Content Top

Interview mit axellen.de :-)

Name: Ellen Waldmann
Alter: 43
Wohnort: Eisdorf
Beruf: Verwaltungsangestellte
Interessen: Lesen, Nähen, Freunde treffen, basteln und natürlich bloggen
Blog: axellen.de
unique visits/Tag: ~50
Seitenaufrufe/Tag: ~100-150
Traffic/Monat: ~5000
Page Rank: leider noch 0
Seitwert: http://www.seitwert.de/ sagt: 16,19
FB-Fans: 251
Twitter Follower: 249
Google + Follower: 173
.
.
.
.
1.) Bitte stelle deinen Blog vor.
Wie lautet er?
http://www.axellen.de – Ellen on the Blog
.
Wann entstand dieser und warum wurde er in`s Leben gerufen
01/2013, ich teste schon ewig Produkte und dachte ich könnte da auch mal ein wenig mehr drüber schreiben als es mir von den Testplattformen ermöglicht wird. Außerdem hab ich mir natürlich mit Blog bessere Chancen bei den einschlägigen Testplattformen ausgerechnet.
.
Worum dreht es sich in deinem Blog?
Hauptsache Produkttests. Inzwischen blogge ich auch gern mal über private Dinge wie Beauty/Kosmetik, meine Haustiere, meine Tochter und was so alles im Alltag passiert und ich davon denke, dass es andere interessieren könnte. Sei es als Anekdote, sei es als Hinweis was mir mit Firmen widerfahren ist, Gutes wie auch weniger Gutes.
.
.
2.) Welche Ziele verfolgst du mit Bloggen? Könntest du dir vorstellen, diesen Job hauptberuflich auszuüben oder lautet dein Motto: “Just for fun”?
Naja, ich glaub nicht dass ich davon irgendwann leben kann. Im Moment nicht unbedingt nur ganz aus Spass, es macht mir Freude das ich neue Produkte schon vor der Markteinführung ausprobieren kann und eventuell sogar dazu beitragen kann, dass etwas was nicht so toll ist noch verändert wird. Ich probiere auch gern Shops aus in Bezug auf Handling, Versandzeiten, Qualität des Supports und der Produkte.
.
.
3.) Welche Blogs liest du so und was gefällt dir an deren Blog-Style besonders?
Puh, da könnte ich inzwischen eine lange Liste anführen. Ich gucke gern bei tagestexte.de vorbei, bei vielen Blogs die beim Webmasterfriday mitmachen. Ich schaue mir auch SEO-Tipps Blogs an. Schön gemachte private Blogs zum Thema Beauty oder Haustiere mag ich sehr. Ich bin da ehrlich gesagt ein wenig flatterhaft. Auf Facebook bin ich in einigen Bloggergruppen, dort werden regelmäßig neue Artikellinks gepostet. Da schaue ich täglich durch und pick mir raus was mich anspricht. Blogs die mir direkt gut gefallen landen in meiner Favoritenliste. Meine ganz besonderen Lieblinge findet man unter meinen Lieblingsseiten verlinkt. Der Blog-Style sollte nicht zu aufdringlich sein. Wenn es zu sehr blinkt oder gar Musik abspielt bin ich schnell wieder verschwunden. Stimmen die Artikel stört mich –ein wenig- Werbung nicht, sollte halt nur nicht im Vordergrund stehen und so arg offensichtlich sein das man hier nur auf Klicks aus ist. Ist der Artikel richtig super klicke ich durchaus auf mal auf einen Affiliatelink, weil ohne den Artikel wäre ich vielleicht garnicht auf die Idee gekommen bei dem Shop mal gucken.
.
.
4.) Was hältst du von der Blogosphäre und vom Linkgeiz? Ist ja in aller Munde dieses Thema.
Da darfst Du gern bei mir direkt schauen: http://www.axellen.de/webmaster-friday-thema-linkgeiz/
.
.
5.) Betreibst du deinen Blog kommerzieller Natur? Falls ja, wie viele Euro erwirtschaftest du hierbei pro Monat und wie stellst du das an?
Sobald man nicht nur mehr ausgelost wird bei einem Produkttest, sondern diesen direkt initiiert oder angeboten bekommt, bewege ich mich zwangsläufig im kommerziellen Bereich. Ich habe ein Gewerbe angemeldet. Euros hält sich arg in Grenzen. Manchmal hat man Glück und darf für einen kleinen Amazongutschein bloggen, das kommt aber recht selten vor. Die Einnahmen sind bei mir noch nicht erwähnenswert.
.
Ich frage nicht bei Firmen an, dass käme ich mir zu sehr als Bittsteller und „Nur-haben-wollen“ vor. Wenn ein Produkttest ausgeschrieben ist bewerbe ich mich darauf. Manchmal werden 5000 Tester gesucht, da ist die Chance hoch das man ausgelost wird, manchmal kommt es bei weniger Testern auf eine gut formulierte Bewerbung an. Immer wieder probieren, es klappt doch öfter als man anfangs glauben würde.
.
.
6.) Was hältst du an sich von Monetarisierung im WWW?
Wenn das Produkt von Nutzen ist, besser oder neuartig: Warum soll man damit kein Geld verdienen? Gleiches sehe ich bei Dienstleistungen. Was mich doch etwas pikiert sind diese tollen „Gelddruck-Seiten“ die über den Verkauf von nutzlosen Infos glauben machen wollen, dass Geld liegt auf der Straße. Erfreulicherweise gibt es dazu reichlich Foren die normalerweise jeden vor diesem „Geschäftsmodell“ bewahren sollten. Geld kann man verdienen wenn man etwas von Wert leistet, nicht wenn man versucht jemandem etwas nutzloses unterzujubeln. Wenn es was tolles Neues ist was jeder brauchen kann und haben will: Ja dann ran an den Speck. Leider ist mir so ein Produkt noch nicht eingefallen. :-)
.
.
7.) Kennst du das E-Book vom reichen Sack? Wie stehst du dazu? Schon Erfahrungen gesammelt?
Kannte ich bisher noch nicht und hab mich mal auf die Suche gemacht. Hmmm, also ich glaub nicht das mir das soviel Neues bringen würde was ich nicht schon wüsste. Ich mag es aber nicht anderen was anzudrehen wie eben dieses Buch. Viele Seiten die damit online gegangen sind und deren Links ich in Foren grad fand sind auch schon wieder offline. Frag ich mich natürlich: Warum? Scheint wohl doch nicht so geklappt zu haben wie man sich das wünschte. Ich mag Affiliatemarketing nicht so richtig, wenn mir jemand das gut rüberbringt und ich sonst nie auf die Firma aufmerksam geworden wäre: OK. Aber wer bitte klickt auf solche Links wenn man bei den Firmen eh dauernd einkauft? Ich tipp dann die URL direkt ein. Oder nehm lieber selbst was mit über größere Seiten wie yingiz etc. Das war sicher auch eine Nische die entdeckt wurde, aber eben super umgesetzt. Nur eine Seite wo ich wieder ein Programm verkaufen soll würde mir nicht schmecken.
.
.
8.) Wie gefällt dir mein Interview-Blog? Was könnte ich verbessern?
Die Idee finde ich super. Sowas habe ich bislang noch nirgendwo gesehen. Die Infos die dort geballt zu vielen Blogs zu finden sind gefallen mir gut. So bekommt man mal einen Einblick in andere Blogs wie es dort um Traffic etc. steht. Finde auch gut, dass Du die Fragen etwas variierst.
.
.
9.) Danke für das Interview und dir viel Glück weiterhin. :-)
Wünsch ich Dir auch und danke fürs einladen. :-)
.
.
Eine Idee vom Interview Blog. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width