Content Top

Wie wird man Webdesigner?

Die Person links im Bild, hat sich schon des öfteren diese Frage gestellt. ;-)
.
Wie wird man Webdesigner?
Hauptberuflich als Webdesigner zu agieren, wäre für mich ein Ding der Unmöglichkeit, da ich einfach nicht all diese Fähigkeiten besitze, welche man eben als Webdesigner eben benötigt.
.
Ich selbst bin zwar imstande, professionelle Webseiten, vor allem in Bezug auf SEO zu erstellen, mir mangelt es jedoch immens an PHP oder Flash-Kentnissen. Obendrein bin ich nicht gerade der geborene Designer. Dennoch habe ich mir schon des öfteren darüber Gedanken gemacht, nebenberuflich als Webdesigner tätig zu sein. In diesem Artikel soll es sich jedoch nicht um mich drehen und deshalb lege ich nun erst so richtig los. ;-)
.

.
.
Wie wird man Webdesigner um hauptberuflich als Webdesigner oder nebenberuflich als Webdesigner am beinharten Markt bestehen zu können?
In Deutschland oder Österreich ist dies schon von Haus aus sehr schwierig, da eben ein enormer Anteil deiner Einnahmen versteuert werden muß. Das selbe Prinzip tritt in Deutschland in Kraft. Auswandern lautet die Devise für viele Leute in diesem Metier. In der Tschechei zahlt man anscheinend nur 6% Steuern, wie mir letztens mitgeteilt wurde. Die Lohnkosten sind einfach so niedrig. Ob`s stimmt, keine Ahnung. :-)
.
Will ich nun in die Tschechei auswandern, um hauptberuflich als Webdesigner zu agieren? Ob sich diese Frage schon viele Webdesigner gestellt haben? :-)
Also ich nicht, aber ich bin ja auch nicht als Webdesigner anzusehen. ;-)
.
.
Hier auf Blogger antworten, werden ja nur Blogger interviewt. Dennoch dachte ich mir vor kurzem, dass es doch einmal nett wäre, auch Webdesigner zu interviewen. Diesen Gedankengang habe ich in die Tat umgesetzt und 4 Webdesigner teilten mir ihre Erfarungen, gebündelt im Interview mit. :-)
.
.
.
Hans Biederman im Interview mit Blogger antworten.
Dieses Interview ist echt toll geworden. Hans weiß ja schließlich auch, wovon er spricht. :-)
.
Michael Janik im Interview mit Blogger antworten.
Seine Meisterwerke sprechen für sich und hier ist das Interview zu finden.
.
René Hornig im Interview mit Blogger antworten.
Rene ist beim Suchwort “Webdesigner” auf Rank 2 bei Google.de indexiert.
Das muß man ihm erst einmal nachmachen. Hier das echt tolle Interview. ;-)
.
Ups, waren wohl doch nur 3 Webdesigner, welche sich zu Wort gemeldet haben oder habe ich einen übersehen?
Naja, auf http://blogger-antworten.com gibt es ja so und so alle News. ;-)
.
.
Grauezelle.net wurde übrigens um 14.149 Euro bei Ebay versteigert.
Nur so als kleine Anmerkung am Rande. Ich wünsche dem neuen Inhaber viel Glück mit diesem tollen Projekt. ;-)
.
.
.
Wie wird man Webdesigner? (Hauptberuflich als Webdesigner, nebenberuflich als Webdesigner)
Ich denke, dieser Artikel bietet eine Hülle und Fülle an Informationen und die 3 Interviews sind wahrlich nicht von schlechten Eltern.
Vielen Dank noch einmal an die 3 Webdesigner, dass sie sich bereit erklärt haben, ihr Wissen mit uns zu teilen. ;-)
.
.
.
Wir schreiben das Jahr 2013. Heutzutage gibt`s WordPress. Gab`s vor einigen Jahren auch schon, doch in unserer Zeit sieht alles anders aus. Anscheinend sind es mittlerweile rund 20% der Webseiten, im deutschsprachigem Raum, welche via WordPress agieren. Das muß man sich erst einmal vorstellen.
.
Warum ist dem so?
WordPress beinhaltet einfach jegliche Funktion, welche man benötigt.
Via Fotolia oder Shutterstock ist es spielend einfach, an qualitativ hochwertige Bilder heran zu kommen. Hunderttausende tolle Plugins ermöglichen den Rest.
.
.
.
Wie kann man dem als Webdesigner entgegen wirken?
Webdesigner leben in der Regel vom Design oder der Programmierung.
Richtig tolle WebDESIGNER, erstellen die Webseite als Design an sich.
Solche Personen verlangen teilweise 20.000 Euro und Leute bezahlen hierfür, denn die Webseite ist somit unique und einfach professionell². :-)
.
Andere wiederum beherrschen PHP, Flash, Java Script etc. perfekt und sind somit in der Lage, Web-Portale zu erstellen, welche via WordPress nicht so einfach möglich sind. WordPress stößt somit sehr wohl an seine Grenzen. Es gibt sie zwar, die Premium Themes, aber auch viele von diesen müßen dann erst optimiert werden, für diverse Suchfilter und dergleichen. :-)
.
.
.
Mein Fazit
Die richtig professionellen Webdesigner werden wohl nie aussterben und sind immer noch in der Lage, hauptberuflich, auf selbstständiger Basis sehr viel Geld damit zu verdienen. Man muß sich einfach gegenüber der Masse absetzen, agieren und brillieren. Der Rest ergibt sich von selbst.
.
Als Beispiel: Der eine schafft es nur, via Tutorials gewisse Grafiken mit Gimp zu erstellen. Der andere öffnet Gimp/Photoshop und ansonst keine Seite, denn er beherrscht das Werkzeug perfekt und ist in der Lage, sein Know How in die Tat umzusetzen. So einfach kann es sein, wenn man es denn drauf hat. :-)
.
.
.
Eine Idee vom Interview Blog, Blogger-antworten.com
.
.
.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Danke, der Artikel kommt gut an, zumindest bei Google und ich denke, informativ ist er auch und irgendwie auch einzigartig geschrieben. Also ein wahres Unikat? :-)

  2. wiwi says:

    na den mal viel glück xD
    knutscha

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width