Content Top

Interview mit http://www.paramantus.net “Hier wird Satire großgeschrieben” :-)

Name: Paramantus (Pseudonym)
Alter: 28
Wohnort:
Beruf: Lebenskünstler
Interessen: Schreiben, Filme, LARP

Blog: www.paramantus.net
unique visits/Tag: +/- 1500
Seitenaufrufe/Tag: +/- 3000
Traffic/Monat:
Page Rank: 4
.

.
.
.
1.) Vor allem in Foren gibt es viele “Gurus”, welche behaupten, dass der Quellcode einer Webseite das A und O ist. Wie stehst du dazu, mit deinen 4 Errors laut Validator und deinem technischem Rating via Seitwert.de? :-)
Ich habe nur 4 Errors? ;-) Mag sein, der Blog ist seit seiner Existenz 3 mal umgezogen und dass da auch irgendetwas auf der Strecke bleibt, kommt vor. Ich bemühe mich jedoch Fehler zu beseitigen, sobald ich sie entdecke. Bezüglich Quellcode kann ich nicht viel sagen. Ich habe mich nie für die technischen Details interessiert. Mir ging es immer nur ums Schreiben. 
.
.
.
2.) Werbung für seinen Blog ist das A und O. Nutzt alle möglichen Portale, so würde wohl Sascha Pallenberg von Netbooknews.de sagen. Deine Domain wird in der Signatur deiner E-Mails großgeschrieben. Wirkt dies nicht umsymphatisch? :-)
Anfangs habe ich den Blog in verschiedenen Blogverzeichnissen eingetragen, so wie es von vielen Seiten empfohlen wird. Doch muss ich leider sagen, dass laut Statistik so gut wie keine Klicks über diese Verzeichnisse zu Stande kommen. Sonst führe ich in einem meiner Stammforen einen Link in der Signatur und seit einiger Zeit nutze ich auch Twitter und Facebook. Ja, ich weiß, ich hänge dem Zeitgeist hinterher. ;-) Die meiste Werbung passiert bei mir allerdings nachwievor durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Dass die großgeschriebene Domain in der Signatur meiner Emails unsympathisch wirkt, hat mir noch nie zuvor jemand gesagt :-P
Großbuchstaben werden mit schreien assoziert. Deshalb meine Anmerkung. :-)
Ich für meinen Teil versuche mich eher darauf zu konzentrieren, auch bei den Google Rankings stetig zu verbessern. Bei meinem Blog ist das ja sehr schwierig mit SEO. Ich interviewe eben großteils Blogger. Da kommt kaum sinnvoller Content in Bezug auf SEO zustande. Deshalb stecke ich auch nicht soviel Zeit in Facebook, Twitter und was zum Teufel es da noch alles so gibt. :-) 
.
.
.

3.) http://www.paramantus.net wirkt sehr komplex. Man muß sich immer wieder vor Augen halten, dass die meisten User faul sind und den einfachen Weg gehen. Man kann also nun davon ausgehen, dass einige Leser (auch wenn ich diese sehr schätze) sich nicht wie ich die Mühe machen, um sich durchzuklicken. Außerdem kannst du bestimmt besser als ich in Worte fassen, worum es sich bei Paramantus.net dreht?
Komplex? Nun, wenn man es eilig hat und die Augen nur kurz über die Seite huschen lässt, dann vielleicht. Der Blog hat nun mal keine klassische Startseite, aber sonst bietet diese doch einen sehr guten Überblick. Man muss zwar den neusten Artikel anklicken, um ihn zu lesen, doch so faul kann niemand sein, dass ein Klick zuviel ihn ernsthaft stören würde, oder? ;-)
Worum es sich bei mir genau dreht, ist einfach: Satire. Nachrichtenmeldungen nehmen sich auch heutzutage immer noch viel zu ernst und die Satire hilft dabei, die Dinge mal von einer anderen Perspektive zu betrachten. Ob politische Wahlkämpfe , katholische Missbrauchsskandale  oder Schweinegrippechaos . Nichts und niemand bleibt bei Paramantus verschont. Ein wenig ausgeschmückt könnte man auch sagen, ich versuche der Welt einen Spiegel vorzuhalten.
Zu guter Letzt müssen natürlich noch die Geschichten von der Arbeit in einem Sexshop  erwähnt werden. Diese Kategorie, die von meinem unheimlich skurrilen Nebenjob handelt, ist seit Bestehen des Blogs eine der beliebtesten. Einfach mal reinschauen.
.
.
.

4.) Die Bilder, welche deine Artikel untermauern sind echt toll. Erstellst du die selbst oder nutzt du hierfür einen Anbieter? Bitte mit Quellenangabe im Falle des Falls.
Einige Fotos mache ich selbst, aber die Cartoons, auf die sich die Frage bestimmt bezieht, kommen von Illustratoren, mit denen sich im Laufe der Zeit eine Zusammenarbeit ergeben hat. An dieser Stelle sei besonders Marcus Gottfried hervorgehoben, der mich bestimmt seit einem Jahr schon mit lustigen Cartoons versorgt. Sonst benutze ich noch lizenzfreie Fotos, wie man sie in entsprechenden Datenbanken im Netz findet.
.
.
.

5.) Ich habe pro Tag nur 2-3 Stunden für mein Hobby Zeit. Wie sollte ich diese Zeit am besten in meinen Blog investieren? Wie bloggt man eigentlich erfolgreich? ;-)
Gute Frage. Ich hätte da auch gerne eine Antwort darauf. Je nachdem worüber man bloggt, ist ein wenig Recherche zum behandelten Thema nie verkehrt. Ganz im Gegenteil. Wenn Leser merken, dass man im Grunde keine Ahnung hat, worüber man da schreibt, dann kommen sie nicht wieder. Des weiteren sollte man seine Zeit auch nutzen, um auf Kommentare einzugehen und nach Fehlern Ausschau zu halten. Denn grundsätzlich gehören eine fehlerfreie Rechtschreibung und korrekte Grammatik zu den wichtigsten Merkmalen eines seriösen Blogs. Und sonst gilt einfach: Schreiben und Geduld haben. Erfolg, woran man ihn auch immer messen möchte, kommt nicht von heute auf morgen.
.
.
.

6.) Erwirtschaftest du mit deinem Blog Profil? Falls ja, um wie viele Euro handelt es sich hierbei? Falls nicht, bitte mit Begründung.
Ich verdiene mit meinem Blog keinen Cent. Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, Werbung einzubauen, doch waren mir die bisherigen Systeme zu diffus und nur wegen ein paar Euros mehr in der Tasche möchte ich den Blog nicht mit Werbung vollkleistern. Natürlich wäre es toll, wenigstens die Serverkosten wieder einzuspielen, aber ich sehe das so: Bloggen ist ein Hobby und jedes Hobby kostet nun mal Geld. Anders würde es sich lediglich verhalten, wenn ich dieses Hobby zum Beruf machen könnte. In dieser Hinsicht darf man mich auch gerne jederzeit kontaktieren :-P 
.
.
.

7.) Bloggerstadt.de ist ein echt tolles Forum und zumindest jeder aktive Blogger sollte schon einmal nach einem Blogger Forum gegoogeld haben, sollte man denken.
Warum wird dieses Forum dennoch nicht so von den Bloggern angenommen?
Dazu hatte ich mich auch schon im Forum selbst geäußert. Das Forum wird ja durchaus angenommen. Täglich werden dort neue Blogs vorgestellt. Aber das war’s dann auch schon im Großen und Ganzen. Das “Problem” dabei ist, dass viele Blogs selbst so etwas wie eigene kleine Foren sind. Wenn man ein interessantes Thema in seinem Blog behandelt, dann möchte als Autor gerne, dass dort über die Kommentare eine Diskussion entsteht. Man könnte zwar bei Bloggerstadt ein Thema zu XY eröffnen und den eigenen Beitrag aus dem Blog als Aufmacher nehmen. Aber dann entsteht eher bei Bloggerstadt eine Diskussion und der Blogbeitrag geht leer aus. Das sieht kein Blogger gerne. Und was Support und Hilfestellungen betrifft, kann Bloggerstadt (noch) nicht mit bereits etablierten Foren mithalten. Das muss man leider so sagen.
Ich hoffe, wir bekommen das noch hin mit der Bloggerstadt. Im Prinzip ein echt tolles Forum. :-)
.
.
.

8.) Es wird ja so oft darüber gesprochen, dass WordPress mit Abstand der beste Blog-Anbieter ist. Wie stehst du dazu? Ich für meinen Teil denke mir sehrwohl, dass Blog-Anbieter samt einer idealen Community evlt. viel sinnvoller sein könnten.
Mir fehlte bisher einfach nur die Zeit, dies zu recherchieren.
WordPress gehört zweifelsohne zu den besten Anbietern, doch ob es das beste ist, muss natürlich jeder selbst herausfinden. Eine WordPress-Community ist aber durchaus schon vorhanden. Das offizielle WordPress-Forum ist sehr belebt, schaue dort aber nicht oft vorbei.
Hey, gute Idee. Soweit habe ich noch überhaupt nicht gedacht. Da werde ich mich gleich registrieren. :-)
.
.
.

9.) Was kannst du uns sonst noch so zum besten geben, über die Materie des Bloggens?
Als erfahrener Blogger hast du ja bestimmt einige Weisheiten parat? :-)
Wichtig wäre wohl, dass man sich darüber im Klaren sein muss, worüber man bloggen möchte. Und vor allen Dingen, warum. Denn Bloggen um des Bloggens Willen bringt in der Regel nichts.  Weiter sollte man darauf achten, dass das, was man zu sagen hat, auch entsprechend verpackt wird. Unverständliche Sätze sind ein Graus. Dann sollte eine Meinung nur dann geäußert werden, wenn man eine hat. Mit inhaltslosen Aussagen wurde schließlich noch nie etwas erreicht. Es sei denn man heißt Guido Westerwelle oder Dieter Bohlen, natürlich. Man könnte das Ganze auch grob unter dem Stichwort Niveau zusammenfassen. Kann man sich einigermaßen ausdrücken, ist auch das Thema des Bloggens eher nebensächlich. Denn wer sich für das Thema interessiert, kommt gerne wieder und empfiehlt den Blog sogar weiter. Sehr wichtig ist auch das Verlinken zu anderen Blogs und generell die Angabe von Quellen, wenn man sich auf irgendetwas aus dem Netz bezieht. Linkgeiz ist nämlich nicht schön. Und ansonsten: Lasst euch nicht verarschen und nehmt nichts, womit ihr im Netz konfrontiert werdet, persönlich ;-)
Die grundlosen Provokationen im WWW stammen meist von Kindern, zurückgebliebenen Menschen oder schlicht und einfach Freaks, die so angepisst auf ihr Leben sind, dass sie den Frust ja irgendwo rauslassen müssen. Wie kann man also so etwas schon erst nehmen? :-)
.
Hey, ich find Bohlen cool und der andere führt ja glaube ich auch sogar einen sehr erfolgreichen Blog? Sowas lob ich mir, falls ich mich nicht gerade irre. :-)
.
.
.

10.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Ich kenne diese Seite schon etwas länger, habe sie mal vor längerer Zeit zufällig in einer Linkliste angeklickt, um zu sehen was sich dahinter verbirgt. Das Prinzip gefällt mir sehr gut, auch wenn ich nicht alle Interviews lese, sondern mich eher auf jene beschränke, die mir nach grobem Überfliegen zusagen (könnten). Ob es was zu verbessern gäbe, kann ich nicht genau sagen. Layout und Farben sind immer etwas, womit man herumexperimentieren kann, aber das ist im Endeffekt auch immer eine Geschmackssache. Sonst finde ich soweit alles in bester Ordnung.
.
.
.

11.) Danke dir für das Interview und ich hoffe, dass man sich bald wieder einmal in der Bloggerstadt trifft. :-)
Oder hier oder auf paramantus.net ;-) Ich danke dir ebenfalls für dieses Interview und hoffe dass die Antworten zufriedenstellend sind ;-)
Die Antworten waren durchaus zufriedenstellend. Hoffe die Leser sehen das ebenso. ;-)
Ich kommentiere leider nur sehr sehr wenig in anderen Blogs mit. Einfach weil mir die nötige Zeit fehlt. Ich komm ja schon fast nicht einmal dazu, meine 3 Lieblings-Blogs zu lesen, welche da wären:
- Blogprojekt
SIN
Robertbasic

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 4

  1. Ein schönes Interview!

    Führt Guido (bzw. seine Mitarbeiter) echt ein erfolgreiches Blog?

  2. Pingback

  3. Klar liegt mir die Bloggerstadt am Herzen. Real habe ich keinen, der dieses Hobby mit mir teilt, also muß ich auf`s WWW ausweichen. :-)

  4. Paramantus says:

    Dir scheint die Bloggerstadt aber sehr am Herzen zu liegen… ;-) Was den ganzen SEO-Kram betrifft, so würde ich einfach sagen: Locker bleiben und Blog in Ruhe pflegen. Kommt Zeit, kommt Ranking… ;-)

    “Die grundlosen Provokationen im WWW stammen meist von Kindern, zurückgebliebenen Menschen oder schlicht und einfach Freaks”
    – Natürlich, aber gibt auch genug Leute, die sich provozieren lassen. Sehr häufig schon gesehen. Die nehmen das Bloggen dann entweder viel zu ernst oder haben die Tragweite des Internets nicht begriffen. Leider…

  5. Sehr aufschlußreich das Interview. Hoffe man sieht sich in der Bloggerstadt bald wieder. Das ist nämlich das Blogger Forum für den deutschsprachigen Raum. :-)
    http://bloggerstadt.de ;-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width