Content Top

Mit Youtube Geld verdienen :-)

Wir kennen es und nutzen es. Das zweitgrößte Suchmaschinen-Portal der Welt, genannt Youtube. :-)
.
Mit Youtube Geld verdienen.
Funktioniert das wirklich?
.
Definitiv! :-)
In der heutigen Zeit gibt es Menschen, welche via Youtube Videos uploaden und andere wiederum, downloaden. So einfach ist das.
.
.
.
.
Lets-plays – Gronk
Gronkh ist einer der bekanntesten Youtubler im deutschsprachigem Raum.
.

.
Mit 2.342.524 abonnierten Usern liegt der Youtube-Channel von Gronkh an der Spitze des Eisberges, bildlich ausgedrückt. Fast einem jeden Gamer im deutschsprachigem Raum ist dieser Name, Gronkh ein Begriff. :-)
.
.
Wie verdienen Youtube-Stars wie Gronkh ihr Geld?
Das System dahinter ist spielend einfach erklärt. Man uploadet Videos auf Youtube und erhofft sich, dass diese anhand der dementsprechenden Qualität sehr oft angesehen werden. Wenn dem der Fall ist, uploadet man in der Regel logischerweise immer mehr und mehr Videos.
.
Wenn man es dann tatsächlich vollbringt, dass man hunderttausende oder Millionen Klicks sein Eigen nennen kann, hat man es geschafft. Man befindet sich sozusagen in der “Hall of Fame” im übertragenen Sinn. Man gehört somit logischerweise betrachtet zum auserwählten Kreis von Menschen, welche in der Lage sind, via Youtube richtig fett Kohle zu monetarisieren.
.
.
Ist es schwierig, via Youtube nebenberuflich, geschweige denn hauptberuflich zu überleben?
Definitiv. In der Regel benötigt man irgendwelche besonderen Fähigkeiten oder Kentnisse. Viele Youtube-Stars haben eben irgend etwas besonderes. Der eine eine Helium Stimme, der andere ist ulkiger als Steve Urkel und der andere wiederum kann was weiß ich was. :-)
.
.
Was kann Gronkh?
Hm, naja. Man benötigt einfach den “Schmäh”. Gronkh ist intelligent, gebildet, teilweise sogar als intellektuell zu betrachten und dennoch teilweise witzig und wohl irgendwie auch cool. All diese Facetten machen es bei ihm eben aus, dass er mit Youtube so erfolgreich am Markt agiert.
.
.
Wie funktioniert das mit dem Monetarisieren bei Youtube genau?
Die genauen Klickzahlen-Preise weiß ich nun nicht. Einfach googeln, aber da schreibt jeder etwas anderes. Ich habe schon des öfteren gelesen, dass ca.
.
Gronkh verdient beispielsweise, wenn man den Web-Recherchen so glaubt, pro Jahr rund 400.000 Euro. Leicht möglich wäre es ja. :-)
.

Ein bekannter Lets Player schrieb in seinem Blog über Gronkh folgendes
“1000 videoaufrufe =1 $ Gronkh hat grad 414.886.749 aufrufe

414.886.749/1000=414 886,749

414 886,749$ = 319.094,56€”/Jahr
.
.
Man darf dann natürlich nicht die Steuern vergessen. Da kommt dann ca. die Hälfte weg. Würde Gronkh also im Schnitt pro Jahr rund 150.000 Euro netto verdienen, wären dies immer noch rund 12.500 Euro netto, Monat für Monat. :-)
.
Ob die Rechnung nun so aufgeht, wie geschildert, oder einfach nur blabla ist, ist schwer zu erörtern.
.
Simon Desue verdient anscheinend pro Monat mit Youtube rund 8000 Euro bei ca. 360.000 Abos. Das sind halt alles Schätzungen. Wenn man sich die Videos von Simon Desue ansieht, merkt man eben schnell, dass der halt einfahc Ausstrahlung hat, ziemlich cool wirkt und bei Frauen wohl sehr gut ankommt.
Das erklärt dann wohl auch seinen Hype. Natürlich sind auch seine Videos echt gut gemacht. :-)
.
.
.
Gibt`s sonst noch etwas über`s Monetarisieren zu wissen?
Wenn du eine Anzahl von Abos und Klick hast, schickt dir Youtube eine generierte E-Mail, welche du annehmen oder ablehnen kannst. Wenn du annimmst, erscheinen automatisch Werbebanner am Video.
.
Da gibt`s soweit mir bewusst ist, zur Zeit 2 Möglichkeiten.
1.) Zu Video-Beginn erscheint ein Werbe-Vorspann. Man ist gezwungen, sich diesen, buh glaube 7 Sekunden anzusehen und dann kann man, wenn man denn möchte, zum Video fortfahren.
2.) Werbebanner auf den Youtube Videos. Immer wenn einer auf solch einen Banner klickt, wird dir ein gewisser Betrag gutgeschrieben. So in etwa nach dem System von Google Adsense. :-)
.
.
.
Wie viele Youtube Stars gibts im deutschsprachigem Raum?
Richtige Youtube Stars gibt`s nur rund 30-40, davon leben können aber geschätzt rund 700-800 Leute.
.
Deutschland => ca. 80 Mio. Einwohner
Österreich => ca. 8,5 Mio. Einwohner
Schweiz => ca. 8 Mio. Einwohner (nicht alle sprechend Deutsch)
Liechtenstein etc.
.
Es gibt somit betrachtet also rund 100 Mio. Menschen auf der Welt, deren Muttersprache Deutsch ist. Also um den Daumen gerechnet. ;-)
.
.
Sobetrachtet können von 100 Mio. gerade einmal ca. 800 User hauptberuflich via Youtube leben. 0,001%?
Jap, 0,001% sinds.
0,001% können also hauptberuflich als Youtubler leben.
Das hört sich doch toll an? :-)
.
Klar darf man natürlich nicht außer Acht lassen, dass von diesen ca. 100 Mio. viele Menschen mit von der Partie sind, die aus welchen Gründen auch immer, keinen Computer besitzen. Sie wissen entweder noch nicht, was dat ist oder sie haben`s schon wieder vergessen. ;-)))
.
Die Chance Gehirnchirurg zu werden, steht hier definitiv besser.
Also liebe Kinder, LERNEN LERNEN LERNEN, denn durch Youtube kommen nur die allerwenigsten zum Schotter. :-)
.
.
Wie sollte man beginnen, um Youtube Star zu werden?
Eigentlich ist die gesamte Thematik äußerst simpel.
Camstudio ist wohl das A und O in diesem Bereich, in punkto Freeware, wenn es lautet: Desktop als Video aufnehmen.
Hier zum Download.
.
Mit diesem Tool kannst du eben deinen Desktop aufnehmen, natürlich gibt`s hierfür die Möglichkeit, via Audio (Mikro) den Ton aufzuzeichnen, also auf gut deutsch, mitzuquatschen.
.
Ich nutze Camstudio selbst und es ist spielend einfach.
.
.
Ansonst gibt`s die Möglichkeit, sich eine professionelle Webcam anzuschaffen.
Ne HD Webcam, bei welcher der Ton auch gut hörbar ist, kostet zur Zeit rund 60-70 Euro. Einfach abwarten. In nem halben Jahr kostets dan nurmehr rund 40-50 Euro. Hammer die Technik ne? :-)
.
Eigentlich kannst nur verlieren. ;-)
.
.
Jop, das war`s dann auch schon hierzu. :-)
.
.
.
Was gibt`s sonst noch zu erfahren?
Hm, wichtig ist, dass man das rechtliche immer im Hinterkopf haben sollte.
Copyright lautet das Zauberwort. Nur weil du in der Lage bist, ein Youtube-Video zu erstellen, heißt dies noch lange nicht, dass es dir gestattet ist, jegliche Hintergrundmusik zu nutzen. Sichere dich in diesem Fall lieber ab.
.
Selbes gilt beispielsweise bei Spielen in Kraft.
Nicht jeder Spielehersteller sieht es gerne, wenn du ein Lets Play erstellst.
Soweit mir bewußt ist, gibts via Youtube ne Partnerschaft, die dich in diesem Fall absichert. Da blechst du dann jedoch 40% deines Gewinns an Youtube. Habe ich zumindest mal gelesen. Obs stimmt… :-)
.
.
.
Summa Summarum
Ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Artikel hier nicht 100% korrekt ist. ;-)
Liest sich vlt. komisch, ist aber so.
Dieser Artikel beruht auf Web-Recherchen, Erfahrungen meinerseits und das wars dann auch schon. Halt einfach ein Artikel mehr zu dieser Thematik. Ich würd ihn wohl selbst nicht einmal lesen. :-)
.
.
.
Fazit
1000 Wörter solln es werden. :-)
Am meisten Kohle verdient man wohl mit dem Bereich Gaming.
Fast ein jeder zockt, egal ob XBox, PS3, am Pc selbst, via Handy oder whatever.
Somit erreicht man die Masse und deshalb boomen solche Lets Player auch so enorm.
.
Ich bin schon lange am überlegen, selbst irgendwas auf Youtube zu machen.
Ne professionelle Webcam namens Logitech HD 1080p hätte ich ja. Die hat mich damals ca. 80 Euro gekostet. Schon geil das Teil. HD und Audio an sich ist auch relativ gut. :-)
.
Camstudio habe ich nebenbei auch, Ideen wären genug vorhanden und vlt. reichts ja als Nebenjob. Vlt. 5 Euro monatlich, dann könnt ich mir`n Bananenbrot kaufen, mach darüber ne Doku des Verfaulens auf der Fensterbank und hätt schon wieder ein neues Web-Projekt am laufen. :-)
Also, in diesem Sinne. :-)
.
.
Bild Quelle => Fotolia – © vector_master Portfolio

 

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Jop, aber anscheinend gibt`s beim Youtube Partnerprogramm einen Rechtsschutz, dass man zu 100% gegen Abmahnungen geschützt ist. Der beinhaltet anscheinend nur, dass man 50% der Einnahmen an Youtube abgibt.

    Früher gab es ja mal so einen Fall?
    Da hat Nintendo Wirbel gemacht und auf ihrer Webseite geschrieben, dass sie es zukünftig betrachtet nicht tolerieren werden, wenn Videos von ihren Spielen auf Youtube landen, ohne deren Einverständnis?

    Irgendwie hat dann Nintendo aber doch gecheckt, dass es für sie gratis Werbung ist und es dann mehr oder weniger so hingenommen und seit Jahren hört man von all dem nicht`s mehr?

    Keine Ahnung ob es nun Nintendo war. Glaub schon.
    Bin jetzt auch nicht so tief verankert in der Materie. ;-)

  2. Artur says:

    Das mit dem Gaming ist so ne Sache. Bei den Lets Plays braucht man eine Erlaubnis vom Hersteller, sonst darf man die Videos nicht monetarisieren. Dasmacht es wieder schwierig Geld zu verdienen. Deshalb muss man kreati sein.

    Gruß Artur

  3. Pingback

  4. Pingback

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width