Content Top

Trolle und wie man diesen gegenübertritt :-)

Dieses Wort “Trolle”, kennt so gut wie jeder Blogger. Damit sind User gemeint, welche sich hinter ihrer Anonymität verstecken, um andere User schlecht zu machen.
.
Via Youtube kennt man dieses Phänomen ja zur Genüge. Kommentare wie: “du Inzucht Kind”, sind dort üblich und verbreitet.
.
Natürlich lässt man sich darauf ein, wenn man bei Youtube mitkommentiert oder selbst einen Youtube-Channel betreibt.
Die Chance negativer Kommentare sind dort eben immens groß.
.
.
Wie verhält man sich nun als Blogger, wenn man abwertende Kommentare erhält?
.
.
.
.
Was sind Trolle überhaupt?
Trolle sind User, welche im Web via destruktiver Art und Weise Aufsehen erregen möchten.
Auf gut Deutsch: “Hierbei handelt es sich um User, welche grundlos provozieren, da sie geschriebenes nicht richtig ausdrücken können.
Großteils handelt es sich hierbei um User, welche einen eher undurchtrainierten Gehirnmuskel ihr Eigen nennen können. ;-)
Das bedeutet wiederum, dass deren Wortschatz in der Regel sehr minimal ist.
.
.
Welche Art von Troll bist du? :-)
Man kann hierbei definitiv unterscheiden, wie ich in den letzten 10 Jahren feststellen mußte.
1.) Es gibt jene, die einfach nur lustig sind, es oft nicht einmal böse meinen, sondern nur herum blödeln
2.) Natürlich gibt`s die Kiddys, welche aus dem Vertrauensgrundsatz ausgenommen sind, da sie nicht wissen, was sie tun.
3.) Es gibt die psychisch gestörten Menschen, welche teilweise auch 60-70 Jahre alt sein könnten.
4.) Menschen, die ihr Leben lang nichts erreicht haben und jedem alles neidisch sind
———————————————–
Würde man richtig recherchieren, betreff dieser Materie, würde sich wohl herausfiltern, dass der Großteil dieses Prozentsatz Versager sind.
Menschen, die in ihrem Leben nichts erreicht haben und sich in ihrer Anonymität aufspielen, denn da fühlen sie sich stark und geschützt.
.
.
.
Wie agiert man als Blogger auf Troll-Kommentare?
1.) Man geht darauf ein und versucht zu retten, was zu retten ist. Meist verliet man jedoch, denn man müßte sich auf ein Niveau herablassen, auf welchem man unbewaffnet zugange geht.
Ich bevorzuge Punkt 2. :-)
2.) Man erlaubt es solchen Troll-Usern einfach nicht, am eigenen Blog mitzukommentieren. Die haben sich dies eben nicht verdient.
.
.
.
Warum schreibe ich diesen Artikel?
Vor kurzem stellte ich dieses Interview online.
Wenn man sich nun den ersten Kommentar zur Gemüte führt, kann man definitiv behaupten, dass dieser “Großmann” den ersten negativen Kommentar auf Blogger-antworten publizierte. Man muß sich zu Gemüte führen, dass es Blogger-antworten.com schon 5 Jahre gibt, ca. 200 Blogger interviewt und 300 andere Artikel verfasst wurden. ;-)
.
Warum habe ich den Kommentar von “Großmann” nicht gelöscht?
Ok, zu allererst meinte er nicht mich. Dennoch gehört es zu meiner Aufgabe, die interviewten Blogger mehr oder weniger zu schützen, wenn es sich denn um Kommentare zu diversen Interviews auf meinem Blog dreht.
.
Normaleweise muß ich ja zugeben, dass dieses Interview mit ad-sinistram mein erstes Interview mit einem Blogger ist, welcher über Politik und Konsorten bloggt. Ich weiß, dass solche Themen teilweise sehr heiß diskutiert werden. :-)
.
.
Dennoch ließ ich folgenden Kommentar von Großmann durch:
Oh Mann… Ein Schlosser hat sich etwas Pseudointellekt angelesen und sieht sich nun auf einer Mission, den Menschen die Welt zu erklären.
.
Wenn ich mir diesen Kommentar durchlese, merke ich, dass Großmann wohl äußerst überheblich und arrogant ist. Ich muß sagen, Leute die andere Leute abwerten, weil sie anscheinend “nur” Schlosser sind….
Wow, von solchen Leuten halte ich selbst genau 0. Die sind charakterlich betrachtet meist der letzte D…. .
.
Außerdem denke ich noch, dass der Kommentator wohl geistig betrachtet eher unbewaffnet ist. Wie dumm muß man denn sein?
Er liest in einem Blog mit, von welchem er nichts hält?
Hui, dem muß man mal beibringen, wie Google funktioniert. Vlt. findet er dann ja Webauftritte, welche ihm gefallen. lol :-)
.
Naja und dann kommt es so, wie es nur kommen kann. Der “Mann” ohne Selbstvertrauen, provoziert mich, nennt mich kleinkariert, obwohl er mich nicht kennt.
Aber immerhin versucht er, zu erklären, was er denn meint. So richtig gelingt ihm das zwar nicht, aber ok. Ist halt alles eine Frage des Wortschatz. ;-)
.
Als ich ihn dann zur Rede stellte, warum ich denn kleinkariert sei, war es das.
Kein Kommentar mehr von ihm.
Woran liegt das?
Keine Ahnung, vlt. fand er im Duden oder bei “anderes Wort” nicht die passenden Wörter, um sich richtig auszudrücken.
.
Witzfiguren sind das eben und genauso muß man diesen Usern gegenübertreten und nicht anders.
.
.
Auf ad-sinistram geht`s weiter.
Der erste Kommentar lautet:
“Zu dieser unsäglichen Frage mit dem Abschaum, kann man nur eines sagen…
Ein wunderschönes Zeugnis (klein-)bürgerlicher Pseudomoral! Statt sich ernsthaft mit einer schrecklichen Sache auseinanderzusetzen, erhöht man einfach seinen eigenen ethischen Status, indem man Menschen, die Böses getan haben, einfach ihre Menschlichkeit abspricht. Doch das Böse ist keineswegs das Monopol irgendwelcher monströser Psychopathen, sondern nun mal ein unauslöschlicher Teil der Conditio humana!”
.
Natürlich stammt dieser Kommentar wieder von jemanden, der die Anonymität liebt. Wie sollte es auch anders sein. Kein Rückgrat eben. :-)
.
.
Auslöser für seinen Kommentar war meine Frage im Interview, welche lautete:
“Man liest ja immer wieder in diversen Zeitungen, dass Abschaum 80 jährige Menschen etc. krankenhausreif schlagen.”
Sollte ich denn das Wort Abschaum mit dem Wort Engel ersetzen oder wie? -.-
.
Klar gehören solche Menschen weggesperrt, ihr Leben lang.
Psychiatrie oder Knast. Mir egal, hauptsache weg.
Man muß schon unterste Schublade sein, wenn man als beispielsweise 30 jähriger, einen 80 jährigen fast tot prügelt.
Dafür gibt es auch keine Entschuldigung.
Das ist eben meine Ansicht.
Mir ist bewußt, dass die wohl nicht jeder teilt.
.
Intellektuell scheint der erste Kommentator auf ad-sinistram wohl nicht zu sein, aber er versucht es zumindest. Der Typ muß also so wenig von sich halten, dass es ihm sehr wichtig ist, was andere von ihm halten. So wenig Selbstvertrauen… Arm… :/
.
.
.
Summa Summarum
Trolle gehören nicht in Blogs. Wir sind dazu in der Lage, solche Kommentare schlicht und einfach zu löschen. So verhindern wir in der Regel ebenso, dass diese Trolle wiederkehren. Im Grunde genommen sind das allessamt geistig betrachtet kleine Kinder, auch wenn sie in einem kA 50 jährigen Körper hausen.
Sie wollen einfach herausfinden, wie weit sie gehen dürfen. :-)
Man muß ihnen ihre Grenzen zeigen.
Wenn ich solch einen Kommentar also unwiderruflich lösche, kann ich davon ausgehen, dass dieser User das Interesse verliert, auf Blogger-antworten mitzuschreiben, denn er weiß, dass ich seine Kommentare nicht freigebe.
.
Konstruktive Kritik ist natürlich schön und sogar erwünscht. Diese beinhaltet jedoch, dass man sich mehr oder weniger rechtfertigt. Man sollte menschlich betrachtet soweit sein, um zu erklären was man meint. Wenn man dazu nicht imstande ist, sollte man es einfach lassen.
.
Darum kann man im Großteil der Fälle auch davon ausgehen, dass solche anonymen Troll-Kommentatoren selbst keine Webseite besitzen.
Eher gegenteiliges ist der Fall. Neider at work sozusagen. :-)
.
.
Trifft es mich als Person, wenn ich provoziert werde?
Nicht wirklich. Ich find es eher amüsant. :-)
Ich kenne das ja schon von Facebook, teilweise viel extremer.
Sowas ist eben Standart, wenn man rund 400 Freunde hat. Alle paar Monate hat man es mal mit totalen Vollhonks zu tun.
.
Großmann und Konsorten, falls ihr hier mitlest. Ich kenn ein Spiel für euch, da seit ihr ideal aufgehoben. Es hat 3 Buchstaben und nennt sich WoW. Da könnt ihr grundlos rum provozieren und mit etwas Luck findet ihr dort Mitspieler, welche euch deshalb sogar respektieren und dann wisst ihr das erste mal in eurem Leben wie es ist, wenn man geschätzt und respektiert wird. haha :-)
.
.
.
Warum ich diesen Artikel publizierte?
In letzter Zeit schrieben mir einige Blogger, vor allem Bloggerinnen, dass sie teilweise mit Troll-Kommentaren zu kämpfen haben. Manche von denen schrieben mir tatsächlich, dass sie diese Kommentare freigeben und einfach so stehen lassen. Das ist der größte Fehler, den ihr machen könnt.
So ermuntert ihr solche User nur, auch auf anderen Blogs ihr Unwesen zu treiben und anderen Bloggern wertvolle Zeit zu stehlen.
.
Solche dummen Kommentare muß man ja erst einmal durchlesen und danach löschen. Das kostet Zeit, sinnlose Zeit.
Klar, User wie der Großmann wissen wahrscheinlich nicht`s mit ihrer Zeit anzufangen, vegetieren nur sinnlos rum, weil mehr erwarten sie nicht vom Leben…
.
Großmann etc., bevor die nächste Blogger Veranstaltung vor der Tür steht, zu welcher ich gehen werde, publiziere ich einen Artikel dazu.
Dort können wir uns gerne treffen und dann stehst vor mir.
Na und dann kannst mir ja als Mann mit Rückgrat sagen, was du zu sagen hast.
Ist das ein Deal oder wartest noch auf Ostern, bis du deine Eier findest? :-)))
.
Andererseits denke ich, dass du dich bei solch einer Veranstaltung wohl nicht wirklich wohl fühlen würdest… :-)
.
.
.
Bild Quelle: Fotolia => © zagandesign (Portfolio) :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 3

  1. Seh ich genauso wie du. Eine schwere Kindheit hatten viele. Das ist keine Ausrede.
    Das lustige ist ja, dass bei ad-sinistram teilweise intellektuelle Troll-User agieren.
    Da denke ich mir bei ein paar Usern schon, wieso die das nötig haben.

    Naja, vlt. eine Tschick nach der anderen, Joint, Alk, körperlich total K.O. und keine Energie.
    Dann reichts halt nur zum sinnlos Kommentare schreiben… :-)

    Aber ich bin echt froh, dass ich hier im Blog von solchen Usern zu 99% verschont bleibe. :-)

  2. Jaja, die lieben Trolle. Ich finde, Du hast einige Dinge wirklich gut beschrieben. In meinem Blog hatte ich das Vergnügen bisher noch nicht. Trollkommentare würde ich dort aber, wenn sie nicht gegen geltendes Recht verstossen, nicht unbedingt löschen. Eher würde es einen passenden Kommentar dazu geben, ähnlich wie Du es in dem beschriebenen Fall gemacht hast. Dies und ggf. ein weiterer Kommentar des Trolls disqualifiziert ihn meistens selbst. Nur eine ausufernde Diskussion sollte man unterdrücken.

    Ich betreibe ja auch noch zwei Foren… da haben wir im Laufe der Jahre einige Trolle, von uns auch liebevoll Dödel genannt, erleben dürfen. Die Profile reichten vom unterdurchschnittlich gebildeten 14-jährigen bis hin zu gestandenen Leuten, welche eigentlich mit beiden Beinen im Berufsleben stehen. Bei letzteren haben wir uns oft gefragt, wie die im Leben zurecht kommen.

    In den Foren ziehen wir die Diskussionen dann aber bewußt aus dem Forum heraus in den Hintergrund, bis wir diese Kandidaten dann irgendwann raus schmeißen. Bei einer öffentlichen Diskussion mit diesen Dödeln besteht die Gefahr, dass eine andere Gattung User ihren Auftritt bekommt und dann eskaliert es völlig. Das ist die Gattung der Gutmenschen, die selbst diese Dödel und Vollpfosten noch in Schutz nimmt… da kommen dann so Nummern wie schwere Kindheit und blablabla…

    So weit sollte man es auf keinen Fall kommen lassen, vor allem nicht in einem Blog, wo man diesen Vollhonks alleine gegenüber treten muss.

  3. Ich denke: “Leben und leben lassen.” ist eines der besten Weisheiten, welche es gibt.
    Wenn der Blog-Kollege von ad-sinistram eben gerne über kritische Themen bloggt, soll er das doch tun. Das ist unser Menschenrecht.

    Wenn jemanden nicht gefällt, wie er diverse Artikel publiziert, einfach nicht mitlesen.

    Aber klar, so einfach ist es nicht.
    Es gibt viele Neider, die eben merken, wie erfolgreich der Kollege bloggt und darum gibt`s eben solche Troll-Kommentare.
    Solche User mit äußerst wenig Selbstvertrauen versuchen somit sich aufzuspielen.
    Meiner Ansicht nach kann man solche Kommentare einfach nur löschen und dabei kurz mal lachen und eventuell mal darüber nachdenken, wie viele Psychos und Vollhonks es eigentlich gibt… :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width