog: http://blogwiese.de/photo/
Buttonblog: http://blogwiese.de/buttons/
Kartenblog: http://kartenblog.de/
Gamesblog: http://blogwiese.de/games/
Schwangerschaftsforum: http://umstandsforum.de/
Umstandsmode Shop: http://www.umstandsmode.in/
Wow, das Umstandsforum ist ja wirklich nicht klein. :-)
.
.
.

14.) SEO ist wichtig. Nutzt du SEO? Bist du mit starken Suchwörtern bei Google hoch gerankt und falls ja, wie viele Besucher bringen dir die einzelnen Keywords hierbei wohl pro Tag so ein?
Also ich achte auf ein paar Sachen die besser für Suchmaschinen sind, aber ich richte nicht mein Leben danach, dafür weiß ich zu wenig. Wenn es so wäre, dann könnte ich meine Miete von zahlen ;o)
.
.
.

15.) Ok, nun wo ich dich wie einen Schweizer Käse durchlöchert habe, belasse ich es auch dabei. :-)
Echt? Ich glaub dir das nicht ;o)
.
.
.

16.) Nö, doch nicht… :-)
Wie gefällt dir
http://blogger-antworten.com?
Was könnte man verbessern?
Siehste, wusste ich es doch :p Mir gefällt es das du jeden zu Wort kommen lässt, auch eher unscheinbare Blogger, denn nur so lernt man mehr kennen. Mach weiter so und halte durch!
.
.
.

17.) OK, das wars nun. Danke für das Interview. Hat mich sehr gefreut, da du eben eine Persönlichkeit in der Blogger-Szene bist. Dich kennt man eben, also deinen Blog. :-)
Mich hat es auch sehr gefreut. Ich muss mich noch entschuldigen, dass du so lange warten musstest, aber die Fragen sind eben mal nicht nebenbei beantwortet und daher wollte ich mir auch Zeit nehmen die ich aber in den letzten Tagen nicht so hatte :o)
.
.
.

.
.
.

Post Tags:
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Robert Stögmann says:

    Das ist ja auch einer der Gründe, warum es diese Interviews gibt. :-)
    Aber ich denke, ich werde mich im Laufe der Zeit bei den Interviews noch deutlich verbessern.
    Bin im Prinzip ja erst am Anfang, also noch als Laie zu betrachten. :-)

  2. Conny says:

    So habe ich doch noch neue Seiten von Cindy kennengelernt. Ein sehr schön geführtes Interview :)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width