Content Top

“Ein Blick hinter die Kulissen” => so geht`s weiter auf Blogger antworten :-)

Wie ja schon des öfteren mitgeteilt, wird es den “Blick hinter die Kulissen” auch weiterhin geben.
Das Feedback darüber war gespaltener Natur. Die einen meinten, solche Artikel seien uninteressant und andere wiederum empfanden, dass sie diese Artikel sehr gerne lesen.
Was lernen wir daraus? Man kann es keinem Recht machen. ;-)
.

.
.
Die Vergangenheit:
Die letzten Wochen waren bezogen auf Blogger antworten bei weitem nicht so erfolgreich, wie sie hätten sein können. Klar, ich habe wieder einige Backlinks, in Form von Artikeln ergattern können und rund 10 neue Stammleser gewinnen können, dennoch blieb der wahre Erfolg auf der Strecke.
.
In den letzten Wochen habe ich rund 25 Webdesignern eine Interview Anfrage zukommen lassen. Beantwortet haben meine Fragen jedoch nur 4 Webdesigner. Rund 15 haben mir nicht einmal zurück geschrieben. Wie nennt man das? Überheblichkeit? ;-)
Aber ok, ich habe 25 mal das selbe Mail versandt, eben mit den selben Fragen…
Eventuell ging dieses E-Mail bei einigen unter.
.
Ich habe rund 10 Fashion Blogger aus der Schweiz eine Interview-Anfrage zukommen lassen. Nur eine Bloggerin, hat mir die Antworten zukommen lassen. Danke Betty! ;-)
.
Bei den Interview-Anfragen zu den Fashion Bloggerinnen, muß ich sagen, dass ich einige unterschiedliche Interview-Anfragen gestellt habe.
.
.
Fazit: Im Prinzip viel Mühe für die Katz. :/
.
.
.
Die Gegenwart:
Also das Blogger antworten irgendwann einmal so stark wie SIN oder Netbooknews.de werden könnte, wage ich zu bezweifeln…
Besser gesagt, das ist unmöglich.
.
Warum ist das unmöglich?
Ganz einfach, Blogger antworten ist ein Nischen-Blog.
Dieser Blog beinhaltet hauptsächlich Blogger, Autoren, Redakteure und Konsorten und das ist ja auch gut so. Dennoch bin ich sehr zufrieden, wie sich hier alles entwickelt. Kleine Rückschläge muß man natürlich einstecken. Aufstehen und weiterkämpfen, wie im realen Leben. ;-)
.
.
.
Die Zukunft:
Bloggen ist ein Lernprozess. Wenn ich mein erstes Interview mit meinem letzten vergleiche, dann sehe ich, dass ich damals sehr viel “falsch” gemacht habe und mich stetig gesteigert habe.
.
Um einen professionellen Artikel zu verfassen, muß man einiges richtig machen:
– Rechtschreibung
– Grammatik
– Absätze – Unterteilungen an sich
– Headline
– SEO bezogen auf Keywords
– SEO bezogen auf externes verlinken
– Den Artikel dann via Twitter, FB und Co. präsentieren.
– und und und…
.
Naja und vor allem eben der Content an sich ist das A und O. Dieser sollte immer aussagekräftig sein und einen Hauch Menschlichkeit beinhalten. Leute zum lachen oder nachdenken zu bringen ist bestimmt nie falsch. Wer meines Erachtens wie ein Roboter schreibt, hat schon verloren, außer er bloggt in der entsprechenden Nische.
.
Bei meinen Interviews ist das ja mit dem Content so eine Sache. ;-)
Gar nicht so einfach, da auf SEO zu optimieren.
.
.
Einen kleinen Schritt, in die richtige Richtung habe ich schon gemacht. Dennoch kann ich den Blog noch aufpeppen. Dessen bin ich mir gewiss. Ich denke hierbei jedoch nicht an Plugins oder das Template an sich, denn das bleibt alles so wie es ist. Es geht mir rein um die Interview-Artikel. An diesen muß ich arbeiten, damit der Blog noch besser wird. ;-)
.
Qualität und Quantität spielt hierbei eine Rolle.
Qualität, weil ich ja möchte, dass ich Stammleser bekomme.
Quantität, weil ich ja viele Backlinks bekommen möchte.
Außerdem optimiere ich die Interview-Artikel ja auch immer ein wenig. ;-)
.
.
Was gibt es sonst noch so interessantes zu erfahren?
An Eatofid.org arbeite ich zur Zeit immer noch ein wenig. Das Logo für den Header ist nun schon fast fertig. Es muß nurmehr eingebunden werden und das war`s dann wohl auch schon. Ich denke, ich belasse es auch bei dem Template. Es wirkt einfach, dennoch nen Hauch stylisch und mit dem Logo wird`s dann erst so richtig aufgepeppt. Dauert halt noch, bis Eatofid.org dann in die Vollen geht. Muß mir noch überlegen, um welche Errungenschaften es dann wirklich gehen soll. Mit Eatofid will ich ja eine breite Masse erreichen. Soll ja kein Nischen-Blog wie Blogger antworten werden. ;-)
.
.
Hier das neue Logo von Eatofid:

.
Wie gefällt euch der Header?
.
.
.
Da mir im Laufe der Zeit schon soviele Leute mitgeteilt haben, dass mein altes Profil-Foto nicht wirklich professionell wirkt, habe ich nun einfach ein neues erstellt.
Hoffe nun habe ich Ruhe. :-)
.
.
Danke für eure Aufmerksamkeit.
Euer Admin
.

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 1

  1. Den Artikel korrektur zu lesen gehört auch dazu. Habe ihn online gestellt und dann 4 mal korregiert. Haha, wie professionell. ;-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width