Content Top

Im Interview mit Kotzendes Einhorn :-)

Name: Daniel Decker
Alter: 31
Wohnort: Berlin
Beruf: Technischer Projektleiter
Interessen: Alles was auf dem Einhorn zu finden ist ;)

Blog: Kotzendes Einhorn
unique visits/Tag: ca. 3000
Seitenaufrufe/Tag: ca. 5000
Traffic/Monat: Och puh, keine Ahnung…
Page Rank: Der ist doch gar nicht mehr wichtig (4)
Twitter Follower: 3.908
FB-Fans: 9.451
Google + Kreise: 544
.
.
.
.

1.) Wenn das Einhorn kotzt, nennt man die Domain schlicht und einfach http://www.kotzendes-einhorn.de oder wie kam diese Domain damals zustande? Was steckt dahinter?
Ich war 2009 unter einem anderen Namen auf Twitter unterwegs als ich es heute bin. Da entstand zusammen mit Tobias der Witz vom kotzenden Einhorn. Das Bild gefiel mir so gut, dass ich mir gleich einen Twitter Account anlegte und die Domain registrierte.
Die Seite sollte möglichst hässlich und blinkend sein und Du konntest Deine Twitter-Avatare mit einem kleinen Einhorn versehen. Nach einem Monat oder so war mir das zu langweilig und ich plante das Blog.
.
.
.
2.) Wie lange betreibst du den Blog nun schon Daniel?
Wie fing das deinerzeit alles an und wie hat`s sich entwickelt und worum dreht es sich beim kotzenden Einhorn? :-)
Dezember 2009 ging das Blog dann online. Angetrieben wurde ich vor allem durch Frust und Langeweile. Andererseits publiziere ich bereits seit 2001 im Netz. Kotzendes Einhorn sollte ein spaßiges Portal sein, andererseits auch politisch und emanzipatorisch. Ich denke gerade in den letzten beiden Punkten fand da eine große Entwicklung statt. Zusammengefasst ging es mir um Kultur, Liebe und Revolution in Zeiten der Lethargie. Wobei Lethargie als Gegenteil von Revolution zu verstehen ist. Und Begriffe wie Revolution auch eher im metaphorischen Sinn.
.
.
.
3.) Da du in den deutschen Blogcharts gelistet bist, ist dies schon einmal ein ausschlaggebendes Attribut, dass der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen ist? Oder was hältst du von den deutschen Blogcharts?
Ich würde lügen, wenn ich da nicht ab und an reinschaue. Andererseits bin ich auch nicht traurig, wenn ich nicht gelistet bin. Competition gibt es eh viel zu viel und solche Plätze können nur Leute beeindrucken, die der Inhalt kalt lässt.
.
.
.
4.) Betreibst du deinen Blog kommerzieller Natur und falls nicht, wie viele Euro würden sich im Bestfall wohl mit http://www.kotzendes-einhorn.de/ monetarisieren lassen?
Nein, ich würde es nicht kommerziell nennen. Es gibt Werbung, aber die dient zur Zahlung des Servers. Übrig bleibt da lediglich ein Taschengeld.
Wieviel im Bestfall? Nehmen wir einen TKP von 10 Euro an, bei den erwähnten 5000 Pis am Tag. Dann wären das 50 Euro am Tag. Aber setz Dich mal ran und lass Dein ganzes Inventar ausbuchen für 10 Euro TKP. Viel Spaß!
.
.
.
5.) Hast du sonst noch Tipps oder Tricks für Blogger parat, welche ebenso leistungswillig und ehrgeizig als Blogger agieren, wobei der Erfolg bisher noch ausblieb?
Ich beantworte die Frage nicht, weil ich Ehrgeiz und Leisungsfähigkeit niemandem empfehlen würde. Spaß und Freude an der Sache dagegen sehr.
.
.
.
6.) Optimierst du auf SEO oder spielen diese 3 Buchstaben keine große Rolle für dich?
Ich mach tatsächlich ein wenig SEO, wenn es mir die Zeit erlaubt. Letzten Endes ist die aber arg knapp geworden und daher schreibe ich nach der Prämisse, dass sich guter Content immer durchsetzen wird.
.
.
.
7.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern oder ist schon alles erstklassig?
Nein, kannte ich noch nicht. Ich finde das Layout ein wenig altbacken. Responsive wäre ziemlich nett. Das wäre meine Empfehlung. Wer zuerst an Mobile denkt, baut auch schlankere Seiten.
Theme wurde soeben geändert. :-)
.
.
.
8.) Danke dir für das Interview und alles gute weiterhin. :-)
Danke, Dir auch!
.
.
.
Eine Idee vom Interview Blog, Blogger-antworten. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 1

  1. Pingback

  2. Finde gut, dass Daniel wiedersprochen hat. Ganz selten, dass mir wer wiederspricht. Respekt! ;-)
    Also ganz selten, bezogen auf die Interviews. ;-)

    Daniel hat eben einen eigenen Schreibstil. Er kombiniert Intellektualität mit jo allem was dazugehört. :-)
    Merkt man in seinen Artikeln, buh. ;-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width