Content Top

Interview mit http://www.iphoneblog.de

Name: Alexander Olma
Wohnort: München
Alter: 30
Beruf: Journalist
Interessen: iPhone / Videospiele
.
Blog: http://www.iphoneblog.de
unique visits/Tag: Diese Information dürfen sich die Werbekunden persönlich abholen :)
 Seitenaufrufe/Tag: keine Angabe
Traffic/Monat: keine Angabe
Page Rank: keine Angabe
.

.
.
.
1.) Warum bloggst du?
Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Was als Freizeitbeschäftigung mit Begeisterung für das Thema “iPhone” begann, hat sich innerhalb von 3.5 Jahren zum Beruf gemausert. Das Hobby ist zwar vorbei, die Begeisterung trotzdem geblieben.
.
.
.

2.) Wie viele Stunden investierst du, im Schnitt, pro Woche in deinen Blog?
70 Stunden – zumindest auf “Abruf”. Ich erzeuge zwar nicht konstant neue Inhalte, lese jedoch kontinuierlich zum Thema und verfolge das Tagesgeschehen um auf “aktuelle Meldungen” vorbereitet zu sein.  
.
.
.

3.) Nutzt du Twitter? (Bitte mit Begründung)
Ja, sogar sehr gerne. Sowohl beruflich als privat. Dort konsumiere ich die meisten Nachrichten, bevor sie irgendwann später im RSS-Reader aufschlagen. Aber auch zur “Unterhaltung” finden sich dort viele Freunde und Internet-Bekanntschaften – ein herrliches Medium um seine Gedanken freizusetzen, sich zu beschweren oder einfach zu freuen.
.
.
.

4.) Nutzt du Facebook? (Bitte mit Begründung)
Facebook betreibe ich im Gegensatz zu Twitter rein privat. Alle dortigen Kontakte muss ich im “realen Leben” schon einmal getroffen haben.
.
.
.

5.) Welche Pläne verfolgst du mit deinem Blog?
Ich versuche selbstverständlich auch in Zukunft ein qualifiziertes Angebot zu schaffen, das meine Leser interessiert. Eine Meinung zu vermitteln und Nachrichten fundiert aufzuarbeiten gehört dazu. Für mich geht es nicht in erster Linie darum, wiederzukäuen, was alle “anderen Webseiten” schreiben. Ein einziger eigener Beitrag ist manchmal mehr wert, als zehn abgeschriebene “News”. 
.
.
.

6.) Welche Erfolge konntest du mit deinem Blog bisher schon einfahren?
Keine Ahnung. Dienstältestes iPhone-Weblog in deutscher Sprache? Ich würde schwindeln, wenn ich sage das mir die “Deutschen Blogcharts” und die “Top Twitterati” komplett egal sind. Trotzdem sehe ich das nicht als “Erfolg” per se sondern mehr als “erfolgreiche Momentaufnahme”.
.
.
.
7.) Was hältst du von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Ich bin ein Fan der deutschen Blogosphäre. Auch wenn ich den Überbegriff nicht wirklich anzuwenden weiß, weil alle vermeintlichen Teilnehmer sich so unterschiedlich im Netz ausleben, ist es beispielsweise jedes Jahr eine Freude sich auf der Republica herumzutreiben. Dabei bilden sich immer mehr bekannte Gesichter heraus.  
.
.
.

8.) Woran liegt es wohl, dass im deutschsprachigem Raum nur so wenig verlinkt wird?
Ich würde (zumindest für mich) nicht unterschreiben, zu wenige Links zu setzen. Verwendete Zitate, Beiträge oder Ideen gehören mit einem Verweis versehen. Wer dies nicht tut, ist eines dieser Web-1.0-Medien. Davon lese ich gewöhnlich nur sehr wenige.
.
.
.

9.) Wieso interessieren sich die Firmen noch nicht so wirklich für diese Materie? Woran könnte das liegen? Wenn eine Zeitschrift pro Woche 10.000 Leser hat, kann man wohl davon ausgehen, dass dahinter ein kleines Team steht. Hauptberufliche Journalisten, Grafiker, etc., welche wohl relativ gut verdienen. Wenn ein Blogger 10.000 Leser pro Woche hat, ergattert er aber bei weitem weniger Cash. Das ist doch sehr unfair und ebenso unverständlich? Wie stehst du zu dieser Thematik?
Weblogs vermarkten sich schlecht. Da muss sich jeder selbst an die eigene Nase fassen und aktiv Werbekunden angehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass es für jedes Thema einen potenziellen (Werbe-)Sponsor gibt.
.
.
.

10.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Kannte ich noch nicht, freue mich aber, es jetzt kennen gelernt zu haben.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width