Content Top

Interview mit http://www.kwerdenker-blog.de

Name: Steven Schüller
Alter: 33
Wohnort: Pforzheim, Deutschland
Beruf: Marketing Consultant
Interessen: Tennis, Fußball, Schreiben, (Online-)Marketing, Existenzgründungen, Erfolgspsychologie, Sprachen, Lesen, Global Coral Reef Alliance (GCRA)

Blog: http://www.kwerdenker-blog.de
unique visits/Tag: 20-35
Seitenaufrufe/Tag: 35
Traffic/Monat: K/A
Page Rank: 2


.
1.) Hallo Stevens, Inhaber von http://www.kwerdenker-blog.de. Bitte erzähle uns etwas über deine Person. Was macht dich als Mensch aus?
Ich heiße Steven, bin 33 Jahre alt und komme aus Pforzheim, dem Tor zum schönen Schwarzwald. Beruflich bin ich als Marketingberater aktiv und helfe hierbei speziell kleinen und mittleren Unternehmen (auch Existenzgründer) bei der Markenberatung, dem Aufbau einer aussagekräftigen CI sowie der laufenden Bewerbung (Kampagnen) ihrer Produkte und Dienstleistungen – speziell über das Internet.
Privat bin ich des Öfteren auf dem Tennisplatz, meinem Balkon oder/ und in Begleitung von Familie und Freunde anzutreffen. Zum Luft holen ziehe ich mich aber auch gerne mal etwas zurück und genieße dann einfach die Seele baumeln zu lassen indem ich schlichtweg nichts tue, ein Buch lese oder eine gute Musik höre.
.
.
.
2.) Wie kam eigentlich die Domain http://www.kwerdenker-blog.de zustande? Welcher Sinn steckt dahinter? :-)
Einen Kwerdenker stelle ich mir als jemanden vor, der nicht immer nach Schema F vorgeht, nicht immer dem Mainstream verfallen ist und – wie viele andere – der symbolischen Möhre (Köder) hinterherrennt. Mein Ansatz ist der, dass man (noch) mehr auf sich selbst, seine innere Stimme hören sollte, egal ob es sich um Entscheidungen im beruflichen oder privaten Bereich handelt. Ein bisschen mehr Individualität in der heutigen Zeit kann meines Erachtens nicht schaden. Auch nicht, wenn man manche Dinge einfach mal kritisch hinterfragt und beleuchtet.
.
.
.
3.) Wie fing das alles mit deinem Blog an? Wieso hast du diesen erstellt und welche Pläne verfolgst du mit deinem Blog?
Da ich schon immer einen starken Hang zum Schreiben und Texten hatte, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ich mal einen Blog oder ein Buch starten würde. Bis zum „Launch“ des Kwerdenker-Blogs hat aber immer irgendwie das passende Thema gefehlt. Dann kam mir die Idee meine geschäftlichen Erfahrungen, die mich täglich umgeben, in einen Blog zu gießen. Die Idee, die hinter Kwerdenker-Blog steht lautet in gewisser Weise „Von Existenzgründer für Existenzgründer“. Da ich selbst bereits das ein oder andere Unternehmen gegründet habe und dabei immer wieder feststellen muss(te), welche Hürden und Schwierigkeiten einen erwarten, fand ich es einen guten und hilfreichen Ansatz, meine Erfahrungen mit anderen Gründern und Selbständigen zu teilen. Darüber hinaus gehören zur Selbständigkeit elementare Dinge wie (Online-)Marketing, Vertrieb, Markt- und Wettbewerbsanalysen etc.
Das Ganze kann aber so oder so nur dann funktionieren, wenn ein Gründer, Selbständiger oder Unternehmer mit der richtigen Einstellung an die Sache rangeht. Daher spielen die Themen Erfolgspsychologie und Humor ebenfalls eine ganz wichtige Rolle in meinem Blog.
Abgerundet wird der Blog durch Tipps und Tricks in bestimmten Branchen, im Bereich Design, hilfreiche Geräte und „Gadgets“, Gastartikel, Interviews und Buchempfehlungen.

Meine Pläne/Ziele sind recht einfach zu erklären. Ich möchte gerne Interessierten informativen, unterhaltsamen Content anbieten, kombiniert mit einem guten Schuss Humor und einem ansprechenden Äußeren. Denn hier liegt meines Erachtens ein wesentlicher Faktor, ob ein Webauftritt – egal ob Blog oder Website – das Potential hat, erfolgreich zu werden, d.h. eine (große) Leser-Community aufzubauen, Dynamik und Kommunikation im www zu schaffen und vielleicht sogar den ein oder anderen Euro durch Werbung (in Maßen!), Partnerschaften oder Gastartikel einzuspielen.
.
.
.
4.) Sind diese Facebook- u. Twitter-Icons in der rechten Spalte, welche mit der Scrolleiste mitfahren nicht etwas unübersichtlich? Welche Erfahrungen hast du hierbei gemacht? Ich sehe das immer öfter, diese vielen kleinen Icons bei der Scrolleiste. :-)
Ist wohl gerade der neue Trend. Hehe
Ich halte die Icons nicht wirklich für unübersichtlich, wobei ich gestehen muss, dass ich auch gerne mal etwas Neues ausprobiere, um zu sehen, wie es bei den Besuchern ankommt. Im Moment ist es allerdings noch etwas verfrüht, um ein Fazit zu ziehen. Daher werden die Icons mindestens noch eine kleine Weile zu sehen sein.
.
.
:
5.) Worüber bloggst du eigentlich?
Siehe Nr. 3)
.
.
.
6.) Du hast das Facebook “gefällt mir” Icon Plugin. Um welches Plugin handelt es sich hierbei? Bitte mit Angabe der Quelle. :-)
Es handelt sich hierbei um das Plugin „Simple Facebook Like“, welches unter http://nxsn.com/projects/simple-facebook-like/ zu finden ist. Alternativ kann man dieses Plugin natürlich auch im WordPress-Backend unter Plugins installieren finden. Einfach Simple Facebook Like eingeben und fertig!
.
.
.
7.) Was sind eigentlich tweets und was sind retweets? Sieht man bei jedem Artikel bei dir. Nicht jeder weiß, was das bedeutet. ;-)
Ich denke, das weiß inzwischen (fast) jeder, oder? ;-) Ok, nochmal ganz kurz: Tweets sind Kurznachrichten, welche mit einer maximalen Zeichenanzahl von 140 auf Twitter „gezwitschert“ werden. Meine Tweets können all jene Twitter-User lesen, welche mir folgen. Das heißt, gefällt einem meiner Besucher ein bestimmter Artikel und er möchte diesen gerne seinen Twitter-Verfolgern empfehlen, kann er den Tweet-Button klicken und wir dann automatisch zu seinem Twitter-Account (sofern er einen hat) weitergeleitet. Hier wird dann in der Regel der Titel des Artikels „retweetet“. Die Leser können gleichzeitig sehen, von wem der Artikel ursprünglich kommt (durch das Kürzel RT@Name (RT-Retweet))
Durch Tweets und Retweets können sich somit Artikel, Berichte etc. viral verbreiten. Je mehr Leute einen Artikel retweeten, desto mehr Leute haben die Chance diesen auf Kwerdenker-Blog zu entdecken.
.
.
.
8.) Du betreibst deinen Blog kommerziell. Wie viele Euro nimmst du hierbei, im Schnitt, pro Monat ein und wie kommt dieser Betrag zustande? Welche Möglichkeiten gibt es da für uns Blogger?
Die derzeitigen Werbeeinnahmen sind nicht der Rede wert. Dafür ist mein Blog einfach noch zu jung und weist noch zu wenig Traffic auf der Seite aus. Das Einzige, was aktuell etwas in die Kasse spült sind Gastbeiträge, die ich individuell auswähle und gegen eine „Entschädigung“ veröffentliche. Dass das jeweilige Thema zum Kwerdenker-Blog passen muss versteht sich wohl von selbst.
.
.
.

9.) Was hältst du eigentlich vom Page Rank? Wichtig oder nicht?
Ich denke, die passendere Frage wäre „Was hält Google eigentlich von meiner Seite?“. Der Page Rank ist nicht zu unterschätzen. Stichwort „Suchmaschinenoptimierung“. Er ist ein sehr guter Indikator dafür, inwiefern ein Blogger oder sonstiger Websitenbetreiber von Google gefunden und gemocht wird. Daher sollte man diesen ständig im Auge behalten. Tut sich beim Page Rank über Wochen und Monate nichts oder sogar negativ, dann weiß man, dass man SEO-technisch auf dem Holzweg ist. Ich kenne Blogs, die es innerhalb weniger Wochen von 0 auf 3 beim PR geschafft haben. Das ist sehr, sehr gut. Ich konnte nach 3 Wochen immerhin einen PR von 2 ergattern. Damit war ich auch sehr zufrieden.
.
.
.

10.) Nur so zur Info, dein Kontaktformular funktioniert gerade nicht. Hehe
Danke! :-) Das Plugin funkt nicht mehr und wurde bereits durch ein anderes ersetzt!
.
.
.

11.) Betreibst du noch andere Blogs außer diesen? Hast du vor, zukünftig betrachtet noch weitere Blog-Projekte zu erstellen?
Gute Frage. Kurzfristig habe ich es nicht vor einen weiteren Blog aufzubauen, da ich mit dem Kwerdenker-Blog und meinen anderen Aufgaben zeitlich betrachtet an meine Grenzen stoße. Langfristig will ich das allerdings nicht ausschließen.
.
.
.

12.) Was ist eigentlich eine sinnvolle Geschäftsidee?
:-) Wieder eine gute Frage, die ich so pauschal nicht beantworten kann! Dafür sollte man sich in der Regel als erstes den jeweiligen Businessplan anschauen, um ein besseres Gespür für eine Geschäftsidee zu bekommen. Dann kommt es natürlich auch auf die Menschen an, die dahinter stehen, die Markt- und Wettbewerbssituation und vieles mehr.
.
.
.

13.) Von woher beziehst du die tollen Bilder, welche deine Artikel aufpeppen?
Muss ich alles verraten? :-) Es gibt diverse Bilddatenbanken im Web, die lizenfreie Bilder zur Verfügung stellen. Manchmal muss man zwar etwas Geduld mitbringen, bis man das richtige Motiv gefunden hat, aber letztendlich findet man dann doch immer etwas Gutes. Einen Tipp lass ich aber raus: Pixelio!
.
.
.

14.) Ist SEO für dich ein wichtiger Aspekt? Bei welchen Suchwörtern bist du bei Google ganz oben gerankt und wie viele Besucher bringen diese Keywords so? :-)
SEO ist sehr wichtig für den Erfolg eines Webauftritts. Erfolg heißt, von mehr und mehr Menschen originär gefunden zu werden. Derzeit finden mich fast 50% meiner Unique Visitors über unterschiedliche Keywords in den Suchmaschinen. Das ist eine prima Quote! Mein bestes Keyword bisher war „Maria Coddington“. Dieser Artikel handelt von einer „Lug und Trug“-Website, die Domainverkäufer übers Ohr hauen möchte. Wen das Thema Domainverkauf interessiert, kann sich gerne den dazu passenden Artikel durchlesen. Hier heißt es „Achtung“! http://www.kwerdenker-blog.de/vorsicht-vor-maria-beim-domainkauf/
.
.
.

15.) Wie viel Zeit investierst du eigentlich in dein Blog und wie lange benötigst du im Schnitt pro Artikel?
Ich arbeite ca. 2 Stunden pro Tag an meinem Blog. Das beinhaltet die Pflege und Aktualisierung sowie das Verfassen neuer Posts.
.
.
.

16.) Kanntest du http://blogger-antworten.com eigentlich schon? Was könnte ich verbessern?
Nein, kannte ich nicht. Ich freue mich aber, dass Du mich gefunden hast! :-)
.
.
.

17.) Ok, ich denke wir hatten eine gute Nummer. Vielen Dank dafür. hehe :-)
Ich habe zu danken!

Post Tags: ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Robert Stögmann says:

    HAHA :-)

    Dachte einfach, dat kommt gut.

  2. Nelly says:

    Ich denke wir hatten eine gute Nummer? Fischst nun in meinem Gewässer? ggg

    Super Interview mit ein paar guten Tips! Danke ;-))

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width