Content Top

Ein Blick hinter die Kulissen, von Blogger antworten. “ab nun Qualität, statt Quantität, versprochen” :-)

Zukünftig betrachtet, wird es hier zu 90% qualitativ hochwertige Interviews geben. Dennoch werde ich es mir nicht nehmen lassen, hin und wieder Artikel wie diesen zu erstellen. Ein Blick hinter die Kulissen, ist doch bestimmt für viele User von Interesse.
.


.
.
.
Qualität statt Quantität, wie ist das gemeint?
Ich habe am Wochenende über 60 Interview-Artikel an 60 Blogger/Webdesigern rausgeschnalzt.
Für die Blogger erstelle ich eine eigene Interview-Anfrage, ebenso für die Webdesigner.
Bis heute bekam ich jedoch nur 5 vollendete Interviews. Das muß man sich einmal bildlich vorstellen…
Von 60 interviewten Personen, bekam ich nur von 5 Personen eine Antwort, auf meine Fragen
Nicht sehr motivierend oder? ;-)
.
Ich habe es nun dennoch eingesehen, dass ich über kurz oder lang, mit solchen Standart-Interviews nicht sehr weit kommen werde. Viele bekommen dies natürlich auch mit, dass dieses E-Mail nicht direkt für SIE erstellt wurde. Jeder möchte doch gerne selbst angesprochen werden.
.
Andererseits muß man wiederum verstehen, dass dieser Blog hier hobbymäßig betrieben wird. Ich verdiene keinen Euro mit diesem Interview Blog.
.
Obendrein dachte ich mir, dass ich in den deutschen Blogcharts mit dieser Strategie eventuell sogar nach 6 Monaten auf Rank Nummer 3 gelangen könnte. 5 Interviews pro Tag, wobei mich pro Tag 3 verlinken… :-)
.
Aber ok, ab nun wird es hier nurmehr qualitativ hochwertige Interviews geben. Ich werde ab nun jeden Blog genau unter die Lupe nehmen und dann meine Fragen an den Blog-Inhaber schicken.
So werde ich wohl nie Rank 3 bei den deutschen Blogcharts erklimmen können, aber dennoch könnte ich mit etwas Glück immerhin auf den geschätzten Platz Nummer 7 gelangen, falls ich 3 Interview-Artikel pro Tag rausschnalze und von 2 Bloggern pro Tag verlinkt würde. hehe
.
Ich denke, dass die deutschen Blogcharts vor allem für Firmen das non plus Ultra sind. So sehe ich dies zumindest. ;-)
.
.
Wußtest du überhaupt, dass http://blogger-antworten.com mit etwas Pech nach 3 Wochen nicht mehr existiert hätte?
Ich klügelte ein System aus, nämlich jenes von Blogger antworten, sah mir hunderte Themes an und entschied mich dann eben für eines. Wie sollte es auch anders sein. ;-)
Jedenfalls hatte ich damals genau einen Artikel online.
Willkommen auf http://blogger-antworten.com, bla bla bla… :-)
.
Also legte ich los…
Ich schickte einigen äußerst bekannten Bloggern eine Interview-Anfrage, aber kaum welche wollten meine Fragen beantworten. 90% schrieben nicht einmal zurück. Hm, ist das heute anders? hehe
.
Als ich dann meine ersten 2 Intervies mit Top-Blogs wie Fontblog.de und Gizmodo.de online hatte, freute ich mich schon sehr.
Dennoch wurde ich von diesen beiden Top-Blogs nicht verlinkt. Irgendwie auch verständlich, bei einem total neuen Blog, mit gerade einmal 3 Blog-Einträgen. Ich schrieb die nächsten Tage zig Interview-Anfragen und keiner wollte so wirklich antworten.
Da dachte ich mir schon, “ach, shit, wieder ein sinnloses Projekt, in welches ich meine Zeit gesteckt habe…”.
.
Aber man sieht ja, dass ich nicht aufgegeben habe. Ich “kämpfe” noch immer und betreibe nun schon einen der bekanntesten und besucherstärksten Blogs in Österreich. Für mich ist das immer noch irgendwie sehr unglaubwürdig. Teilweise sehe ich mir die Blog-Einnahmen von Blogs an, welche bei weitem nicht so stark wie Blogger antworten sind, aber dennoch ergattern diese Blogger schon 70-13 Euro pro Monat.
.
Irgendwie bin ich dumm, dass ich mich nicht endlich der Monetarisierung widme? ;-)
Wenn es denn soweit ist, werde ich natürlich auch meine Blog-Einnahmen online stellen. Warum denn auch nicht? Neider sind mir egal, aber so bekannt ist der Blog hier ja noch nicht, als dass ich mich zu sehr mit solchen Trollen herumquälen müßte. ;-)
.
Naja ich gehe eben lieber alles “step by step” an. Mir gefällt mein Blog, muß ich mir selbst eingestehen, schon sehr gut. Das Theme finde ich immer noch spitze und das Logo im Header ist immer noch WoW. Nein, ich meine nicht World of Warcraft. ;-)
.
Das Theme ist immer noch valide, kaum vorstellbar, nach sovielen Artikeln.
Meine Plugins funktionieren alle einwandfrei und eigentlich möchte ich zur Zeit überhaupt keine weiteren.
.
Im Grunde genommen, steht dieser Blog nach langer langer Zeit genau da, wo ich ihn haben möchte. Nun muß ich nurmehr konstant themenrelevante Interview-Anfragen an die Blogger senden und natürlich immer auf`s Quäntchen Glück hoffen, dass die Erfolgs-Quote der Interview-Anfragen welche ich zugesandt bekomme, sehr hoch ausfällt.
.
.
Weil es hier schon so gut läuft und mich der Blog zur Zeit eigentlich nur mehr 2 Stunden pro Tag kostet, baue ich nun endlich meinen Zweitblog, Eatofid.org auf. Dat wird ein Tech Blog sozusagen. Mein Designer erstellt mir zur Zeit das Logo. Das wird WoW. :-)
Die neuesten Errungenschaften im WWW, wird es bei Eatofid lauten. Ich kenne kaum einen Tech Blog, der nur über die neuesten Themen im WWW bloggt. Ihr vielleicht? Also ich nicht und ich bin mir sicher, dass es Tag für Tag neue tolle Erfindungen und dergleichen im WWW zu endtecken gibt. Man muß sie nur finden. ;-)
.
Lange wird es nicht mehr dauern und dann beginnt auch schon die Monetarisierung hier bei Blogger antworten. Aber vollfüllen mit Werbung, werde ich den Blog sicherlich nicht. Dafür sind mir meine Stammleser schon viel zu wichtig geworden. Danke an euch. ;-)
.
.
Vor allem möchte ich mich jedoch bei Stefan Bender bedanken. Ich habe irgendwie wohl einen sturen Charakterzug, wenn es darum geht, etwas zu machen, was mich schlicht und einfach nicht interessiert. Das ganze Server hin und her und Template-Programmierung hin und her interessiert mich überhaupt nicht. Stefan hat mir hierbei schon immens geholfen. Er war eigentlich immer für mich da, hat mir GRATIS geholfen, mal für mal und ich benötigte seine Hilfe schon sehr oft, ohne Gegenleistung. Wir kennen uns ja noch nicht einmal real muß man sich vorstellen. Also ich bin mir 100% sicher, solche charakterstarke Menschen wie Stefan trifft man nur sehr sehr selten im Leben.
Er ist im Laufe der Zeit ein wirklich guter Freund für mich geworden und irgendwann werde ich ihn auch einmal besuchen und mit ihm auf ein paar Bierchen gehen, aber das passt hier nun wirklich nicht rein. ;-)
.
Jop, das wars schon wieder. Eh nur 955 Wörter. ;-)
.
.
Ahja, ich habe nun schon des öfteren erfahren, dass in punkto Monetarisierung meine hehe und Smileys, mir ein Dorn im Auge sein könnten, denn viele Firmen verbuchen solchen Content anscheined nicht als professionell.
.
Da sag ich nur, wen juckts?
Ich verbieg mich für niemanden. Falls wer ein Problem damit hat, rechts oben ist das X. Investier deine Euro lieber in einen anderen Blogger, der gefühlskalt wie ein Roboter schreibt. ;-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 19

  1. Hey, danke dir. ;-)

  2. Sabine says:

    Hi, ein interessanter Artikel. Wenige Blogger zeigen so wie du was hinter den Kulissen geschieht.

  3. Ach, hab schon schlimmeres erlebt. :)

  4. Paramantus says:

    Solche Artikel, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren, finde ich durchaus unterhaltsam. Also von mir aus kannst du gerne mehr davon bringen.

    Und was das Schreiben gegen eine Mauer angeht, so muss man das einfach akzeptieren. Die meisten Leser kommentieren nun mal nicht. Und ich kanns im Grunde nachvollziehen. Ich kommentiere auch nicht oft und überall – weil ich keine Lust oder keine kostbare Zeit verbrauchen will. Allein für diesen Kommentar hier brauche ich sicher meine 2 bis 3 Minuten. In unserer schnellebigen Internetzeit ist das ziemlich viel. Dass es für den Autor natürlich Balsam bedeutet, wenn seine Artikel reichlich kommentiert werden, beachtet kaum jemand. Schade, aber was soll’s? Konstante oder steigende Besucherzahlen z.B. deuten ja auch daraufhin, dass den Leuten da draußen wohl gefällt, was man schreibt… Also lass dich nicht ärgern ;)

  5. Schreibe ja letztendlich für meine Leser. ;-)

  6. Dominik says:

    Finde ich gut, dass du die Email Funktion eingebaut hast.

  7. Habs installiert. Funktionierts nun? :-)

  8. Jo, aber die ganzen Plugins machen die Ladezeiten der Blogs langsamer. :/
    Dennoch danke für die Quelle.

  9. Mir gehts ja nicht um re Interviews, sondern um Backlinks. ;-)
    UNd naja, ich werde nur von den Bloggern verlinkt, die ich auch schon interviewt habe.

    Aber irgendwelche andern von den kA 700.000 Bloggern, ham mich noch nie verlinkt.
    Also ganz ganz selten und das is wiedarum ganz ganz traurig. D-

  10. Pingback

  11. Dominik says:

    Im Moment muss ich jeden Artikel bei der abgrasen um zu schauen ob du geantwortet hast. Bei einer Email Benachrichtigung müsste ich das nicht. Ich bekomme die Info ein meinem Fall einfach mein iPhone. Selbst wenn du Monate später was dazu schreibst. Und das ganze mit Link. Also muss ich nicht suchen. Und jeder der hier kommentiert wird selbst entscheiden ob er nur seinen Senf abgeben möchte oder auch wissen will, was du dazu meinst. Das passende Plugin heißt übrigens “Subscribe To “Double-Opt-In” Comments 5.3″.

  12. Alfred says:

    Wow, tolle Site und noch dazu von einem Ösi. :-)
    Das mit den Interviews (das nichts zurückkam) verstehe ich voll und ganz. Mir ging es genauso. Kaum jemand wird einem neuen Blog ein Interview geben. Ist mit Arbeit verbunden. Außerdem ist ein gutes Interview viel Arbeit, wahrscheinlich mehr als ein schnell geschriebener Artikel.

  13. Könnt ich. Vlt. find ich mal ein passendes Plugin. Will eigentlich nicht soviele Plugins online stellen. :-)

    Aber irgendwie halte ich das nicht für so sinnvoll. Glaub kaum, dass das viele nutzen. Ich nutz dat nie.
    Soviele kommentieren soviel. Ob die dann alle wollen, dass ihr E-Mail Eingang “vollgespamt” ist… hm, ne. :-)

    Aber ok, vlt. irre ich mich. ;-)

  14. Dominik says:

    Klar hast du gute Zahlen. Mein Blog ist wie gesagt, 2 Jahre alt.. Ich habe nur 259 Artikel geschrieben und 529 Kommentare. Mein meist gelesener Artikel wurde schon über 155 000 mal gelesen. Bei mir wird nicht viel kommentiert. Warum auch immer!
    Du könntest übrigens mal eine Email Benachrichtigung für Kommentare einrichten…..grins

  15. 291 Artikel
    1517 Kommentare (die Hälfte der Comments ist aber in etwa von mir)

    Sind doch ordentliche Zahlen, oder? ;-)

    Auf gut Deutsch: Pro Artikel erhalte ich 10 Comments von Usern. Huh, hört sich dann doch irgendwie unrealistisch an. Da sind dann also mehr als die Hälfte der Comments von mir. D-

  16. Jop, jetzt weiß ich es. :-)
    Bin natürlich dennoch daran interessiert zu erfahren, wie viele Stammleser ich nun wirklich habe. So richtig einschätzen kann ich das ja nicht. Wer kann das auch schon? Auch solche Newsletter sagen ja nicht wirklich viel aus. Nur weil ich mich da mal registriere, heißt das ja nicht, dass ich diesen Blog auch in nem Monat noch spannend und interessant finde. Eigentlich mag ich Newsletter gar nicht so, deshalb habe ich nur 2 abonniert und auch diese lese ich nicht immer, obwohl ich von den Bloggern sehr viel halte. ;-)

  17. Hey, das freut mich natürlich. Danke. Hm, jo. Ich bin cool. Früher war ich ja schließlich auch in ner Gang, aber man wird ja älter und reifer. Nicht zu ernst nehmen, was ich so verzipf, hab schon ein paar Bier intus. D-

  18. Dominik says:

    Könnte mich nicht erinnern, das ich eine Mauer bin ;-)

  19. Dominik says:

    Ich habe deinen Blog irgend wo heute Entdeckt. du hast eine coole Art zu schreiben. Selten habe ich solange Artikel bis zum Ende gelesen wie bei dir heute.

  20. Gibt es eigentlich jemanden, der diesen Interview ganz gelesen hat? Also falls du einer dieser Personen bist, lasse es mich bitte mit einem kurzen Comment wissen. Würde mich sehr freuen. Denke manchmal nämlich, ich schreib für die Mauer vor mir, die mich die ganze Zeit ansieht. ;-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width