Content Top

Interview mit http://www.blog.online-erfolgreich-sein.de

Irene Wolk betreibt einen sehr bekannten Blog in ihrer Nische. Irene antwortet hier sehr ausführlich auf meine Fragen. Bestimmt lesenswert.


.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
1.) Hallo Irene, gib den Lesern doch bitte ein wenig über dich Preis. Was macht dich als Mensch aus?
Mich selbst vorzustellen ist immer eine spannende Sache, auch wenn ich es im Laufe meiner Internetzeit schon sehr häufig getan habe. Da ich in Foren, mit mehreren Blogs und bei Social Communities unterwegs bin, bleibt es nicht aus, jedes Mal eine Vorstellung meiner Person zu schreiben. Eigentlich beschreiben meine Blogs, wer ich bin und was ich tue, aber in Kurzform kann ich hier folgendes sagen:

Ich heiße Irene Wolk, bin gelernte Architektin, Jahrgang 1957 und wohne in der Nähe von Kassel.

Nach einer Bauzeichnerausbildung habe ich Architektur studiert und danach lange freiberuflich gearbeitet. Mein bevorzugter Bereich waren dabei Entwurf und Gestaltung – weniger die Bauleitung oder die Abrechnung. Ich habe mit einem Partner gemeinsam ein Büro geführt und wir haben uns in unseren Arbeitsbereichen hervorragend ergänzt.

Nachdem der Computer in unser Büro Einzug erhielt, entdeckte ich, dass ich neben meinem CAD-Programm auch noch Spaß am Erlernen weiterer Grafikprogramme hatte, und so weckte der Einsatz dieser Software meine eigentliche Kreativität.

Heute bin ich neben der beratenden Architektin auch Webdesignerin, gestalte Logos, erzähle Geschichten und biete Video-Lernkurse an.

Viele Menschen meinen immer, ich sollte mich nur noch auf einen Bereich konzentrieren, aber das würde mir einen Großteil meiner Freude nehmen, denn ich liebe es, so vielseitig zu sein, auch wenn es immer wieder einige Anstrengungen bedarf, alle Bereiche am Leben zu erhalten. Da hilft dann nur eine klare Struktur.

Im Moment bin ich dabei, mein Business noch mehr ins Internet zu verlegen und über die verschiedenen Plattformen an meine Kunden zu kommen. Daher auch mein Wirken in diversen Networks, worüber ich später noch etwas schreiben werde.

Meine Hauptwebsite ist:
www.kreativ-im-web.de
Von dort erreicht man alle meine Unterseiten. Der Blog Libra online ist unter der folgenden Domain zu erreichen:
www.blog.online-erfolgreich-sein.de.
.
.
2.) Nun zu den Statistiken. Das wohl interessanteste für die Leser. :-)
Also ganz ehrlich – die Statistiken haben mich in der Vergangenheit weniger interessiert, denn ich habe mehr zum Spaß gebloggt und habe nie bewertet, wie viele Besucher wann und woher auf meinen Blog kamen.

Erst seit kurzer Zeit beobachte ich die Besucherzahlen etwas genauer, auch weil ich gerade zu meinen Dienstleistungen weitere Blogs aufgesetzt habe bzw. noch aufsetzen werde und sobald es um Kundengewinnung geht, sind dann auch die Zahlen interessant.

Im Moment habe ich im Libra-Blog an guten Tagen ca. 180 unique visitors und ca. 2.100 Seitenaufrufe. Den Traffic habe ich noch nicht beobachtet und auch nicht, wie lange sich Besucher bei mir aufhalten. Ich habe nur gemerkt, dass, seit ich meine Blogbeiträge z.B. bei Facebook veröffentliche, die Zahlen deutlich gestiegen sind. Besucher aus Netzwerken sind daher nicht zu vernachlässigen, ganz im Gegenteil. Ich werde also in Zukunft die Zahlen mehr beobachten und meine Blogs weiter optimieren, damit ich auch meinen derzeitigen Pagerank von 2 steigern kann…
Das geht mir mit Facebook sehr ähnlich. Wenn ich da für meinen Blog werbe, erhalte ich binnen einem Tag sehr viele österreichische-Besucher, die ansonst eigentlich sehr rare sind. 15-30 pro Tag im Schnitt. :-)
.
.
.
3.) Worum dreht es sich denn in deinem Blog und wie und wann fing alles an? :-)
Im Libra-Online-Blog geht es in erster Linie um Themen, die Frauen beschäftigen, aber ich habe auch ein paar Männer als Besucher – und das sind dann die, die uns Frauen verstehen. :-)

Meine Blogkarriere begann mit einem freien Blog bei myblog.de. Ich wollte einige Kilos abnehmen und um mich zu motivieren und durch die Empfehlung einer Internetbekannten kam ich so auch zum Bloggen. Und weil ich WordPress noch nicht kannte landete ich eben bei diesem Anbieter.

Es war eine sehr intensive Bloggerzeit, denn ich schrieb nicht nur über meine Probleme und Erfolge beim Abnehmen, sondern auch über meine ganz persönliche Veränderung, die damit einher ging. Ich begann mein Projekt am 04.05.06 und fand dies ein ganz bedeutendes Datum. Ich schaffte es, 20 Kilo innerhalb eines Jahres abzunehmen, hatte dann einen sehr langen Stillstand und machte danach aus meinen Blogbeiträgen und meinen weiteren Erfahrungen ein Buch. „Bin ich jetzt schön?“ kam im Februar 2009 im Eigenverlag Books on Demand heraus und war für mich das Ergebnis einer langen Reise zu mehr Selbstliebe und Wertschätzung.

Ende Februar 2008 wechselte ich mit meinem Blog zu WordPress und habe mich seit dem verliebt in dieses Programm. :-) Ich biete Webdesign nur noch mit WordPress an, denn es ist genau das System, mit dem Kunden nach Fertigstellung von Design und Inhalten sehr gut selbst klar kommen und mit Hilfe meiner Bildschirmvideos danach ihre Inhalte selbst gestalten und einpflegen können.
.
.
.
4.) Welchen Stellenwert werden Blogs wohl in 5 Jahren haben?
Ich denke, Blogs werden einen immer größeren Stellenwert erhalten, weil sie längst nicht mehr nur die privaten Tagebücher sind, sondern immer öfter ganz gezielt als Marketinginstrument benutzt werden. Damit hat die gute alte Website, wie wir sie von früher kennen, ausgedient und dient lediglich noch als Zusatzinfomation.

Immer mehr Unternehmen bloggen und halten so den Content ständig aktuell. Dadurch wird die Seite besser in Suchmaschinen gefunden und WordPress ist da Googles Liebling. Auch wenn es viele mächtige CMS-Systeme gibt bleibt für mich WordPress nach wie vor meine Nummer 1.
.
.
.
5.) Woher beziehst du deine tollen Bilder, welche deine Artikel untermauern?
Alle selbst geknipst? Falls ja, erlaubst du es anderen Bloggern, diese Bilder für ihre/n Blog/s zu nutzen, mit Quellangabe? :-)
Das Fotografieren lernen steht noch auf der Liste der Dinge, die ich gerne erlernen möchte, denn was ich so mit meiner kleinen Kamera ablichte reicht nur für den Hausgebrauch. Ich beziehe meine Bilder hauptsächlich aus Plattformen wie www.pixelio.de oder www.wallcoo.net

Sehr oft bearbeite ich die Bilder noch, verblende sie miteinander oder bereite sie z.B. für meine Geschichten nochmal grafisch auf. Daher kann ich die Bilder in meinem Blog leider nicht zur Verfügung stellen, aber unter den beiden Links kann man sehr schnell fündig werden, wenn man etwas Bestimmtes sucht.
.
.
.
6.) Du bist eine Facebookianerin. Was gefällt dir denn persönlich an Facebook?
Facebook – ach ja. Das ist mir begegnet, als ich in einem Blogartikel darüber las, wie wichtig soziale Netzwerke sind und wie gut sie dazu geeignet sind, die eigene Dienstleistung zu vermarkten. Auch bei Twitter habe ich ca. 1 Jahr lang regelmäßig mit geschrieben, bis mir das alles einfach zu viel wurde. Allerdings gewinnt man über diese Plattformen schon sehr gute Kontakte – aber sie fressen auch deine Zeit ganz gewaltig auf und dann musst du dich entscheiden, was du noch leisten kannst und was nicht.

Im Moment nutze ich Facebook noch nicht so optimal, aber ich mache mich als Person bekannt und verweise durch ein Tool z.B. automatisch auf meine Blogartikel oder wenn ich ein Video bei YouTube hochgeladen habe. Das bringt mir auf jeden Fall mehr Besucher und auf dieser Basis werde ich das langsam weiter erweitern.
Also ich twittere auch und mir kostet das nur 4-5 Minuten pro Tag, das Gezwitschere. Ich schreibe 1-3 keine “sms” und les ein bisschen mit was meine Lieblingsblogger so schreiben und gucke halt, ob mir wieder wer gefolgt ist. :-)
.
.
.
7.) Du nutzt wie ich Xing. Ich habe da jedoch noch keine Kontakte. Ah doch, einen, aber ich müßte mich erst wieder einmal registrieren. Was hältst du von Xing?
Von Xing halte ich sehr viel, auch wenn ich auch da eine längere Pause eingelegt hatte. Aber XING war mein erstes Netzwerk überhaupt und ich habe darüber sehr nette Kontakte geknüpft und auch den ein oder anderen Auftrag. Im Moment aktiviere ich meinen Xing-Account wieder, schreibe in Gruppen und melde mich wieder zurück von der langen Pause.

Für Unternehmer halte ich Xing für eine wirklich gute Plattform, ihre Dienstleistung oder ihr Angebot zu präsentieren, mit anderen in Kontakt zu kommen und so für sich zu werben. Xing ist für mich eine der günstigsten Werbemöglichkeiten – aber auch hier gilt es, dran zu bleiben und immer aktiv präsent zu sein.
.
.
.
8.) Du bloggst großteils über das Thema Glück? Wie definierst du dieses Wort? Wie werden wir alle glücklich? Hast du Tipps parat? :-)
Du hast mich auf meinem Blog gerade bei meiner Blogparade zum Thema Glück erwischt, und deshalb sieht es so aus, als würde ich nur darüber bloggen. Das ist aber nicht so, sondern bei Libra online wird über alles gebloggt, was mich gerade beschäftigt. Es gibt dort auch ganz private Blogartikel über eigene Erlebnisse, gute und schlechte Tage und eben auch Situationen, die gerade Frauen meines Alters beschäftigen.

Wir entwickeln uns ja ständig weiter, wir interessieren uns für immer wieder andere Dinge und das find ich so spannend gerade jetzt in meinem Alter. Mit 30 habe ich vollkommen anders gedacht, mich mit ganz anderen Dingen beschäftigt und festgesteckt in Karriere, Familie und Eigenheim. Mit über 50 bekommst du eine andere Sichtweise auf die Dinge, bist aus verschiedenen Situationen einfach raus gewachsen und hast einen neuen Blick auf das Leben und wie du es in Zukunft verbringen willst. Und deshalb bleibt mein Libra-Blog auch weiterhin online, auch wenn ich ihn nicht täglich führen kann. Er gehört einfach zu mir und ist mir wichtig.

Meine eigene Vorstellung von Glück kann man ab dem 01. Mai 2010 in meinem Blog lesen, wenn ich die Blogparade beendet und ausgewertet habe – also dann einfach vorbeischauen ;-)
.
.
.
9.) Was hältst du von der Thematik des Linkgeizes? Kann ich mit einem Backlink von dir spekulieren? :-)
Linkgeiz – das höre ich heute zum ersten Mal. Ich find gegenseitiges Verlinken absolut wichtig für Blogs – egal ob du einen privaten Blog führst oder deine Dienstleistung darüber vermarktest. Klar muss man sich anschauen, mit wem man sich verlinkt – ich finde schon, es sollte irgendwie passen – aber sonst halte ich es für absolut notwendig, auch Backlinks einzufügen – sonst steckt  so ein Blog nur in seinen eigenen Grenzen fest und könnte auch gleich nur noch privat geführt werden.

Daher – natürlich kannst du mit einem Backlink rechnen. :-)
.
.
.
10.) Wie gefällt dir eigentlich http://blogger-antworten.com? Was könnte ich verbessern?
Kanntest du blogger-antworten schon?
Ich kannte deinen Blog noch nicht, bis mich Doris vom Licht-und-Liebe-Blog auf dich aufmerksam gemacht hat. Find ich schon eine interessante Idee, andere Blogger zu interviewen und diese Interviews dann zu veröffentlichen. Dafür dürfen wir dir alle sehr dankbar sein – wo bekommt man sonst so eine gute Werbemöglichkeit für den eigenen Blog?
Also sage ich hier schon mal ganz großen Dank an dich und dass auch ich einen Platz auf deinem Blog finden darf.

Von daher – ich find‘ die Idee so einen Blog zu führen einfach super. Da ich ja immer auch auf das Design schaue, könnte dein Blog nur ein wenig mehr „Farbe“ vertragen. Keine Frage – Männer stehen ja eher auf die einfachen Designs ohne viel Schnick-Schnack drum herum, aber auf mich wirkt dein Design kalt und traurig – und das wird nicht dem gerecht, was du vermitteln willst. Das Theme ist schon OK – ich würde nur den Header und die Hintergrundfarbe ändern – und schon würde das alles viel ansprechender rüber kommen.

Das ist meine ganz persönliche Meinung – weil du gefragt hast ;-)

Also nochmal vielen Dank für deine Fragen und die Möglichkeit, mich bei dir im Blog vorzustellen.
Jep, da bin ich eh dahinter, beim Template. Design an sich ist denke ich nicht so wichtig, um als Blogger erfolgreich zu sein. Viel mehr sind es wohl die eingebauten Features welche man benötigt. Dennoch sollte man es damit nicht übertreiben. Die Blog-Geschwindigkeit ist immer noch einer der wichtigsten Punkte. :-)
.
.
.
11.) Danke für das Interview und viel Glück. :-)

Post Tags:
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 10

  1. Freut mich, wenn es dir gefällt. :-)

  2. Hallo,
    danke für dieses Interview mit Irene Wolk, das Gesicht kam mir gleich so bekannt vor, das ich mehr wissen wollte :-) Tja und auch wenn das Interview doch schon etwas älter ist, vermittelt es doch einen guten Eindruck…

    Sehr interessant!

    Liebe Grüße
    Frank

  3. Guter Blog :)

  4. Robert Nabenhauer says:

    Als Blogbetreiber mit stetig wachsender Leseranzahl, sind wir an Ihrer
    Beurteilung des Ebooks “XING erfolgreich nutzen” unter
    http://www.xing-erfolgreich-nutzen.com interessiert. Ich freue mich auch
    über Ihren positiven Kommentar in unserem Blog
    http://www.presalesmarketing-blog.com

    Freundliche Grüße,
    Robert Nabenhauer

  5. Pingback

  6. Robert Stögmann says:

    Vielen Dank. :-)

  7. Irene says:

    @Robert Stögmann
    Danke ebenso – nun kannst du auch in meinem Blog lesen, dass ich von dir interviewt worden bin :-)
    http://www.blog.online-erfolgreich-sein.de/2010/05/kennt-ihr-schon-www-blogger-antworten-com/

  8. Irene says:

    @Jürgen

    Ja Jürgen – das bist du ganz sicher :-)
    Robert macht da schon einen guten Job mit seinem Blog – ich bin sehr dankbar für dieses Interview, weil es mich dazu gebracht hat, über diese Fragen zu reflektieren…

  9. Robert Stögmann says:

    :-)

  10. Jürgen says:

    Liebe Irene,

    jetzt ist es also amtlich: Ich bin ein “Frauenversteher” :-)

    Herzliche Grüße
    Jürgen

  11. Robert Stögmann says:

    Echt ein tolles Interview von einer sehr symphatischen Autorin. Danke. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width