Content Top

Interesse jährlich ca. 500 Euro via WWW zu verdienen? :-)

Ich erkläre euch in diesem Artikel Schritt für Schritt, wie ihr spielend einfach rund 500 Euro pro Jahr mit dem World Wide Web verdient. Dieser Artikel richtet sich an Anfänger, jedoch auch an Web-Amateure.
.
Das tolle an diesem Artikel ist, dass es wirklich funktioniert und keine Abzocke ist.
.
Noch viel atemberaubender jedoch ist folgender Punkt.
Via diesem Artikel erhältst du gratis die Informationen, welche du benötigst, um jährlich ca. 500 Euro zu generieren. Du benötigst keinen müden Euro für dieses Projekt, obendrein investierst du nur ein Wochenende deiner Zeit.
Diesen Vorgang kannst du abermal für abermal wiederholen.
.
Habe ich dein Interesse geweckt? :-)
.
.
.
.
1.) Registriere dich bei Blogspot, auch Blogger.com genannt.
Es handelt sich hierbei um ein freeware Angebot von Google.
Freeware bedeutet gratis.
Warum ist dieses Angebot gratis?
Ganz einfach, Google möchte Menschen dazu animieren, das WWW zu bereichern. Desto mehr Webseiten bei Google indexiert sind, desto mehr Geld verdient Google, könnte man mehr oder weniger so formulieren. :-)
.
2.) Du liest dich ein wenig in Blogspot, sprich Blogger.com ein.
Alles total simpel zu verstehen, in etwa eine Benutzeroberfläche, so einfach wie Facebook. Sich bei Ebay zurechtzufinden ist schwieriger. :-)
.
3.) Öffne Google.de in einer deiner kreativen Stunden wenn deine Muse gerade zum Vorschein tritt.
.
4.) Nun überlege, google, recherchiere einfach, welches Suchwort die deutschsprachigen User wohl oft bei Google eingeben, wenn sie sich informieren möchten. Um es genau auf den Punkt zu bringen, du erstellst via Blogspot, sprich Blogger.com, eine reine Informationsseite, bestehend aus 7-8 Seiten, aber dazu kommen wir noch.
.
5.) Notiere dir via Todo Liste, welche Suchwörter als sinnvoll erscheinen. Vergiss dabei nicht, dass dich diese auch begeistern sollten. :-)
Beachte, ein Suchwort kann auch aus mehreren Wörtern bestehen.
Beispiel: “Socken flicken”
.
6.) Deine Liste ist vollendet. Nun gib ein Suchwort nach dem anderen bei Google ein, notiere dir dabei die Treffer und wie viele Google Adwords Anzeigen du siehst. Diese Google Adwords Anzeigen erkennst du sofort heraus, siehe dir dazu einfach DIESE Seite an. :-)
.
Google Adwords sind eben bezahlte Google Anzeigen.
Für dein Vorhaben, diesen Blog-Artikel eben, benötigst du diese Anzeigen nicht.
.
7.) Deine Todo Liste ist nun überarbeitet. Darauf befinden sich die Suchwörter, Treffer und Google Adwords Anzeigen. Desto mehr Google Adwords Anzeigen pro Suchwort erscheinen, desto stärker erscheint dieses Suchwort zu sein, denn desto mehr Menschen bezahlen logischerweise Geld, um bei diesem Keyword auf Seite 1 bei Google gelistet zu werden.
.
Die Treffer sind nicht zu überbewerten. Hin und wieder sagen sie sogar genau 0 aus, aber sie stellen einen kleinen Anhaltswert dar.
.
8.) Nun kommen wir zum Kernpunkt, zum “schwierigsten” Teil von diesem Konzept.
Du mußt überprüfen, welche Suchwörter du meistern kannst und welche nicht.
Ich gehe davon aus, du bist Neuling, hast also keine Linkpartner, eventuell 300-400 Freunde bei Facebook, aber das war es schon. Das ist auch total ausreichend. :-)
.
Um zu checken, wie viele Backlinks eine Webseite hat, rufe diese Webseite auf.
Backlinks sind das A und O. Google denkt, wenn deine Webseite viele Verweise hat, betreibst du einen stärkeren Webauftritt, als jene Webseiten, welche nicht so oft von anderen Webseiten verlinkt wurden. Klingt irgendwie logisch? :-)
.
Haben die Webseiten auf der ersten Seite zum genannten Suchwort mehr als 10 Backlinks, lasse es. Die Konkurrenz ist zu stark. Du würdest maximal auf Seite 2-3 landen und solch ein Ranking wäre nicht sehr erfolgsversprechend.
.
Am Anfang macht es also mehr Sinn, auf Suchwörter zu optimieren, welche nicht sehr stark umkämpft sind.
.
Dieses Tool wird dir ebenso hilfreich sein. Hier siehst du eine Schätzung der Google-Aufrufe pro Monat von den Usern. Du könntest jedoch auch das Tool von Google nutzen. Würde ich dir empfehlen. Einfach danach googeln. :-)
Nennt man Hilfe zur Selbsthilfe. ;-)
.
.
9.) Du weißt nun, um welche Thematik es sich auf deiner Webseite drehen soll. Ich gratuliere dir. :-)
Nach intensivsten Recherchen hast du ein ideales Suchwort gefunden, wobei du dir sicher bist, dass du hier gute Chancen hast, bei Google auf Dauer hoch gerankt zu werden.
Kleiner Tipp noch, suche verwandte Suchbegriffe zu deinem Suchbegriff.
Beispiel mit Socken sticken, eventuell Wintersocken, Baumwollsocken etc. :-)
So hättest du dann logischerweise mehrere Suchwörter bei Google indexiert.
.
10.) Mit dieser Erkentnis geht es weiter.
Nun gehe wieder zu Blogger.com also Blogspot zurück und überlege, wie du das World Wide Web, in Bezug auf dein Suchwort bereichern könntest.
Du benötigst hierzu einfach ein paar Bilder. Ich empfehle dir Fotolia.de.
14 Euro für 10 Credits. Es gibt viele Bilder um 1 Credit, d.h. das wären dann logischerweise 10 Bilder, welche du dir kaufen könntest. Diese Bilder kannst du dann in deine Webseite einbauen. :-)
.
Recherchiere zu deinem Thema. Versuche unique Content zu verfassen, eben Text, welcher dem Besucher Mehrwert bietet.
Verfasse dazu 3-4 Artikel, zu 3-4 unterschiedlichem Unterthemen, vom Haupt-Thema.
.
11.) Du solltest pro Artikel rund 400 Wörter verfassen. 700-800 Wörter wären jedoch sinnvoller. Pro Artikel sollte ein Suchwort zu 3-4% enthalten sein, auch in der Überschrift.
Die Artikel sollten sind dennoch flüssig lesen.
.
12.) Sehr wichtig ist folgender Link. Ja, geschenkt wird dir nichts. So spielend einfach ist es auch wieder nicht, obwohl jeder Laie sofort umsetzen sollte, was es mit dem Link auf sich hat. Das ist der Title Tag etc. So wie Google deine Webseite dann anzeigt auf gut Deutsch.
.
13.) Wenn du das optimieren für Google fertig hast, erstelle noch ein korrektes Impressum. Google nach der Impressum-Pflicht. Diese ist sehr wichtig.
.
14.) Danach registriere dich bei Google Adsense, evtl. beim Amazon und beim Ebay Partnerprogramm. Anfangs reicht Google Adsense.
.
Integriere Google Adsense in deine Webseite, stelle die Werbung ein, fertig.
.
15.) Last but not least. So einfach geht es. Alles erledigt. Immer wenn ein Besucher auf deine Webseite klickt, erhältst du Geld. Ganz wichtig, klicke selbst ie auf einen deiner Google Adsense Banner. Google könnte dich sonst in dieser Hinsicht bannen und solch eine Aufhebung könnte mitunter ewig lange dauern, wenn überhaupt.
.
16.) Diesen Vorgang, solch einer themenrelevanten Nischen-Webseite kannst du immer wieder erstellen.
.
.
Fazit
Falls du mal nicht weiter weißt oder bei weitem weniger als 500 Euro pro Jahr verdienst mail mir einfach an eatofid@gmx.at.
Ich helfe gerne. :-)
.
.
P.s.: Dieser Artikel spiegelt nur meine eigenen Erfahrungen und Ansichten. Er muß nicht immer zu 100> stimmen und in die Tat umgesetzt werden können.
Obendrein in rechtlichen Aspekten, befrage bitte deinen Anwalt, in punkto Impressum und Gewerbeschein.
.
.
Fazit²
Mit Nischen-Themen Geld zu verdienen, kenne ich schon seit ewig langer Zeit, nicht erst, seit kurzem. :-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 1

  1. Naja es liegt auch an einem selbst. Man muß schon einige Stunden opfern, um eben Suchwörter zu finden, die einerseits Potential beinhalten, andererseits jedoch relativ einfach zu erreichen sind, sprich Rank 1.

    Web-Neulinge haben logischerweise keine Linkpartner.
    Ausnahmen bestätigen die Regel. :-)

    Also liegt hier der Hund begraben. :-)
    Aber richtig schwierig ist das eigentlich nicht, wenn man denn nur will.

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width