Content Top

Interview mit Bonsai-als-hobby.de

Bonsaibäume sind mir erst so richtig ein Begriff, seit ich Karate Kid mit Daniel Sun und Miyagi im Fernsehen gesehen habe. Dies ist nun schon etliche Jahre her. Ich habe hier einen Bonsai-Kenner interviewt, welcher sich auch mit seinem Blog sehr wacker behauptet.

Viel Spass beim lesen. :-)

 

 

 

1.) Hey Bernd, du bist der Inhaber von http://www.bonsai-als-hobby.de.
Erzähle uns doch bitte, ein wenig über dich.
Hallo, ich bin 45 Jahre jung und hauptberuflich im Vertrieb eines deutschen Industriekabelherstellers tätig. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit zahlreichen Interessen wie der Fotografie, Aquarellmalerei, Karten spielen, Kakteen und irgendwann kam dann auch noch aus Neugier Bonsai hinzu. Da ich über die anderen Hobbies bereits jeweils eine statische Homepage erstellt hatte, lag es nahe dies irgendwann auch über Bonsai zu tun. Das Projekt existiert seit Juni 2008. Da ich bei einem der älteren Projekte ein WordPress-Blog integriert hatte, kam mir der Gedanke die Bonsaiseite auf Basis eines Blogs als eine herkömmliche Homepage umzubauen. Nur mit ein paar interaktiven Komponenten. Im Prinzip nutze ich WordPress nur weil ich damals zu bequem war wieder das ganze XHTML und CSS programmieren zu müssen. Auch die kinderleichte Verwaltung der Seiten waren ein Argument für eine Blogsoftware. Und um für die Besucher mit der Kommentarfunktion etwas Interaktivität in die Homepage zu bekommen.Die www.bonsai-als-hobby.de befindet sich derzeit noch im Aufbau. D.h. es werden in den nächsten Wochen und Monaten noch weitere Seiten bei den Grundlagen ergänzt.2.) Dein Blog hat einen PR von 2 und einen Seitwert von 15.93/100.
Wie es scheint, spielen Social Bookmarks für dich keine wichtige Rolle?
Dein Quellcode ist keineswegs valide. Wie stehst du zum Quellcode?
Super immerhin schon einen PR 2. Wobei ich mir nichts aus dem grünen Balken mache. Von meinen anderen Projekten weiß ich das dieser inzwischen keine Basis mehr für irgend einen Vergleich darstellt. Aber es gibt immer noch viele Webmaster die diesen grünen Balken stark überschätzen und nur mit gleichlangen oder längeren Balken Linktausch machen wollen. Dabei profitieren doch immer beide Webseitenbetreiber die einen Link tauschen.Uups, den Begriff Seitwert musste ich erst einmal ergoogeln damit ich weiß was deine Frage bedeutet. Aber für den bisher minimalistischen Aufwand den ich betrieben habe, ist der Wert eigentlich ganz ordentlich! Man braucht ja auch noch Steigerungspotenzial. Social Bookmarks bedeuten mir schon etwas. Aber ich bewerte sie nicht so übermäßig wie es viele, insbesondere in der Blog-Szene, tun. Sie sind nur ein Bestandteil von vielen hunderten die für moderne Suchmaschinen als Rankingkriterium dienen. Ein paar Bookmarks gibt es ja bereits auf die Seite. Aber ich möchte die Seite nicht mit den bunten Social Bookmark Icons verschandeln. Wer bei Mister Wong und Konsorten angemeldet ist, wird sowieso bei gefallen eines Beitrages über seine Favoritenleiste ein Bookmark setzen.
Danke für den Quellcode-Hinweis. Ehrlich gesagt habe ich danach schon ewig nicht geschaut. Wie ich gesehen habe sind ein paar kleine Fehler drin und der Großteil besteht aus mutmaßlichen Fehlern im Amazon-Werbelink. Den kann ich beim besten Willen nicht ändern, da ich sonst keine Verkaufsprämien mehr erhalte ;-)
Ein valider Code ist wichtig. Aber eine Besucherfreundliche Übersicht und Navigation finde ich noch wichtiger. Trotzdem werde ich auf Grund deines Hinweises mich demnächst hinsetzen und einige der korrigierbaren Fehler nachgehen und diese abstellen.3.) Das Design sieht sehr nett aus und eine Übersicht ist definitiv gegeben.
Die User Ability scheint perfekt zu sein, zumindest aus meiner Sicht. Hast
du alles selbst erstellt?
Sehr nett? Das klingt wie nicht so toll? Aber du hast im Prinzip im zweiten Satz bereits die Antwort gegeben. Wie bereits in der vorigen Frage erwähnt ist der Besucher König. Er soll sich möglichst sofort und schnell zu Recht finden. Dafür verzichte ich auf manchen Firlefanz. Ich weiß viele der jungen Blogs wollen und sind sehr bunt und popig im Design. Dies passt allerdings weniger zu meinem Thema Bonsai. Die Grüntöne suggerieren ganz gut daß es sich um Natur und lebende Pflanzen handelt. Und die erdfarbenen Brauntöne erinnern an Lehm, Erde eben dem dazugehörigen Substrat was fast jede Pflanze zum überleben braucht.Gegenüber meinen bisherigen Internetprojekten habe ich an diesem Design fast gar nichts selber erstellt. Das Design stammt von einem Template. Lediglich das Logo und ein paar Kleinigkeiten wurden von mir angepasst. Und der Großteil wurde mit Widgets ergänzt.4.) Du hast bisher ja doch schon einige Artikel verfasst. Wie lange existiert
dein Blog schon?
Den Blog gibt es seit Juni 2008. Wobei ich viele der Seiten nicht wie in der WordPresssprache als Artikel bezeichnen möchte. Viele Infoseiten sind nach Kategorien sortiert. Diese sollen das Grundwissen für Bonsai-Interessenten, Einsteiger, Neugierige und Anfänger dienen. Dieser Bereich des Grundwissens ist fast vollendet. Es werden in den nächsten Wochen oder Monaten noch ein paar Seiten ergänzt werden. Danach werde ich erst mit der eigentlichen Blogarbeit anfangen. Dafür wurden bereits einige neue Kategorien in den letzten Wochen eingerichtet. Gestaltungsbeispiele, Veranstaltungen, Workshops, Ausstellungen, Nein Danke und das Bonsaijahr werden in Zukunft mit mindestens einem Artikel im Monat ergänzt. Im Bonsaijahr will ich alle 1-2 Monate den Stand und meine Erlebnisse mit meinen Bonsai berichten.5.) Nutzt du Templates und falls ja welche?
Normalerweise schreibe ich alles in XHTML und das Design in CSS selbst. Bei diesem Projekt habe ich aus Ungeduld ein Template verwendet. Da ich die Zusammenhänge in WordPress noch nicht richtig verstanden habe. Ohne Template hätte dies den Start der Seite sicher um einige Wochen oder gar Monate verzögert.Ich verwende das YAML Green Theme von http://dynamicinternet.eu/wordpress/wordpress-themes/yaml-green-theme/ . Es bietet gegenüber vielen anderen Templates viele Vorteile. Zum einen kann man ohne große Programmierarbeit die Seite im Admin-Bereich auf 2-3 spaltiges Design ändern. Auch andere Einstellungen wie Spaltenbreite, Grundlayout, Header, Navigaton, Inhalt und Container sind im Admin-Bereich ganz einfach einstellbar. Damit ich den Link entfernen darf, habe ich mir bei dynamicinternet und Yaml eine Lizenz erworben. Diese gilt generell und man könnte somit das Template auch für andere Projekte verwenden.6.) Wie viele unique visits hast du denn so pro Tag?
Da bisher mein Schwerpunkt auf den Aufbau von Content lag gibt es in diesem Bereich für die Zukunft sicherlich noch sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten.Derzeit kommen täglich zwischen 30-60 Besucher am Tag.Davon kommen ca. 60-65% über Suchmaschinen. Ca. 20% über die Bildersuche von Suchmaschinen. Ca. 5% kommen direkt über ihre Favoriten oder Bookmarks und der Rest sind Besucher die von anderen Seiten über die dortigen Verlinkungen die Bonsaiseite finden (Quelle Google Analytics).7.) Wie ich in deinem Impressum sehe, wird dein Blog kommerziell betrieben.
Wie viel nimmst du damit pro Monat ein? Ich sehe nur einen Amazon
Werbebanner.
Ah, ahja und pro Artikel eine Google Adsense Anzeige. :-)
Was bringt das ganze so ein, monatlich?
Bei den aktuellen Besucherzahlen bringt dies derzeit weniger ein als die ich an den Webhoster zahle (Google Adsense 0,70 – 2 € im Monat). Aber ich sehe das ganze sowieso mittel- bis langfristig. Gem. den Erfahrungswerten meiner anderen und älteren Homepageprojekte werden auch über steigende Besucherzahlen in der Zukunft die Einnahmen irgendwann die Kosten decken und bei weiterer Aktivität auch irgendwann einen Gewinn bringen.
Ein Gewerbe habe ich seit 2008 angemeldet. Nach dem ich meine ersten Homepageprojekte mal zum testen mit Google Adsense und Amazon-Werbung ausgestattet hatte war ich erstaunt was da zusammen kommen kann. Allerdings sind diese Seiten auch in ihrer Rubrik bereits sehr gut unter vielen Fachbegriffen bei den Suchmaschinen gerankt und werden je nach Thema täglich von 500-1500 Besuchern aufgerufen.
8.) Was machst du so, um die Werbetrommel in Gang zu bringen?
Werbung ist ja im Prinzip das A und O eines Blogs.
Ich bin Schwabe, warum sollte ich da Geld für Werbung ausgeben? Das einzige was ich betreibe ist eigentlich Linktausch. Über den verbessert sich das Ranking beider Seiten und dadurch wird auch meine Seite besser über Suchmaschinen gefunden und besucht. Am Anfang habe ich mal 50 € für Google Adwords verschwendet. Da ich aber nichts zu verkaufen habe bringt dies außer ein paar themenrelevanter Besucher nicht viel. Gut man erfährt dabei vielleicht noch welche anderen Keyword-Kombinationen derzeit häufig gesucht werden. Aber dafür brauche ich normalerweise keine 50 € ausgeben.9.)Hast du vielleicht Tipps und Tricks parat, wie man mit seinem Blog voran kommt?
Oh je, da ich kein Blogfreak bin habe ich weniger Blog-relevante Tipps. Aber dafür habe ich ein paar Tipps die generell jede Art von Homepage weiterbringen können.1) Weniger ist mehr – lieber ein als 3 Projekte (den Fehler habe ich bzw. mache ich immer noch) – Ein Projekt 100% gemacht bringt mehr als 3 halbwegs betreute.2) Mache eine Homepage über ein Thema wo ihr euch gut auskennt.3) Guter Inhalt ist immer noch und wird es auch immer bleiben, die beste Grundlage für wiederkehrende Besucher.4) Linktausch ist nicht altmodisch und bringt beide Seitenbetreiber in Suchmaschinen nach vorne. Ein themenrelevanter Linktausch mit PR0 bringt meist mehr als ein themenfremder Linktausch mit PR5. Google erkennt heutzutage die Relevanz von Themen.5) NO NOFOLLOW in Blogs – Sorry dies ist gegen den Grundgedanken des Internets und nur auf den Mist von den Google-Betreibern gewachsen.6) Für Blogs bringen sicherlich noch Aktivitäten bei Facebook, Twitter und Youtube weitere Besucher auf die Seite. Ist halt alles auch mit Zeitaufwand verbunden. Aber von nichts kommt halt auch nichts.10.) Welche Ziele hast du dir gesetzt? Wie weit möchtest du mit deinem
Blog kommen?
1) In der Kategorie Grundwissen fehlen noch die verschiedenen Bonsaistilrichtungen. Da ich diese selbst in Aquarell malen will, wird dies sicherlich noch einige Wochen dauern bis ich diese Seiten ergänzt habe. Danach wird es noch ein paar Ergänzungen bei Indoor und Outdoor-Bonsai-Bäumen geben und dann steht im Prinzip der Bereich Grundwissen. Hört sich easy an. Da ich aber auch permanent an meinen anderen Projekten bastle zieht sich dies sicherlich bis ins Frühjahr 2010.2) Da ich aus Platzgründen auf meinem Balkon nicht alle Bonsaiarten halten kann, fehlen noch sehr viele Fotos zu den Baumportraits. Leider gibt es bei den meisten Stockagenturen nicht ausreichend Bildmaterial. Hier werde ich versuchen über bekannte Bonsaikünstler das fehlende Bildmaterial zu erwerben. Mit einem passenden Foto macht sich so ein Pflanzenportrait einfach besser.3) Wenn das Grundwissen halbwegs komplettiert ist sind im Monat 1-5 neue Artikel vorgesehen. Für manche Blogs erscheint dies wenig. Für solch ein spezielles Thema dürfte dies aber ausreichen.4) Der Linktausch soll aktiv gestartet werden. Bisher bin ich in dem Punkt noch zu passiv.5) Die Seite sollte sich nach 2-3 Jahren selbst tragen. D.h. die Werbeinnahmen decken oder die Kosten für den Webhoster übertreffen.11.) Danke für das Interview und viel Erfolg.
Ich danke auch dir und wünsche dir ebenfalls viel Erfolg mit deinen Blog!

Post Tags: , , , ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 4

  1. Normal lösche ich solche respektlosen Spam Kommentare. Da du jedoch ein einwandfreies Impressum besitzt u. ich nicht abgeneigt bin, Web-Einsteigern via dofollow Kommentar zu helfen, genehmige ich genau diesen einzigen Kommentar.

    Wahrscheinlich wirsd du dir nicht einmal die Mühe machen, nachzusehen, ob dein Kommentar freigeschaltet wurde, da du zig Blogs etc. mit diesen Werbe-Kommentaren überflutest. Könnte zu 100% wetten, da kommt nun im Laufe der Tage kein Re-Kommentar.

  2. Timo says:

    Bonsai-Pflanzen sind cool! Man muss sie aber richtig pflegen, nicht zu viel gießen usw…. Hab hier eine Seite gefunden, bei der ihr viele Infos zum Bonsai bekommt: http://www.lenas-tulpenbaum.de/catalogsearch/result/?q=bonsai . Schaut mal rein, es lohnt sich!

  3. Pingback

  4. Bernd says:

    @admin
    Hallo Robert, das mit sehr nett war eine Wortspielerei von mir. Manche interpretieren dies als abwertent ;-)

    Das mit der Werbung habe ich offenbar mißverstanden. Bei mir ist Werbung wenn ich Geld ausgeben. Alles andere ist just for fun und im weitesten Sinne Kommunikation. Sicher bin ich in manchen Fachforum aktiv und hinterlasse da meinen Seitenlink aber der Schwerpunkt ist bei mir der Linktausch. Und hin und wieder poste ich auch in passenden Blogs und gebe da meinen Senf ab.

    Aktivität ist immer gut, davon leben ja insbesondere Blogs!

  5. Pingback

  6. admin says:

    Ich meinte mit sehr nett, dass es sehr nett ist. Wieso sollte ich mich denn verstellen? :-)

    Das verstehe ich nicht…
    Du bist Schwabe und gibst deshalb kein Geld für Werbezwecke aus?
    Ich meinte eigentlich nicht, dass man Geld für Werbung ausgeben sollte. Ich meinte Werbung, in Form von Forenwerbung, Werbung in Chat`s, Werbung in anderen Blogs zwecks aktiven mitpostens, Werbung via Facebook, Youtube usw. :-)

    Ich werde es mir nun angewöhnen, nach jedem Artikel einen kleinen Comment zu verfassen. Erhoffe mir damit, noch mehr Aktivität am Blog. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width