Content Top

Interview mit einem Facebookianer

Normal interviewe ich ja ausschließlich Blogger. Das werde ich auch weiterhin so fortführen. Robert Basic hat mir jedoch in unserem Interview, einige wertvolle Tipps gegeben und die möchte ich auch natürlich in die Tat umsetzen, denn Robert Basic ist wohl der bekannteste Blogger, im deutschsprachigem Raum und dies auch aus gutem Grund. Ich habe auch vor, alle heiligen Zeiten, Facebookianer zu interviewen. Bisher hatte ich noch nicht die Zeit, einen passenden Facebookianer zum Interview zu überreden und deshalb werde ich mich nun einfach selbst interviewen. Vlt. interessiert es ja den ein oder anderen. :-)

.
.
.

Wie bist du auf Facebook gestoßen und was hältst du von diesem Dienst?
Ich habe damals solche Portale wie Facebook und Konsorten immer gemieden, da ich mir einfach nicht die Zeit nehmen wollte, noch mehr Zeit vor`m Computer zu versauern, aber durch mein Hobby als Blogger, wurde mir schnell bewußt, dass Facebook da sehr nützlich sein kann, Besucher zu ergattern. Blogger twittern und facebooken eben. So ist das halt. Aber klar wird es auch einige Außnahmen geben. Wir sind eben alle unterschiedlich und das ist auch gut so. Wären wir alle gleich, wäre die Welt doch sehr fad. :-)
.
.
.

Wie viele Freunde hast du in deiner Freundesliste und kennst du diese Personen auch alle real?
120 Freunde sind es bisher und natürlich kenne ich nicht alle real. Ich denke, dass kaum jemand alle Personen real kennt, bei über 100 Personen in der Freundesliste. 1/3 dieser Freundesliste besteht aus Bloggern. Wenn ich bei Facebook also einen Artikel facebooke, dann lesen den im Schnitt in etwa 20-30 Facebookianer. So bisher, meine Erfahrung. :-)
.
.
.
Wie viele Stunden verbringst du pro Woche auf Facebook?
Sehr schwierig, diese Frage zu beantworten. Vor einiger Zeit habe ich noch so gut wie alle neuen Textchen meiner Facebook Freunde gelesen, aber seit geraumer Zeit tue ich dies nicht mehr. Es sind mittlerweile einfach schon zuviele Facebook Freunde geworden. Das würde zuviel Zeit in Anspruch nehmen. Pro Tag bin ich wohl 4-5 mal kurz online, jeweils für 2-3 Minuten. Bin also kein extremer Facebookianer. :-)
Dadurch, dass ich nicht wirklich viel Zeit auf Facebook verbringe, bekomme ich da auch nicht wirklich viele Kommentare oder dergleichen. Aber das stört mich auch nicht. Habe so und so genug mit http://blogger-antworten.com und meinen anderen Projekten zu tun. :-)
.
.
.

Könntest du dir vorstellen, dich bei Facebook abzumelden?
Eigentlich nicht. Facebook ist hierfür einfach zu interessant. Man lernt immer wieder neue Leute kennen. Vor allem als Blogger, ist da bei Facebook vieles möglich. Ein Blogger ist immer nur so stark, so stark auch seine Connections sind. Desto mehr Leute ich in diesem Metier also kenne, desto stärker kann mein Blog werden. Da wäre ich ja dumm, würde ich auf Facebook verzichten. :-)
.
.
.

Würdest du Freunden oder Bekannten raten, Facebook zu nützen und falls ja, warum?
Würde ich definitiv. Der Inhaber, Mark Zuckerberg ist einfach ein Genie, gepaart mit Power und Motivation. Personen die etwas bewegen respektiere ich von Haus aus. Wenn jemand nur dahin vegetiert, kann ich das nicht als gut befinden. Das ist halt meine Ansicht. Man lebt nur einmal und sollte deshalb auch etwas aus seinem Leben machen. Klar gibt es Leute, die das viel anders sehen. :-)
Ich als Facebookianer, gebe kaum etwas über meine Person Preis. Sich online entblößen, ist nicht ideal. Man sollte eben immer nachdenken, bevor man etwas schreibt, ansonst könnte dies fatale Auswirkungen haben. Eben so wie beim Bloggen. Wie bei allem im Leben…
Facebook macht Spass. Ich sehe mir gerne Fotos von alten Freunden an, aber auch von Bekannten. Ein alter Schulkollege von mir unternahm eine Weltreise, ein anderer erstellte ein extrem großes Spieleportal, namens Platogo.
Wäre ich nicht bei Facebook, würde ich dies wohl nicht wissen. :-)
.
.
.

Wie wird es mit Facebook wohl weitergehen?
Ich habe schon des öfteren gelesen, dass der Inhaber von Facebook eben nicht wirklich viel Kapital aus seinem Projekt erzielen kann. Die Serverkosten sind wohl einfach zu enorm. Auch wird er das Projekt ja nicht alleine leiten. Da arbeiten bestimmt sehr viele Leute daran und die wollen ja bezahlt werden. Andererseits liest man auch wieder, dass Mark Zuckerberg durch Facebook reich geworden ist. Tja, was soll man nun glauben? Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal. Ich konzentriere mich lieber auf mich selbst. :-)
Solange Facebook weiterhin gratis bleibt, werde ich es definitiv nutzen. Zahlen würde ich 100% nie dafür. Einfach schon aus Prinzip.

So ist es eben, das WWW. Früher gab es Magazine. Nun gibt es Blogs und die werden immer bekannter und stärker. Immer mehr Leute Bloggen und das auch aus gutem Grund. Immer mehr Firmen vertrauen auf Werbung in Blogs. Wohl die billigste Werbeform im WWW bisher und teilweise auch die effizienteste, da man genau seine Zielgruppe ansprechen kann.
Bei Facebook ist das eben in etwa gleich, wie ich finde. Das WWW ist einfach nicht darauf ausgelegt, dass man für solche Portale Geld zahlen sollte. Das liegt nicht im Sinne des WWW. :-)
.
.
.

Führst du Gruppen auf Facebook?
Yep, seit gut einer Woche. Sogar 2.
– Wir san hoit Österreicher. :-)
– Wir Blogger halten zusammen. :-)

Diese 2 Gruppen habe ich auch natürlich deshalb erstellt, um meinen Blog zukünftig gesehen zu promoten.
Die erste Gruppe hat schon 48 Mitglieder, die zweite erst 9.
Also Blogger versammelt euch und tretet bei. Nur gemeinsam sind wir stark. :-)

Post Tags: ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width