Content Top

Interview mit Mirko Müller (Tipps, Tricks & Kniffe)

Name: Mirko Müller
Alter: 41
Wohnort: Krefeld
Beruf: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker. Unternehmer. Journalist. Fachbuchautor. Software-Entwickler.
Interessen: Inline-Skaten, Mountain-Biking, Brettspiele, Bloggen…

Blog: Tipps, Tricks & Kniffe (http://tipps-tricks-kniffe.de)
unique visits/Tag: ca. 50.000
Seitenaufrufe/Tag: ca. 90.000
Traffic/Monat: ca. 2.7 Mio. PI
Page Rank: 4
Twitter: 90
FB-Follower: 1.316
.
.

.
.

1.) Hallo, erzähle uns doch bitte ein wenig über deinen Blog. Worum dreht es sich? Wie lautet dieser und wie lange ist dieser schon im World Wide Web zu finden?
Hallo. Den Tipps, Tricks & Kniffe-Blog gibt’s seit 2006. Der Name ist Programm. Hier gibt’s jede Menge handfeste Tipps und Tricks. Vornehmlich zu IT-Themen wie Windows, Internet, Google, iPhone, Android – aber auch zu Haushaltsthemen wie Fleckentfernung oder Ungeziefer im Badezimmer.
.
.
2.) Wie bist du auf die Idee gekommen, solch einen Blog zu erstellen und betreibst du sonst noch andere Web-Projekte?
Was mich immer gestört hat: wenn man im Web nach einem Problem sucht, landet man meist in Foren. Foren sind eigentlich eine tolle Sache. Allerdings muss man sich erstmal durch etliche Seiten blättern, bis man die Lösung gefunden hat – wenn überhaupt. Bei Tipps, Tricks und Kniffe gehe ich lösungsorientiert vor: der Leser sucht ein Problem, findet meine Seite und dort eine Schritt-für-Schritt-Anleitung wie man das Problem löst. Ohne viel Geschwafel und Drumherum. Die Lösung steht im Vordergrund.

Neben Tipps, Tricks & Kniffe betreibe ich mit meiner Firma valudo.ag die Webseite Kostenlos.de (www.kostenlos.de). Die gibt’s bereits seit 1996 und hat jede Menge Preise und Web-Oscars als beste Website abgeräumt. Auch hier ist der Name Programm: auf Kostenlos.de gibt’s alles, was es im Internet kostenlos gibt. Ebenfalls von mir: Gewinner.de für Gewinnspieler und Rabatte.de für Rabattjäger.
.
.
3.) Betreibst du diese Tätigkeit im WWW just for fun, also hobbymäßig, oder doch schon eher kommerziell? Falls Punkt Nummer 2 in Kraft tritt, teile uns doch bitte mit, wie viele Euro du pro Monat ergatterst und wie dieser Betrag zustande kommt. Welche Möglichkeiten gibt es für uns Blogger, in punkto Monetarisierung?
Tipps, Tricks & Kniffe hat als Hobby angefangen und sich langsam zu einem lukrativen Nebenerwerb entwickelt – vom dem ich auch leben kann. Auch wenn Werbung von vielen totgesagt wird, erzielt Tipps, Tricks & Kniffe den meisten Umsatz über Werbung. Vor allem über Google Adsense. Es ist schon erstaunlich, wie Google es immer wieder schafft, für den Leser thematisch passende Werbeblöcke einzublenden. Da kann derzeit kein anderer Vermarkter mithalten.
.
.
4.) Was hältst du von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Die deutsche Blogosphäre ist beeindruckend. Ich bin gerne auf den einschlägigen Blogs von Caschy, Sascha Pallenberg oder Sascha Lobo unterwegs. Die Jungs machen genau das, was Blogger auszeichnen: einfach drauflosbloggen, eine eigene Meinung vertreten und aktiv an Diskussionen teilnehmen. Das sind genau die Erfolgsrezepte, die einen Blog erfolgreich machen. Wer erst lange überlegt, alles perfekt machen, jedem gefallen und auf Teufel komm raus Geld verdienen möchte, wird nicht weit kommen.
.
.
5.) Was hältst du von Twitter und Facebook? Was macht mehr Sinn?
Beides macht Sinn. Oder – wenn man Google+ dazuzählt – alle drei. Zumindest solange genug Leute in den sozialen Netzwerken aktiv sind. Das “bessere” Netzwerk gibt’s nicht. Jedes hat Vor- und Nachteile. Und jeder hat sein Lieblingsnetzwerk. Da sollte man niemandem vorschreiben oder vorgaukeln, welches besser ist oder mehr Sinn macht. Sinn macht das, was viele nutzen. Und das ist bei Twitter, Facebook und G+ der Fall. Das kann sich in Zukunft natürlich ändern, siehe der Niedergang von MySpace.
.
.
6.) Spielt SEO eine wichtige Rolle in deinem Blog-Alltag oder eher nicht so? Wie kommen deine Besucher auf deinen Blog?
Am Anfang dachte ich auch: alle machen SEO, also muss ich auch. Mittlerweile spielt SEO bei mir keine große Rolle mehr. Klar, man muss einige Grundregeln beachten (URL, strukturierte Artikel, keine Tricksereien,..) – aber wichtiger als SEO ist der Content. Auch wenn es abgedroschen klingt: Content ist immer noch King. Ohne interessanten Content, kein Suchmaschinenranking. Zu viel SEO birgt auch Risiken. Wer es übertreibt, wird abgestraft und fliegt schnell wieder raus aus dem Suchindex. Zu Recht.
.
.
7.) Denkst du, dass man als Blogger hauptberuflich davon leben kann? Wie sollte man das am besten anstellen?
Um als Blogger hauptberuflich leben zu können, braucht man vor allem Geduld und Ausdauer. Viele Blogger fangen enthusiastisch an, bloggen einen Artikel nach dem anderen, und sind dann enttäuscht, dass so wenige Besucher kommen. Oft wird dann resigniert und das Projekt eingestellt. Bis man sich bei Suchmaschinen und den Lesern etabliert hat, können schon mal Jahre vergehen (bei mir 3 Jahre). Als Blogger braucht man Stehvermögen. Und man muss Spaß an der Sache haben. Wenn man von vornherein mit dem Ziel bloggt, möglichst viel Geld zu verdienen, merkt man das den Texten sofort an.
.
.
8.) Welchen Webspace nutzt du und bist du zufrieden damit?
Ich nutze einen Dedicated Server bei 1&1 – und bin bisher in Sachen Performance und Kundenservice sehr zufrieden. Hoffentlich bleibt das so.
.
.
9.) Was hältst du von validem Code? Wichtig oder nur ein Neben-Effekt?
Valider Code ist eine Sache für Freaks und Puristen. Den Leser interessiert das nicht die Bohne. Solange Webseiten in Browsern fehlerfrei angezeigt werden und schnell sind, ist es vollkommene egal, ob der Code nun zu 50%, 80% oder 100% valide ist. Wichtig ist, was der Leser sieht – und nicht der Validator.
.
.
10.) Danke dir für das Interview und viel Glück weiterhin. :-)
Danke für das Interview und auch euch und euren Lesern alles Gute.
So unglaublich wie das klingen mag, aber ich betreibe dieses 10 Mann Magazin alleine, so nebenbei. D- hehe 

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width