Content Top

Interview mit http://seo.blog.de

Name: Andrea Reitmeier
Alter: 27
Wohnort: Berlin
Beruf: Head of Marketing bei der mokono GmbH
Interessen: Wellenreiten, Yoga, Schwimmen, Snowboarden, Bloggen, Social Media, Reisen, Gitarre spielen

Blog: http://seo.blog.de
Traffic/Monat: noch recht überschaubar, das Blog ist recht neu und es sind noch nicht mal 30 Artikel drauf.
PR: 3


.
.

1.) Gefunden habe ich deinen Blog, via intervu.de. Du befindest dich dort mit deinem Interview zur Zeit am vierten Platz, bei den beliebtesten Interviews. Wie ist dies denn zustande gekommen und hat dies Auswirkungen auf deinen Blog?
Warum mein Interview dort zu den beliebtesten gehört, kann ich nicht sagen, es ist auch eher kurz gehalten und man erfährt nicht viel neues über mich. Trotzdem freue ich mich natürlich neben Leuten wie Pelle Böse und Alexander Russ dort auf der Startseite zu stehen. Tatsächlich kommen einige Besucher darüber auch auf mein Blog, aber das hält sich noch in Grenzen.
.
.
.

2.) Du bloggst auf http://seo.blog.de über SEO. Was gefällt dir so an SEO?
SEO ist spannend und herausfordernd. SEO umfasst so viele unterschiedliche Bereiche, man lernt immer etwas neues und muss sich vielen neuen Aufgaben und Veränderungen stellen, neues ausprobieren, testen und am Ball bleiben. Man kann sich eigentlich nie auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern muss sich immer verbessern. Das ist eine Herausforderung, die gleichzeitig sehr viel Spaß macht.
Da ich gerne über das Thema SEO und alles was damit zusammenhängt und auch über Events, die ich besuche (SEO Campixx, SMX, SES …) schreiben wollte und mir mein privates Blog dafür unpassend erschien, habe ich vor wenigen Monaten mit dem SEO-Blog begonnen.
.
.
.
3.) Welche Ranking-Kriterien sind wohl die ausschlaggebendsten, um am Ende mit seinem Suchwort ganz oben zu stehen?
Da spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Generell gehe ich davon aus, dass man mit einer guten und „trusted“ Seite zu so gut wie jedem Begriff ranken kann. Die wichtigsten Kriterien um gut zu ranken sind eine gute Backlink-Struktur, eine gute On-Page-Optimierung mit entsprechendem Keyword-Gebrauch an den richtigen Stellen, einzigartiger Content und auch das Thema Page-Speed ist nicht mehr zu vernachlässigen.
Über 300 Faktoren gibt es anscheinend, welche letztendlich ausschlaggebend sind, auf welchem Platz man mit seinem Keyword rankt. :-)
.
.
.
4.) Du nutzt den Bloganbieter blog.de. Was hat der, was WordPress nicht hat? Liegt es eventuell auch an der tollen Community?
Da blog.de zu mokono gehört, liegt es nahe, das Blog da zu hosten, wo ich arbeite. Mein privates Blog http://glycerine.blog.de und mein Funsport-Blog http://boardsport.blog.de sind auch dort. Der große Vorteil einer Blog-Community ist natürlich, dass man recht schnell Feedback in Form von Kommentaren bekommt und das motiviert zum Weitermachen. Außerdem muss ich mich bei blog.de um weniger kümmern, keine Updates etc. installieren. Dafür ist man auf der anderen Seite manchmal eingeschränkt und muss sich mit vorgegebenen Features zufrieden geben.
Das ist sicherlich ein Vorteil von solchen Communitys, dass man da gleich bei weitem mehr Kommentare erhält, als wenn man “alleine” mit WordPress loslegt. Muß ich mir auch mal darüber Gedanken machen. :-)
.
.
.

5.) Facebook oder Twitter. Welche Macht gewinnt, wenn es darum geht, viele Besucher auf seinen Blog zu katapultieren?
Das hängt vom Thema ab und wie man diese Netzwerke für sich nutzt. Da unter meinen Followern auf Twitter viele Leute aus meiner Branche sind, bekomme ich über Twitter mehr Besucher auf mein SEO-Blog, als über Facebook, wo ich eben auch viele (private) Kontakte habe, die sich nicht für dieses Thema interessieren. Über Facebook kommen dann allerdings wieder mehr Leute auf mein privates Blog.
.
.
.

6.) Welche mächtigen Portale außer Facebook und Twitter gibt es denn sonst noch, die für uns Blogger von Interesse sein könnten?
Natürlich verlinke ich mein Blog auf sämtlichen Portalen, also Xing, LinkedIn, usw. und überall wo man Statusmeldungen hat, kann auch ein Hinweis auf einen neuen Artikel im Blog nicht schaden.  Ansonsten habe ich mein Blog auch bei Technorati und bei der Bloggerei angemeldet.
.
.
.

7.) Betreibst du deinen Blog kommerziell und falls ja, wie viele Euro nimmst du hierbei, im Schnitt, pro Monat, ein und wie kommt dieser Betrag zustande?
Nein, hinter seo.blog.de steht keine kommerzielle Motivation. Insbesondere bei so einem Thema, muss man schon mehr Zeit aufwenden, als ich es tue, wenn man wirklich Geld verdienen möchte.
Falls der ein oder andere Blogger da draußen allerdings noch ein paar Werbeflächen frei hat und einen fähigen Blogvermarkter sucht, schaut er am besten mal hier vorbei: http://www.mokono.com/blogger
Danke für den brandheißen Tipp. Werd ich mich wohl auch registrieren, aber erst dann, wenn ich mal das neue Template oben habe und für genügend Interview-Artikel vorgesorgt wurde. Step by Step. :-)
.
.
.

8.) Unter jedem deiner Artikel steht eine Liste mit verwandten Einträgen. Ist dies ein Plugin oder schon im Template integriert? Falls es ein Plugin ist, gib bitte die Quelle an.
Das ist eine Standardeinstellung von blog.de. Anhand der Tags werden verwandte Artikel ermittelt und angezeigt.
.
.
.

9.) Welche Möglichkeiten gibt es denn sonst noch, seinen Blog bekannter zu machen?
Neben den bereits genannten Möglichkeiten kann jeder Blogger versuchen sich in der Blogspäre einen Namen zu machen, indem er aktiv wird und auf anderen Blogs kommentiert, Trackbacks setzt, Gastartikel schreibt, an Interviews teilnimmt. ;) Vor allem auch mal andere Blogs verlinkt. Wer selbst großzügig mit Links umgeht, wird dafür auch mit Backlinks belohnt.
Meine Erfahrung sieht da leider anders aus. Ich setze viele Backlinks, bekomme aber so gut wie keine zurück. Nur eben von den Interview-Partnern zu 70%. :-)
.
.
.

10.) Kanntest du http://blogger-antworten.com schon? Was könnte ich verbessern?
Ehrlich gesagt kannte ich die Seite noch nicht. Die Idee gefällt mir aber, man kann so etwas über die Menschen erfahren, deren Blogs man liest. Und spannender als automatisch generierte Interviews wie bei „Intervu“ ist es allemal.
Mir fehlt allerdings eine Übersicht aller bereits interviewten Blogger, nach Name und/oder Blogname sortiert. Das wäre prima.
Das kommt noch alles, wenn das neue Template aktualisiert wird. Ist also in Arbeit. Ich lasse mir hierbei einfach nur Zeit, da dies ja ein wichtig überlegter Schritt sein sollte und es auch ist. :-)
.
.
.

11.) Danke dir für das Interview. :-)
Ich danke DIR, dass Du mich eingeladen hast, hier mitzumachen. Das freut mich sehr.

Post Tags: , , , , , , , , ,
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 5

  1. Jens says:

    Interessant ist bei Punkt 4) vor allem, dass man sein Blog als Subdomain einer Trusted Domain hat. Dadurch ist es möglich, relativ schnell zu schweren Begriffen zu ranken – während komplett neue Domains, die mit WordPress aufgesetzt wurden schnell mal in der Sandbox verschwinden…
    Ebenfalls nicht zu verachten: Man wird in dem Blog eigenen Netzwerk verlinkt und erhält so direkt nach dem ersten Artikel bzw. nach dem Erstellen des Blogs einen starken Link, der Google dazu veranlasst, das Blog schnell zu indexieren. :)

  2. Pingback

  3. Daniel says:

    Schön finde ich die Aussage, dass man über Twitter mehr Traffic auf die eigene Seite hieven kann, als über Facebook. Diese Erfahrung habe ich bisher auch gemacht…

  4. Robert Stögmann says:

    Gerne gerne. Ich interview liebend gerne Leute, die sich für eine Blog-Materie begeistern und sich da auch auskennen. Nach solchen Bloggern such ich ja auch. :-)

  5. Andrea says:

    Freut mich! Und Danke nochmal für das Interview.

  6. Robert Stögmann says:

    mokono.com kannte ich vorher noch nicht. Das Interview hat sich also für mich auf alle Fälle gelohnt. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width