Content Top

Facebook User dreht durch, weil ihn keiner einlädt

Vor 2 Tagen geschah das unfassbare. Der eigentlich immer gutgelaunte und symphatische 42 jährige gebürtige und dort lebende Berliner Hannes P. erwachte nach dem Schlafvorgang und begab sich zur Nahrungsaufnahme.
.
.
Als er sein Marmeladen-Semmerl vertilgt hatte, durstete es ihm nach dem neuesten Klatsch und Tratsch bei Facebook.
2 Minuten benötigt sein Rechner nur zum Hochfahren, schrieb Thomas P. immer wieder in seiner Facebook-Timeline und darauf war er besonders stolz.
.
.
Fluchend und vor sich dahin jammernd saß er nun vor Facebook.
Zum Psychiater im neuen Zuhause, der dort ansäßigen Irrenanstalt, beteuerte er noch, dass es noch nie geschah, dass er falsche Zugangsdaten eingab. Er habe eben ein fotografisches Gedächtnis und deshalb funktioniere der Login Vorgang auch immer auf Anhieb.
.
Dennoch geschah es, wie es irgendwann einmal kommen mußte. Der 42 jährige Jungspund hatte seine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle und rastete förmlich aus.
.
Als Thomas P. von der Polizei befragt wurde, warum er denn seinen Home-Pc vom dritten Stock auf den armen Pensionisten geworfen hatte, teilte dieser mit: „Der alte ging mir sowieso auf den Sack, obwohl ich ihn nicht treffen wollte. Ich wußte nicht einmal, dass der da unten stand. Täglich bittet man die Facebook-User mit privaten Nachrichten wie „bitte lad mich ein, dein neuer Freund Thomas“ und es geschieht einfach nicht`s. Irgendwann platzt einem einfach der Kragen.“
.
.
Laut Mark Zuckerberg bekommt Thomas P. zwecks diesem Vorfall eine lebenslange Facebook-Sperre.
Doch laut eigenen Angaben verzagt Thomas P. nicht. Es gäbe ja noch Twitter und Google + und irgendwie muß es ja weitergehen.
.
.
.
Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 6

  1. Ne, is Satire ala der Postillon :)

  2. Max says:

    Jetzt mal im ernst, soll das tatsächlich wahr gewesen sein?

  3. Kennst der Postillon? :-)

  4. Kamps gegen Links says:

    Ohne einen Link als Quelle zu einem deutschen gleichgeschalteten Qualitätsmedium glaube ich diesen Bericht nicht.

  5. Ja ich war auch total schockiert. Leute gibt`s, die gibt`s gar nicht… :-)

  6. ich says:

    da muss man doch ausrasten wenn man sonen scheiss liest! Das ist ja wieder die frechheit überhaupt! ich kündige!

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width