Content Top

Interview mit http://www.gefuehlskonserve.de

Name: Deef Pirmasens
Wohnort: München
Alter: je nach Situation manchmal 5 und manchmal 100.
Beruf: Medienkreateur. Nicht zu verwechseln mit Medienkreatur.
Interessen: Menschen. Ganz speziell Männer und Frauen.
.
Blog: http://www.gefuehlskonserve.de
unique visits/Tag: circa 1000
Seitenaufrufe/Tag: 1000-2000
Traffic/Monat: keine Angabe
Page Rank: 6
.


.
.
.
1.) Warum bloggst du?
Um zu veröffentlichen. Mein Blog ist ein Kanal über den ich meine kostenlosen Hörbücher verbreite, zu Lesungen einlade und meine Meinung kund tue.
.
.
.
2.) Wie viele Stunden investierst du, im Schnitt, pro Woche in deinen Blog?
Das ist sehr unterschiedlich, weil ich nur blogge, wenn ich Lust drauf habe – mal 5 Minuten pro Woche, mal 5 Stunden.
.
.
.
3.) Nutzt du Twitter? (Bitte mit Begründung)
Ja. http://www.twitter.com/deef – Twitter ist für mich ein Nachrichtenmedium, Kontaktpflegetool und ersetzt mir Email/SMS bei vielen Freunden und Bekannten.
.
.
.
4.) Nutzt du Facebook? (Bitte mit Begründung)
Ja. Bei Facebook habe ich für die Freunde meiner Lesungen eine Gruppe gegründet und lade dort zu diesen Veranstaltungen ein. http://www.facebook.com/group.php/?gid=111102099423&ref=ts
.
.
.
5.) Welche Pläne verfolgst du mit deinem Blog?
Schön so weitermachen wie bisher. Immer in einem hübschen Design, das mir Spaß macht und mit den Inhalten, die ich mag.
.
.
.
6.) Welche Erfolge konntest du mit deinem Blog bisher schon einfahren?
Mein Podcast, der zum Blog gehört und in dem ich diverse kostenlose Hörbücher veröffentlicht habe, wurde 2007 mit dem Internationalen “BOBS – Best of the Blogs”-Award der Deutschen Welle ausgezeichnet.
.
.
.
7.) Was hältst du von der deutschsprachigen Blogosphäre?
Da gibt es einige gute Leute, die ich sehr schätze.
.
.
.
8.) Woran liegt es wohl, dass im deutschsprachigem Raum nur so wenig verlinkt wird?
Ist das so? Nach meinem Eindruck werden gute und debattenanregende Blogartikel über Twitter, Facebook und andere Blogs oft empfohlen und verlinkt.
.
.
.
9.) Wieso interessieren sich die Firmen noch nicht so wirklich für diese Materie? Woran könnte das liegen? Wenn eine Zeitschrift pro Woche 10.000 Leser hat, kann man wohl davon ausgehen, dass dahinter ein kleines Team steht. Hauptberufliche Journalisten, Grafiker, etc., welche wohl relativ gut verdienen. Wenn ein Blogger 10.000 Leser pro Woche hat, ergattert er aber bei weitem weniger Cash. Das ist doch sehr unfair und ebenso unverständlich? Wie stehst du zu dieser Thematik?
Da steh ich momentan nicht im Thema.
.
.
.
10.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Nein. Nach einem schnellen Drüberschauen würde ich sagen, das sieht ordentlich aus.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width