Content Top

Das bisher erreichte…

http://blogger-antworten.com gibt es nun schon seit dem 27.09.09. Es hat sich so allerlei getan. Ich bin ja ein Typ, der schon viele Projekte in`s Leben gerufen hat, doch die scheiterten so gut wie alle, aus welchen Gründen auch immer. Es dauert eben, bis man einmal ein Projekt findet, welches sich als das richtige entpuppt. Da gaben mir ja auch schon viele Top-Blogger Recht. Jeder fängt einmal klein an. Mit diesem Projekt habe ich sicherlich meine eigenen Erwartungen gesprengt. Ich hätte mir echt nicht gedacht, dass dieser Blog bei den Lesern so gut ankommt. Vor allem hätte ich mir auch nicht erwartet, dass soviele starke Blogger an einem Interview mit mir Interesse zeigen würden. Ich bin da echt sehr glücklich darüber und darum möchte ich euch einen kleinen Einblick in mein Hobby, http://blogger-antworten.com gewähren. So stehts, so gehts weiter und so weiter. :-)

Wie schon geschrieben, ist der Blog nun gut 4 Monate alt. Laut dem Plugin Wassup kann ich pro Woche rund 4000 Besucher vorweisen. Natürlich muß man davon ausgehen, dass es sich hierbei nicht um 4000 echte Besucher handelt. Es werden auch viele Crawler angezeigt, welche ihr “Unwesen” treiben.

Wieso betreibe ich den Blog eigentlich und wie viel Zeit investiere ich in den Blog?
Ich betreibe den Blog ganz einfach deshalb, weil mir Bloggen Freude bereitet. Dem einen macht es eben Spass, täglich 2-3 Stunden bei Facebook aktiv zu sein und der andere wiederum, sieht sich täglich 1-2 DVD`s an und ich nütze diese Zeit eben, um andere Blogger zu interviewen. Es ist eben jedem selbst überlassen, wie er seine Freizeit verbringt und auch gut, dass wir alle auf unsere eigene Art unterschiedlich sind. Wären wir alle gleich, wäre die Welt doch sehr fad. :-)

Welche Ziele verfolge ich mit dem Blog?
Eigentlich keine, würde ich einmal sagen. Kurz und prägnant. Würde ich einmal in die deutschen Blog Charts von Jens Schröder gelangen, wäre das sozusagen eine Ehre für mich. Ich dachte mir eigentlich nie, dass ich da einmal reinkommen könnte. Es gibt ja hunderttausende Blogs im deutschsprachigem Raum. Die Konkurrenz ist also riesengroß. In den deutschen Blog Charts stehen die Blogs ganz oben, welche die meisten Backlinks verweisen. Eben in etwa so wie bei Google. Die Währung im realen Leben lautet Euro. Für einen Blogger lautet die Währung sozusagen Backlinks. Desto mehr Backlinks man ergattert, desto stärker erscheint ein Blog zu sein.

Eigentlich ist das ganze ja etwas unfair. Wenn ich mir nun Kollegen ansehe, welche echt hammermäßige Blogs ihr eigen nennen können, aber dennoch nicht soviele Backlinks wie ich erhalten…

Aber so ist das eben im Leben. Fair geht es nur selten zu. Mein Konzept ist einfach aufgegangen. Ich dachte mir damals eben, wenn ich viele starke Blogger interviewen würde, würden die in ihrem Blog über unser Interview schreiben und auf meinen Blog verweisen. Anfangs war ich noch unschlüssig, ob diese Idee auch wirklich aufgehen könnte. Tja, sie ging auf. :-)

Betreibe ich meinen Blog aktiv?
Das ist dann wiederum eine schwierige Frage. So richtig aktiv betreibe ich ihn eigentlich nicht. Würde ich täglich 2-3 Interviews online stellen, wäre ich wohl schon viel weiter und wohl auch schon in den deutschen Blog Charts vertreten. In der Ruhe liegt die Kraft. Schreibt man ja so? :-)
Manchmal muß man eben einfach nur warten…
Manchmal hat man Glück. So ist das eben im Leben.

Fazit: Wenn ich zumindest alle 2-3 Tage ein Interview online stelle, werde ich meine Leser nicht vertreiben. So denke ich zumindest. Ich arbeite zur Zeit, offline, an einem größeren Projekt und deshalb habe ich für diesen Blog hier nicht soviel Zeit, wie ich sie gerne haben würde. Man muß eben Prioritäten setzen. Im Hochsommer bin ich schon gespannt, wie viel Zeit ich dann in diesen Blog investieren werde. Das hängt natürlich auch davon ab, wie gut er läuft. Motivation ist eben wichtig. Wenn man sich denkt, dass da so und so nichts läuft, gibt man wohl irgendwann einmal auf…

Welche Suchwörter habe ich bisher bei Google gerankt?
In etwa 70% der Besucher erhält man durch Google. Google ist eben bei den Suchmaschinen der totale Marktführer und das ist auch gut so. Es gibt eben viele User welche meinen, dass Google sehr bestrebt ist, alle möglichen Informationen über die User zu ergattern. Oh Gott, es muß doch jeder selber wissen, was er im Internet Preis gibt und was nicht. Ebenso auch, auf welche Seiten er klickt. Ich bin ein Mensch, der eigentlich nicht sehr viel über sich im WWW Preis gibt. Privates sollte einfach privat bleiben. So sehe ich das zumindest. Genauso agiere ich auch bei Facebook.

Hui, nun bin ich ein wenig vom Thema abgelangt.

Erfolgreich bloggen => Mit diesem Suchwort bin ich bei Google zur Zeit am achten Platz bei Google.de angelangt. Ich gehe hierbei immer von Google.de aus.

Die Nacht durchmachen => neunter Platz

Blogger in Steyr => erster Platz :-)

Blog Steyr => siebter Platz

Interview mit einem Freak => erster Platz

Wie wird man Blogger => sechster Platz bei 514.000.000 Treffer :-)

Blogger antworten => erster Platz bei 7.666.000 Treffer. Das liegt natürlich auch an meiner http://blogger-antworten.com Domain, dass ich hierbei am ersten Platz gerankt bin.

Das dürfte es im großen und ganzen auch schon gewesen sein. Da ich in diesem Blog eben vor allem Interview-Artikel online stelle, habe ich das optimieren der Seiten etwas vernachlässigt und bei solchen Interview-Artikeln fällt SEO (Seiten optimieren für Suchmaschinen) sehr schwer.

Ich optimiere bei diesen Interview-Artikeln eben immer auf Interview mit dem dementsprechenden Blogger, also seiner Domain.

Robert Basic ist wohl der bekannteste Blogger im deutschsprachigem Raum. Auch diesen durfte ich schon interviewen.
Gibt man nun bei Google, Interview mit Robert Basic ein, sieht man, dass ich am ersten Platz gerankt bin. Das freut mich natürlich. :-)

Welche Top-Blogger durfte ich schon interviewen?
Die Definition Top-Blogger schwankt natürlich von Person zu Person. Jeder hat hierbei natürlich eine andere Sichtweise. Für mich ist ein Top Blogger jemand, welcher schon einmal in den Top 100 Blog Charts von Jens Schröder war. Es gibt auch Ausnahmen, wie den Inhaber von Netbuzzr. Der Kollege hat natürlich einen hammermäßig starken Blog um den ihn wohl auch der eine oder andere Top-Blogger beneidet. :-)
So eine Person ist für mich also auch ein Top-Blogger.

Bisher durfte ich schon folgende Top Blogger interviewen und ich möchte mich hierbei auch noch einmal recht herzlich bei diesen Personen via Backlink bedanken:

Fontblog.de

Gizmodo.de

Upload-Magazin.de (ein Mitarbeiter von t3n.de, welcher diesen Blog führt)

Blogprojekt.de (Inhaber von http://selbststaendig-im-netz.de)

Medialdigital.de

Robertbasic.de

Yuccatree.de

Netbuzzr.com

Akquiseblog.de

Hombertho.de

Das waren sie auch schon. Diese bisher interviewten Blogger, sind für mich allesamt Top-Blogger. Bei 1-3 Blogs könnte man vielleicht streiten und 1-2 Blogger mögen mir verzeihen, dass ich sie nicht zu dieser Liste hinzugefügt habe. :-)

In den Top 100 Blog Charts, von dieser Liste, sind zur Zeit ein paar:
Fontblog, Gizmodo, Upload-Magazin, Blogprojekt, Yuccatree.

Toll hierbe ist, dass ich auch einen Backlink vom Upload-Magazin, von Blogprojekt und von Yuccatree erhalten habe. Das sind wahrhaft starke Backlinks und auch kleine Referenzen, in so besucherstarken und bekannten Blogs genannt zu werden. Das freut einen natürlich. :-)

Was gibt es sonst noch so zu wissen?
428 Kommentare bei 72 Artikeln. Das freut mich natürlich auch sehr. Man darf hierbei natürlich nicht vergessen, dass locker die Hälfte der Kommentare von mir stammt. D-
Dennoch, 200 Kommentare bei 200 Artikeln von Usern, sind schon ein toller Schnitt für die ersten gut 4 Monate. :-)

Im letzten Monat hatte ich laut Wassup um die 14125 Besucher und in den letzten 3 Monaten waren es um die 30.264 Besucher und seitdem Blogger-antworten.com online ist, waren es um die 38.098 Besucher.
Ich weiß nun überhaupt nicht, ob ich Wassup von Anfang an dabei hatte. Ohje, das Alter schlägt wieder zu. :-)

Was treibe ich sonst noch so neben Blogger-antworten.com?
Jeden Tag zumindest eine Stunde Sport am Heimtrainer. Es ist immer wieder Motivation genug, meinen Geschwindigkeitsschnitt zu brechen. Dieser liegt zur Zeit durchschnittlich bei 37,4 kmh pro Stunde. 40 Kmh wären schon fein.
Ansonst trainiere ich schon seit einigen Jahren Kickboxen. Früher auch im Verein, aber das ist schon lange aus. Nun nurmehr am Türbalken. Ne, war natürlich ein Scherz. :-)

Ansonst blogge ich eben auch als Gastautor auf http://bertfan.de.
Eatofid.org ist ebenso ein Blog, welcher von mir betrieben wird. Da berichte oder besser gesagt, berichtete ich über Suchwörter, welche kaum Konkurrenz beinhalten, aber dennoch starke Suchwörter sind. Dieser Blog lief auch nicht schlecht, aber bei weitem nicht so toll wie Blogger-antworten. Leider ist Eatofid.org nun schon seit ein paar Monaten inaktiv und ich werde ihn wohl löschen. Ansonst betrieb ich längere Zeit eine Onlinezeitung mit positiven News, 20 Artikel pro Woche, aber das war mir nach 4 Monaten einfach zuviel und die 700 unterschiedlichen Besucher laut Google Analytics waren mir nicht genug. Solch ein Projekt ist eben keine 1 Man Show. Ich arbeite zur Zeit eben offline an einem neuen Projekt. Denke, dass wird auch sehr gut ankommen. :-)
Ich versuche jedoch immer, max. 3 Stunden vor dem Computer zu versauern.

In der Natur mit dem Hund spazieren zu gehen, oder mit nem Freund ein Bier zu trinken ist doch viel schöner. :-)
Solange es nur bei einem Bier pro Monat bleibt. Ob das ironisch gemeint war? :-)

Ok, das war`s nun auch schon. Falls irgendwer alles durchgelesen hat, würde ich mich über einen Comment freuen, natürlich von allen anderen auch. Danke. :-)

 

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Kommentare 8

  1. Robert Stögmann says:

    Danke, Danke. Jop, das wird sicher wieder. :-)
    Rennt echt besser als man glauben kann. Heute schon über 700 Besucher.

    “Des is a Wahnsinn” :-)

    Naja, bis der Blog mal 50 Euro im Monat einbringen würde, hätte ich schon nen Vollbart. *g*
    Vlt. könnte ich jetzt pro Monat 5-10 Euro reinbringen. Zahlt sich net aus. Bleibt lieber alles werbefrei. :-)

  2. Robert Stögmann says:

    Der Sinn dahinter wäre eben der, dass diese Gewinnspiele so ausgelegt werden sollten, dass die Teilnehmer eben in ihrem Blog einen Artikel verfassen und dabei den Gewinnspiel-Inhaber verlinken. So könnten mitunter zig Backlinks für einen Sachpreis winken, bei einem Gewinn von in etwa 50 Euro. Würde man anstelle dessen, sich die Backlinks erkaufen, würde dies bei weitem mehr in den Geldbeutel gehen. Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie viele und wie starke Blogger, bei solch einem Gewinnspiel teilnehmen. Würde es sich um eine Ps 3 samt 10 Spielen drehen, würden wohl auch viele starke Top-Blogger mitmachen. Ich bin mir immer sicherer, dass ich solch ein Gewinnspiel organisieren werde. Muß mich vorher noch informieren, ob es eben erlaubt ist, für nicht kommerzielle Blogs, solche Gewinnspiele zu organisieren. Einen Gewerbeschein kann ich nicht mein Eigen nennen. Hui, der letzte Satz klang/klingt aber etwas intellektuell. Bin ich ja gar nicht. Was is los mit mir? gg

  3. Hi Robert,

    super, dass es so aufwärts geht ;-). Und ein Bierchen im Monat darfste dir schon gönnen ;-). Vielleicht verdienste auch mal mit deinem Blog, damit du auch zwei Bierchen trinken kannst ;-).

    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg ;-). Ich selbst kann mich derzeit irgendwie net so richtig fürs Bloggen motivieren. Deswegen ist es bei Bertfan (http://www.bertfan.de) sehr ruhig geworden… Bald wird sich ja da bestimmt auch wieder was tun ;-)

    Grüße aus Stuttgart

    Stefan
    http://shb-hosting.de

  4. Mariam says:

    @Robert Stögmann
    Nun, das ist so eine Sache mit den Gewinnspielen. Wie du schon sagst, besteht das Risiko dass die Leute dann nur wegen des Preises kommen und nicht weil sie deinen Blog toll finden. Wenn Gewinnspiel dann nur unregelmäßig und mit Sachpreisen. Bücher oder so gibt es ja en masse recht günstig zu ergattern. Ist glaub ich auch weniger schwer als mit Bargeld was das rechtliche angeht.

    Die lieben Comments… Ja das ist mir nach wie vor auch ein Rätsel. Jedoch denke ich, dass es einfacher ist auf einen “normalen” Post zu reagieren als auf ein Interview. Was soll man denn da sinnvolles schreiben? Wüsste man z.B. dass der Interviewte auch hin und wieder mal vorbeischaut nach dem Interview, könnte man vielleicht fragen stellen, die im Interview nicht vorkamen. Aber sonst?

  5. Robert Stögmann says:

    Und jop, ich hatte einfach keinen Bock in den letzten Tagen. Hab mich ein wenig gehen lassen, aber nun gehts wieder los. :-)

  6. Robert Stögmann says:

    Naja, würd ich darauf hinarbeiten, würd ich wohl viel mehr Leute interviewen. Könnte zeitlich gesehen ja auch am Tag um die 7-8 Leute interviewen. Dauert ja nicht so lange, aber ich mache mir da keinen Stress. 2-3 Interviews sind schon eingetroffen, also die Antworten. Stelle ich dann bald on. Einer hat mich interviewt. Werde ich bald antworten. :-)
    Tjo und dann werd ich bald wieder nen paar Leute anmailen zwecks Interview-Anfrage. Geht schön langsam dahin. Würden mir alle Interview-Partner dann einen Backlink spendieren, wäre das schon nett.

    Wie ich das sehe, geht es bei den Blog 100 Charts darum, dass man mind. 90 Backlinks pro Monat ergattert, um in die Top 100 zu gelangen. Kenne mich da noch gar nicht so aus. Also so gesehen, müßte ich pro Woche um die 4 Backlinks erhalten, damit ich in die Blog 100 Charts gelangen würde. Ich bekomme nicht durch jedes Interview einen Backlink. Nicht alle Blogger schreiben in ihrem Blog einen Artikel über unser Interview, d.h. ich müßte pro Woche locker 6-7 Blogger interviewen, damit ich da rein komme. Also so einfach ist es auch nicht. :-)

    Oder ich mache echt jede zweite Woche ein Gewinnspiel, bei dem der Gewinner 50 Euro bekommt. Bin da echt schon am überlegen. Finanziell gesehen wäre es ja kein Problem, die 100 Euro da im Monat…
    Andererseits will ich kein Geld ausgeben, damit ich mehr Leser bekomme. Die Leute sollen ja kommen, weil ihnen der Blog gefällt und nicht hin und wieder vorbei gucken, weil sie wieder schauen, ob es schon wieder ein Gewinnspiel gibt. Solche Besucher sind dann ja auch keine guten. Die verschwinden ja gleich wieder.

    Sinnvoll wäre es natürlich schon. Jeder der am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte in seinem Blog einen Artikel darüber schreiben, wie er zum Beispiel dazu steht, ob es kA ein Leben nach dem Tot gibt, etc….
    Natürlich muß darauf verlinkt werden, dass dieses Gewinnspiel von Blogger-antworten.com betrieben wird.

    Ich weiß eigentlich nicht einmal, ob es legal ist solche Gewinnspiele zu veranstalten, wenn man keinen Gewerbeschein besitzt. Müßte ich mich informieren. Denke aber schon.
    Tjo, vlt. bekommt ich dann durch ein Gewinnspiel 20-30 Backlinks. :-)

    Was mich ein wenig angeht ist, dass nur so wenig Leute Comments schreiben. Fast täglich schon um die 550 Besucher bei 2,3 Seitenaufrufen pro Besucher und dennoch kommen kaum Comments. Aber das dauert wohl einfach seine Zeit. :-)

  7. Mariam says:

    Huhuuu,

    hab mich schon gewundert, warum es so still bei dir ist. Netter Artikel. Schön etwas mehr von dir zu erfahren.

    Sag mal, strebt man bei einem Hobby nicht auch einen Punkt an? Also quasi ein Ziel? Natürlich nicht so ein Ziel, wie im Beruf, aber dennoch. Ich meine herausgehört zu haben, dass du auch gerne in den Blog Charts gelistet sein würdest.

    Das wäre ein tolles Vorhaben. Arbeitest du darauf hin?

  8. Robert Stögmann says:

    Leider haut es bei dem Template mit der Farbanpassung nicht immer so hin, wie ich das gerne hätte. :/

    Aber früher oder später, werde ich auf ein anderes Template ausweichen. Ein Unikat ist eben doch das sinnvollste. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width