Content Top

Die “Blogger-Kollegen”

Im Grunde genommen, sitzen wir Blogger doch alle im selben Schiff. Es wirkt jedoch so, als würden viele mit ihrem kleinen Schlauchboot nebenher padeln oder in ihren Yachten lungern, überheblicher Weise nicht einmal zurück grüßen.
.
Vor einiger Zeit war ich von der Blogosphäre noch unvoreingenommen, doch mittlerweile geht mir diese schon gewaltig am A****.
Wollt ihr mehr wissen?
.

.
.
Warum gibt es wohl zur Zeit keinen einzigen Interview Blog im deutschsprachigem Raum, mit Ausnahme von Blogger antworten?
Ganz einfach, weil es eben in der Regel bei weitem mehr Arbeit ist, solch einen vollendeten Interview-Artikel online zu stellen, als einfach nur ein wenig zu recherchieren, ein Bild hinzuzufügen und den Text eben einfach mit seinen eigenen Worten wiederkauender Weise online zu stellen.
.
Das ist nun nicht einmal böse gemeint, sondern schlicht und einfach Fakt.
.
.
“Dein Blog ist so toll, was für ein Mehrwert.”
Solche Komplimente erhielt ich mittlerweile schon, von gewissen Top-Bloggern. Natürlich motivieren mich solche Textchen sehr, um am Ball zu bleiben, aber auch ohne Lob, wäre ich weiterhin engagiert und aktiv.
.
.
Was geht mir dann so am A****?
Ganz einfach, die nicht vorhandenen Backlinks. Auf Blogger antworten gibt es im Grunde genommen nur unique Content, teilweise von den größten Gurus in dieser Materie. Einzigartigen Content obendrein.
Werde ich hierfür verlinkt? Nöööööööö
Warum? Keine Ahnung…
.
.
Du hast ja doch schon so extrem viele Backlinks?
Jap, aber auch großteils nur von den Bloggern, welche ich bisher interviewt habe.
Ich glaube auch zu wissen, dass mich genau ein Top-Blogger freiwillig verlinkte, aber dieser Backlink war eher negativer Natur. Habe mich dennoch darüber gefreut und es diesen Top-SEO-Blogger auch wissen lassen. ;-)
.
.
Fazit: Im Grunde genommen ist es mir latte, dass ich kaum verlinkt werde. Andererseits finde ich es sehr traurig und schade. Da wundert es mich nicht, dass so extrem viele Blog-Neulinge mit Hammer-Blogs die Lust nach einer Weile wieder verlieren.
.
.
Was lernen wir daraus?
Im Grunde genommen nicht viel. So ist das eben im deutschsprachigem Raum. Viele Blogger sind überheblich und verlinken wenn schon auf die bekanntesten Blogs im deutschsprachigem Raum, aber so gut wie nie auf nicht sooo bekannte Blogs.
.
.
Das wollte ich nur einmal los werden. Danke! ;-)
.
.
Anmerkung am Rande:
Dennoch muß ich mir eines eingestehen. Fast alle Blogger, welche ich bisher interviewt habe, waren mir sehr symphatisch und sind es immer noch. Mit einigen unter den bisher Interviewten, schreibe ich sogar des öfteren via FB.
Also so gesehen, halte ich wiederum sehr viel von Bloggern.
.
Naja, man kann eben nicht`s auf nur einen Nenner bringen. ;-)

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 4

  1. Tja, was will man machen. Vielleicht geht vielen ja noch ein Lichtlein auf. Sie sollten sich wohl Wicky als Vorbild nehmen. ;-)

  2. Lutz says:

    Hallo Robert,

    deinen Ärger kann ich nachvollziehen. Die Ursache des Linkgeizes ist wohl die alte Geschichte vom abfließenden “Linksaft”. Ich persönlich halte das für Quatsch. Das Internet lebt schließlich vom verlinken und Google liebt es auch. Oder sind es die Backlink-Jäger, die diese Unart des nicht verlinkens herausfordern?
    Wir haben auf einem Blog jetzt gerade angefangen, eine Sammlung mit themenbezogenen Follow-Links zusammen zu stellen. Und werden auch weiterhin in Artikeln fleißig verlinken. Vielleicht setzt sich das irgendwann einmal als “State of the Art” durch.

    Grüße
    Lutz

  3. Ich würde gar nicht einmal 10 starke Backlinks verlangen. Es hätte mir gereicht, wenn binnen dem guten Jahr, nur ein paar stärkere Blogger in ihrem Artikel zumindest nen Satz über Blogger antworten online gestellt hätten. Nur nen mickrigen Satz. Aber nö, war nur einer bis dato.

    So ein Top SEO-Blogger. Das war aber eben ein eher negativer Backlink, habe mich dennoch gefreut. ;-)
    Naja, was solls…
    Gibt wichtigeres, über das man sich in seinem Leben Gedanken machen sollte. ;-)

  4. Tina says:

    Hallo Robert,

    du sagst es geht dir am A… vorbei das du nicht genügend Backlinks bekommst. Offensichtlich ist dem ja nicht so, sonst würdest du dich ja in dem Artikel darüber nicht so aufregen.

    Ich kann es aber auf einer Seite auch verstehen und es geht mir teilweise genauso. Es könnten doch ein paar mehr Backlings sein. Fast jeden Tag Artikel in denen man fleissig verlinkt und kaum etwas kommt zurück. Deshalb freue ich mich über jeden Link zu mir. Es ist leider in der deutschen Bloggerszene nun mal so das der Linkgeiz herrscht. Aber lass dir gesagt sein, Backlinks sind nicht alles. Du hast einen guten Blog und ein einzigartiges Konzept. Mach weiter so und es wird immer besser und besser und irgendwann werden die Links von alleine kommen.

    Gruß
    Tina

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width