Content Top

Im Interview mit www.bohncore.de “Bloggen erweitert den Horizont” :-)

Name: Ralf Bohnert   
Alter: 23
Wohnort: Hohberg – Hofweier
Beruf: selbstständiger Webdesigner und Webworker
Interessen: mein Beruf ;-), Fußball (real und virtuell), Motorsport (real und virtuell)

Blog: http://www.bohncore.de
unique visits/Tag: Ø 50
Seitenaufrufe/Tag: Ø 200
Traffic/Monat: im ersten 580 UV
Page Rank: noch 0
.

.
.
.

1.) Warum bloggt man denn eigentlich? :-)
Warum >man< bloggt kann ich natürlich nicht pauschal sagen. Aber ich persönlich blogge weil es mir Spaß macht und weil ich eine Plattform brauche, auf der ich mich über Themen auslassen kann, die mich täglich begleiten.
Außerdem sehe ich meinen Blog als Versuchsplattforum für verschiedene Dinge, wie z.B. Monetarisierungs-Möglichkeiten.
Aber am meisten freue ich mich, wenn meine Artikel nützlich für den Leser sind. Das durch ein Kommentar untermauert, stellt mich meine Arbeit zufrieden. Und Motivation ist das natürlich auch ;-)
.
.
.
2.) Wie stehts mit der Materie in deinem sozialen Umfeld? Wissen die Freunde, Bekannten und Verwandten denn überhaupt, was ein Blog ist, wie er funktioniert und was dahinter steckt? :-)
50:50 würde ich sagen. In meinem Freundeskreis wissen einige darüber Bescheid, andere haben es zumindest schon mal gehört und haben eine ungefähre Vorstellung.
Bei den Verwandten hält sich das Wissen über Blogs in Grenzen. Aber das ist klar. Das ist denke ich auch Generationsbedingt.
Aber zum Glück kann man das ganz leicht erklären.
.
.
.

3.) Betreibst du deinen Blog kommerziell? Wie viele Euro
erwirtschaftest du hierbei im Schnitt pro Monat? Welche
Einkommensquellen gibt es denn für uns Blogger?
Da man ab dem ersten Euro von kommerziell sprechen sollte – ja, mache ich.
Mein Blog besteht aber erst seit knapp einem Monat. Da kann ich also noch wenig konkretes sagen.

Einkommensquellen gibt es genug. Die meiner Meinung nach wichtigsten sind Affiliate-Marketing, Direktvermarktung, AdSense und bezahlte Posts.
Je nach Blogthema greift die eine besser und die andere weniger.
.
.
.

4.) Viele haben die Zeichen des WWW noch nicht erkannt. Es gibt sehr  viele
Hammer-Blogs mit zigtausenden Unique visits und enorm vielen Stammlesern, Tag für Tag. Dennoch können sie mit ihrem Blog kaum bares Geld umsetzen.
Woran liegt das wohl? :/
Das lässt sich pauschal nicht sagen, aber ich denke es gibt 4 Hauptgründe dafür:
– sie wollen es gar nicht und bloggen wirklich ausschließlich zum Spaß (ja dat gibt’s noch ;-))
– das Thema lässt sich schwer monetarisieren
– Die Werbung passt nicht zur Zielgruppe
– es wird sich zu wenig mit dem Thema auseinandergesetzt.
Es wird nicht getestet welche Einkommensquellen funktionieren, bzw. wie und an welcher Stelle.
.
.
.

5.) Abmahnungen sind ja so ein Thema und können eigentlich das gesamte Leben eines Menschen zerstören, nur weil man vielleicht einmal einen Fehler macht. Was hältst du von diesen Abmahnungen?
Hast du Angst, eventuell einmal abgemahnt zu werden? Sicher ist ja im Prinzip keiner. :/
Ein schwieriges Thema. Ich halte von diesem Abmahnwahn nichts. Wenn jemand wirklich absichtlich und immer wieder Content und andere Inhalte klaut, dann ist das sicherlich angebracht.
.
.
.

6.) Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?
Zu aller erst will ich Spaß haben und mit anderen Bloggern networken. Man lernt nie aus und so ein Blog und der Kontakt zu Gleichgesinnten
macht nicht nur Spaß, sondern kann einem auch den Horizont erweitern ;-)

Natürlich will ich Mehrwert für meine Besucher bieten, und von denen sollen es in Zukunft auch viele sein. Wer schreibt schon gern nur für sich selbst.

Das mit dem Geld ist so eine Sache. Es ist nicht mein Hauptziel, aber ich freue mich über jeden Euro. Wenn mehr draus wird – gerne.
Dadurch, dass ich gerade im Bereich Monetarisierung auch viel testen will um dazuzulernen, wird sich auch der ein oder andere Euro ergeben ;-)
.
.
.

7.) Gibt es deiner Ansicht nach eigentlich eine Blogosphäre? Wie
wird sich diese wohl im Laufe der Jahre entwickeln?
Ja, es gibt auf jeden Fall eine Blogosphäre. Es gibt mehr Blogs als man glaubt, die an einem Strang ziehen, deren Ziel es ist die Qualität
der Blogs nach oben zu bringen.
Es wird wieder mehr verlinkt, sich gegenseitig geholfen. Man tauscht Erfahrungen, schreibt Gastartikel und “bespricht” gemeinsam
bestimmte Themen – Stichwort Blogparade und Webmaster Friday.

Die Blogsphäre ist also durchaus vorhanden und wird sich auch steigern und näher zusammenrücken. Dabei ist es ähnlich wie beim
Freundes- und Bekanntenkreis. Man hat Blogger mit denen man dauernd in Kontakt steht (z.B. über Kommentare oder Twitter) und dann gibt
es eben Blogs die man liest, mit den Bloggern aber nur hin und wieder Kontakt hat. Alles in allem sind Blogger aber alles andere als kontaktscheu
und dadurch wird die Blogosphäre wachsen.
.
.
.

8.) Was hältst du denn eigentlich vom Thema Linkgeiz? Warum wird nur so wenig verlinkt?
Ich halte gar nichts davon. Ich verlinke so oft wie möglich. So helfe ich anderen und andere helfen mir, indem sie mich verlinken.
Ich denke, dass Linkgeiz entsteht oft durch das oberste Ziel -> Geld.
Man will viele Besucher haben halt und mit Ihnen Geld verdienen. Dann hat man Angst das die Besucher weg sind und man evtl. nichts an ihnen verdient.
Schaut man sich aber erfolgreiche Blogs an, ist aber genau das Gegenteil der Fall. Sinnvolle Verlinkung steigert den Mehrwert für den Leser und damit entstehen Stammleser. Außerdem wird man selbst eher verlinkt und gewinnt dadurch wieder.
Meiner Meinung nach, verstehen das auch immer mehr Blogger. Ich habe also das Gefühl, das der Linkgeiz abnimmt, was nicht zuletzt daran liegt, dass es erfolgreiche Blogger mit großer Reichweite vorleben und prädigen ;-)
.
.
.

9.) Welche Blogger sind deiner Ansicht nach die bekanntesten im deutschsprachigem Raum? :-)
Das ist schwer auf einen Nenner zu bringen, denn es gibt sehr viele. Die die ich mehr oder weniger regelmäßig lese und die meiner Meinung
nach dazugehören sind Peer Wandiger, Soeren Eisenschmidt, Sascha Lobo, Frank Bueltge, Vladimir Simovic (Perun), MC Winkel, Stefan Niggemeier,
Rene von Nerdcore und die Jungs hinter Netzpolitik. Aber wie gesagt, es gibt noch etliche mehr, dies also nur eine Auswahl meiner momentan
aktiven Zellen ;-)
.
.
.

10.) Was hältst du denn eigentlich von einem validen Quellcode?
Manche meinen ja, das sei das um und auf?
Ein valider Quellcode ist sehr wichtig. Ich halten grundsätzlich viel davon. Das Problem, das es dabei aber gibt ist, dass man es nicht immer schafft
100% validen Code hinzubekommen, gerade wenn man auf CMS setzt oder Plugins und Module einsetzt.
Solange man alles selbst schreibt und programmiert geht das noch, aber sobald andere Systeme zum Einsatz kommen wird es nicht mehr so einfach
.
.
.

11.) Was betreibst du, um Besucher auf deinen Blog zu bringen?
Wie optimierst du auf SEO?
Zu aller erst versuche ich gute Artikel zu schreiben, das ist schon mal das A & O. Ohne Qualität helfen meist die besten SEO-Maßnahmen nichts. Zumindest auf Dauer.
Außerdem bin ich bei Twitter sehr aktiv und verlinke viel. Das zahlt sich immer aus und macht Spaß, wenn man via Twitter mit Gleichgesinnten kommuniziert oder selbst verlinkt wird.

Das sind so momentan die hauptsächlichen Dinge die ich mache. Aber mein Blog ist jung und da wird noch einiges gemacht.
Das SEO Plugin wpSEO von Sergej Müller ist das nächste was ansteht. Ich hab zwar ein Plugin, werde aber umsteigen.
.
.
.

12.) Was hältst du denn eigentlich von Werbe-Artikeln, Gewinnspiele im Blog oder zu Gast-Artikeln? :-)
Naja, das gehört alles dazu wenn man einen Blog betreibt. Werbeartikel, z.B. Trigami- oder Hallimash-Reviews sind qualitativ ja nicht schlechter
als eigene Artikel. Es muss halt zum Thema des Blogs passen, dann sieht die Welt doch gut aus.

Auch Gewinnspiele und Gastartikel sind super. Alles sind win-win-win Situationen. Der Leser hat Mehrwert oder Gewinnchancen, der Blog der das
veranstaltet hat Aufmerksamkeit und Backlinks und andere Blogger können sich ebenfalls ins Gespräch bringen und/oder haben einen Linktipp für die eigenen Leser.

Alles in allem also eine super Sache, solange Sie qualitativ hochwertig gestaltet ist und zum Thema passt.
.
.
.

13.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Ja, ich habe schon vor ein paar Monaten mit Interesse die Interviews gelesen, mal mehr, mal weniger.

Was könntest du verbessern? Naja, da es ein reiner Interview-Blog ist, kann man grundsätzlich nicht meckern.
Was ich mir das ein oder andere mal gewünscht hätte: Das du die Blogs der Interview-Partner in ein paar eigenen Sätzen vorstellst ;-)
Habe ich anfangs gemacht, aber ich denke, dass es so mit den Statistiken nun besser ankommt. ;-)
.
.
.

14.) Vielen Dank für dein Interesse an einem Interview mit blogger-antworten. :-)
Gerne, ich hab zu danken ;-)
Viel Erfolg weiterhin!

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Pingback

  2. Pingback

  3. Danke dir. Dir auch weiterhin viel Erfolg. :)

  4. Pingback

  5. Bohn says:

    Hi Robert,

    nochmal Danke für das Interesse an deinem Interview. Zu Frage 13: Das ist warscheinlich Geschmackssache. Von dem her ists warscheinlich egal wie rum du es machst ;-)

    Dir weiterhin viel Erfolg!
    grüße Bohn

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width