Content Top

Im Interview mit www.deutschsprachige-literatur.blogspot.com “Pop-ups kann ich überhaupt nicht ausstehen” :-)

Name: Fabio Baranzini
Alter: 20
Wohnort: Schweiz
Beruf: Schüler
Interessen: Sport, vor allem Tennis, Kollegen, Lesen, Internet

Blog: www.deutschsprachige-literatur.blogspot.com
unique visits/Tag: 50
Seitenaufrufe/Tag: 85
Traffic/Monat: keine Angabe
Page Rank: noch keinen erhalten
Twitter Follower: 11(erst seit einer Woche online)
.


.
.
.

1.) http://www.deutschsprachige-literatur.blogspot.com lautet dein Blog. Wie unschwer zu erkennen ist, bloggst du via dem Anbieter Blogspot. Wie ist es dazu gekommen? Welche Vorteile bietet Blogspot, welche WordPress nicht aufbieten kann?
Ich hatte früher schon mal einen Blog geführt, welchen ich via Blogspot unterhalten habe. Dies hat mir aufgrund der Einfachheit und der Benutzerfreundlichkeit sehr zugesagt und ich mich daher entschieden, wieder über Blogspot zu bloggen. Natürlich bietet WordPress viel mehr Features und Möglichkeiten, doch ich bin momentan zufrieden und kann mir dank Blogspot auch die anfallenden Kosten und den Aufwand des Unterhalts einer eigenen Domain und eines eigenen Webhostings sparen.
.
.
.

2.) Die Literatur hat es dir also angetan. Du bloggst ja schließlich darüber. Wie hast du dich mit diesem Hobby angefreundet? :-)
Ich lese schon sehr lange und auch ziemlich viel. Im Gymnasium habe ich dann gemerkt, dass mir auch das analysieren und interpretieren von Literatur sehr gut liegt. Viele andere Schüler hatten jedoch grosse Mühe damit und so habe ich mich dann entschieden, dass ich meine Überlegungen und Interpretationen “veröffentlichen” möchte, um dadurch dem einen oder anderen verlorenen Schüler zu helfen. Deshalb habe ich auch die Kategorien der literarischen Fachbegriffe und der Literaturepochen hinzugefügt, sodass die Seite auch als Nachschlagewerk für Schülerinnen und Schüler dienen kann – etwas, das ich während meiner Schülerzeit oftmals gesucht und nicht in der gewünschten Form gefunden habe.
.
.
.

3.) http://www.deutschsprachige-literatur.blogspot.com ist ja noch ein sehr frischer Blog. Was kann man zukünftig betrachtet, von diesem erwarten? Welche Ziele hast du dir gesteckt?
Die Frage nach den Zielen ist immer sehr schwierig zu beantworten, gerade weil mein Blog, wie du ja treffend erwähnt hast, gerade mal 4 Monate alt ist. Grundsätzlich blogge ich zum Spass und hoffe, dass ich dadurch dem einen oder anderen helfen kann. Natürlich würde ich mich freuen, wenn meine Besucherzahlen weiter steigen und meine Artikel gelesen würden. Auch über mehr Kommentare und Feedbacks seitens der Leser würde ich mich freuen, aber das braucht sehr viel Zeit und kommt nicht von heute auf morgen.
Künftig werde ich versuchen, mindestens alle zwei Wochen die Inhaltsangabe, die Charakteranalyse und die Rezension eines Werks online zu stellen. Ich hoffe, dass mir das gelingen wird, denn momentan bin ich im Militärdienst und habe daher nicht so viel Zeit zum Lesen, wie Ichs gerne hätte.
.
.
.

4.) “Würden sie Werbeanzeigen sehr stören?” lautet deine aktuelle Umfrage. Wie lautet hierzu denn deine Antwort? :-)
In einer dezenten Form würden sie mich nicht stören. Penetrante Werbeanzeigen in Form von Pop-ups kann ich überhaupt nicht ausstehen und würde ich auch nicht auf meinem Blog veröffentlichen. Dennoch überlege ich mir, kleinere Werbeanzeigen auf zu schalten, um so eventuell den einen oder anderen Franken zu verdienen. Im Moment wird es aber sicherlich noch werbefrei zu und her gehen auf meinem Blog ;).
.
.
.

5.) Welche Blogger sind deiner Ansicht nach, die bekannetesten im deutschsprachigem Raum?
Ich muss sagen, ich kenne mich in der Bloggerszene nicht wahnsinnig gut aus, dennoch stolpert man zwangsläufig über Blogger wie Peer Wandinger oder Robert Basic. Mehr kann ich dazu allerdings nicht sagen, sorry :)
.
.
.

6.) Was würdest du denn eigentlich von einem aktiven Blogger-Forum halten?
Warum nicht. Wäre sicherlich ein Versuch wert, allerdings gibt es sehr viele Foren und es ist schwer, sich einen Namen zu machen und es dann auch am Laufen zu halten, vor allem mit der enormen Konkurrenz von Facebook und Co. Dennoch wäre ich nicht abgeneigt. :) Bist du dir am überlegen, ein solches Projekt zu lancieren?
Lancieren…
Na du kannst dich aber ausdrücken. D- :-)
Jop, ich bin am überlegen, solch ein Projekt zu lancieren.

Ich denke einfach, dass es kein aktives Forum für uns Blogger gibt. Es sollte aber eines geben. Habe nun schon des öfteren gelesen, dass über 700.000 aktive Blogger im deutschsprachigem Raum am Werken sind. 700.000…
Das sind doch imens viele. Wenn da nur 1% diesem Forum nicht abgeneigt wäre, wow, das wäre was. ;-)
.
.
.

7.) Vielen Dank für die Antworten.
Gern geschehen und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog!
.
.
.

8.) Fast vergessen…
Hast du sonst noch irgend etwas zum besten zu geben, um das Interview aufzupushen? Bin leider in der Materie der Literatur schlicht und einfach etwas überfragt. Das sprengt meinen Rahmen sozusagen. ;-)
Wenn du mir hier schon die Möglichkeit gibst, meinen Blog zu pushen, nutze ich diese natürlich gerne. Ich möchte an dieser Stelle erklären, worin sich mein Blog von anderen Literaturseiten unterscheidet:

Die Konkurrenz ist in diesem Bereich riesig und es ist äusserst schwierig, auf sich aufmerksam zu machen und die Leser an sich zu binden. Auf Wikipedia findet man beispielsweise nahezu alle erdenklichen Informationen zu den Fachbegriffen und Literaturepochen. Daher habe ich in meinem Blog nicht versucht, noch mehr Fachbegriffe oder Epochen aufzulisten, sondern einfach die wichtigsten Informationen auszuwählen und sie für jedermann verständliche aufzubereiten. (etwas, das bei Wikipedia meiner Meinung nach nicht immer der Fall ist).

Bei den Inhaltsangaben und Charakteranalysen versuche ich mich durch die Ausführlichkeit und Qualität von den anderen Webseiten abzuheben. In den Rezensionen gebe ich ja meine persönliche Meinung zu den gelesenen Werken wieder, wodurch die Artikel äusserst subjektiv werden, was die Leser dazu bringen soll, meinen Blog wieder zu besuchen.

Hinzu kommt, dass ich stets versuche, meine Artikel so fehlerfrei wie möglich zu schreiben und auch in einem für den Leser möglichst angenehmen Stil. Ich hoffe, dass ich mit dieser Strategie Erfolg haben werde… :)
Gute Antwort. ;-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 3

  1. Jop, gerne. :-)
    Naja, vlt. lege ich ja im Laufe der Zeit noch die eine oder andere Kategorie an. ;-)

  2. Vielen Dank für das Interview! Das mit der Ausdrucksweise nehme ich mal als Kompliment ;)
    etwas schmunzeln musste ich, als ich sah, dass du meinen Blog in die Kategorie Skuril aufgenommen hast… Vielleicht wäre eine Kategorie Kultur gar nicht so schlecht :D

    Gruss

  3. Nun hab ich echt endlich aus meinem Anfängerfehler gelernt. Die Headline darf NICHT zu lange sein. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width