Content Top

Grauzonen im WWW

Bloggen ist schon toll. An sich im WWW aktiv zu sein, via Facebook, Twitter und Co. ebenso. Ich als Blog-Inhaber, habe mich an gewisse Richtlinien zu halten, wie zum Beispiel an die Impressumspflicht. Hier geht`s mal nun um einen rechtlichen Artikel. Was haltet ihr von dem hin und her?
.
.
.
.
.

.
Die Impressumspflicht
Seit ein paar Jahren ist es Pflicht, als Österreicher ein Impressum im Blog zu führen. Ich weiß nun nicht genau, seit welchem Datum diese Regel in Kraft getreten ist und irgendwie bin ich gerade zu faul zu recherchieren, aber ist doch auch powidl oder? :-)
Jedenfalls ich als treuer Bürger habe hier sofort mitgemacht und mein Impressum online gestellt, denn ich habe in allen größeren Online-Magazinen gelesen, dass sonst eine Abmahnung in der Höhe von 50.000 Euro folgen könnte. Abmahnwellen hin oder her, es gibt Millionen Blogs, wieso sollte es genau mich erwischen?
Dennoch, eine solche Seite zu erstellen kostet ein paar Minuten deiner wertvollen Zeit. Tja, es hat echt nur ein paar Minuten gedauert. Ich habe dann eben ausführlichst recherchiert, was denn alles in`s Impressum rein muß. Gemacht getan.
.
Was halte ich vom Impressum?
Also ich für meinen Teil finde das Teil schon in Ordnung. :-)
Anonymität im WWW ist ja so eine Sache an sich, welche oft nach hinten los geht. Gewerbetreibende Blogger müßen anscheinend sogar im WWW, wenn sie denn eine Facebook Fanseite betreiben ein korrektes Impressum angeben. Also für 50.000 Euro mache ich das. Denn soviel kann das anscheinend echt kosten, wenn man “erwischt” wird.
.
.

Google Analytics
Round 2, kling kling…
Es geht aber noch weiter. Anscheinend gibt es gesetzliche Richtlinien, welche besagen, dass man als Blogger auch abgemahnt werden kann, wenn man Google Analytics in seinem Blog eingebaut hat. Dat kann anscheinend ebenso Abmahn-Kosten von 50.000 Euro nach sich ziehen. Diese Regelung oder sollte ich sie eher Grauzone nennen empfinde ich selbst als nicht gerechtfertigt. Ich bin Blogger und möchte wissen, welche und wie viele Leute sich so auf meinem Blog herum tummeln, welche Seiten die User aufrufen und wie lange sie auf meinem Blog verweilen. Nur so kann ich mein kleines Online Magazin hier stetig verbessern. So funktioniert das eben.
Aber 50.000 Euro…
“Ok, dann lösche ich das Teil eben. Schon leicht sauer bin… “
.
.

Round 3
Na und nun habe ich gerade bei meinem Kollegen Peer von Selbstständig im Netz gelesen, dass die Implementierung von Facebook in meinen Blog ebenso mit 50.000 Euro abgemahnt werden könnte. Anscheinend handelt es sich hierbei jedoch nur um Schleswig-Holstein, aber wie lange dauert das, bis dieses Gesetz auch in Österreich in Kraft tritt? Anscheinend sollte man auch die Fanpages schließen. Also buhuhu? -…-
Hier der Artikel von Peer. Unbedingt durchlesen, wenn du einen Blog betreibst, denn es könnte auch dich einmal erwischen. :/
.
.

Summa Summarum
Ich hab das Facebook Teil nun zur Zeit deaktiviert. Ist mir nicht sonderlich schwer gefallen. Einfach auf deaktivieren im Plugin klicken. Haha, na Spass beiseite…
Blogger antworten ist eben ein Blog, in welchem ich andere Blogger interviewe und zukünftig auch Blog-Checks durchführen werde, sprich andere Blogs unter die Lupe zu nehmen. Mein Blog lebt von den Lesern, aber nicht von den Kommentaren. Was sollte man denn auch schon großartiges kommentieren, nach einem Interview? Interview`s mit Bloggern sind eben schon eine nette Sache, aber so toll nun auch wieder nicht, dass andere Blogger darüber zwitschern oder auf den Facebook Button klicken um das Interview nun in ihrem Facebook Profil mit anderen teilen. Deshalb habe ich kurzerhand dieses Teil entfernt.
.
Ich sitze nun da und warte, wie lange es denn wohl noch dauern wird, bis es Twitter an`s eingemachte geht.
.
Tja, so ist das eben im Leben. Gibt man mehr Gas als andere, wird man bestraft. Arbeitet man neben seinem Fulltimejob noch nebenbei, werden einem um die 40% Steuern abgezogen. Bloggt man neben seinem Fulltime Job 2-3 Stunden pro Tag….
Na Fakt ist, das ganze an sich wird einem so verkorkst, dass man irgendwann einmal aufhört. Da kommen wir ja zurück in die Steinzeit, wenn wir nicht`s mehr im Blog implementieren dürfen…

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 2

  1. Danke Stefan. :-)

  2. Hi Robert,

    das schreibe ich ja scho lange *g*. Aber viele glauben des ja nicht. Hier sind ja ein paar Artikel, wo ich es auch erläutert habe:
    http://bender-stefan.de/internet_/fur-immer-im-internet/
    http://bender-stefan.de/freizeit_hobby/bildervideos-im-internet-vorsicht-ist-geboten/
    http://bender-stefan.de/internet_/google-streetview-der-widerspruch/
    http://bender-stefan.de/internet_/impressum-auf-der-webseite/

    Ich glaube des waren se alle, die ich bis jetzt über solch ein Thema erstellt habe.

    Gruß

    Stefan Bender
    http://bender-stefan.de

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width