Content Top

Interview mit http://nokitchenforoldmen.blogspot.com

Name: George
Wohnort: Nicht wie so oft gedacht in der NKFOM-Küche.
Beruf: Comic-Film-Literatur-Nerd / Jims Sidekick.
Interessen: Comics, Filme, Literatur. Und kochen!

Blog: nokitchenforoldmen.blogspot.com/
unique visits/Tag: 50
Seitenaufrufe/Tag: 120
Traffic/Monat: vorhanden
Page Rank: 0
.

.
.
.
1.) http://nokitchenforoldmen.blogspot.com sieht sehr peppig und elegant aus. Bloggen der Zukunft nennt man das wohl. Untermauert mit echt tollen Bildern und Videos. Hut ab.
Wie kommt man auf solch eine Idee, solch einen Blog zu erstellen? :-)
Erstmal Danke für die Blumen! Ob unsere Seite etwas mit Bloggen der Zukunft zu tun hat oder nicht, lassen wir gern die alte Tante Zukunft entscheiden, unser Bestreben ist es nicht. Jim und ich kochen gern, sind extrovertiert genug, um an die vermeintliche Öffentlichkeit zu treten und wir hatten das Gefühl, dass viele Kochsendungen stets nach einem bestimmten und leider wenig unterhaltsamen und witzlos inszenierten Schema ablaufen. Wir dachten uns, dass Kochen visuell auch unterhaltsam und kommunikativ sein könnte und legten mit einer gehörigen Portion Dilettantismus los und der Freude die unterschiedlichsten (Pop-)kulturellen Verweise darin unterzubringen. Essen und Kochen geschieht ja nun einmal nicht im luftleeren Raum.
.
.
.
2.) Warum wird der Blog-Anbieter Blogspot und nicht das gute altbewährte WordPress benutzt? Was hat Blogspot, was WordPress und Co. nicht haben? ;-)
Ich bin bei uns für den Netzkram zuständig und habe beim Erstellen und Gestalten verschiedene Weblog-Systeme gleichzeitig mit unseren Ideen ausprobiert und kam intuitiv mit Blogspot am besten zurecht. Das scheint mir der einzige Grund und ist völlig subjektiv. Ansonsten war mir nicht klar, dass WordPress stets die erste Wahl sein sollte. Wenn es jetzt allerdings auf die Blogspot ist böse Diskussion hinauslaufen sollte, haben wir natürlich schlechte Karten weiterzuspielen.
.
.
.

3.) Wie erstellt man eigentlich solche Videos? Wie geht man hierbei am besten vor? Mit welchen Camcorder wurden diese Videos erstellt?
Solche Videos erstellt man, indem man eine sehr geduldige junge Dame darum bittet, die Kamera zu halten, auf Aufnahme zu drücken und dann siegessicher und teils geplant, teils improvisiert vor der Kamera herumzuhampeln. Wichtig ist, dass man die Abdeckung vorn abnimmt, alles andere geschieht einfach. Oh, und das Licht ist in der Regel nicht dein Freund. Eine Kamera ist natürlich nicht alles, aber sie ist wohl Bedingung der Möglichkeit. Der Camcorder ist von der Firma Sony und trägt den eleganten und leicht einprägsamen Namen DCR-HC20E. Ich würde ihn nicht explizit empfehlen, aber es ist der einzige, der uns zur Verfügung steht.
.
.
.
4.) Gibt`s bei http://nokitchenforoldmen.blogspot.com auch Kochrezepte für Geizhälse oder einfach sehr sparsame Menschen? Preiswert und dennoch lecker, nur wie? :-) Tipps parat in der Trickkiste?
Ja, im Prinzip sind all unsere Gerichte preiswert und wie wir finden ohne Einschränkung lecker. In der Tat war es uns inhaltlich neben Nachhaltigkeit und ökologischen Aspekten ein Anliegen Gerichte vorzustellen, die durchaus alltagstauglich sind und daher gut, einfach und preiswert sein sollten. Preiswert darf man jedoch nicht mit billig verwechseln. Ich verzichte lieber im Bezug auf Quantität, als auf Qualität. Letztlich sind Lebensmittel Dinge, die buchstäblich einmal völlig ungeschützt durch uns hindurch bewegt werden. Da ist es mir schon lieb dass ich beispielsweise eine Erdbeere esse, die nicht irgendwo billig produziert und mit zahllosen Chemikalien versetze wurde, nur damit sie den ungeheuer aufwändigen Transport einmal um den halben Planeten übersteht, obwohl ich, wenn sie Saison hat, auch frisch auf die rote Leckerei zurückgreifen kann. Einzelne Tipps geben wir aber auch. Schaust du dir etwa unser Pesto-Tutorial (http://nokitchenforoldmen.blogspot.com/2010/05/nkfom-jim-georges-pesto-tutorial.html ) an, siehst du, dass wir statt der Verwendung von teuren Pinienkernen auch Mandeln als preiswerten Ersatz empfehlen. Geschmacklich ist das schon anders, aber so kann jeder selbst entscheiden. Der Trick aus der Kiste ist also, dass man sich überlegen sollte, wo man geizen will.
.
.
.
5.) Von woher bezieht man eigentlich so tolle Bilder? Alle selbst geknipst?
Ja, die Fotos stammen alle von uns. Es wäre auch schwer im Netz Fotos zu finden, welche die Gerichte – oder gar uns mit den Gerichten – abbilden, die wir gerade eben zubereitet haben. Hinter No Kitchen For Old Men stecken aber noch mehr Leute als nur Jim und ich, was du in jedem Abspann lesen kannst. Aber diese kleine kreative Gruppe macht letztlich alles selbst.
.
.
.
6.) Wie lange wird der Blog nun eigentlich schon betrieben und was wurde damit schon erreicht? Positives Feedback via E-Mail oder dergleichen erhalten?
Fernsehsender schon aufmerksam geworden? :-)
Welche Zukunftspläne werden mit dem Blog angestrebt?
Wir sind Jungspunde! Den Blog gibt es seit dem 1. Mai diesen Jahres und wir veröffentlichen jeweils dienstags und freitags einen neuen Eintrag. Die NKFOM-Show erscheint alle 14 Tage, mehr schaffen wir einfach nicht zu produzieren. Was wir damit erreicht haben? Wir bekommen sehr freundliche Kommentare, im Bekanntenkreis kocht man plötzlich Gerichte á la NKFOM, und wir haben mittlerweile eine ganze Menge Zuschauer, die wir nicht kennen – schönen Gruß an dieser Stelle. All diese Kleinigkeiten, die das Virtuelle mit sich bringt und über deren Ausmaße man sich niemals so ganz bewusst ist. Fernsehsender haben sich bis dato noch nicht gemeldet, aber ich beantworte gerade Interview-Fragen eines mir völlig Unbekannten, was ja auch schon mal was ist. Die Zukunft ist so eine Sache, mal sehen was geschieht, wir haben ja gerade erst angefangen.
.
.
.
7.) Wie erstellt man eigentlich so tolle Fotogallerien, wie hier (http://nokitchenforoldmen.blogspot.com/2010/06/nach-dem-abwasch-episode-3.html) am Artikelende zu sehen? Handelt es sich hierbei um ein Plugin und falls ja, um welches?
Das ist ein Plugin namens PictoBrowser und du kannst es selbst verwenden, wenn du einfach rechts unten auf eine dieser Fotogalerien klickst. Hier war es ähnlich wie mit der Auswahl des Blogs. Ich habe verschiedenes ausprobiert und mich letztlich anhand von Ästhetik, Handhabung und den geringsten Zugangsvorraussetungen entschieden.
.
.
.
8.) http://blogger-antworten.com schon ein Begriff? Was könnte ich verbessern? :-)
Nein, hatte ich zuvor nie gehört, aber so ist das ja meist im Netz. Die Idee ist nicht schlecht.
.
.
.
9.) Vielen Dank für das Interview und ich hoffe, der Blog wird weiterhin so perfekt betrieben. Gefällt mir echt sehr sehr gut. :-)Danke für das Kompliment! Dann solltest du uns unbedingt via Facebook (http://www.facebook.com/pages/No-Kitchen-For-Old-Men/124240184252786), RSS feed (http://nokitchenforoldmen.blogspot.com/feeds/posts/default), Vimeo (http://vimeo.com/nkfom), Youtube (http://www.youtube.com/user/NoKitchenForOldMen) und Twitter (http://twitter.com/nkfom) – sind das alle?- kontaktieren! ;)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 6

  1. Jop, scheint mir auch so. :-)

  2. Melanie says:

    Tolles Interview. Der scheint ja sehr schlagfertig zu sein.

  3. Danke dir. Genau wegen solchen Comments mache ich das ganze auch. :-)

  4. Zeitzeugin says:

    Das ist ein cooles Interview und ein schöner Blog.
    Danke also für den Tip ;)

  5. Ich bemüh mich und nun gehts wieder los hier. :-)

  6. Ollie says:

    Ah, mein Interview-Vorschlag wurde angenommen! Schön, dass ich über die beiden mehr erfahren konnte.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width