Content Top

Blog Bewertung kommunikationsABC.de

Eintagsfliege oder over the top? Im KommunikationsABC.de Blog dreht es sich um Themen wie die deutsche Sprache.
.
.
.
.

.
.
.
.
.
.
.
.

  • Blog: kommunikationsABC.de
  • Blog Thema: PR, gute Texte, deutsche Sprache
  • Blog Software: WordPress
  • Blog Inhaber: Sandra Schwarz
  • Page Rank: 2
  • Alexa Traffic Rank: 1.770.772
    Traffic Rank DE: 89.755
  •  Seitwert: 16,63/100 und 284.758/982.236 Seiten
  • Blog online seit: Februar 2011

.
.
Der Blog Betreiber an sich
Sandra Schwarz, freie Redakteurin, PR-Beraterin und Buch Autorin. Beim googeln bemerkte ich, dass Sandra wohl relativ erfolgreich als Buch Autorin am Werken ist, denn wenn da bei Amazon einmal steht: “Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs)”
Das ist schon aussagekräftig und bedeutet, dass die Bücher weg gehen wie warme Semmeln. Gefällt mir. Den Titel, Bachelor of Arts, hat Sandra ebenso schon heimgefahren, Respekt.
.
Diese Informationen zeigen einem, dass da jemand am bloggen ist, der auch weiß, wovon er schreibt. Sandra ist sogesehen keine Eintagsfliege. Sie hat etwas vorzuweisen und kennt sich in ihrem Blog-Metier bestens aus.
.
Das einzige Manko, wenn man es denn so nennen möchte, ist die fehlende Information über die Blog Autorin. Ich finde ja, da gehört eine eigene Seite in das Blog eingebettet, wenn man ansonst schon nicht viel über sich Preis gibt, in den Artikeln, welche man von Zeit zu Zeit verfasst.
.
5/5
.
.
.
Das Theme und Design an sich

Es handelt sich bei kommunikationsABC um ein Standart Theme, welches nicht wirklich überarbeitet wurde. Da es sich bei diesem Blog jedoch um ein Weblog handelt, welcher schlicht und einfach vom Content lebt, geht das nicht vorhandene Design schon in Ordnung. Dennoch würde ich Sandra raten, ein dementsprechendes Logo an Land zu ziehen. Einfach bei Fotolia nach einem passenden Bild Ausschau halten, den Inhaber fragen, falls noch nicht angegeben, ob man es bearbeiten darf, Text hinzufügen, fertig. Ein Eyecatcher ist einfach so wichtig. Hierbei dreht es sich eben um den Wiedererkennungswert.
.
Die Usuability ist vorhanden und die Favicons auf dem ersten Blick erkennbar.
.
4/5
.
.
.
Content samt Artikel Struktur
Die Artikellänge geht in Ordnung. Im Schnitt setzt Sandra auf 300-400 Wörter pro Artikel. Diese Angabe beruht natürlich nur auf einer groben Schätzung.
Die Bilder untermauern die Artikel, so wie es sein soll. Fotolia lautet das Zauberwort. :-)
Ein Plugin für vorherige und nächste Artikel wurde installiert. Wiederum ein Pluspunkt.
.
In punkto SEO wird es nun schwierig. Einige dieser Artikel sind nicht so einfach zu optimieren, würde ich einmal meinen, doch ich denke, da würde noch einiges mehr gehen, in punkto Keywords, Keyworddichte, Content Länge etc.
.
Bei jedem Artikel ist rechts unter der Headline ein kleines Augen Symbol sichtbar, welches natürlich anzeigt, wie viele Leser dieser Artikel schon hatte.
Das gefällt mir sehr gut, auch wenn man hier beispielsweise mit der F5 Taste nachhelfen, sprich aktualisieren könnte, um so eine größere Menge an Lesern vorzutäuschen, also hat das Tool an sich keine wirkliche Bedeutung. In punkto Optik peppt es eben die Artikel ein wenig auf. Ich würde Sandra raten, ein Plugin zu nutzen, welches pro IP nur einen Seitenaufruf zulässt. Das wirkt dann einfach professioneller.
.
Der Content an sich ist natürlich sehr gut, wie ich mir schon von Anfang an dachte. Sandra weiß eben, worüber sie schreibt. Sandra verzichtet in ihren Artikeln auf Smileys. So wirkt der Content natürlich professioneller und in dieser Gangart sollte es auch auf kommunikationsABC.de weitergehen.
.
4/5
.
.
.
Online Marketing – Monetarisierung
Auch in dieser Blog-Kategorie weiß Sandra, wovon sie schreibt.
Meiner Ansicht nach, hat KommunikationsABC.de sehr viel Potential, sprich die Autorin weiß, wovon sie schreibt und das macht sie auch einfach.
.
Man darf jedoch nicht vergessen, das Auge isst mit und deshalb sollte der Blog auf die eine oder andere Art noch etwas mehr aufgepeppt werden. So hält man dann auch die Absprungrate etwas niedriger.
.
Wenn in Zukunft ein Stück mehr auf SEO geachtet wird, erhöhen sich die Leser zukünftig betrachtet viel schneller und schwups die wups oder schwups di wups (Frau Schwarz?) werden die 1000 uv/Tag erreicht. ;-)
.
Man muß jedoch nicht warten, bis man 1000 Besucher pro Tag hat, um mit der Monetarisierung zu beginnen. Auch mit 200-300 Besuchern pro Tag kann man ohne weiteres schon starten.
.
Das A und O um erfolgreich zu bloggen besteht auch darin, nicht selbst zu werben, sondern werben zu lassen. Das hört sich nun eventuell lustig an, sollte es aber nicht. Klar kann man seinen Blog sozusagen einen Turbo Booster, sozusagen ein virtuelles Red Bull verpassen, indem man in punkto Besucherzahlen einfach nachhilft, beispielsweise aktiv in Foren ist, Domain samt Infos in der Signatur, Blog Comments auf anderen Blogs en masse verfasst usw., aber auf Tante Google zu bauen, bringt zukünftig betrachtet einfach viel mehr. Diese Suchwörter, auf welche man optimiert hat, bleiben einem nämlich auch in 2-3 Jahren noch erhalten, oft ohne das man nachhelfen muß. Eventuell verliert man 1-2 Plätze, ein wenig weiter optimieren und man hat diese 1-2 Plätze wieder wett gemacht.
.
Immerhin hat kommunikationsABC.de rund 20 Backlinks. Das ist zwar nicht viel, aber bei weitem mehr, als der Großteil der aktiven Blogger vorweisen kann.
.
Ok, ich bin nun wohl etwas abgerutscht, bei der Kategorie die da lautet: “Online Marketing – Monetarisierung.”
.
Im Endeffekt betrachtet empfinde ich…
Keine Ahnung, ich hab nen professionellen AdBlock. ;-)
.
Als nicht so gut empfinde ich, dass im Impressum von KommunikationsABC.de steht: “An einem Linktausch besteht prinzipiell kein Interesse.
.
So ein Satz schreckt ab und verhindert, dass manch ernstgemeinter Linktausch zustande kommt. Die unseriösen E-Mails betreff Linktausch bekommt man so und so. Solche XY User, wenn ich sie mal so betiteln darf, machen sich doch überhaupt nicht die Mühe, um ein Impressum zu lesen, geschweige denn, um überhaupt nachzusehen, ob dieser Blog denn ein solches besitzt.
.
5/5
.
.
.
Summa Summarum
Die 70 Euro dürfte Sandra wohl schon auf ihrem Konto haben und das ist auch gut so. Immerhin ein kleiner Motivationsschub für die tolle Arbeit, welche hier geleistet wird.
.
.
.
18/20 Punkten
.
.
©
Mfg Robert
http://blogger-antworten.com

Author Box Left

Über den Autor

Blogger, Webdesigner, SEO und dem Bereich Online Marketing an sich sehr angetan. Wir leben in einer Zeit, in welcher wir Zeugen werden, welche immensen Ausmaße das Internet annimmt und der Hype ist noch lange nicht vorbei. :-)

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Diese Tags sind erlaubt.

Content Bottom || Content Bottom Full Width