Content Top

Interview mit nuernberg-und-so.de :-)

Name: Daniel Bendl
Alter: 35
Wohnort: Veitsbronn
Beruf: Designer
Interessen: podcasten, filmen mit GoPro, fotografieren

Domain: www.nuernberg-und-so.de
Blog seit: 2012
Blog Artikel: 40
Blog Theme: Eigenentwicklung

Besucherzähler Plugin: Google Analytics
unique visits/Tag: > 600
Seitenaufrufe/Tag: > 1.100
Traffic/Monat: > 50 GB
(Stand Oktober 2013)

Page Rank: 3
Twitter Follower: > 80
FB-Fans: > 400
Newsletter Abonnenten: > 1.600

andere Webauftritte:
http://www.madulsa.de
Das ist mein eigener kleiner Blog. Leider nicht so viel Inhalte, da ich seit 2012 alle Energie in ‘Nürnberg und so’ stecke.

http://www.bendl-klotz.com
Website meiner Agentur, die ich schon während des Studiums vor 12 Jahren mit gegründet habe.
.
.
.
.

1.) Hallo Daniel, Inhaber von http://www.nuernberg-und-so.de.
Bitte erzähle uns ein wenig über deine Person.
Was macht dich als Mensch aus?
Bei dieser Frage fällt mir spontan Neugier ein. Neugierig sein lohnt sich. Sie ist mein Antrieb im Job, bei meinem Hobby ‘Nürnberg und so’ und vor allem im Privaten. Gerade gegenüber Kindern – ich habe zwei Töchter – ist Neugier für ihre Anliegen und Interessen sehr wichtig. Das gibt mir sehr viel.
.
.
.
2.) Wie kommt man auf die Idee, einen Podcast Blog über seine Heimatstadt zu erstellen und wie kommt dieser bei den Leuten an? ;-)
Zusammen mit Markus Wolf von ‘Nürnberg und so’ hatte ich bereits vor ca. 4 Jahren die Idee einen Podcast zu produzieren. Damals war das Ziel einen Technik-Podcast zu veröffentlichen. Da uns das Thema Technik aber schon im Job (wir arbeiten beide in IT-Projekten bzw. im Umfeld von Online-Portalen) beschäftigt, fehlte wohl irgendwie doch der Anreiz und so haben wir dieses Ziel nicht weiter verfolgt.
.
Da wir sehr viel unterwegs sind – ob bei Kunden, Messen oder Konferenzen – haben wir schon immer viele Leute kennen gelernt. Die eine oder andere Person ist da immer dabei, bei der es mehr als nur Smalltalk ist und man sich am Ende des Tages gewünscht hätte das Gespräch fortführen und vertiefen zu können. Immer wieder waren wie überrascht und begeistert zugleich, welche interessanten Geschichten die Menschen gerade in unserer Region Nürnberg zu bieten haben. Um sich diese Zeit für solch interessanten Gespräche zu nehmen und auch andere daran teil haben zu lassen, war der Podcast das optimale Medium. Wir lieben Hörbücher und Podcasts und es braucht eigentlich keinen Riesen-Aufwand so etwas selbst zu starten. So haben wir uns das Equipment besorgt, haben eine Website erstellt und haben einfach mal losgelegt. Zur Eröffnung der Web Week, einer Veranstaltungswoche in Nürnberg rund um Online-Themen, haben wir in einer dreiminütigen Vorstellung vor ca. 250 Leuten den Podcast vorgestellt. Seit dem sind wir voll dabei, bringen ca. jeden Monat eine neue Sendung raus und veröffentlichen seit einem halben Jahr im Blog ein bis zwei Artikel.
.
.
.
3.) Podcast, bedeutet Aufnahme der Sprache via Mikrofon und dazugehöriger Software.
Welche Ausrüstung nutzt ihr, um eure Podcasts aufzunehmen?
Mit deiner Beschreibung “Sprachaufnahme per Mikrofon und zugehöriger Software” hast du im Prinzip Recht. Genau genommen ist ein Podcast allerdings die Bereitstellung abonnierbarer Audio-Inhalte. Man kann den Podcast also z.B. als Apple- bzw. iPhone-Benutzer per iTunes abonnieren und mit Hilfe einer Podcast-App bekommt man automatisch immer die neueste Folge auf sein Endgerät gespielt. Selbstverständlich gibt es aber auch für Android-Geräte jede Menge Möglichkeiten einen Podcast zu abonnieren. Zusätzlich kann man unseren Podcast auch direkt im Player auf der Website abspielen oder sich die Ausgaben in verschiedenen Dateiformaten herunter laden.
.
Zu unseren Aufnahmen, die wir meist bei unseren Gesprächspartnern vor Ort durchführen, haben wir zwei große Kisten dabei. Darin befinden sich mehrere Kondensator-Mikrofone, Funk-Mikrofone, ein Mischpult, viele Kabel, eine Kabeltrommel und ein mobiles Aufnahmegerät auf dem wir ein Backup aufzeichnen. Die eigentliche Aufnahme wird auf einem MacBook Air mit der Software Garage Band aufgezeichnet. Außerdem haben wir zwei Spiegelreflexkameras und verschiedene Objektive dabei um Bilder auf der Website, bei Facebook und Twitter zu veröffentlichen.
.
.
.
4.) Euer Theme wirkt sehr gelungen.
Handelt es sich hierbei um ein Premium Theme?
Wie lautet der Theme-Name?
Schön, dass dir unsere Website gefällt. Alles stammt von uns. Wir sind beide studierte Designer und haben darum auch an uns selbst und das was wir machen einen gewissen Anspruch. Das beginnt beim Design und setzt sich fort in der Programmierung. Wir verwenden auch kein WordPress sondern kirby CMS. Um die Traffic-Last vom Server fern zu halten und intelligent zu verteilen, liegen unsere Podcast-Dateien bei Amazon auf S3. Das ist wichtig, denn wenn mehrere hundert Sendungen mit jeweils im Schnitt 50 MB geladen werden soll die Website immer noch gut erreichbar sein.
.
:
.
5.) Wie läuft das so mit eurem Blog ab?
Zuhause im sitzen oder beim stehen und gehen?
Also viel in der City unterwegs auf gut Deutsch? ;-)
;-) Wir schreiben auch noch ganz klassisch im sitzen. Die Themen entstehen einfach. Bei den vielen Touren durch die Metropolregion Nürnberg ergeben sich die Artikel für den Blog von selbst. Die Kamera ist meist dabei und so ergänzen wir die Artikel meist durch eine Bildergalerie. Bei einigen Artikeln versuchen wir außerdem eine Audio-Version bereit zu stellen, der Artikel wird also vorgelesen.
.
.
.
6.) Könntet ihr euch vorstellen, hauptberuflich durch euren Podcast-Blog zu leben oder würde sich dieses Unterfangen als äußerst schwierig darstellen?
Vorstellen können wir uns das schon. Aber bis dahin ist es sicherlich ein langer Weg. Im Moment möchten wir unseren Blog weiter ausbauen und suchen dafür Gastautoren oder Autoren die öfter für ‘Nürnberg und so’ schreiben möchten. Dazu haben wir schon einige interessante Kontakte und ein Autor hat schon mehrere Artikel bei uns geschrieben. Auch gibt es Überlegungen den Podcast häufiger zu veröffentlichen. Insgesamt sind wir über das viele positive Feedback, die Downloadzahlen und Seitenbesuche sehr begeistert. Wenn uns jemand vor einem Jahr das gesagt hätte: Wir hätten es nicht geglaubt. Letztlich haben wir aber auch nicht bewusst darauf hin gearbeitet. Auch wenn uns nur 50 oder 100 Leute hören würden, hätten wir genau so viel Freude das Projekt weiter zu verfolgen.
.
.
.
7.) Danke für das Interview und alles gute weiterhin. :-)
Ich habe zu danken und wünsche auch dir alles Gute.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width