Content Top

Wie erstellt man ein Konzept?

Wir befinden uns im Jahr 2013. Youtube, Facebook und Twitter agieren sozusagen am Weltmarkt. Man benötigt in der Regel ein Konzept, zwecks Erstellung eines Projekts.
.
Wie sollte man hierbei agieren, um als erster durch die Zielflagge zu gelangen?
.
Einfach nur dasitzen und Tee trinken, wird wohl nicht ausreichen. :-)
.
.
.
.

Wie erstellt man ein Konzept?
2.950.000 Ergebnisse liefert dieses Longtail Keyword zur Zeit. Das bedeutet, viele Menschen haben sich darüber schon Gedanken gemacht und auf unterschiedlichster Art und Weise im World Wide Web berichtet. Das ist auch gut so, denn ein ausgeklügeltes Konzept, mit Hausverstand und Schläue, kann einen in der Tat weiterbringen, um sein Ziel zu erreichen.
.
.
Lasset die Story beginnen
Saugeil als Julius vor seinem Home Pc saß und sich überlegte, wie er seine neue Webprojekt Idee in die Tat umsetzen könnte. Saugeil deshalb, da Julius als begnadeter kreativer Kopf in diversen Foren aufgefallen ist.
Dennoch, da saß er nun. Keinen müden Euro und wenig Know How in punkto Erstellung einer Webseite.
.
Julius wäre aber nicht Julius, wenn er seiner Kreativität nicht freien Lauf lassen würde. Bisher hat er immer alles geschafft, was er sich in den Kopf gesetzt hat, auch dieses mal.
.
Also beschließt Julius kurzerhand, sein Webprojekt in die Tat umzusetzen, nur wie agieren, wenn die Geldtasche leer ist?
.
.
Wie erstellt man ein Konzept – Julius erster Versuch
Julius hat viel um die Ohren. Seine Familie, seinen Job und und und…
Dir nicht`s mir nicht`s verfasst Julius eine E-Mail, welche folgenden Text beinhaltet:
“Hallo, ich bin Julius und komme aus München. Ich bin 28 Jahre alt, Kreativkopf und hätte eine tolle Idee für ein Webprojekt, noch nie dargewesen und von essentiellem Belangen. Leider sieht es in punkto Monetarisierung nicht gerade rosig bei mir aus und deshalb wollte ich Sie bitten, mich zu unterstützen. Könnten Sie mein Projekt sponsoren?”
.
Via Anhang sendet Julius eine kleine, nicht wirklich aufwändige WordPad Datei mit allen Informationen mit. Das war es dann auch schon, für`s erste.
.
“Welche Firmen soll ich nun mit diesem Standart E-Mail kontaktieren.”
Diese Frage schwirrt in Julius Kopf wie wild umher. Er nutzt die gelben Seiten und legt los.
.
Fleißig war er, auf die Schulter klopfte er sich. 200 Firmen hat er dieses Standart Mail zukommen lassen.
Das nüchternde Resultat nach einer Woche sieht jedoch nicht so rosig aus, als würde ihm jemand auf die Schulter klopfen und auch Julius ist entäuscht und frustriert. Er hätte sich das doch alles viel einfacher vorgestellt. Nur 4 Firmen schrieben Julius zurück und diese sagten ihm alle kurzerhand ab.
.
.
Fazit
Firmen erhalten in der Regel E-Mails en masse zu dieser Thematik. Ein einfaches Standart E-Mail mit einem simplen Anhang, reicht hier in der Regel noch lange nicht aus.
.
.
Wie erstellt man ein Konzept – so geht`s richtig
Ladies and Gentleman, start your engines. Are you ready to rumble?
Schreibe dir stichworthaltig auf, welche Vor- u. Nachteile dein Konzept, Web-Projekt in diesem Fall, zukünftig betrachtet vorweisen würde.
.
Überlege dir, ob es Firmen etwas bringt, dich zu unterstützen.
Was hat Firma XY davon, mit an Board zu gehen?
Samariter oder Engel gibt es in der Regel nur in der Fiktion. Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel, aber das wäre dann wohl mit einem Lottogewinn zu vergleichen. :-)
.
Wenn du etwas erreichen möchtest, bist du Schmied deines Glückes.
So einfach ist die harte Realität.
Erstelle tolle Grafiken, um dein Konzept aufzupeppen. Falls du dazu nicht imstande bist, bitte einen Freund, Bekannten dir zu helfen.
Ein guter Tipp hierbei ist immer, in diversen Foren um Hilfe zu bitten. Oft helfen einem diese gratis oder für wenig Geld. :-)
.
.
Wie erstellt man ein Konzept – the final countdown
Grafiken sind natürlich nicht die Würze in der Suppe. Du benötigst qualitativ hochwertigen Content, um mit deinem Konzept zu brillieren.
Erstelle keine Standart E-Mails. Firmen-Inhaber sind nicht dumm. Die durchschauen so etwas und stempeln dich als Spam ab. Schreibe jede Firma konkret an.
.
“Ihre Firma ist mir bestens bekannt… bla bla” :-)
.
Egal ob du nun Sponsoren finden möchtest, oder freiwillige Mitarbeiter, welche dein Projekt unterstützen, ob du nun Werbung in diversen Online Zeitungen oder Blogs machen möchtest. Nur du bestimmst, wie professionell du hierbei vorgehst. Gut Ding braucht Weile. :-)
.
.
Wie erstellt man ein Projekt?
Dieser Artikel bezieht sich natürlich auf`s Web.
Julius zumindest hat es geschafft. Er hat ein großartiges Konzept erstellt, Firmen gefunden, welche ihn unterstützten, freie Mitarbeiter gefunden, welche sein Unterfangen als geistreich, einzigartig und kreativ empfanden. :-)
.
Doch nun steht er da, der gute alte Julius.
Das Konzept steht, die Haare auch, aber was ist nun mit dem Webauftritt?
.
.
Wie erstellt man ein Projekt? WordPress, klipp und klar
In etwa 10 Jahre beschäftige ich mich nun mit dem WWW in all seinen Belangen und auch letztens habe ich gelesen, dass rund 20% aller Webseiten weltweit auf WordPress setzen. WordPress ist gratis, spielend einfach zu installieren, es gibt zigtausende Plugins, wie Sternenbewertung, Kontakt Formular und vor allem ist es mit diesem erstklassigen Freeware-Tool möglich, seinen Webauftritt nach Belieben anzupassen. Ob es nun ein Online Shop, Blog, Inseraten-Portal oder Webauftritt sein soll. Bei WordPress gibt es so gut wie keine Grenzen. Der Himmel ist unendlich. :-)
.
Auch Julius hat das eingesehen und verstanden und hat meines Erachtens auf das richtige Pferd getippt.
Natürlich mußte er sich in die Materie erst einarbeiten, aber da wo ein Wille, da ist auch ein Weg.
In diesem Sinne, alles gute. :-)

Eine Idee vom Interview Blog
.
Dieser Artikel, wie erstellt man ein Webprojekt, könnte dir eventuell auch hilfreich sein. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width