Content Top

Interview mit http://padlive.de “Mein Leben mit dem iPad”

Name: Gerhard Schröder
Alter: 41
Beruf: Im Verlagsgeschäft tätig
Wohnort: Essen
Interessen: Lesen, Malen, Spielen, Bloggen

Blog: http://padlive.de
unique visits/Tag: 60
Seitenaufrufe/Tag: 119
Traffic/Monat: Den Blog gibt’s seit 1,5 Wochen.
Page Rank: Daher… Null  ;)
.

.
.
.
1.) „Mein Leben mit dem iPad“ lautet die Headline in deinem Header, in deinem Blog auf http://padlive.de. Was ist ein iPad eigentlich? Wie funktioniert es? Wieso besteht da ein solcher Hype? Nicht jeder weiß, was ein iPad ist. :-)
Den Hype habe ich an mir vorbeiziehen lassen. Ehrlich. Ich habe das Gerät erst Ende Mai bestellt und es wurde Anfang Juni ausgeliefert. Wenn ich am Hype teilgenommen hätte, wäre ich ja in die Staaten geflogen um dort gleich am ersten Tag ein Gerät im Laden zu kaufen.  ;)

Pads, nicht nur ein iPad, verändern Mediennutzungsgewohnheiten. Das ist für mich der wichtigste Punkt. Ich gehe nun nicht mehr an den PC um zu Surfen oder Emails zu lesen oder zu Twittern. Ich mache das nun auf dem Sofa.

Meine Zeit am PC ist nun wesentlich Kürzer. Hier ein Video zum iPad:
http://padlive.de/2010/08/vorgeschichte-iii-der-anti-gadget-typ/
nimm dort bitte das zweite video, den apple-trailer.
.
.
.
2.) In deinem Blog gibt es pro Seite nur einen Artikel. Das ist eigentlich sehr atypisch. Die meisten Blogger bieten 10 Artikel pro Seite an. Warum hast du dich dafür entschieden, dies so zu handhaben? Welche Vor- u. Nachteile hat dies deinerseits? Naja, ich bin mir ja jetzt schon sicher, dass die Vorteile bei weitem überwiegen, denn sonst würdest du es ja der Masse gleichtun. :-)Ich kann Dir nicht sagen warum andere Blogger dies oder das machen. Es ist mein zweiter Blog, der in dieser Art aufbereitet ist. Ein Tag, eine Seite, wie in einem Tagebuch. Und das passt ja zu „Mein Leben mit…“

Andere Blogger benutzen auch Anreißer und haben „mehr“-Links oder kürzen RSS-Feeds um die Leser auf die Seite zu ziehen. Ich schreibe den Blog nicht für „Mehr Seitenaufrufe“, sonder weil ich… gerade etwas zu erzählen habe. Meine Brötchen verdiene ich auf andere Art.

Wenn ich nur ein paar Zeilen verfassen wollte, so habe ich für mich seit 1,5 Wochen Twitter entdeckt. http://www.twitter.com/PadLive
Dort kann ich mit wenigen Worten einen ganzen Beitrag eines anderen Blogs ersetzen. Beispiel:

„Erfinder von Command & Conquer gründete App-Entwicklerstudio. Erstes Spiel “Highborn”. Trailer: http://bit.ly/aZbNsQ App:http://bit.ly/arnJxP“

Oder…

„HTML5 + Google-Street-View + Musik = http://www.thewildernessdowntown.com/

Man kann draus auch einen ganzen Beitrag ableiten. Kann man, muss man aber nicht.  ;)

Das ist auch Teil meines sich ändernden Mediennuzungsverhaltens, den ich in meinen Blog beschreibe.

Ob ich auch in Zukunft jeden Tag einen Beitrag verfasse? Warten wir ab. Im alten Blogprojekt habe ich in 2 ¼ Jahren 650 Beiträge in dieser Art verfasst.
.
.
.
3.) Dieser Artikel gefällt mir sehr gut:
http://padlive.de/page/3/
Der ist sehr ausführlich geschrieben, wie eigentlich alle bisher gelesenen Artikel von dir.
Ausgezeichneter Blog.
Also ich bin ja selbst kein Spiele-Freak und habe in den letzten Jahren vlt. gerade einmal 20 Stunden irgendwas gezockt. Mir fehlt einfach die Zeit und das nötige Interesse.
Es gibt aber Leute, die kündigen ihre Arbeit, da sie sich das neue Starcraft gekauft haben. Die versuchen dann in diesem Spiel Gosu (God of Starcraft Units?) zu werden.
Kannst du die Haltung solcher Leute verstehen? Ihre gesamte Existenz zu gefährden, um einem eventuellen Traum hinterherzujagen? Also ich bin da sehr liberal im übertragenen Sinne. :-)
Mich als Spiele-Freak zu bezeichnen ist sicher unpassend. Meine PC-Spielzeit sind 2 Abende die Woche. Und z.Zt. lasse ich selbst diese Termine mit den Kumpels sausen. Es ist Sommer!

Klar, in meiner Jugend habe ich nur Gelesen und vor dem Computer gesessen. Dort war aber auch Programmieren und Spielen angesagt. Aber es gab ganz klar einige, wenige Spiele in den 30 Jahren, die ich mit Begeisterung gespielt habe.

Besonders wird mir da Diablo 2 in Erinnerung bleiben. Einen Abend haben wir mit Arbeitskollegen eine Netzwerkpartie im Büro gespielt. Da wir in 2 Räumen saßen hatten wir eine interne Telefonkonferenz eingerichtet und bis drei Uhr gezockt. Das war damals ein Spaß „in der Gruppe“.

Ich bin seit vielen Jahren kein Solo-Spieler mehr. Es waren immer Spiele in der Gruppe.
Ich war 1on1 imba Pwner, zumindest in Warcraft 3. xD :-)
.
.
.
4.) Wie lange benötigst du denn eigentlich im Schnitt, um solch einen Artikel zu verfassen? Da geht doch bestimmt eine Menge Zeit drauf, mit recherchieren, tippen, anpassen und dergleichen? Kenne das ja selbst nur zu gut von mir. :-)
Mein alter Blog
http://ao-lai.blog.de
hat pro Tag 20 Minuten Zeit bekommen. Ich saß im Zug und habe auf dem Weg zur Arbeit die Beiträge verfasst. Abends dann den Beitrag Online gestellt und Zeitgesteuert um Mitternacht gingen die Beiträge Online.

Mein neuer Blog
http://padlive.de
braucht zum Aufbau mehr Pflege. Ich suche die Apps raus, binde Bilder und Videos ein. Eine Stunde ist da schnell Weg.
.
.
.
5.) Na wow, du hast ja schon einiges erreicht, wie man diesem Artikel entnehmen kann:
http://padlive.de/page/7/
Erzähle uns doch bitte ein wenig darüber. Motiviere uns. :-)
Die Frage verstehe ich nicht . :-)
-à Was möchtest DU hier haben?
Eh egal wie via E-Mail schon besprochen. Steht eh alles auf der Seite und jener davor, falls ein User Interesse hat. :-)
.
.
.
6.) Du als Insider und erfahrener Blogger hast doch bestimmt Tipps und Tricks parat, wie man einen erfolgreichen Blog aufbauen kann? Was steckt dahinter? Welche Möglichkeiten gibt es? :-)
Erfahrener Blogger? Mein neuer Blog ist 1,5 Wochen am Start. Du meinst meinen alten Blog?

Ich schreibe – jeden Tag. Was gerade zum Start wichtig ist. Es würde zum Start auch ein Beitrag alle 2 Tage reichen, denn die Zahl der Leser ist gering.

Viele Leute hauen in den ersten Tage oder Wochen in die Tasten. Aber Sie machen sich wenig Gedanken wer sind meine Leser – oder sollen es sein – und wie erreiche ich die Leser. Was für Werbung macht Ihr für Euren Blog? Verlinkt auch andere Blogs.

Beispiel:
http://padlive.de/2010/09/mein-ipad-case/
In den Beitrag verlinke ich zu zwei anderen Bloggern. Mir gefällt was Sie schreiben, wie Sie schreiben. Warum das nicht auch sagen?

Das wird zu selten von Bloggern gemacht. Wenn ich persönlich einen längeren Kommentar für einen anderen Blog habe, dann mache ich einen Beitrag draus „in meinem Blog“. Vernetzt Euch…

Geht auf andere Blogs und schreibt nette, gute Kommentare. Interessierte Leser lernen Euch so kennen.
.
.
.
7.) Dein Name ist vielen bekannt. Was erlebt man denn so, wenn man Gerhard Schröder heißt? :-)
Ich habe meine Haare nicht gefärbt und ich trinke kein Bier. Außerdem arbeite ich nicht als GAZPROM-Berater. Was meinst Du?  ;)
hehe :-)
.
.
.
8.) Was hältst du eigentlich vom Linkgeiz? Es wird einfach zu wenig verlinkt im deutschsprachigem Raum, oder?
Siehe OBEN.  ;)
.
.
.
9.) Kanntest du http://blogger-antworten.com eigentlich schon? Was könnte ich verbessern? Design kommt ja nun bald. Endlich. :-)
Ich lege weniger Wert als viele iPad-Blogger auf Design. Sorry. Die Inhalte müssen klar Strukuriert sein und die Navigation muss passen. Mein alter Blog war eine Design-Ruine. Und? Die Leute sollten meinen Blog wegen der Beiträge besuchen oder den RSS-Feed abonnieren oder Twitter-Follower werden.

Content OVER Design.

Das ist sicher nicht die Klischee-Maxime eines Apple-Fans.  ;)
.
.
.

10.) Danke für das Interview und dir viel Glück weiterhin. :-)
War mir eine Ehre. :-)
Dito :)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Pingback

  2. War ich halt früher mal, vor langer Zeit. Also von 20-24. :)
    Spiel aber echt schon 3 Jahre lang so gut wie gar nichts mehr und es geht mir auch nicht ab. ;-)

  3. Gerd says:

    Herrje, ein Warcraft-Jünger.

    Nochmals Danke für die Chance mich Deinen Lesern vorzustellen.

    Viele Grüße aus Essen,

    Gerd

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width