Content Top

Interview mit erfolgs-blogging.de von Jürgen Schnick :-)

Name: Jürgen Schnick
Alter: 60
Wohnort: Berlin
Beruf: selbständiger Onlineunternehmer
Interessen: Online Marketing, Musik machen, Geocaching

Blog: www.erfolgs-blogging.de
unique visits/Tag: 350
Seitenaufrufe/Tag: 1.300
Traffic/Monat: 8.000 – 10.000
Page Rank: 3
Twitter Follower: 12.200
Google +: in 363 Kreisen
.
.
.
.
1.) Hallooooo! :-)
Lange ist es aus, da hatten wir schon einmal die Ehre. Ich habe dich gebeten, dich noch einmal interviewen zu dürfen und du hast zugestimmt. Willkommen in der Arena. ;-)
Wie ist es dir in der Zwischenzeit so ergangen. Alles paletti familiär, menschlicher Natur etc.?
Ja danke, mir geht es ausgezeichnet, alles im grünen Bereich! Ich arbeite viel, in meiner Familie ist alles gut und ich habe genug Zeit für Sport und andere Dinge, die mir Freude machen.
,
.
2.) Was hat sich auf deinem Blog in der Zwischenzeit getan. Da ist wohl nicht alles beim alten geblieben? Betreibst du mittlerweile neue Projekte und falls ja, um welche handelt es sich hierbei?
In meinem Blog hat sich eine Menge getan. Inzwischen sind dort weit über 700 Artikel zu allen Themen des Online Marketings veröffentlicht und ich bin von 3 Posts pro Woche auf einen Post pro Woche runter gegangen. Das hat zwar die Besucherzahlen etwas reduziert, aber die Qualität der Besucher deutlich gesteigert.
.
Dazu gekommen ist meine Plattform www.juergenschnick.de auf der ich bisher über 130 kostenlose Video-Tutorials zu vielen Einzelthemen des Online Marketings und rund um die Selbstständigkeit als Online Unternehmer veröffentlicht habe. Dort gibt es auch schon die ersten Kauf-Tutorials, von denen in den nächsten Wochen noch etliche hinzukommen werden. Aktuell bin ich gerade mitten in der Massenproduktion von Video-Tutorials.
.
.
3.) Wie viele Blogger können wohl heutzutage im deutschsprachigen Raum hauptberuflich davon leben, sprich Monat für Monat ca. 5000 Euro brutto erwirtschaften?
Vom Bloggen selber wird wohl niemand in dieser Größenordnung Geld verdienen, das funktioniert nicht und ist meiner Meinung nach auch nicht der Sinn der Sache. Mit Geschäft, das sich aus dem Blog heraus entwickelt, kann man allerdings ganz gut leben. Also eigene Informations-Produkte, Videoschulungen und Webinare verkaufen. Blogger die so etwas in dieser Umsatzgrößenordnung machen, wird es schon einige Dutzend bei uns geben.
.
.
4.) Welche Blogs liest du so und warum?
Regelmäßig lesen tue ich den Blog von Mario Schneider, von Karl Kratz und noch von einigen bekannten Online Marketing Profis. Fast noch lieber lese ich allerdings die Blogs meiner eigenen Kunden und Leser. Fast jeder Kommentarschreiber in meinem Blog hat ja selber einen mehr oder weniger weit entwickelten Blog – und die sind oft ziemlich spannend.
.
.
5.) Ich habe vor, ein E-Book ala reicher Sack zu verfassen. Backlink-Partner hätte ich einige, bin geschult in SEO und weiß, wie man qualitativ hochwertigen uniquen Content verfasst. Strebe ich eine gute Idee an? Welche Tipps hättest du für mich, in punkto Umsetzung?
Meiner Meinung nach ist das keine gute Idee, weil es das schon gibt und weil solche Konzepte immer irgendwie den Beigeschmack haben, dass damit die Leute nur über den Tisch gezogen werden sollen. Das heißt natürlich nicht, dass man keine Produkte anbieten kann, die solche Inhalte vermitteln. Das kann man schon, aber nicht auf diese laute und „verkäuferische“ Tour, das ist vielen Leuten inzwischen total zuwider und wird ganz sicher keinen großen Erfolg bringen.
.
Ich würde heute auch keine Produkte als reines Ebook mehr auf den Markt bringen, sondern immer Kombinationen aus Ebook, Video, Audio, Arbeitsblättern und Templates anbieten. Jeder Kunde lernt anders! Und natürlich inhaltlich wirklich Themen komplett abhandeln und nicht die Leute, die das kaufen, auf halber Strecke „verhungern“ lassen um ihnen dann noch ein Produkt verkaufen zu können.
.
Dabei auch keine Rundumschlag-Produkte machen, sondern jedes Einzelproblem, das die Leute da draußen haben einzeln lösen und die Lösung dann für relativ kleines Geld anbieten – das funktioniert!
.
.
6.) Wie wird sich die deutschsprachige Blogosphäre wohl zukünftig betrachtet entwickeln?
Wird es doch noch irgendwann einmal so wie in den USA, dass Blogger regelrecht als Stars gehandhabt werden?
Nein das glaube ich nicht. Es gibt zwar heute schon einige „Stars“ im Bereich Blogger, SEO usw, aber nicht so wie in den Staaten. Auch da hat das inzwischen stark nachgelassen und Qualität setzt sich immer mehr gegenüber lauten Geschreie durch.
Und so wird es auch bei uns sein.
.
.
7.) Viele Blogger murmeln, dass ihre Suchwörter bei Google abgesunken, teilweise abgestraft wurden. Hat es dich auch erwischt? Was ist wirklich dran?
Ja das stimmt schon. Durch die Änderungen im Such-Algorithmus von Google in den letzten Monaten hat es einige Leute da schlimm erwischt. Allerdings hat es vor allem die erwischt, die in der Vergangenheit alles darauf gesetzt haben, so viele Backlinks wie nur möglich auf teilweise sehr fragwürdigen Wegen zu bekommen. Nach dem Penguin-Update von Google haben sich die Wichtigkeiten der Kriterien für das Ranking von Webseiten ziemlich stark geändert – und einige Leute hatten da wohl auf das falsche Pferd gesetzt (bzw. auf die falsche Strategie bei der SEO).
Und mich hat es nicht erwischt. :-)
.
.
8.) Wie wird sich Google wohl zukünftig betrachtet, auf Blogs bei der Keyword-Suche einstellen? Kann es sein, dass es Blogger immer schwieriger haben werden, bei starken Suchwörtern ganz oben zu stehen?
Nein, Blogger werden es, wenn sie die richtige Strategie fahren auch in Zukunft immer leichter haben, bei Google gut gerankt zu werden, als andere Websites, wenn sie sauber arbeiten und gute Inhalte liefern. Das war immer so und wird auch weiter so sein.
.
.
9.) Welche Tools außer Seitwert etc. nutzt du so?
Auf welche tollen Plugins setzt du?
Ich nutze weiter keine Tools außer Market Samurai und guten Content.
Plugins nutze ich Anti-Spam Bee, ein Sitemap-Plugin, ein Cache-Plugin und ein dofollow-Plugin (bei mir sind alle Kommentare dofollow-Kommentare). Das wars.
.
.
10.) Last but not least, die deutschsprachige Blogosphäre. Alles beim Alten geblieben oder hat sich die in den letzten Jahren etwas zum positiven entwickelt oder kommt dieser Hype vlt. noch?
Nein da kommt kein Hype mehr in der deutschen Blogosphäre. Inzwischen hat jeder verstanden, dass Blogs ein tolles Online Marketing Tool sind und wer damit umgehen kann, hat damit auch Erfolg. Ich finde die Entwicklung der letzten Jahre sehr positiv und denke, dass sich diese auch noch einige ganze Zeit so positiv fortsetzen wird.
.
.
11.) Danke dir für das Interview. Alles gute weiterhin. ;-)
Ich danke auch, das waren doch mal ein paar „andere“ Fragen, als sie sonst eigentlich fast immer gestellt werden.
Danke, ich entwickel mich halt immer weiter, ein bissichen zumindest. ;-)
.
.
Eine Idee vom Interview Blog. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width