Content Top

Interview mit tages-gedanken.de *Blog ist noch Jungfrau* :-)

Name: Hans
Alter: 52
Wohnort: Bornheim
Beruf: gel. Koch
Interessen: Internet, Blogs, Foren, Computer,
Blog: www.tages-gedanken.de
unique visits/Tag: ~ 50
Seitenaufrufe/Tag: ~ 150
Traffic/Monat: ?
Page Rank: Blog ist noch Jungfrau, hat den PR noch nicht kennen gelernt
Seitwert:
FB-Fans:
Twitter Follower:
Google + Follower:
.
.
.
.
1.) Hallo geschätzter Interviewter. Bitte stelle den Lesern auf Blogger-antworten deinen Blog vor und erkläre hierbei, wie dieser zustande kam und welche Themen er behandelt.
Hallo Robert. Vielen Dank zunächst einmal für die Einladung zum diesem Interview. Ich freue mich darüber. Mein Blog www.tages-gedanken.de habe ich im Juli dieses Jahres eröffnet. Vor gut einer Woche habe ich einem Umstieg auf WordPress vollzogen, da mir das andere System zu wenige Möglichkeiten bot. Ich betreibe noch ein Blog innerhalb eines Webprojektes, welches aber Themengebunden ist, und ich merkte, dass ich gerne auch über andere Themen bloggen möchte, so entschied ich mich für ein weiteres, auf dem ich mir themenübergreifend Gedanken machen kann. Was mir beispielsweise am Herzen liegt, ist schon mal auf gemeinnützige Projekte hinzuweisen. Ebenso möchte ich Projekte aus der Region vorstellen. Und hier und da, wenn ich denke, ich hab was dazu zu sagen, beteilige ich mich gerne auch an der ein oder andren Blogparade oder am Webmaster Friday.
.
.
2.) Welche Ziele verfolgst du mit Bloggen? Könntest du dir vorstellen, diesen Job hauptberuflich auszuüben oder lautet dein Motto: “Just for fun”?
Sage niemals nie, aber derzeit ist das Blog ein reines Hobbyprojekt, was ja auch noch in den Kinderschuhen steckt. Ich möchte zu Themen meine Gedanken äußern und freue mich, wenn es dann und wann zu einer schönen Diskussion kommt. Es ist auf einen langfristigen Betrieb ausgelegt.
.
.
3.) Welche Blogs liest du gerne und was gefällt dir an deren Blog-Style besonders?
Puh, ich habe da so einige in meinem Reader abonniert. Einige aus dem Bereich SEO und Co, weil ich das Thema einfach spannend finde. Ein paar allgemeinere. Und seit neuerem Dein Blog. Das ist jetzt auch nicht so platt daher geredet, aber ich bin vor ein paar Tagen hier drauf gestoßen und finds interessant. Soweit aber genug der Beweihräucherung. ;-) Ich lerne quasi jeden Tag neue Blogs kennen. Sie alle in den Feedreader auf zu nehmen würde aber leider meine Lesekapazitäten zu sehr strapazieren.
Das lag wohl an meinem Webmaster Friday Artikel. ;-)
.
.
4.) Was hältst du von der Blogosphäre und vom Linkgeiz? Ist ja in aller Munde dieses Thema.
Ich find die Blogosphäre sehr spannend und kann bisher nicht viel Negatives berichten. Ich persönlich glaube in der deutschen Blog-Szene noch einen guten „Zusammenhalt“ erkennen zu können, wobei auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen. Ja Linkgeiz ist in vieler Munde. Vielleicht schürt bei einigen immer noch die Angst mit, dass zu viele outgoing Links schaden. Ich persönlich linke immer, wo es Sinn macht, und natürlich auf Quellen, so ich sie bemüht habe. In Blogparaden bsp linke ich meist auch auf die anderen teilnehmenden Blogs. Also Links setzten ja, aber nicht nur um sie gesetzt zu haben, sondern, wenn sie meiner Meinung nach Sinn machen. Ich freue mich ja auch, wenn jemand mein Projekt linkend empfiehlt. Alles in allem denke ich ist der Link-Geiz gar nicht so präsent, wie hier und da propagiert. Also jedenfalls trifft das meiner Ansicht auf die Blog-Szene zu. Was Bsp. Foren und normale Webseiten angeht, ist das wieder eine ganz andere Geschichte.
Zu viele externe Links schaden ja auch. :-)
Aber dennoch, 3-4 externe Links pro Artikel, ist ein guter Ansatz.
.
.
5.) Betreibst du deinen Blog kommerzieller Natur? Falls ja, wie viele Euro erwirtschaftest du hierbei pro Monat und wie stellst du das an?
Wie bereits erwähnt ist das derzeit ein rein persönliches Projekt ohne kommerziellen Hintergedanken. Was die Zukunft bringt? Wer weiß es.
.
.
6.) Welche Möglichkeiten nutzt du in punkto SEO, bezüglich deines Blogs und eben auch deiner Artikel?
Uih, SEO, welch böses Wort. ;-) Derzeit setzte ich das Hauptaugenmerk mal auf die Inhalte, und hoffe, die ein oder andere freiwillige Empfehlung zu bekommen. Ich schreibe meine Beiträge erst mal ohne Gedanken an SEO; sondern versuche das, was ich sagen möchte in einen hoffentlich gut lesbaren und nicht langweiligen Text zu fassen. Dann lese ich das noch mal durch, schaue, ob sich da vielleicht noch was optimieren lässt in Puncto Keys. Als letztes schaue ich mir die Meta Beschreibung an, und ändere diese schon mal, so dass es sich optimiert und angenehm liest. Auch wenn die Meta-Keywords ja angeblich keine Rolle mehr spielen (sollen) pfleg ich diese auch dosiert.
.
.
7.) Wie wichtig sind dir Backlinks? Welche Tipps und Tricks hast du hierbei parat?
Backlinks spielen meiner Ansicht schon noch eine Rolle. Vielleicht nicht mehr so wie vor ein paar Jahren. Denn da konnte man sich beispielsweise in 100 Webkatalog eintragen, und man konnte damit einigermaßen gute Ergebnisse erzielen. Ob man das heute noch in der Form tun sollte, würde ich mal bezweifeln. Bis auf eine Handvoll guter Verzeichnisse – von Themenverzeichnissen vielleicht mal abgesehen – würde ich davon Abstand nehmen. Es soll ja vornehmlich der „gute“ Inhalt zählen. Ich wage aber mal zu bezweifeln, dass man eine Seite zum ranken bringt ausschließlich mit gutem Content. Von daher braucht es schon Links. Was ich beachte (n) würde, ist die Variierung des Linktext, auch wenn ich/man keine „harten Moneykeys“ bedienen muss. Momentan aber liegt der Fokus in den Beiträgen, und ich kommentiere auch in anderen Blogs, wenn ich meine, ich hab was Sinniges zum Thema beizutragen.
I agree, Webkataloge sind von gestern, ähm vorgestern. ;-)
.
.
8.) Welche Tools, wie Seitwert, nutzt du, um abzuchecken, wie es um deine Besucherzahlen, Keyword Ranking, interne u. externe Backlinks, Buchhaltung usw. steht?
Zurzeit nutze ich ein WordPresstool, wo ich natürlich drauf schaue, wenn ich mich ins Backend einlogge. Die Zahlen sind aber noch nicht so aussagekräftig, da wie gesagt, der Umstieg erst vor einigen Tagen war. Die Rankings beobachte ich nicht so regelmäßig, um nicht zu sagen noch sehr selten. Ich finde allerdings die referrer interessant, also zu sehen, wie beziehungsweise über welche Seite kommen die Besucher auf mein Blog.
.
.
9.) Wie viele Ausgaben hast du mit deinem Blog und worin bestehen diese?
Die Ausgaben bestehen derzeit ausschließlich in den Kosten für den Webspace und die Domaine. Also überschaubar.
.
.
10.) Was hältst du vom Thema E-Books. Können Bibliotheken einpacken?
Man kann und sollte sich der Thematik E-Books nicht verschließen. Ist ja im Grunde auch eine tolle Sache, die in Zukunft auch noch viel präsenter sein wird. Nein Bibliotheken können so schnell sicher nicht einpacken, da es immer noch genug Menschen gibt, die ihre Bücher „konventionell“ lesen.
.
.
11.) Nutzt du die Macht von SEO und wie gehst bei hierbei vor?
Im Rahmen meiner Möglichkeiten nutz ich die „Macht“, denn auch als Hobby-Blogger und Nicht-SEO will ich natürlich Leser gewinnen. Um nur für mich zu schreiben, müsste ich ja kein Blog aufsetzen. Ich versuche den Drahtseilakt Texte ausführlich zu schreiben, nach Möglichkeit ohne langweilig zu werden. Ich hoffe, damit auch die Aufmerksamkeit der Suma(s) zu erlangen. Ich schreibe extra „auch“, weil in erster Linie schreibe ich für die Leser. Ich möchte zukünftig auch mehr auf die internen Links schauen. Und ich möchte etwas mehr networken, also Kontakte aufbauen zu andren Bloggern. So als eine Art Resümee sag ich mal: „Viele“ und vor allem einigermaßen regelmäßige Artikel möglichst inhaltlich mit Hand und Fuß, die in erster Linie für die Leser geschrieben sind. Hier und da mal selber einen Link ergattern, so er denn vermeintlich Qualität hat. Mit den sozialen Kanälen sollte und werde ich mich noch mehr befassen, oder mich ihrer bedienen.
.
.
12.) Wie gefällt dir mein Interview-Blog? Was könnte ich verbessern?
Oh, da muss ich das Weihrauchfass doch noch mal raus holen. ;-) Nä, Spaß beiseite. Ich finde, soweit ich das bisher beurteilen kann, dein Blog gut und die Inhalte interessant. Ich lese mich ja hier noch durch manche Artikel. Was ich gut finde, dass es unterschiedliche Fragestellungen gibt, und nicht jeder zu interviewende dieselben Fragen bekommt. Auf einem andren Blog führe ich selbst Interviews und kann sagen, dass sie ein probates Mittel sich und seine Projekte etwas näher zu bringen, und „populärer“ zu machen. Ich habe also soweit nichts auszusetzen, und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg damit.
.
.
13.) Danke für das Interview und dir viel Glück weiterhin. :-)
Danke auch, und auch Dir die aller besten Wünsche.
.
.
Eine Idee vom Interview Blog
.
.
Link des Tages - http://www.affiliateblog.de/
Wohl der bekannteste Affiliate Blogger im deutschsprachigem Raum. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 1

  1. Pingback

  2. Foto mal rechtsbündig. Sieht gar nicht so übel aus? :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width