Content Top

Interview mit blog.tim-bormann.de (12.000 uv/Tag) :-)

Name: Tim Bormann
Alter: 35
Wohnort: Bilbao (Spanien)
Beruf: Systemadministrator & Anwendungsentwickler
Interessen: Reisen, Gadgets, Webanwendungen, Bloggen…

Blog: Timbobs Blog (neben anderen)
unique visits/Tag: ~ 12.000
Seitenaufrufe/Tag: 15.000
Traffic/Monat: ~ 350.000 Besucher
Page Rank: 5
Twitter: tim_bormann ~550
FB-Follower: ~1.800
.
.

.
.
1.) Hallo, erzähle uns doch bitte ein wenig über deinen Blog. Worum dreht es sich? Wie lautet dieser und wie lange ist dieser schon im World Wide Web zu finden?
Timbobs Blog gibt es seit knapp 4 Jahren und ist das Nachfolge-Blog, das ich vor 7 Jahren auf der gleichen Domain gestartet habe. Mein Blog ist angefüllt mit Anleitungen. Reine News gibt es bei mir eher selten. Die Themen sind sehr unterschiedlich und entsprechen i.d.R. meinen aktuellen privaten Technik-Interessen, Themen rund um das Betreiben von Blogs / Webseiten sowie Themen aus dem Bereich meiner Tätigkeit als Systemadministrator bei school technology services.
.
.
2.) Wie bist du auf die Idee gekommen, solch einen Blog zu erstellen und betreibst du sonst noch andere Web-Projekte?
Ich hatte anfangs zur Dokumentation von Linux-Lösungen ein Intranet-Wiki. Nach dem ich immer öfter Anleitungen für Kollegen ausgedruckt hatte und gleichzeitig selbst online gute Lösungen fand, wollte ich etwas zurückgeben und habe das Wiki in eine öffentliche Webseite umgewandelt.

Ich betreibe und betreue noch ein paar andere Webseiten. Das reicht von einer großen WordPress MU Plattform bis zu kleinen Visitenkarten regionaler Unternehmen in Spanien, Deutschland und China.
.
.
3.) Betreibst du diese Tätigkeit im WWW just for fun, also hobbymäßig, oder doch schon eher kommerziell? Falls Punkt Nummer 2 in Kraft tritt, teile uns doch bitte mit, wie viele Euro du pro Monat ergatterst und wie dieser Betrag zustande kommt. Welche Möglichkeiten gibt es für uns Blogger, in punkto Monetarisierung?
Eigentlich bin ich immer noch selbst FAN, d.h. ich würde mich eigentlich nicht Profi-Blogger nennen. Wenn man aber vom Bloggen leben kann, dann ist man Profi, was auf mich zutrifft. Wichtig ist, ich schreibe Artikel nur wenn ich auf das Thema Lust habe. D.h. ich bin kein Money-Blogger. Ich würde mir, meinem Blog und meinen Lesern so etwas nicht antun, dafür steckt im Blog zu viel Arbeit und Herzblut.
.
.
4.) Was hältst du von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Ich verstehe mich mit den meisten deutschen IT-Bloggern gut, soweit sie mir bekannt sind.

Die ganze Sache mit dem Geld und dem Neid ist aber ein Problem. Es gibt eine gefährliche Doppelmoral in Deutschland, d.h. auch unter Bloggern und ihren Lesern. Der Blogger soll möglichst täglich bomben Inhalte raus hauen, aber bloß nicht damit verdienen. Alles muss Free und Freeware sein. Und wenn man ein Gewinnspiel macht, dann betrügt der Blogger dabei oder steckt sich selbst dabei die Taschen voll.
Das sind nur Beispiele, aber es sind die Auffälligen, d.h. viele denken anders, was der Blogger aber meist nicht zu hören bekommt, da zufriedene Leute weniger schreiben. Insgesamt kann ich das alles nicht mehr hören, da ich Artikel schreibe, die mich manchmal mehrere Stunden beim Verfassen und ein vielfaches bei der Recherche kosten (Beispiel Ein WordPress mit vielen Domains).
Auf der anderen Seite kann ich Stunde um Stunde über die komplexen Zusammenhänge bezüglich Monetarisierung von Blogs erzählen, was auch der Grund ist, wieso ich damit Geld mache. Denn, wenn Du tolle Inhalte hast, heißt das noch lange nicht, dass Du viel Besucher hast und / oder dass Du eine dicke Community hast. Und es heißt noch lange nicht, dass Du damit Geld verdienst. Und schon gar nicht dass Du davon leben kannst… Mein Motto ist: Schreib etwas von Wert und Du bekommst auch einen Gegenwert. Dieser Gegenwert kann sehr unterschiedlich sein und ist selten Geld.
.
.
5.) Was hältst du von Twitter und Facebook? Was macht mehr Sinn?
Ich mag Facebook nicht. Ich bin ein (Tim@)Google+ und (Tim@)Twitter-Typ. Beide Plattformen nutze ich zum Networking und zur Sammlung sowie Posten von News. Wenn ich Zeitungen wie die Ct oder t3n lese sind große Teile für mich meist von Vorgestern.
.
.
6.) Spielt SEO eine wichtige Rolle in deinem Blog-Alltag oder eher nicht so? Wie kommen deine Besucher auf deinen Blog?
Die meisten meiner Besucher kommen via Google. Ich halte meine Webseiten suchmaschinenfreundlich, da etwas davon verstehe. Meine Artikel schreibe ich für die Leser, aber überdenke die Worte der Überschrift auch bzgl. Google.
.
.
7.) Denkst du, dass man als Blogger hauptberuflich davon leben kann? Wie sollte man das am besten anstellen?
Klar. Es geht nur nicht von heute auf Morgen. Aufgrund der eingeschränkten Leser im deutschen Sprachraum kann man vom Bloggen allein, aber nicht dauerhaft leben. Ein Grund dafür ist das Firmen in Europa immer noch nicht auf den Trichter gekommen sind, was Pro-Blogger ihnen bieten können, aber das ist ein anderes Thema. Und auf der anderen Seite versuchen Agenturen Dir das Fell über die Ohren ziehen.

Wie man das anstellt vom Bloggen leben zu können? Einfach mit dem Bloggen anfangen und ein Jahr durchhalten. Dann einen Fazit ziehen und wenn es immer noch Spaß macht, Du wirklich einiges dazu gelernt hast und es schon etwas einbringt, dann weiter machen.
.
.
8.) Welchen Webspace nutzt du und bist du zufrieden damit?
Ich habe einen Managed Server bei dogado. Ich bin mehr als zufrieden damit.
.
.
9.) Was hältst du von validem Code? Wichtig oder nur ein Neben-Effekt?
Wichtig, aber wie man am Beispiel vom Google Plus one Button sieht ist es temporär auch als nebensächlich zu betrachten. Geschwindigkeit ist sehr wichtig! Und eine valide Webseite ist etwas schneller.
.
.
10.) Danke dir für das Interview und viel Glück weiterhin. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width