Content Top

Wie funktioniert Goldwaschen?

Nach Goldbarren zu trachten, wäre Utopie. Potenziell möglich wäre die Chance natürlich zu geschätzten 0,001%, Goldbarren zu finden. Eine sechs im Lotto wäre jedoch realitätsbezogener.
.
In diesem Artikel packe ich aus, jedoch nicht meinen Rucksack, sondern die blanke Wahrheit, wenn es um die Thematik des Goldwaschen geht.
Was steckt dahinter?
.
.
.
.
Über meine Person
Als Sondengänger ist es nicht weit hergeholt, sich auch für die Materie des Goldwaschen zu begeistern. Das Geld liegt auf der Straße und definitiv, das Gold liegt im Fluss.
.
“Wie funktioniert Goldwaschen, wurde ich schon des öfteren gefragt. Ich erklär`s euch. :-)
.
.
.
Was sind Goldnuggets?
Siehe Bild links von dir.
.
Es handelt sich hierbei, in der Regel, um sehr kleine Goldbrocken, welche oft mit freiem Auge nur sehr schwer erkennbar sind, vor allem im Gewässer.
.
.
.
.
.
.
Wo findet man Gold?
Ganz einfach, an vielerlei Stellen, aber Goldwaschen funktioniert nur im Wasser.
Das klingt auf Anhieb logisch, ist es auch. ;-)
.
Hier einige Tipps, wo man eher fündig wird
-> im Kurveninnern von Flüssen suchen
-> je stärker die Strömung, desto kleiner das Gold
-> nicht bei Hochwasser am Ufer suchen, erst danach
-> Hanglage an Flüssen und Bächen vorziehen
-> Felsritzen leeren mit Sauggerät
-> Löcher am Ufer oder im Wasser von 20-60cm graben
-> an großen Bäumen und teilweise Sträuchern direkt am Ufer oder eben im niedrigen Wasser
-> an der strömungsarmen Seite von Felsen im Wasser oder am Ufer
unter großen Steinen
-> Geröllhaufen von Flussarbeitern, angespültes vom Hochwasser waschen
-> kleinere Nebenflüsse und Bäche einbeziehen
-> Schotterschichten, die 20 bis 60 Zentimeter unter der Oberfläche liegen.
Fussbett oder die Uferböschung
.
.
.
Wo im Gewässer lagert sich das Gold ab?
Nach Wasserfällen, insbesondere am Grunde des Wasserfalls, aber auch kurz danach, wo sich dass Wasser schon wieder etwas beruhigt und Untiefen im Flussbett sind.
In allen Vertiefungen im Flussbett ebenso.
Diese können regelrechte Goldfallen bilden.
Mit etwas Glück könnte man somit auch einige Gramm Gold auf einmal finden. Liest man jedoch nur äußerst selten, dass dies jemanden widerfahren ist. :-)
.
Überall dort, wo die Fliessgeschwindigkeit des Wassers sich verringert.
Das schwere Gold bleibt dort liegen. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist eine Flussbiegung.
An der Kurvenaussenseite, dem Prallhang, fliesst das Wasser schneller als an der Kurveninnenseite, dem Gleithang. Damit wird sich das Gold am Gleithang ablagern.
.
Hindernisse im Gewässer, wie Felsen oder Rippen härterer Gesteine, bilden ebenfalls Stellen mit verlangsamter Strömgeschwindigkeit. Entsprechend wird sich z.B. bei einem im Fluss liegenden Felsen weniger Gold an seiner Vorderseite ablagern als an der Rückseite.
.
.
.
Trick um Gold zu finden
Ein wenig Angelschnur, je nach Flusstiefe sollte sie bis zum Flussgrund reichen, befestige 2-3 kleine Angelbleigewichte (bei starker Strömung schwerere) daran,und oberhalb der Angelschnur einen Ballon anbinden, lege es auf den Fluss um zusehen wo das Blei hin treibt und liegen bleibt, das Blei würde sich im Fluss fast so bewegen wie das Gold, dort ist ein guter Platz um nach Gold zu suchen.
.
Gold oder Katzengold?
Mit dem Fingernagel testen, Gold zerbricht nicht und glänzt aus allen Richtungen.
Gold verbiegt sich.
.
.
.
Was benötigt man zum Goldwaschen?
Waschpfanne, eine Schaufel, ein Sieb und einen Eimer.
Hierbei gibt es teilweise sehr preisgünstige Angebote um 50 Euro.
Ein tolles Weihnachtsgeschenk für kleines Geld. Ideal wenn du einen Fluß in der Nähe hast, welcher nicht tief ist.
.
.
Wie viel Gold konnte ich bisher bergen?
Bei mir waren es rund 7-8 Gramm. Das sind rund 140-160 Euro, also nicht die Welt. Der Aufwand hierfür liegt bei sehr sehr vielen Stunden. Der Stundenlohn wäre also minimal, aber darum ging es mir auch nicht. Es war einfach immer wieder just for fun. :-)
.
.
Wie funktioniert Goldwaschen an sich?
Eigentlich recht simpel. Einfach bei Youtube nachgucken.
Ist die beste Antwort hierfür, denn dort sieht man detailgenau wie das funktioniert.
.
.
Eine Idee vom Interview-Blog
Habe mir vor Jahren all diese Infos via WordPad zusammengeschrieben und nun hier im Artikel veröffentlicht. :-)

 

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 0

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width