Content Top

Interview mit spar-muli.de *bloggt hauptberuflich* :-)

Name: Max Poodt
Alter: Älter als die meisten
Wohnort: Hannover
Beruf: Selbständiger Blogger
Interessen: Filme, mein Sohn, SEO und natürlich Schnäppchen
.
.
Blog: http://www.spar-muli.de & http://www.gutschein-muli.de
unique visits/Tag: etwa 450
Seitenaufrufe/Tag: etwa 600
Traffic/Monat: knapp 20k
Page Rank: 3 & 2
Seitwert: -
FB-Fans: um die 300
Twitter Follower: wenig
Google + Kreise: wenig
.
.
.
.
.
.
1.) Bitte stelle deinen Blog vor.
Wie lautet er?
Wann entstand dieser und warum wurde er in`s Leben gerufen?
Worum dreht es sich in deinem Blog?
www.Spar-Muli.de ist im Jahr 2011 aus der Not heraus geboren wurden, denn kurz zuvor war mein Sohn auf die Welt gekommen und nur Eltern wissen wohl, wie sich plötzlich das gesamte Leben verteuert, ohne das man selbst so recht was davon hat. Jedenfalls materiell, denn das Leben gewinnt ungemein wenn man Vater ist. Dann kam letztes Jahr noch der Gutschein-Muli dazu, denn mit Gustcheincodes kann man ja doch deutlich direkter sparen.
.
Ich war also gezwungen nach Möglichkeiten zu suchen, um beim Windeln kaufen Geld zu sparen und habe da dann gleich einen Beruf draus gemacht. Ohnehin gerade arbeitssuchend war das genau der richtige Zeitpunkt dafür.
.
Als leicht introvertierter Mensch liegt mir die stille Recherche im blickdicht abgeschotteten Zimmer auch sehr, und so konnte ich vor mich hin arbeiten und schauen was so draus wird.
.
Schon vom ersten Tag an hat es mir Spaß gemacht, Schnäppchen zu suchen, hier und da mal einen prima Gutschein vorzustellen und mich auch mit den jeweiligen Shops vertraut zu machen. Das ist dann natürlich auch das Hauptthema des Blogs: Schnäppchen und Gutscheine. Ohne Gutscheincodes online einzukaufen ist eigentlich gar nicht sinnvoll, denn die Codes sind ja auf die Preise schon aufgeschlagen und ohne sie würde man also zuviel bezahlen, oder? :-)
.
Was ich immer mal machen wollte war ja das Testen von Produkten, aber hierzu bleibt mir einfach nicht genügend Zeit. Vielleicht kommt das ja noch, wenn igrendwann mal mehr Zeit übrig ist.
.
.
.
2.) Welche Ziele verfolgst du mit Bloggen? Könntest du dir vorstellen, diesen Job hauptberuflich auszuüben oder lautet dein Motto: “Just for fun”?
Da ich es ja hauptberuflich mache, muss ich hier mal etwas anders antworten:
Ich habe immer nach einem Job gesucht, der mir Spaß macht und der genau die Stärken bedient, die ich als Mensch so habe und habe das dann mit den beiden Mulis auch gefunden.Leicht schwafelig mit meinen Texten, das gebe ich zu, aber immer bemüht ein schickes Schnäppchen zu finden und ich denke so kann ich den Besuchern auch ein wenig Freude bereiten.
Und trotzdem ist mein Motto auch ein wenig: Just for Fun, denn schließlich macht es mir wirklich Spaß.
.
Die Motivation ist vielleicht mal im Keller, wenn grade der 7te Tag der Woche anbricht und ich schon wieder vor dem Rechner sitze, statt mal in die Sonne rauszugehen (Die ist jetzt zwar weg, aber ich habe mir sagen lassen, daß es einen Sommer gab.)
Aber ich kann mich trotzdem immer wieder an der Arbeit festbeißen und sie genießen.
Und wenn ich dann noch dem einen oder anderen Leser ein paar Euro spare und ihm also eine Freude bereiten kann, dann hab ich einen guten Job erledigt.
.
.
.
3.) Welche Blogs liest du so und was gefällt dir an deren Blog-Style besonders?
Ich komme leider kaum dazu, neue oder alte Blogs zu lesen. Wenn dann sind es meistens die großen, bekannten Blogs. Technikblogs und allgemeine Newsblogs und dann eben immer wieder doch mal ein neuer Blog, der grade erst gestartet ist.
.
Genau das finde ich am Spannendsten: Zu sehen wie ein neuer Blogger (Oder eine neue Bloggerin) beginnt und dann mitzuverfolgen wie sein/ihr Selbstvertrauen wächst, wie die Artikel besser werden und die Themen deutlicher.
.
Ich wünsche auf jeden Fall jedem neuen Blogger/ neuen Bloggerin da draußen vor allem viel Spaß mit seinem/ihrem Blog.
.
.
.
4.) Was hältst du von der Blogosphäre und vom Linkgeiz? Ist ja in aller Munde dieses Thema.
Mit Linkgeiz habe ich in meinem Bereich natürlich sehr viel zu tun, kann es aber auch sehr gut verstehen, denn schließlich geht es hier nicht nur um den Spaß, sondern auch um Einnahmen. Jeder scheint Angst zu haben alle seine Besucher zu verlieren, weil es mal einen Link nach draußen gibt.
Wenn man sich aber meinen Traffic anschaut, dann hab ich da nicht so recht viel zu verlieren. :-)
.
.
.
5.) Betreibst du deinen Blog kommerzieller Natur? Falls ja, wie viele Euro erwirtschaftest du hierbei pro Monat und wie stellst du das an?
Das ist selbstverständlich eine Frage auf die ich nicht antworte. :-)
Ich kann mittlerweile davon leben, auch wenn das nicht ohne Nebenjob funktioniert. Der Blog deckt die monatlichen Kosten und der Nebenjob bringt die Butter auf den Tisch. Ich hoffe natürlich auf mehr, aber ich bin kein gieriger Mensch. Ab und an einen Urlaub und ich bin zufrieden.
.
.
.
6.) Was hältst du an sich von Monetarisierung im WWW?
Es ist ein logischer Schritt, daß das Internet als Einnahmequelle kommen mußte. Schließlich laufen hier die ganz normalen Geschäfte ab wie in der realen Welt auch. Es gibt viele Wege, um im Netz Geld zu verdienen und zum Glück gibt es jede Menge Leute, die es auf ehrliche Art versuchen.
.
.
.
7.) Kennst du das E-Book vom reichen Sack? Wie stehst du dazu? Schon Erfahrungen gesammelt?
Ja, das kenne ich natürlich. Aber dazu äußere ich mich mal nicht. Er ist bestimmt reich geworden. ;-)
.
.
.
8.) Wie gefällt dir mein Interview-Blog? Was könnte ich verbessern?
Ich finde es schön, daß du wieder angefangen hast. Was der Bloggerszene fehlte war wieder ein ernstzunehmender Interviewblog und ich hoffe, daß deiner dazu wird.
.
Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg und ich freue mich, viele spannende und informative Interviews bei dir zu lesen.
Danke , dito:-)
.
.
.
Eine Idee vom Interview Blog, Blogger-antworten

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Jap, gibt schon rund 150 Interviews. :-)
    Wenn du selbst interviewt werden möchtest, einfach an blogger-antworten@gmx.at mailen oder via Kontakt, rechts oberhalb vom Header Bescheid geben, dann guck ich. :-)

  2. malapascua says:

    Find ich eine super Idee mit den Interviews. So lernt man mal neue Blogs kennen, die wirklich interessant klingen. Viele Grüsse aus Zürich.

  3. Pingback

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width