Content Top

Blog-Monetarisierung beginnt *Werbe Artikel* :/

Seit ner Woche ca. bin ich dabei, Blogger-antworten zu monetarisieren. Das ist natürlich keineswegs einfach. Klar, Ahnung in diesem Metier habe ich schon en masse. Habe ja auch unter anderem bis dato über 150 Blogger interviewt, mich mit vielen via FB und Co. ausgetauscht und weiß da schon, wo der Bauer den Most herholt. :-)
*Altes österreichisches Sprichwort*
.
.
.
.
Ich bin nun bei allen großen bekannten Portalen wie seinerzeit eben Trigami mit von der Partie. Schade, dass es Trigami in der Form nicht mehr gibt. Die waren mit Abstand die Nummer 1, in jeder Hinsicht.
Manche dieser Portale, ca. 8 sind`s, empfinde ich nicht als sonderlich toll.
.
Da geben Kunden doch immer wieder an:
Der Werbeartikel darf nicht als solcher gekennzeichnet werden?
Jo gehts noch?
.
Klar, für 50 Euro verfasse ich nen mega Artikel auf nem Blog der pro Woche fast 5000 unique visits hat, bei über 100 Hammer Keywords in der Top 10 bei Google ist und dann nehm ich noch eine Abmahnung in Kauf….
.
Das regt mich echt auf.
.
.
Der Bullshit² an der Sache.
Viele Blogger verkaufen sich zu billig.
Selbst mein Kumpel verlangt pro Werbe-Artikel nur 40 Euro.
Möchte hierbei nicht erwähnen, wen ich meine, auch egal.
Dabei ist sein Blog in punkto Statistiken meinem ebenbürtig. Seiner hat sogar nen PR von 4, meienr nur ne 3 zZ.
Der PR ist für viele Firmen enorm wichtig, da viele einfach 0 Ahnung haben, was die Blog-Stärke an sich ausmacht. Das ist einfach Fakt.
.
.
Mein Profi Blogger Kumpel meinte: 
“Werbeartikel als allgemein und nicht als sponsored Post oder Werbung” => du meinst, die Kennzeichnung als Anzeige soll nicht angegeben werden. Die Bußgelder betragen bis zu 50.000 Euro, wenn sich ein Kläger findet. Da sich in der Regel keiner findet, ignorieren das die Blogger und treiben es weiterhin bunt (bis einer jammert)
.
.
Also ich werde sicherlich nicht jammern. Auch wenn mir jemand 150 Euro für einen Werbe-Artikel anbieten würde, würde ich ablehnen, wenn er verlangt, dass ich die Info weglasse, dass es sich hierbei um einen Werbeartikel dreht.
.
.
Auch würde ich niemals nur 20-30 Euro entgegen nehmen, für solch einen Werbeartikel. Das sind einfach Peanuts.
Aber es gibt leider viele geldgeile Blogger, mit Newb Blogs, die die Preise drücken.
.
.
Fazit
Blog-Monetarisierung ist heutzutage bei weitem schwieriger, als wie noch vor 2-3 Jahren. :/
.
.
Aber ich habe ja erst angefangen. Mal gucken, was da noch kommt.
Bisher noch nicht viel. ;/

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width