Content Top

Interview mit YOGASTERN :-)

StefanieName: Stefanie
Alter: 31
Wohnort: Wiesbaden
Beruf: Yogalehrerin und Redaktionsleiterin
Interessen: Kochen, Lesen, Natur, Social Media und vor allem Yoga
Blog: YOGASTERN
Blogartikel: 120
unique visits/Tag: ca. 100
Seitenaufrufe/Tag: ca. 200
Traffic/Monat: ca. 5000
Page Rank:
Seitwert:
FB-Fans: 95
Twitter Follower: 331
Google + Follower: 11
.
.
.
.
1.) Bitte stelle deinen Blog vor.
Wie lautet er?
Yogastern
.
Wann entstand dieser und warum wurde er in`s Leben gerufen?
Vor über zwei Jahren habe ich im Juni 2011 mit dem Bloggen als Yogastern angefangen. Zur der Zeit beschäftigte ich mich für meinen Hauptberuf als Redaktionsleiterin mit Social Media und sollte einen Corporate Blog für meinen Verlag ins Leben rufen. Aus diesem Grund habe ich angefangen, mich privat mit Blogs zu beschäftigen und mich so langsam in die Blogosphäre hineingewagt.
.
Schnell war mir klar, dass ich selbst einen Blog starten möchte, um zu sehen, ob das Bloggen etwas für mich ist. Das Blog-Thema stand für mich gleich fest: Yoga.
Da ich seit über zehn Jahren selbst Yoga praktiziere und zu dem Zeitpunkt im Frühjahr 2011 mit der Ausbildung zur Yogalehrerin begonnen habe, hatte ich gleich genug Themen zum Schreiben.
.
Worum dreht es sich in deinem Blog?
Vor allem geht es in meinem Blog um Yoga. Ich möchte mit meinen Lesern meine Liebe zum Yoga teilen.
.
Im ersten Blogjahr habe ich verstärkt über meine Yogalehrer-Ausbildung, meine persönliche Entwicklung inklusive Fortschritten und Hindernissen, sowie meinen persönlichen Yogaweg geschrieben. Nachdem ich im April 2012 die Ausbildung zur Yogalehrerin abgeschlossen hatte, wollte ich aber nicht mit dem Bloggen aufhören, da es mir viel zu viel Spaß machte.
.
Seitdem schreibe ich über Kinderyoga, Teensyoga, Yoga für Schwangere, zeige Atemübungen, erkläre die Yoga-Philosophie oder Anatomie und gebe Tipps zur Meditation. Außerdem empfehle ich meine liebsten Yoga-Produkte und lese viele Yoga-Bücher, über die ich auch gerne schreibe. Seit diesem Jahr blogge ich auch über eine zum Yoga passende Ernährung und beschäftige mich in diesem Sinne vor allem mit Ayurveda.
.
.
.
2.) Welche Ziele verfolgst du mit Bloggen? Könntest du dir vorstellen, diesen Job hauptberuflich auszuüben oder lautet dein Motto: “Just for fun”?
Ich blogge aus Leidenschaft für Yoga. Ich möchte gerne mein Wissen rund um die vielen Yogathemen mit anderen teilen, darüber diskutieren und durch den Dialog selbst Neues erfahren und meinen eigenen Horizont erweitern. Bisher habe ich in den letzten zwei Jahren durch das Bloggen schon viele interessante Menschen kennengelernt und viel Feedback bekommen.
.
Ich versuche meine Blogposts so zu gestalten, dass sie auch für Nicht-Yogis oder Yoga-Anfänger verständlich sind. Außerdem stehe ich für Yoga-Interessierte gerne mit Rat und Tat zur Seite und freue mich, wenn ich meinen Bloglesern weiterhelfen kann.
.
Hauptberuflich zu Bloggen kann ich mir momentan nicht vorstellen, aber das kann sich natürlich noch ändern. Gerade passt es zur mir und meiner Lebenssituation nebenbei zu bloggen, wenn ich dazu Zeit finde. Mein Motto lautet also „Just for fun“, da mir das Bloggen einfach Spaß macht.
.
.
.
3.) Welche Blogs liest du so und was gefällt dir an deren Blog-Style besonders?
Ich lese gerne andere Yoga-Blogs, Mami-Blogs, Reiseblogs, verfolge die Blogs von meinen Freunden und inzwischen auch viele Kochblogs, vor allem vegetarische oder vegane Kochblogs. Ich finde es toll zu sehen, wie kreativ die Blogger sind und wie sie ihre persönlichen Erfahrungen mit ihren Lesern teilen.
.
Ich liebe auch die selbstgemachten Bilder bei den Blogs, vor allem tolle Yogabilder schaue ich mir gerne an. Bei den Fotos auf den Kochblogs läuft mir manchmal das Wasser im Mund zusammen, da die Bilder so toll sind und Lust zum Kochen machen. ;-)
.
Ich suche und finde immer wieder neue interessante Blogs und wenn diese mir symphathisch sind, dann schaue ich regelmäßig vorbei.
.
.
.
4.) Was hältst du von der Blogosphäre und vom Linkgeiz?
Ist ja in aller Munde dieses Thema.
Ich bewege mich gerne in der Blogosphäre und tausche mich auch gerne mit anderen Bloggern aus. Ich selbst geize nicht mit Links, sondern verlinke in meiner Blogroll oder in Artikeln gerne auf andere Blogs oder passende Seiten – allerdings nur, wenn sie thematisch passen oder aber Blogs sind, die ich gerne lese. Einfach so etwas verlinken, nur weil ich gefragt wurde, mache ich allerdings auch nicht. Es muss schon Sinn machen, zu Yogastern passen und die verlinkte Seite muss mir gefallen.
.
.
.
5.) Wie gefällt dir mein Interview-Blog?
Was könnte ich verbessern?
Ich finde es toll, dass du so viele verschiedene Blogger aus allen Bereichen interviewst. So lernt man die Menschen hinter den Blogs besser kennen und versteht auch wie die Blogger so ticken.
.
Ein Verbesserungsvorschlag von mir wäre, immer noch einen passenden Screenshots vom jeweiligen Blog einzubauen. Dann bekommt man neben dem Foto des Bloggers auch noch einen Eindruck von dem dazugehörigen Blog. Das fände ich optisch schön. :-)
.
Ansonsten weiter so! Ich freue mich darauf, noch ganz viele Interviews von dir zu lesen!
.
.
.
6.) Danke für das Interview und dir viel Glück weiterhin. :-)
Sehr gerne. Dir auch weiterhin alles Gute und viel Spaß beim Bloggen!
.
.
.
.
.
Mein Fazit nach diesem Interview
Yoga interessiert mich persönlich eigentlich nicht die Bohne, dennoch bin ich nicht abgeneigt, mich neuem zu öffnen.
.
Stefanie bloggt echt toll via Yogastern und publiziert die Artikel so, dass auch Laien verstehen, was Yoga denn überhaupt bedeutet. :-)
Wenn ich kein Foto vom Interviewten erhalte, stelle ich einen Screenshot vom Blog hoch. Ich denke aber, wenn jemand auf dem ersten Blick schon so desinteressiert ist, dass er sich nicht einmal die Mühe macht, auf den Blog des Interviewten zu klicken, kann er gleich verduften, weil dann würde er das ganze Interview sowieso nicht lesen. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width