Content Top

Interview mit Schreibsuchti

Walter Portra tName: Walter Epp
Alter: 27
Wohnort: Duisburg
Beruf: Rechtsreferendar
Interessen: Schreiben, Tanzen, Elektronische Musik,

Domain: www.schreibsuchti.de
Blog seit: Dezember 2012
Blog Artikel: ca. 30
Blog Theme: Diese Seite läuft nicht auf wordpress, sondern auf Jimdo ;)

Besucherzähler Plugin: Google analytics
unique visits/Tag: 200+
Seitenaufrufe/Tag: 370+
Traffic/Monat: 4000 – 6000
.
Page Rank: 3
Twitter Follower: Ich mag Twitter nicht
FB-Fans: 96
Google + Kreise: 225
Newsletter Abonnenten: 60
andere Webauftritte: www.ihr-content-manager.de
.
.
.
.

1.) Hallo Walter, nun bist du am Schalter. :-)
Bitte erzähle uns, wie der Blog Schreibsuchti.de damals zustande kam?
Ich habe schon vorher lange gebloggt. Hier und da, über Gott und die Welt. Nachdem ich mehrere Podcast-Folgen von Pat Flynn (smartpassiveincome.com) gehört hatte, war ich davon überzeugt, dass ich eine eigene Seite haben sollte. Er motivierte mich mit dem Bloggen Ernst zu machen.
.
.
.
2.) Du bloggst über Schreibtipps für Blogger, Texter und Autoren.
Wie kam das wiederum zustande? :-)
Ich beschäftigte mich derzeit und heute immer noch sehr viel mit Korrekturlesen, Lektorat und helfe ständig Leuten bei ihren Hausarbeiten mit den Formulierungen. Also dachte ich mir: Warum nicht eine Seite mit Schreibtipps machen? Jetzt kann ich meinen Freunden helfen, indem ich ihnen einen Link zu meinem Blog-Post schicke ;)
.
Mein Wissen über das Schreiben biete ich auch als Freiberufler unter ihr-content-manager.de an. Ich texte für Kunden usw…
.
.
.
3.) Wie schreibt man deiner Ansicht nach einen Blog Artikel?
Habe da ja schon viel gelesen in den Weiten des World Wide Web.

Ich denk immer, es kommt darauf an, in welcher Nische man bloggt.
Ein bloggender Gamer wird wohl andere Texte publizieren, als ein Lehrer, der bloggt.
Kurze Sätze, keine Fremdwörter, so lautet es oft, als würde man annehmen, die Masse wäre dumm. :/
Mein Blog ist ein Problem-Lösungs-Blog. Die Menschen haben ein Problem mit ihren Formulierungen oder sind mit ihrem Schreibstil unzufrieden. Ich versuche ihnen zu helfen.
.
Meine Blog-Artikel haben deshalb immer einen Dreischritt
1) Das Problem wird dargestellt
2) Lösungsbeispiele werden genannt
3) Checkliste und Merkposten für die Zukunft
.
Ich halte mich beim Schreiben an die Regeln, die ich auch auf dem Blog vermittle:
1) Schreibe kurz und informativ, dann wirst du auch gelesen.
2) Schreibe verständlich und richtig. Ein Komma kann Leben retten ;) (Komm wir essen (,) Opa)
3) Hin und wieder ein bisschen Humor und Persönlichkeit einbringen. Aber nicht zu viel, schließlich geht es nicht um mich, sondern um das Wissen, das ich vermitteln will.
4) Fremdwörter und Anglizismen nur, wenn es nicht anders geht.
.
.
.
4.) Wenn man bei Google “wie schreib ich einen Blog” eingibt, befindet sich dein Blog zZ. auf Rank 2. Gratuliere dir. Legst du Wert auf SEO?
Backlink Strategien etc. parat? :-)
Ja, SEO ist mir sehr wichtig. Aber nicht, indem ich meine Texte suchmaschinenfreundlich schreibe, sondern indem ich Backlinks sammle. Ich nehme alles, was ich kriegen kann ;) und helfe auch ein bisschen nach :D
.
Meine Texte selbst schreibe ich aber nicht mit Google im Hinterkopf, sondern einzig mit dem Ziel gute Tipps zu geben.
.
.
.
5.) Betreibst du Schreibsuchti.de kommerziell und falls ja, wie viele Euro erwirtschaftest du hierbei pro Monat?
Kommerziell ist so ein großes Wort. Ich würde eher sagen ich hole die Kosten, die so Seite macht, wieder rein. Mehr nicht.
.
Ich habe Werbung von Google Adsense auf meiner Seite. Davon bekomme ich jetzt etwa 10 pro Monat, damals war es noch deutlich weniger. Ich habe auch ein paar Amazon-Affiliate Links, die mir im Monat auch etwa 10 Euro einbringen.
Es reicht also gerade mal, um die Kosten meiner Webseiten zu kompensieren ;)
.
.
.
6.) Ich betrachte mich teilweise ebenso als Schreibsuchti. :-)
Vor 2 Wochen ca. stellte ich 7 Artikel online. 2 Artikel bestanden aus 3000 Wörter pro Artikel, die anderen 5 Artikel aus rund 1500 Wörter pro Artikel.
Angefangen und nach 2 Stunden war ich fertig.
Nimmt das bei dir auch hin und wieder solche Ausmaße in erleuchteten Augenblicken? :-)
Ich glaube die meisten Posts bei mir haben zwischen 500 und 1000 Wörtern. Es können aber auch deutlich mehr sein wie der Artikel: Buchrezension schreiben – So geht’s!
.
Grundsätzlich schaue ich nicht auf die Wortanzahl. Ich schreibe, bis ich alles gesagt habe. Dann schaue ich nochmal drüber und frage mich: “Kann man das auch kürzer und prägnanter sagen?”
Für mich ist wichtig, dass meine Leser schnell und informativ ans Ziel kommen.
.
.
.
7.) Wo siehst du Schreibsuchti in 5 Jahren?
Meiner Ansicht nach hat der Blog ja immenses Potential. :-)
Ja, nach oben, glaube ich, habe ich noch viel Luft. Meine Seite ist noch nicht mal ein Jahr alt und läuft ganz toll. In Zukunft sehe ich schreibsuchti.de bei 1000 Unique Visitors pro Tag. Das fänd ich echt cool. Mein erstes eBook ist auch schon in der Mache.
.
.
.
8.) Kanntest du Blogger-antworten.com schon?
Verbesserungsvorschläge parat oder alles idealo? :-)
Nein, ich kannte deinen Blog noch nicht. Verbessungsvorschlag? Ja, versuch doch mal aus deinen Interviews mehr Wissen rauszuholen. Frage nicht nur, OB jemand viel SEO betreibt, sondern WIE er es macht. “WIE hast du deinen Newsletter aufgebaut usw.”…
.
Dann, denke ich, werden die Leser noch mehr Mehrwert darin sehen, weil sie von den Interviews etwas LERNEN können..
.
.
.

9.) Danke dir für das Interview und alles gute weiterhin. :-)
Jo, danke, dir auch viel Erfolg beim Schreiben und Bloggen. Danke für das Interview.
.
.
.
.
.
Meine Anmerkung zum Interview
Ich stelle diversen Bloggern des öfteren in den Interview-Artikel gezielte Fragen, wie sie auf ihre Suchwörter optimiert haben oder wie sie eben SEO betreiben. Sollte das wohl des öfteren machen. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 4

  1. Gut so! Dann bist du hier ja genau richtig. ;-)

  2. Tom says:

    Ich liebe solche Interviews, wo ein wenig aus dem Nähkästchen von erfahrenen Bloggern geplaudert wird. Bin ständig auf der Suche nach Infos zum Thema.

    Gruss vom Hobby Blogger aus der Südeifel :)

  3. Ebenso danke :)

  4. Walter says:

    Nochmals Danke für das nette Interview Robert.
    Und allen Lesern wünsche ich: viel Erfolg beim schreiben.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width