Content Top

Interview mit http://zackstennis.blogspot.com

Name: Ove Jensen
Alter: 36
Wohnort: Schleswig
Beruf: Redakteur
Interessen: keine Angabe (wohl übersehen)
Blog: zackstennis.blogspot.com
unique visits/Tag: Zwischen 15 und 150, je nach Wochentag und Saison. Während Wimbledon wird mein Blog mehr gelesen als im Dezember, wenn der Tenniszirkus in der Winterpause ist. Und weil ich immer am Sonntagabend blogge, habe ich natürlich montags mehr Klicks als sonnabends. Meistens komme ich so auf 1000 Visits pro Monat.


.
.
.

1.) Tennis war ja vor einiger Zeit noch extremst beliebt in Deutschland. Zur heutigen Zeit, könnte man jedoch davon ausgehen, dass dem nicht mehr so ist? Zeiten von Boris Becker, Michael Stich und Steffi Graf sind einfach vorbei. Sehe ich das so richtig? ;-)
Ja, klar siehst du das richtig. Deswegen muss ich ja über Tennis bloggen, weil es sonst kaum jemand macht und man im Netz nur sehr wenige deutschsprachige Informationen über Profitennis findet. Obwohl: Als ich vor gut zwei Jahren damit angefangen habe, war die Lage noch trostloser. In meiner Generation, unter den Leuten, die ungefähr zwölf Jahre alt waren, als Boris Becker Wimbledon gewann, gibt es, finde ich, noch eine ganze Reihe Tennisfans, die das Interesse etwas verloren haben, nachdem Boris, Steffi und Michael Stich ihre Laufbahnen beendet hatten. Das Interesse lässt sich aber wieder wecken. War bei mir auch so. Ich habe massive Bildungslücken, was das Profitennis in den Jahren 2000 bis 2002 betrifft. Ich habe erst wieder angefangen, das Geschehen zu verfolgen, als Rainer Schüttler 2003 im Endspiel der Australian Open stand. Das hat er zwar haushoch gegen Agassi verloren, aber ich merkte, dass mich dieser Sport auch ohne deutsche Sieger fasziniert.
.
.
.

2.) Welche Tennisspieler sind denn zur Zeit wohl die besten auf der Welt? Du als Tennis-Kenner, hast hier bestimmt viel Ahnung. :-)
Roger Federer und Rafael Nadal, das sind ja Namen, die selbst meine Freunde und Verwandten, die keine Ahnung von Tennis haben, schon gehört haben. Bei Novak Djokovic, Andy Murray und Juan Martin del Potro wird es dann schon etwas spärlicher mit dem Ruhm in Deutschland, obwohl die auf der Weltrangliste auf den Plätzen 3, 4 und 5 stehen und wahrscheinlich in absehbarer Zeit Federer und Nadal den Rang ablaufen werden. Für die nähere Zukunft sollte man sich vielleicht noch die Namen Marin Cilic (Kroatien) und Ernests Gulbis (Lettland) merken.
.
.
.

3.) Du verfasst auf http://zackstennis.blogspot.com, im Schnitt pro Woche einen relativ langen Artikel. Nutzt du SEO und falls ja, unter welchen Suchwörtern ist dein Blog bei Google zu finden? Wie lange benötigst du denn eigentlich so im Schnitt pro Artikel, angefangen von der Recherche bis hin zum  online stellen?
Was ist SEO? Ich hab echt keine Ahnung! Ach so, Suchmaschinenoptimierung. Also, wissenschaftliche Methoden verwende ich da nicht. Manchmal denke ich beim Überschriftenmachen schon daran, welche Wörter sinnvollerweise vorkommen sollten, damit Google mich findet. Aber meistens wähle ich dann doch eine andere, schönere Überschrift. Wer nach bestimmten, eher unbekannten Tennisprofis sucht, findet meine Seite aber trotzdem oft, weil über diese Leute – jedenfalls auf Deutsch – sonst nicht viel geschrieben wurde.
.
.
.

4.) Du betreibst deinen Blog kommerziell. Wie viele Euro nimmst du hierbei denn pro Monat ein und wie kommt dieser Betrag zustande?
Dass ich ihn kommerziell betreibe, würde ich nicht sagen. Ich wollte halt mal ausprobieren, wie viel man mit Google-Anzeigen einnehmen kann. Das mach ich jetzt, bis ich meine ersten 100 Dollar voll habe, was ich mit Sicherheit nicht mehr in diesem Jahr schaffen werde, dann sehe ich weiter.
.
.
.

5.) Betreibst du einen der stärksten Tennisblogs im deutschsprachigem Raum? Welche gibt es da denn sonst noch so?
Ein paar Blogs habe ich unten auf meiner Seite angegeben. Ich lese sehr gern Loreley (loreley.twoday.net), ihr Blog ist ganz anders als meiner, sehr persönlich gehalten, und sie schreibt vornehmlich über ihre Lieblingsspieler.
.
.
.

6.) Warum nutzt du den Bloganbieter Blogspot und nicht WordPress?
Darüber habe ich vor zwei Jahren, als ich anfing, nicht nachgedacht. Und jetzt denke ich nicht über einen Umzug nach, weil ich dann ja irgendwie mein riesiges Textarchiv mitschleppen müsste.
.
.
.

7.) Deine Artikel sind sehr toll. Du hast es echt drauf zu schreiben. Woran liegt das, dass du imstande bist so qualitativ hochwertige Artikel zu verfassen?
Wahrscheinlich hat es auch was damit zu tun, dass ich sowas gelernt habe und es beruflich mache. Ich bin Redakeur bei einer Tageszeitung. Dort hat es mich nie ins Sportressort gezogen, auf Dauer wäre mir das wohl nicht abwechslungsreich genug. Aber gar nicht über meinen Lieblungssport zu schreiben, muss ja auch nicht sein. Also blogge ich.
.
.
.

8.) Danke für das Interview. :-)

Post Tags: ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width