Content Top

Im Interview mit BewerbungsWissen.net

Name: Markus Fugmann
Alter: 41 Jahre
Wohnort: Freiburg
Berufe: Sozialarbeiter, Online-Shop Betreiber, Blogger
Interessen: Kind, Internetprojekte, Sport
Blog: www.BewerbungsWissen.net

unique visits/Tag: 550 – 3 700/Tag
Seitenaufrufe/Tag: 1 200 – 8 000/Tag
Traffic/Monat: 30 – 76 000 Besucher
Page Rank: 3
FB-Fans:
Twitter Follower:
Google +:
andere Infos:
.
.
.
1.) Hallo Markus. Du bist der Inhaber von http://bewerbungswissen.net. Welche Beweggründe leiteten dich, solch einen Blog zu erstellen?
Ich wollte mehr Bewerbungsmappen in meinem Shop verkaufen. Werbebanner zu buchen fand ich ziemlich teuer und so dachte ich: Ich baue eine eigene Seite mit Bewerbungstipps auf, bei der ich meine eigenen Banner platzieren kann. Außerdem kann ich in dem ein oder anderen Blogbeitrag meine Produkte besser erklären.
.
.
.
2.) Nebenbei betreibst du unter http://www.freiburger-mappen.de einen Online-Shop über Bewerbungsutensilien. Hah, wie passend. :-)
Auch ich dachte schon des öfteren, dass ich einen Online Shop erstelle und dort Waren von Übersee, sprich Asien, verscheppere.
Welche Hebel muß man in Bewegung setzen, um seinen eigenen Online Shop im World Wide Web aufrufen zu können? Vor allem die rechtlichen Schritte würden mich interessieren, um 100% abgesichert zu sein.
Es gibt sehr viele Hebel die gedrückt werden müssen. :) Wenn ich das von Anfang an gewusst hätte, gäbe es den Shop vielleicht gar nicht. Inzwischen würde ich so ein Projekt nur noch mit professioneller Hilfe starten, statt sich fast alles selbst anzueignen. Man spart zwar Geld, doch es dauert einfach zu lange und braucht einen langen Atem.
.
Am Anfang steht sicher die Frage nach welchen Produkten. Bei mir waren es selbstentwickelte Bewerbungsmappen die es bisher nicht gab. Beim Import von Produkten wäre ich vorsichtig. Die Konkurrenz ist riesig und die Gewinnspannen entsprechend gering. Außer, man hat die geniale Idee … :)
.
Manche empfehlen auch, erst mit einem Blog anzufangen und sich eine Stamm-Leserschaft aufzubauen, bevor ein Shop dazu kommt. Stammleser und Stammkunden kann ich in meiner Branche leider nicht gewinnen. :). Einen Nachteil den ich bei meiner Geschäftsidee leider nicht bedacht habe.
.
Zur Rechtssicherheit: Entweder man kauft sich die Sicherheit durch eine Mitgliedschaft im Händerbund oder ähnliches oder man arbeitet sich selbst in das Thema ein. Eine 100 prozentige Sicherheit gibt es warscheinlich nicht, doch mit Abstand die meisten Abmahnungen passieren über Fehler im Impressum oder in der Widerrufsbelehrung. Hier muss ich einmal alles richtig machen und mich dann nur noch auf dem Laufenden halten ob es Neuerungen gibt, z.B. bei Facebook-Buttons.
.
Bilderrechte sind sicher auch noch ein relevantes Thema bei der Rechtssicherheit. Hier kann man sich relativ einfach einarbeiten über die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Seiten.
Für rechtliche Fragen sind übrigens die Internetseiten diverser regionaler IHK´s eine aktuelle, seriöse und damit gute Informationsquelle.
.
.
.
3.) Vor kurzem hast Du Deiner Seite ein neues Aussehen verpasst. Warum?
Zum einen hat mir das Theme optisch nicht mehr gefallen und zum Anderen war es nicht responsive. Wie ich dann auch noch von der Karriereseite einer Uni einen Link bekam mit dem sinngemaßen Zusatz “Hinter dem altbackenem Design verstecken sich aktuelle Bewerbungstipps” war die Zeit dann endgültig reif :).
.
.
.
4.) Dein Blog scheint sehr gut zu laufen. Immens viele Besucher laut Google Analytics. Lebst du durch deinen Blog schon hauptberuflich oder kommt soviel Geld durch Werbeeinnahmen etc., doch noch nicht zustande?
Den Blog betrachte ich als Hobby-Projekt mit dem Ziel, demnächst die Kosten der Kita für meine Tochter zu finanzieren. :) Durch direkte Werbung nehme ich erst seit ein paar Monaten Geld ein. Indirekt hat sich der Blog durch gestiegene Verkaufszahlen bei den Bewerbungsmappen schon bemerkbar gemacht.
.
Die Besuchszahlen schwanken leider. Vor kurzem wurde die Seite gehackt über den Server und Besucher mittels Mobile Geräte auf eine andere Seite weitergeleitet. Ich wußte garnicht, dass es sowas gibt. Zum Glück hatte ich kompetente technische Hilfe zur Hand.
.
.
.
5.) Wie sollte das ideale Bewerbungsschreiben aussehen? Ich würde ja zu einem Video tendieren. ;-)
Das wichtigste beim Bewerbungsschreiben ist, dass es individuell auf die Stelle und den Arbeitgeber zugeschnitten ist und man glaubhaft vermittelt, warum man genau diesen Job bei diesem Unternehmen haben möchte. Deshalb nutzen die ganzen kostenlosen Vorlagen mit Standard-Floskeln im Internet auch gar nichts. Damit wird man in 95 Prozent der Fällen gleich aussortiert.
.
Bei eigenen Bewerbungen habe ich mich mit dem Bewerbungsanschreiben immer sehr schwer getan. Das war wie ein Berg den ich vor mir hergeschoben habe. Deshalb habe ich vor ein paar Monaten einen 12-Schritte-Plan zur Erstellung eines Anschreibens geschrieben. Die einzelnen Schritte sind überschaubarer und es fällt leichter den 1. Schritt zu gehen.
.
Seit neuestem gibt es ergänzend eine 5-Punkte-Checkliste um ein Bewerbungsschreiben zu testen.
.
Video: Ja, in bestimmten Branchen und Berufen, wenn man das Medium kennt oder Lust hat es sich anzueignen. Dann wird die Bewerbung authentisch und das ist gut :).
.
.
.
6.) Sonst noch Tipps und Tricks zu deinem Metier parat?
Etwa 70 Prozent aller Stellen werden nicht ausgeschrieben. Deshalb: Netzwerken und Initiativbewerbungen verschicken!
.
Außerdem: Auf das Bauchgefühl achten! Spricht mich die Stellenanzeige wirklich an? Habe ich Lust hier ein Anschreiben zu formulieren? Bei einem Vorstellungsgespräch genau beobachten: Wie fühle ich mich hier? Es ist ja eine Bewerbung auf Gegenseitigkeit! Bin ich mir sicher das ich den Job will oder brauche ich noch mehr Informationen für eine Entscheidung? Dann würde ich darum bitten die Kollegen kennen lernen zu dürfen, einen Probetag zu vereinbaren o.ä.
.
.
.
7.) Danke dir für das Interview und alles gute.
Vielen Dank für das Interview und auch alles Gute.
.
.
.
.
.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width