Content Top

News zu http://blogger-antworten.com

http://blogger-antworten.com gibt es ja nun in etwa schon 6 Monate und aus diesem Anlass, wollte ich wieder einmal einen Artikel über blogger-antworten verfassen und das mache ich nun ja auch gerade. :-)
Wenn ihr also einen Blick hinter die Kulissen werfen wollt, würde mich das natürlich sehr freuen. :-)


.
.
.
.
.
.
.
.

So fing alles an:
Vor diesem Blog betrieb ich ja schon einige Projekte. Zuerst betrieb ich ein Linkportal, bei welchem ich über 3000 Links sammeln konnte. Kategorisiert von A-Z nach Kategorien. Das lief auch sehr gut und im deutschsprachigem Raum gehörte es lange Zeit zu den größten Linkportalen. Irgendwann waren sie dann aber out, diese Linkportale.

Danach erstellte ich ein Projekt namens Kidgrowww. Eine Art Browsergame. Irgendwie war mir das aber zu aufwändig. Schade auch, da das Design echt sehr toll war und in manchen Grafikforen sehr gut abgeschnitten hat. Das war damals die Zeit, in welcher ich mich mit Gimp beschäftigt habe.

Danach erstellte ich einen Blog names roc-league.com. Das war ein Reign of Chaos Turnier-Blog. Reign of Chaos war damals auch schon für die meisten out, da eben World of Warcraft und The Frozen Throne den Ton angaben und ihn wohl noch immer angeben? :-)
Der Blog lief sehr gut. Es war so eine Art Turnier-Blog. Jede Woche wurde ein Turnier organisiert. Pro Artikel hatte ich teilweise um die 15 Kommentare.
Im großen und ganzen jedoch, hat mir der Blog einfach keinen Spass mehr bereitet. Die Roc-Community war mir einfach zu … . :-)

Ansonst betrieb ich auch noch das eine oder andere Projekt. Mit meinem Kumpel Stefan, habe ich zum Beispiel http://bertfan.de erstellt. Der Blog ist zwar seit einiger Zeit inaktiv, wir haben jedoch vor, in bald wieder regelmäßig in Schuss zu halten. Dann jedoch mit einem anderen Konzept als nun.

Mein größtes Projekt lautete wohl gladnotsad.com. Da hatte ich pro Tag rund 4000 unique visits laut Google Adsense. Dabei handelte es sich um eine Art Online Zeitung über positive News. Ich konnte damals im deutschsprachigem Raum kein derartiges Projekt ausfindig machen, also erstellte ich selbst kurzerhand eines. Nur war das eben auch mein aufwändigstes Projekt. Pro Woche gab es um die 20 Artikel, alle selbst von mir verfasst und die Recherche-Arbeiten waren noch zeitaufwändiger. Irgendwann sah ich gladnotsad nicht mehr als Hobby an, da es mir einfach keinen Spass mehr bereitet hat und ich mir von dem Projekt mehr erwartet habe, aber die Leute lesen wohl lieber negative News, als positive. :-)

Last but not least habe ich eben http://blogger-antworten.com erstellt. Das war die Zeit, in welcher ich sonst an keinem Projekt aktiv war. Da habe ich mich dann schon sehr gut darauf vorbereitet, welche Schwachstellen es denn im WWW noch gibt. Es gibt ja im Prinzip schon so gut wie alles. Zu jeder Nische 100.000 Blogs und Webseiten und viele dieser Projekte werden von großen Firmen betrieben, welche dieser Tätigkeit hauptberuflich nachgehen. Als “1 Mann Show” muß man sich da erst einmal behaupten.

Irgendwie kam ich dann auf die Idee, irgendwelche Leute zu interviewen. Promis dachte ich zuerst, aber an die kommt man nur schwer ran und da gibt es ja auch schon soviele Blogs. Naja und da mich die Materie des bloggens so faszinierte, beschloss ich, eben Blogger zu interviewen. Da konnte ich im Prinzip keinen Blog ausfindig machen, welcher nur Blogger interviewt.
Ich recherchierte, dass es nur 2 Blogs gab, welche Blogger interviewten. Die interviewten aber nicht nur Blogger, sondern auch Inhaber von Webseiten und dergleichen.

Anfangs wollte ich http://blogger-antworten.com wieder schließen, da ich dachte, dass dieses Projekt wohl auch nicht wirklich sinnvoll sei. Das lag daran, dass ich um die 20 Mails an große Blogger, zwecks Interview-Anfrage verfasste, von denen aber nur gerade eine Hand voll zurückschrieben und davon auch nur 2 einwilligten, meine Fragen zu beantworten. So ist das eben, wenn man mit einem Blog neu beginnt. Aller Anfang ist schwer.

Aber gut, dass ich standhaft blieb, denn mitllerweile bin ich sehr froh darüber, diesen Blog mein eigen nennen zu können und er läuft ja auch relativ gut. :-)
.
.
.

Veränderungen bei http://blogger-antworten.com:
Im Prinzip verändert/e sich nicht viel. Never change a running System. Ich stelle nun eben hin und wieder Bilder der Blogger online, welche ich interviewe. Das wirkt auf die Besucher wohl einfach besser, als ein Screenshot vom Template. Auch sind die Bilder nun ein wenig größer. Wirkt sich sicherlich auch ein wenig positiver aus.

In punkto SEO habe ich mir nun vorgenommen, auf mehr Suchwörter zu optimieren. Wieso sollte ich Potential vom Blog verschenken? :-)
Mein Blog ist mittlerweile google-stark genug, dass es auch ausreicht, wenn ich nur ein Wort pro Artikel stehen habe, um eben dieses als Keyword zu nutzen. Meist sind das zwar nicht so starke oder themenrelevante Suchwörter, aber immerhin bringen die ja auch Besucher und da ich ja viele verschiedene Blogger interviewe, ist der Blog im Prinzip ja auch für die Allgemeinheit interessant. Hoffe ich zumindest.

Google Adsense werde ich bald online stellen. Das habe ich schon seit einiger Zeit geplant, aber dazu gekommen bin ich noch nicht. Bei solchen Schritten lasse ich mir immer sehr lange Zeit und überdenke alles 10 mal. Also meist mache ich das…
.
.
.

Money, Money, Money:
Ich verbringe pro Tag, unter der Woche, max. 3 Stunden vor`m Pc, in meiner Freizeit. Geld ist für mich hierbei nicht wichtig. Klar, es gibt Blogger, welche davon hauptberuflich leben können. Manche wurden dadurch auch sehr wohlhabend. Manche konnten ihre Blogs um zig tausende Euros verkaufen/versteigern. :-)
Also ok, ich würde meinen Blog wohl auch verkaufen/versteigern, falls er wirklich einmal von Relevanz wäre und ich einfach keine Zeit oder kein Interesse mehr hätte. :-)
Ansonst denke ich jedoch, dass man immer unterscheiden sollte, zwischen Hobby und Hobby. Das hört sich nun vielleicht blöd an…
Ich definiere Hobby mit Spass und Interesse. Wenn diese 2 Aspekte jedoch abhanden kommen, ist es ja kein Hobby mehr. Würde ich also täglich 4-5 Stunden in http://blogger-antworten.com investieren, wäre das schon zwangshalber und würde mir wohl auf kurz oder lange nicht immer Freude bereiten. Darum belasse ich es eben auch bei in etwa Stunden pro Tag für diesen Blog.

Wenn ich Google Adsense mal online habe, rechne ich damit, dass mir das um die 20-30 Euro pro Monat einbringt. Mitllerweile konnte ich mit dem Blog ja schon Gewinn ergattern. Sogar schon über 100 Euro. Das freut mich natürlich sehr.
Ich denke, dass ich mit diesem Blog hier, bei idealer Vermarktung, pro Monat um die 70-80 Euro pro Monat einnehmen könnte, aber auch wenn dem nicht so wäre, wäre es nicht schlimm. Werbung sollte man ja nicht übertreiben wie ich finde. Riesengroße Werbebanner online stellen, liegt nicht in meinem Interesse. Kleine unauffällige Werbebanner schon eher. :-)
.
.
.

Fazit:
Ich suche immer noch nach einem neuen passendem Template. Mein Gewinnspiel ist wohl nicht so der Renner. Naja, blöd auch, aber wer will schon Dvd`s in unserer heutigen Zeit? :-)
Da muß ich dann wohl selbst die Zeit aufbringen, ein passendes Template zu suchen. Dieses muß ja dann auch noch angepasst werden, da ich ja ein Unikat mein eigen nennen möchte oder ich kaufe mir einfach eines. Auch hätte ich gerne einen Newsletter. Es wird sich also noch allerhand tun, aber alles mit Ziel und Maß.

Danke für eure Aufmerksamkeit. :-)
.
.
.

.
.
.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Robert Stögmann says:

    Danke dir. Habe mir jetzt aber mal vorgenommen, ausschließlich Interview-Artikel online zu stellen. :-)

  2. Jessica says:

    Hi Robert,
    ui, das ist wirklich interessant. Gute Idee, durch regelmäßige “Hintergrundberichte” etwas mehr von dir zu erzählen.
    Viele Grüße
    Jessica

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width