Content Top

Interview mit occupatio.krea-tief.com :-)

Name: Sidney Havlik
Alter: 25
Wohnort: Winterbach bei Schorndorf
Beruf: freiberufliche Fotografin, Grafikdesignerin
Interessen: Fotografie, Grafiken, lesen, schreiben, vier Katzen, zeichnen & malen, nähen, generell eig. alles was mit Kreativität zu tun hat, bloggen, hin und wieder Produkttests, Kochen & Backen

Domain: http://occupatio.krea-tief.com
Blog seit: 1.12.2011
Blog Artikel: 176 veröffentlichte (Stand: 24. November 2013)
Blog Theme: Balena WP

Besucherzähler Plugin: WordPress Jetpack und Simple Visitors Counter
unique visits/Tag: ca. 70
Seitenaufrufe/Tag: ca. 130

Alexa Backlinks: 43 (via www.krea-tief.com)
Twitter Follower: 16
FB-Fans: 61
RSS Follower: 24
Newsletter Abonnenten: 14
andere Webauftritte: http://photoart.krea-tief.com und www.krea-tief.com
.
.
.
.

1.) Hallo Sidney, Inhaberin von http://occupatio.krea-tief.com.
Bitte erzähle den Lesern ein wenig über dich als Person.
Wie tickst du so als Mensch? :-)
Ich bin ein ziemlicher Querdenker und Freigeist. Es ist mir wichtig, dass ich mich in meinem Umfeld kreativ entfalten kann. Das wissen auch meine Freunde. Ich brauche die Kreativität als Ausgleich zu meinem Pflichten als Tier“besitzerin“ und Hausfrau/Verlobte. Meine Freunde bezeichnen mich oft liebevoll als verrückt und durchgeknallt, dadurch beweisen sie aber auch, dass sie selber so ticken, weil ich in meinem Umfeld Menschen brauche, die ähnlich verrückt sind wie ich.
Ich denke viel, was mir oft zum Verhängnis wird. Den Kopf ausschalten können – das wäre doch mal ein Ansporn für die Wissenschaftler. ;) Eigentlich bin ich recht bodenständig, ich kenne meine Grenzen und weiß, was ich selber leisten kann. Zwar zeichnet mich Spontanität aus, aber darüber hinaus verliere ich nie mein rationales Wesen.
.
.
.
2.) Wie wird man eigentlich Blogger?
Ich weiß, es handelt sich hierbei um eine abgedroschene Frage, aber hierzu hat eben jeder andere Ansichten und genau das, macht diese Thematik so interessant.
Blogger wird man, wenn man – in den eigenen Augen – etwas zu sagen hat, dafür aber kaum eine andere Plattform zur Verfügung steht. In der heutigen Zeit muss alles rasend schnell gehen. Ein Leserbrief in einer Zeitung? In den wird morgen der Fisch eingewickelt. Ein Kommentar bei Facebook? Der wird in spätestens zwei Stunden von nachfolgenden Kommentatoren überlesen. Wer sich Gehör verschaffen will – egal zu welchem Thema – braucht die Möglichkeit, dass man seine Worte auch noch in drei Jahren lesen kann. Dazu eignet sich ein Blog einfach hervorragend.
.
Na ja, hinzu kommt vielleicht auch, dass ich gerne mit anderen Menschen teile. Dabei ist es völlig egal, ob ich ihnen einen Einblick in meine Filmsammlung gewähre oder ihnen erkläre, wie man Schrägband auch ohne teures Equipment formen kann.
.
.
.
3.) Du bloggst über Gott und die Welt, testest diverse Produkte und und und…
Man könnte sagen, Occupatio ist definitiv deine Spielwiese, dein Baby sozusagen? :-)
Definitiv. Ich glaube, wenn ich Occupatio nicht mehr hätte, würde mir was fehlen. Ich kann mich auf meinem eigenen Blog vollkommen frei entfalten. Dabei ist es irrelevant ob ich ein neues Layout an den Tag lege, meine vier Katzen thematisiert werden oder ich den Verkauf meiner Kalender ankurbele. Solang es mich interessiert, schreibe ich darüber. Ich kann mich einfach austoben und muss mir relativ wenig Gedanken darüber machen, ob ich irgendwem auf die Füße trete oder nicht mit der Meinung eines anderen konform gehe. Auf Occupatio kann ich die Art Meinungsfreiheit leben, wie sie in Deutschland sogar im Grundgesetz verankert ist.
.
.
.
4.) Blogging ist meiner Ansicht nach im Vormarsch. In 10 Jahren wird es kaum noch namhafte Zeitungen oder Magazine geben, denn Web is Future. Wie stehst du zu dieser Ansicht? :-)
Ich seh das sehr zwiegespalten. Einerseits denke ich auch, dass die Zukunft des Journalismus eindeutig online liegt. Auch Autoren veröffentlichen immer mehr in Form von eBooks. Das ist natürlich vorteilhaft, in einer Welt in der alles sehr schnell von statten gehen muss und man nicht mehr den Platz oder die Muse hat, die dicke Tageszeitung oder zwei neue Bücher mit sich herumzuschleppen. Andererseits fehlt mir genau das. Ich mag es nicht, im Bus/Zug/auf einer Parkbank zu sitzen und auf ein Tablet zu stieren, wenn ich ein Buch oder auch eine Zeitung lesen möchte. Mir fehlt dabei das Gefühl, Seiten in der Hand zu haben, den Geruch von Papier wahrzunehmen und auch die Druckerschwärze riechen zu können. Egal ob Bücher oder Zeitschriften/Zeitungen: sie erzählen Geschichten. Und noch mehr Geschichten erzählen sie, wenn sie vererbt wurden.

Erst vor einigen Jahren sind meine Großeltern umgezogen. Auf dem Dachboden des alten Hauses fanden sie uralte Fotografien. Meine Oma hat sie aus dem Rahmen genommen und festgestellt, dass dahinter Zeitungen von den 50er Jahren steckten. Sie dienten als Stabilisierung. Sowas erlebt man leider nicht mit digitalisierten Zeitschriften oder auch Tageszeitungen.
Ein ganz großer Vorteil des digitalen Zeitalters ist allerdings die Archivierung. Ich vermute mal, dass man in zehn Jahren ohne Schwierigkeiten auf heute aktuelle Artikel zurückgreifen können wird.
.
.
.
5.) Sonst noch Infos über Occupatio oder Blogging an sich parat?
Ich möchte mich an dieser Stelle bei meinen Lesern bedanken. ;) Immer wieder erhalte ich per eMail oder auch via Instantmessenger Nachrichten und Fragen, die mitunter auch die kommenden Artikel formen. Es ist schön, wenn man mitbekommt, dass die eigenen Texte gelesen und hin und wieder auch kommentiert werden. Ich hoffe natürlich, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr Leser und Kommentatoren hinzukommen werden.

Immerhin starten am 1. Dezember gleich zwei Gewinnspiele! Also merkt euch alle den Tag vor. ;)
Das erste Gewinnspiel wird sich um den zweijährigen Geburtstag von Occupatio drehen. Es wird ein paar Gewinne zu den Themen Kosmetik und Beauty speziell für meine eMailabonnenten und Networked Blogs-Follower geben.
Das zweite Gewinnspiel ist eig. eine Art Blogmarathon. Ich bin Teilnehmerin an einem Blogadventskalender und habe mir den 20. Dezember für mein zweites Gewinnspiel herausgesucht. ABER: in den nächsten Tagen werdet ihr eine Übersicht aller teilnehmenden Blogger auch auf Occupatio finden. Dadurch wisst ihr auch gleich, auf welchem Blog ihr für das nächste Gewinnspiel vorbeischauen könnt. Ich wünsch euch jetzt schonmal ganz viel Glück ;)
.
.
.
6.) Danke dir für das Interview und alles Gute weiterhin. :-)
Ich habe zu danken ;)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width