Content Top

Wie wichtig ist der Page Rank?

Für gläubige Menschen ist die Kirche sehr wichtig. Sie gehen täglich in die Kirche, beten und glauben.
.
Bei Bloggern ist das ähnlich mit dem Page Rank. Manche unter uns beten, damit ihr Page Rank bei der nächsten PR-Aktualisierung steigt und sie suchen täglich solche Tools auf, um zu erfahren, ob ihr Page Rank denn schon gestiegen ist.
.
In diesem Artikel werde ich euch in gebündelter Form Preis geben, welche Ansichten einige meiner bisher interviewten Blogger so zum besten gaben. Also schnallt euch am Riemen, denn gleich geht es los hier.
Gleich, nach der kurzen Werbeunterbrechung. ;-)

.
.
Meine Ansichten zum Page Rank:
Der Page Rank stammt von Google. Desweiteren schlußfolgere ich, dass Google weiß, was Google tut. Das hat alles Hand und Fuß. Nicht umsonst ist Google Marktführer in diversen Bereichen und einer der größten Konzerne auf der Welt.
.
.
Ich überbewerte den Page Rank jedoch nicht. Mir ist natürlich bewußt, dass dieser nicht immens aussagekräftig ist. Mit folgendem Beispiel, versuche ich euch zu schildern, wie meine Ansichten zu dieser Thematik sind:

“Ich betreibe einen Tennis-Blog, werde jedoch durch die Kontakte meines Profi Blogger-Kollegen unterstützt. En masse Backlinks von einigen der bekanntesten Blogger im deutschsprachigem Raum. In Windeseile erhalte ich einen PR von 5. Dennoch habe ich keinen einzigen themenrelevanten Backlink erhalten. Unterm Strich betrachtet also, lohnt der PR von 5 nicht wirklich, da die Themenrelevanz zu meinen Suchwörtern einfach nicht gegeben ist. Hätte ich nur ein paar themenrelevante Backlinks von Amateur-Bloggern erhalten, würde mir dies für meine Google-Stärke bei weitem mehr einbringen.”
.
.
Das sagen einige meiner hochgeschätzten Blogger-Kollegen/innen zu dieser Materie:
.
-> Robin Klussmann von Netheweb.de:
“PR Updates sind super, mit etwas Glück und Verstand kann man da super Traffic mit abgreifen und auch seinen Leserkreis erweitern, ansonsten taugt das eher weniger.”
.
-> Sven Giese von stepin.de/weltneugier:
“Hmm, PageRank würde ich immer nur als einen Indikator unter vielen für die Qualität einer Website oder eines Blogs ansehen. Insofern messen wir dem auch keine allzu große Bedeutung zu. Es ist halt praktisch, wenn man eine schnelle Orientierung bei einer neuen Seite bekommt. Obwohl, auch dafür gibt es wesentlich bessere Tools.”
.
->
Anja Polaszewski von Coralita.de:
“Machen derartige Fakten wirklich einen guten Blog aus?”
.
-> Klaus-Martin Meyer von Blog.telefon.de:
“Der PageRang beschreibt vermutlich nur, wir tief eine Webseite von Google-Bot gecrawlt wird. Ist er hoch, ist eine Seite sicher stark und aus guten Quellen verlinkt. Das kann sicher nicht schaden. Über das Ranking sagt der PR vermutlich weniger aus.”
.
-> Christian Birkenbeul von Neunzehn82.de:
“Da habe ich gemischte Gefühle. Einerseits ist er natürlich ein Indikator für die Popularität von Internetseiten, andererseits kann man sich den PR auch mit etwas Geld erkaufen. Werbetreibende schauen natürlich immer sehr auf den PR, weil sie ja ein verlässlichen Indikator benötigen und somit haben Nischenwebseiten recht wenig Chancen an etwas Geld der Werbeindustrie zu kommen.”
.
-> Thomas Bluhm von Got-big.de/Blog:
“JaEin…ich würde den Page Rank mit Autos vergleichen. Ein Trabbi bringt dich genauso wie ein Mercedes von A nach B. Es ist cool einen starken Page Rank zu haben. Er zeugt von Authorität und harter SEO Arbeit. Aber wenn man Blogger ist, zählen die Meinungen der Leser mehr als ein Page Rank . :-)”
.
-> Steven Schüller von Kwerdenker-blog.de:
“Ich denke, die passendere Frage wäre „Was hält Google eigentlich von meiner Seite?“. Der Page Rank ist nicht zu unterschätzen. Stichwort „Suchmaschinenoptimierung“. Er ist ein sehr guter Indikator dafür, inwiefern ein Blogger oder sonstiger Websitenbetreiber von Google gefunden und gemocht wird. Daher sollte man diesen ständig im Auge behalten. Tut sich beim Page Rank über Wochen und Monate nichts oder sogar negativ, dann weiß man, dass man SEO-technisch auf dem Holzweg ist. Ich kenne Blogs, die es innerhalb weniger Wochen von 0 auf 3 beim PR geschafft haben. Das ist sehr, sehr gut. Ich konnte nach 3 Wochen immerhin einen PR von 2 ergattern. Damit war ich auch sehr zufrieden.”
.
-> Daniel Kamp von Seospot.de:
“Durch Vererbung des Pageranks von höheren Seiten, wobei der Page Rank heute keine wichtige Rolle mehr für das Ranking spielt. Einfach ausgedrückt 2 Links von PR5 ergeben höchstwahrscheinlich einen PR von 3.
Wobei das ganze bei einem PR von 4 wieder anders aussieht, da bräuchte man wesentlich mehr PR5 Links oder einen PR7. Aber, wie schon gesagt spielt der PR keine wichtige Rolle, am besten man prüft bei Google selbst wie man rankt.”
.
-> Barbara Haane von Scrap-impulse.typepad.com:
“Page Rank kannte ich nicht, ist das die Seite von Google ? Da steht bei mir 4 von 10, sagt mir nichts. Mir sind meine Typepad-Zugriffszahlen den Werbepartnern gegenüber wichtig, mit Ranking habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt.
Seit ich meinen Freitagsfüller poste, hat sich die Zahl meiner Leser vergrößert, es ist Kult, und durch diese Verlinkungen stößt man auf die unterschiedlichsten interessanten Blogs, ein sehr interessanter Effekt dieser wöchentlichen Aktion.”
Anmerkung vom Admin: Barbara ist mit ihrem Blog zur Zeit bei den deutschen Blogcharts auf Rank Nummer SIEBEN. Hut ab. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 4

  1. Ich find schon, dass der PR für alle Blogger wichtig ist, die mit ihrem Blog Geld umsetzen möchten. Finde deine Ansicht aber auch interessant und gut. :-)

  2. Sina says:

    Ich persönliche messe dem sogenannten PageRank nicht allzu große Bedeutung zu. Für mich steht eher im Mittelpunkt, dass meine Leser meinen Blog mögen. Der PageRank ist in den meisten Fällen nur für großen Konzerne wichtig, die auf einem sehr hart umkämpften Markt tätig sind …

  3. Pingback

  4. Kann ich dir nur zustimmen in voller Linie. Das sind auch alles Informationen die noch irgendwo in meinem Kleinhirn herumspucken. Naja nun bin ich ja wieder “up do date”. :-)

  5. Ein paar Fakten zum PR (und auch eine Antwort):
    1. Google weiß, dass der PR den Werbewert einer Website steigert. Deswegen wird manchen Seiten der PR komplett entzogen (Startseite + Unterseite), das Ranking in den Suchergebnissen bleibt jedoch intakt. Sichtbarer PR und Ranking korrelieren somit nicht.
    2. Es gibt nicht den einen PR einer Seite, jede einzelne Seite im Index hat einen PR. In der Regel hat die Startseite den höchsten PR, dass muss aber nicht immer so sein. Ich habe Webseiten, wo Unterseiten denselben PR wie die Startseite haben. Das kann man durch “Deeplinks” mit gutem PR erreichen.
    3. Die Antwort auf die gestellte Frage: Möchte man Werbeplatz verkaufen ist der PR oft wichtig ansonsten zählen die Besucherzahlen, die sehr oft mit einem guten Ranking in Zusammenhang stehen, jedoch nicht unbedingt mit einem hohen PR. In der Regel ist es jedoch so, dass gute Seiten einen hohen PR haben, der Umkehrschluß ist jedoch falsch: nicht jede Seite mit hohem PR ist gut. Fazit: Wenn es geht, sollte man den PR ignorieren und sich darauf konzentrieren die Wünsche der Besucher mit den Inhalten der Webseite zu “befriedigen”.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width