Content Top

Interview mit http://katzenblog.net

In diesem Interview wurde einer interviewt, der mit Bleistift und Papier sehr viel anzufangen weiß. Also ich sehe da ja nur ein weißes Stück Papier, aber der Kollege vom Katzenblog, der vermag es, großartiges zu erstellen, aber lest selbst… :-)
.


.
.
.
.
.
.
.
.
.
1.) Nach “Katzen Blog” suchte ich bei Google und dann bin ich bei dir gelandet. Dabei dreht es sich in deinem Blog ja überhaupt nicht um Katzen? Verrücktes WWW. Was sagst du dazu? :-)
Ja, verrückt, oder? “Katzenblog” ist ja eigentlich eine Verunglimpfung, mit der man irrelevante Webinhalte schmäht, also Leute, die nichts anderes machen, als süße Katzenblider ins Netz zu stellen. Da kam es mir passend vor, mein eigenes Blog sicherheitshalber von vornherein selber so zu nennen, quasi um den Verunglimpfern postmodern ironisch zuvorzukommen.
.
.
.

2.) Ah, fast vergessen. Erzähle uns doch bitte ein wenig über deine Person. Was macht dich als Mensch aus, Inhaber von http://katzenblog.net?
Das ist jetzt ein bisschen so, wie die soziale Standardsituation, in einer Vorstellungsrunde den Ball zu fangen und dann einen kurzen Lebenslauf aufsagen zu müssen, damit die Anderen einen schonmal einsortieren können. Da möchte man ja am liebsten immer irgendeinen Quatsch erzählen, damit es lustiger wird, traut sich aber nicht so recht, weil man sich ja auch nicht direkt als Kasper in den Vordergrund spielen will. Aber im Netz ist das ja eigentlich ganz anders, es gibt doch diesen einen Bildwitz aus den Anfangstagen des Web, wo zwei Hunde vor einem Rechner sitzen und sagen: “Das Gute am Internet ist, dass niemand merkt, dass du eigentlich ein Hund bist.” Gute Gelegenheit also als Inhaber des Katzenblog zu sagen: “Eigentlich bin ich ein Hund.”
.
.
.

3.) Zeichnest du das da alles selbst? Falls ja, da könnte man ja neidisch werden. Ich bin in dieser Hinsicht eine totale Niete. :-)
Ja, alles selbst gezeichnet, bis auf die Rubrik “Untertitel”, wo ich zuweilen vorhandene Bilder nehme und untertitele.
.
.
.

4.) Wie bist du auf die Idee gestoßen, solch einen Blog zu erstellen und wie lange gibt es diesen Blog nun schon?
Nachdem ich vorher schon ein paar Jahre mit einer Handvoll Freunden eine mittlerweile eingeschlafene Website befüllt habe, die nur wir selber gelesen haben, ist mir 2006 aufgefallen, dass es dafür mittlerweile diesen Begriff “Blog” gibt und dass man ganz einfach selber eines installieren kann. Dann hat es nur noch bis Mai 2007 gedauert, bis mein Katzenblog am Start war. Ich habe schon immer gerne gezeichnet  und geschrieben und die Idee ist, dass es schöner und auch ein wenig anspornender ist, seine Zeichnungen nicht direkt in die Schreibtischschublade zu stecken, sondern zu veröffentlichen.
.
.
.
5.) Mit welchem Grafik-Programm zeichnest du überhaupt oder machst du dies per Hand? hm… :-)
Das meiste zeichne ich per Hand, die bunten Bilder sind mit MS Paint gemalt, da gefällt mir der Minimalismus der Mittel sehr, also das schlechteste Grafikprogramm der Welt mit dem nahe liegenden, aber eigentlich ungeeigneten Eingabegerät Maus zu nehmen.
.
.
.

6.) Nun wohl zur interessantesten Frage, für viele. Also, wie steht es um deine Seitenaufrufe und unique visits pro Tag und wenn wir schon dabei sind, wie steht es um deinen Traffic?
Ich weiß nicht, interessant sind doch eigentlich vor allem die eigenen Zahlen, weil man da auf magische Weise vom Internet etwas zurückgespielt bekommt, was die eigene Schreibtischschublade nicht bieten kann. Meine Seite besuchen mittlerweile so zwischen 30 und 70 Leute am Tag, viele kommen über die Googlebildersuche und was mich besonders freut: Ich bin Top-Suchergebnis bei der deutschen Bildersuche nach “Psychoanalyse”.
.
.
.

7.) Was betreibst du, um deinen Blog bekannt zu machen? Ich denke, dass du locker einmal ein Top-Blog werden könntest. Mir gefällt der Blog sehr gut.
Danke für die Blumen, die Wahrheit ist: Ich mache fast nix dafür, meinen Blog bekannt zu machen. Oft veröffentliche ich den Link auf den neuen Beitrag über meinen Twitter-Account als @professorbunsen oder auf Facebook. wo es auch eine Fanpage vom Katzenblog gibt. Eigentlich mache ich das vor allem, weil es so einfach geht und immer wieder ein Erlebnis ist, wenn man auf einen Knopf drückt und sich dann das Internet verändert. Jean Piaget hat das “sekundäre Kreisreaktion” genannt und das ist das fast das Erste, was Säuglingen Vergnügen bereitet, wenn man etwas macht und das dann eine Wirkung entfaltet. Das kommt gleich nach der Milch. Ich hab da eben noch als Erwachsener Spaß dran und benutze zeitgemäß das Internet dafür. Aber dass das mein Blog bisher sehr bekannt gemacht hätte, kann ich eigentlich nicht sagen.
.
.
.

8.) Hast du da Konkurrenz in deiner Nische?
Keine Ahnung, so schrecklich viele Cartoonblogs kenne ich gar nicht. “Geek and Poke” (http://geekandpoke.typepad.com/) lese ich sehr gerne und selbstverständlich möchte ich keine Gelegenheit auslassen den famosen, grandiosen Hoi Polloi (http://ahoipolloi.blogger.de/) über den grünen Klee zu lobpreisen, aber “Konkurrenz” würde ich da nicht sagen.
.
.
.
9.) Welche Werbeeinnahmen kannst du denn mit deinem Blog erringen? Welche Möglichkeiten nutzt du da? :-)
Keine. Keine.
.
.
.

10.) Linkgeiz ist ja so ein Thema in der Blogosphere. Kann ich mich auf einen Backlink freuen, dank unserem Interview? :-)
Linkgeiz prangere ich an! Das ist doch gerade eins der grandiosen Dinge am Internet, diese Links.
.
.
.

11.) Wie gefällt dir eigentlich http://blogger-antworten.com? Was könnte ich verbessern?
Ist doch alles gut so. Vielleicht ein bisschen mehr Katzencontent posten?
.
.
.
12.) Danke für das Interview. Bis bald. :-)
War mir ein Vergnügen, vielen Dank.
.
.
.

.
.
.

Post Tags: , , , ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 7

  1. Chris says:

    Interessantes Interview. Auch mal gut zu lesen unter welchen Gesichtspunkten andere Blogger bloggen :)

  2. Danke, so ist das eben hier auf http://blogger-antworten.com. ^^

  3. Relativ says:

    aufjedenfall mal interesannt einwenig über andere blogger zu erfahren vorallem habe ich diesen blog schon desöfteren mal besucht. das mit den Katzen is halt so ne sache… wenn man infos rund um die katze sucht stolpert man recht schnell drüber^^.
    ps. is echt nen geiles interview mit interessanten infos.

  4. na hoffentlich, is so und so ein guter blog :)

  5. Seit Simons Cats sollte der Cartoon-Blog doch großen anklang finden.

  6. Robert Stögmann says:

    I try it. :-)

  7. steff says:

    Geiles Interview. Bleib am Ball. Wird immer besser.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width