Content Top

Interview mit Gizmodo.de

1.) Guten Tag. Bitte stelle dich den Lesern ein wenig vor. Wie alt bist du und von woher kommst du? Verrate uns doch bitte etwas über deinen Tagesablauf. Was treibst du so den ganzen Tag?
Maxim Roubintchik – 22. Mein Tagesablauf besteht hauptsächlich daraus Blogbeiträge für Gizmodo zu verfassen, zu editieren, Geräte zu testen und mir neu Produkte anzusehen.

2.) Welche/n Blog/s betreibst du und wie lange betreibst du diese/n schon?
Gizmodo.de. Ich betreibe ihn seit über einem Jahr, aber Gizmodo gibt es schon deutlich länger.

3.) Wieso betreibst du diese/n Blog/s? Was verbindet dich damit?

Die Themenvielfallt ist bestimmt einer der Gründe. Schließlich ist Gizmodo sehr abwechslungsreich, was die Themenauswahl angeht. Das ist wichtig, da die Arbeit sonst schnell ermüdend werden kann.

4.) Wie hat das alles deinerzeit angefangen, mit deinen ersten Gehversuchen im World Wide Web?

In den USA gibt es Gizmodo schon seit 2002, in Deutschland seit 2005. Das heißt, wir sind im Grunde nicht wirklich neu. Es ist immer schwerer ein neues Produkt auf dem Markt zu etablieren, als eine bereits bestehende Marke zu erweitern.

5.) Wurden dir schon oft Steine in den Weg gelegt, zwecks negativem Feedback, Spam, Terror via E-Mail oder Telefon?

Es gibt immer Kritiker. Gab es schon immer und wird es auch immer geben. Egal was man macht, schreibt oder sagt. Es wird immer Menschen geben, die daran etwas auszusetzen haben. Dem Großteil der Leser macht das nichts aus, aber eben jene, denen es gegen den Strich geht, sind meist auch diejenigen, die sich beschweren. Damit muss man als Journalist immer leben.

 6.) Wie konntest du dich, immer wieder auf`s neue motivieren?
Man hat immer Hoch- und Tiefphasen. Das wichtigste ist nur, dass man sich in den Tiefphasen nicht zu sehr hängen lässt und in den Hochphasen nicht übermütig wird.

7.) Welche Erfolge konntest du bisher für dich verbuchen?
Ziel war es Gizmodo in Deutschland zum führenden Gadgetblog zu machen. Das haben wir geschafft.

8.) Welche/s Blogsystem/e nutzt du und warum genau diese/s?
WordPress. Es ist einfach am bequemsten und lässt sich am einfachsten verwalten und erweitern.

9.) Stellen Plugins für dich einen wesentlichen Stellenwert dar oder kannst du auch gut ohne?

Plugins sind praktisch. Bei einer großen Seite wie Gizmodo müssen Plugins aber immer erst genauestens überprüft werden, da sie sonst irgendwas Wichtiges beschädigen können. Deswegen verwenden wir kaum Plugins.

10.) Hast du Tipps parat, welche du den Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Immer am Ball bleiben.

11.) Wie aktiv bloggst du? (durchschnittliche Stundenanzahl pro Woche bitte)

Vollzeit 40+ ;-)

12.) Herzlichen Dank für dein Interesse an diesem Interview. :-)
Bitte sehr!

Anmerkung des Admins: http://gizmodo.de

Post Tags: , , ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. admin says:

    Nur so als Info. Bei Gizmodo arbeiten mehrere Leute. Nicht nur einer. Von einer Person wäre das ganze wohl auch kaum machbar. :-)

  2. admin says:

    Ich find den Typen echt Hammer. Mit 22 Jahren schon so aktiv, mit dem Blog. Echt wow.

    Also ich guck mir den Blog nun immer wieder mal an, um zu sehen, was es denn so neues gibt.

    Die Darth Vader Sparbüchse leg ich mir vielleicht zu. Bin das letztens nur überflogen. Muß ich mir noch genauer angucken. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width